Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby Macblock » 15 Nov 2012 13:23
Hallo FlowGrow Gemeinde,
da dies mein erster Beitrag ist, möchte ich mich kurz vorstellen:
Ich heiße Markus, bin 44 Jahre alt und nach ca. 25 Jahren der Abstinenz vor etwa 4 Monaten wieder mit diesem schönen Hobby angefangen.
Jetzt habe ich (bisher) 2 Becken, das Hauptbecken mit ca. 550 l netto und ein 60er Nano.

Nach dem Start des großen Beckens hatte ich sehr massive Probleme mit Faden- und anderen algen und bin so auf dieses tolle Forum gestoßen. Mit den Tipps zur Düngung habe ich auch schon eine super Verbesserung hinbekommen. Lediglich eine leichte Algenablagerung auf der Scheibe gilt es noch zu bekämpfen :-)

Allerdings habe ich noch eine Verständnisfrage zur Düngung. Ich dünge das meiste über eine tägliche Dosierung. Lediglich Kalium und Phosphat kommen über Stoßdüngung beim wöchentlichen Wasserwechsel hinzu.
Jetzt zur Frage: Der optimale Wert beim Kalium liegt ja zwischen 10 und 30 mg/l. Also gehe ich mal von 20 mg/l aus. Wenn ich jetzt über Test kein Kalium im Becken habe, ist es richtig, dass ich dann mit dem WW 440 ml Dünger (Aqua Rebell – Makro Basic Kalium) zugeben muss?? Das erscheint mir sehr viel zu sein. Oder mache ich da einen Denkfehler. :?

Viele Grüße

Markus
Macblock
Posts: 19
Joined: 12 Sep 2012 07:38
Feedback: 0 (0%)
Postby mario-b » 16 Nov 2012 15:35
Hi Markus,
willkommen bei flowgrow,
440ml AR Makro Basic Kalium ergeben auf 550l Aquarium +20mg/l.
Kannst du nochmal deine Düngung komplett beschreiben. Eventuell reichen auch 10mg/l hinsichtlich auf dein Scheibenalgenproblem :smile: .
Gruß

Mario
User avatar
mario-b
Posts: 465
Joined: 14 Feb 2012 19:29
Location: Berlin
Feedback: 10 (100%)
Postby Macblock » 17 Nov 2012 13:16
Hallo Mario,
zunächst vielen Dank für Deine Antwort. Zur Zeit dünge ich täglich 11 ml Aqua Rebell Micro Basic Eisenvolldünger, 22 ml Easy Carbo und 11ml Profito. Zusätzlich dann noch beim WW AR Makro Basic Kalium und AR Makro Basic Phosphat. Allerdings, da ich mir nicht sicher war wegen der Dosierung, habe ich bisher nur 22ml K und 11 ml P zugegeben, also die Dosis für einen Tag.

Ich habe auch schon überlegt, dass Profito wegzulassen, da man ja nicht so genau weiß, was dadurch so zugeführt wird.
Was würdest Du mir empfehlen?

Viele Grüße

Markus
Macblock
Posts: 19
Joined: 12 Sep 2012 07:38
Feedback: 0 (0%)
Postby mario-b » 17 Nov 2012 18:09
Hallo Markus,
wenn du AR Mikro Basic und Profito kombinierst dann auch nur ingesammt ca. 11ml. Ich würde mich aber an deiner Stelle für einen entscheiden bzw. vielleicht mal paar Wochen den einen düngen und dann den anderen und schauen ob es ein unterschied macht, falls du noch genug übrig hast von beidem.
Anbei Profito ist kein schlechter Dünger und ich halte es eh für unwichtig zu wissen, was alles an Spurenelementen in einem Volldünger drinne ist. Entscheidend ist, wie die Pflanzen auf den jeweiligen Mikrodünger reagieren. Für ein unerfahrenen des Öfteren gar nicht zu unterscheiden.

Was mir an deiner Makrodüngung sofort auffällt ist, dass du kein Nitrat düngst?!


Falls du lust hast, kannst du ja mal paar weitere Informationen noch zu deinem Becken schreiben, so finde ich, kann man am besten Erfahrungen austauschen.

    Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:
    Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:
    Beleuchtung:
    Beleuchtungsdauer:
    Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]:

    Filterung:
    Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]:
    Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?:

    CO2 Anlage (falls vorhanden):
    Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:
    Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell]:
    Welche Farbe hat der Dauertest?
    Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit]

    Wasserwerte im Aquarium:
    Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]
    Düngung:
    Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]:

    Wasserwechsel:
    Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:
    Wird reines Leitungswasser benutzt:

    Pflanzenliste:
    Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?
    Besatz:

    Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:
Gruß

Mario
User avatar
mario-b
Posts: 465
Joined: 14 Feb 2012 19:29
Location: Berlin
Feedback: 10 (100%)
Postby bk22 » 17 Nov 2012 22:09
Servus,

ich finde das auch etwas seltsam, dass du komplett auf Nitrat verzichtest, zumal in Isenbüttel ja fast destilliertes Wasser aus der Wand kommt, wenn ich das richtig gesehen habe. Man kann das Problem allerdings mit einem ordentlichen Besatz bewältigen, dann brauchst du allerdings auch keinen Phosphat-Dünger mehr.
Zurück zum eigentlichen Thema. Ich habe mich auch schon oft über die Mengenangabeen im Nährstoffrechner gewundert. Zum Teil kippt man da unmengen an Dünger ins Becken, was die Frage aufwirft: "Ist das noch gesund?"
Hast du dir mal Wassertests geholt und gemessen wie welche Nährstoffe so über die Woche abbauen? Reicht ja eigentlich Nitrat,Phosphat und Eisen zu beobachten. Naja... bei deinen geringen Mg und Ca Werten könnte man das auch mal prüfen, ist aber auch nicht zwingend notwendig, da es ja mit dem Eisenvolldünger dargereicht werden sollte.

Gruß
Benny
bk22
Posts: 72
Joined: 25 Sep 2012 16:59
Location: Hamburg
Feedback: 2 (100%)
Postby Macblock » 22 Nov 2012 22:25
Hallo Mario, hallo Benny,

die Antwort hat etwas gedauert, ich war einige Tage auf Dienstreise. Ihr habt natürlich Recht mit der Nitratdüngung. Asche auf mein Haupt, die hatte ich bei meiner Aufzählung vergessen. Es kommen über die Düngeanlage auch noch täglich 11 ml AR N Makro Spezial ins Wasser. Ansonsten anbei mal ein paar weitere Angaben:

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]: 180 x 70x60 756l Brutto
Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung: Dennerle Kristall-Quarzkies + DeponitMix
Beleuchtung: 4 * 80 Watt
Beleuchtungsdauer: 10 Std mit 1 Std. Pause
Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]: 2 mal Trocal T5 Amazon Day, 1 mal Trocal T5 Color Plus, 1 mal Trocal Special Plant mit Reflektoren

Filterung:
Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]: Eheim Aussenfilter 2080
Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?: Bestückt ist der Filter zur Zeit mit den Eheim Mech Röhren und in einem Korb noch das Eheim Substrat, das werde ich aber demnächst durch groben Filterschwamm ersetzen, wie ich es schon mit dem 2ten Korb gemacht habe.

CO2 Anlage (falls vorhanden): JBL ProFlora 603m
Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]: Druckgas
Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell]: Wird gesteuert über JBL Flora PH Control
Welche Farbe hat der Dauertest?
Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit]

Wasserwerte im Aquarium:
Fe 0,1 mg/l
No3 1mg/l
Po4 nicht nachweisbar
Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]: JBL Tröpfchentests
Düngung:
Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]:

Wasserwechsel:
Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt: 1mal wöchentlich ca. 30 %
Wird reines Leitungswasser benutzt: ja mit Aufbereiter

Pflanzenliste:
Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt? 90 %
Besatz: ca. 15 Neons
ca. 20 Salmler
6 Zwergfadenfische
6 Zwergbuntbarsche
12 Welse

Ich habe mal einige Fotos von den beiden Becken hochgeladen.

Ich hoffe, ihr habt noch einige Tipps für mich.

Viele Grüße

Markus

Attachments

Macblock
Posts: 19
Joined: 12 Sep 2012 07:38
Feedback: 0 (0%)
Postby mario-b » 22 Nov 2012 23:37
Hallo Markus,
bevor ich mir große Mühe für eine Antwort gebe, ist der Wasserwert im Aq 1mg/l NO3 ein Schreibfehler sprich meinst du 10mg/l oder sind es wirklich 1mg/l.

Achja und wenn du mit Leitungswasser Wasser wechselst wäre es ganz Hilfreich die Werte hiervon zu wissen bezüglich Aufdünung.

Wie viel CO2 hast du eigentlich im Becken bzw. eingestellt über den PH-Controller. Ich frage wegen der Schmetterlingsbundbarsche. Bin selber gerade ein wenig am beobachten, weil immer Netz immer vor zu hohen Werten gewarnt wird. Meine Erfahrung ist, ausgewachsene Schmettlingsbundbarsch vertragen die 30mg/l ohne Probleme, allerdings habe ich den Eindruck das der hohe Sauerstoffgehalt im Wasser dabei eine Rolle spielt, der nun mal bei gut bepflanzten und gut beleuchteten Becken sehr hoch ist. Bei 4-5cm großen Schmetterlingsbundbarschen habe ich schon eine leicht erhöhte Atemfrequenz bemerkt. Wie sind deine Erfahrungen so dabei.
Gruß

Mario
User avatar
mario-b
Posts: 465
Joined: 14 Feb 2012 19:29
Location: Berlin
Feedback: 10 (100%)
Postby Macblock » 23 Nov 2012 00:29
Hallo Mario,
ist leider kein Schreibfehler, der Wert ist so niedrig. Obwohl ich die Scalen der Tröpfchentests nicht immer eindeutig finde.

Laut Wasserwerkanalyse liegt mein KH bei 6. Der PH ist daher auf 6,9 eingestellt. Dies bedeutet ein CO2-Gehalt von ca. 24 mg/l.

Ich hatte bei mir 2 recht kleine Zwergbuntbarschweibchen im Becken, die leider eingegangen sind. Ob dies am CO2 gelegen haben kann wäre aber wohl eher spekulation. Die anderen sind recht munter. Eine erhöhte Atemfrequenz hat nur das electric blue Männchen, weil es permanent von dem Schmetterlingsbuntbarschmännchen gejagt wird. :D

Hier mal die Wasserwerte, die bei mir so aus dem Hahn sprudeln:

Nitrat 0,64 mg/L
Eisen, ges. 0,031 mg/L
Gesamthärte 6,0 °dH
ortho-Phosphat 0,12 mg/L
Kalium 1,3 mg/L
Calcium 38 mg/L
Magnesium 3,0 mg/L

Was würdest Du mir denn zur Filterbstückung raten? Ich habe vielfach gelesen, dass man die entweder leer lassen soll oder nur mit Filtermatten bestücken soll. Allerdings waren die meisten Becken eher Pflanzenbecken, bei mir tummelt sich ja doch einiges an Fisch.

Viele Grüße

Markus
Macblock
Posts: 19
Joined: 12 Sep 2012 07:38
Feedback: 0 (0%)
Postby mario-b » 23 Nov 2012 16:18
Hi Markus,
Magnesium würde ich bei 3mg/l etwas erhöhen. 9mg/l im Bezug auf dein Calcium wäre da ein guter Wert.
Zur Filterbestückung, für eine ausreichende Nitrifikation in einem bepflanzten Becken, kann ich dir aus eigner Erfahrung sagen, brauchst du wenig bis gar kein Filtersubstrat. Ich hatte bis vor kurzem noch 17 Rote Neon, 8 Sumatrabarben, 3 Panzerwelse in einem 180L Becken. Mein Filter war leer und Nitrit war trotz zeitweise Ureadünung nicht nachweisbar.

Ich muss aber zugeben, ich hatte leichte Probleme mit Schwebepartikeln und habe deshalb wieder ein Korb mit Filterwatte bestückt. Nun sind die Sumatrabarben umgezogen und ich werde es nochmal die Tage ohne Filterwatte probieren.
Aber aus der reinen biologischen Sicht her, sehe ich keine Notwendigkeit für Filtersubstrat.
Die Vorteile von Geringfilterung werden hier erläutert.

Zur Düngung
Nitrat ist viel zu wenig!
Und aus deiner Leitung kommt noch weniger. D.h. Aufdüngen!
Erstmal dein Becken auf 20mg/l NO3 aufdüngen und dann bei jedem Wasserwechsel den Wert auch durch Aufdüngen halten.
Würde an deiner Stelle KNO3 bei Wasserwechsel düngen, und mit dem Spezial N täglich weiter fahren.
Mit der wöchentlichen Kaliumdosis musst du mal ein wenig rumprobieren, 10mg/l reichen aufjedenfall aus, in deinem Leitungswasser ist ja nicht viel K enthalten, deshalb wird das Kalium aus dem KNO3 wohl bei 30% Wasserwechsel nicht reichen.
Die tägliche Menge die du an Spezial N bereits düngst wird eventuell auch zu wenig sein.
Das kannst du ja dann beobachten ob dein NO3 Wert im laufe der Woche fällt oder konstant bleibt.

Phosphat würde ich erstmal die 0,5 mg/l Stoßdüngung pro Woche anpeilen.
Gruß

Mario
User avatar
mario-b
Posts: 465
Joined: 14 Feb 2012 19:29
Location: Berlin
Feedback: 10 (100%)
Postby Macblock » 23 Nov 2012 21:54
Hallo Mario,
danke für die Tipps. Ich werde morgen beim WW mal den letzten Filterkorb umrüsten. Gestern hab ich mir auch mal das Fotometer von Anton Gabriel bestellt. Ich hoffe, dass messen wird dann besser.

Ich werde mal berichten, ob die grüne Scheibe etwas durchsichtiger wird :thumbs:

Viele Grüße

Markus
Macblock
Posts: 19
Joined: 12 Sep 2012 07:38
Feedback: 0 (0%)
Postby Macblock » 26 Nov 2012 14:48
Hallo Mario,

schon mal ein kleiner Nachtrag zu dem Thema Zwergbuntbarsche und CO2-Verträglichkeit. Gestern hatte ich den nächsten Verlust bei meinen Zwergbuntbarschen zu vermelden. So langsam glaube ich auch nicht mehr an Zufall. Ich habe jetzt mal die CO2-Zufuhr gedrosselt und werde mal beobachten, ob die Sterblichkeitsrate abnimmt.

Viele Grüße

Markus
Macblock
Posts: 19
Joined: 12 Sep 2012 07:38
Feedback: 0 (0%)
Postby mario-b » 26 Nov 2012 18:02
Ob der Tod der Schmetterlingsbundbarsche wirklich im Zusammenhang mit der Menge CO2 liegt, wäre dann aber immer noch nicht beantwortet.
Beobachte lieber die Atemfrequenz und das Verhalten der Fische. Der Beste weg wäre wohl mal ein Tag ohne CO2 und dann Schritt für Schritt erhöhen und das Verhalten beobachten. Weiter als 30mg/l würde ich aber auf keinen Fall gehen. Wäre nett wenn du dann mal berichten würdest, wäre daran sehr interessiert.

Gesendet von meinem LG-P880 mit Tapatalk 2
Gruß

Mario
User avatar
mario-b
Posts: 465
Joined: 14 Feb 2012 19:29
Location: Berlin
Feedback: 10 (100%)
Postby mario-b » 15 Jan 2013 16:58
Hallo Markus,
ich wollte dir nur mal berichten, dass meine ramirezi nach Eingewöhnung im Becken nun eine sehr natürliche Atemfrequenz haben bzw. es ist kaum zu sehen dass sie atmen. Gestorben ist auch keiner. Müsste so um die 30mg/l Co2 im Becken habe. (AR 30mg/l Flüssigkeit hellhellgrün)
Ich denke aber das auch ein hoher Sauerstoffwert eine Rolle spielt.
Ich habe mich derweil mal im Diskusbereich umgesehen und dort gibt es auch genügend Diskushalter mit hohen CO2-Werten im Becken mit sehr alt werdenen Fischen. Ich denke Pauschal zu sagen Ramirezi vertragen nicht mehr als 15mg/l Co2, sowie es oft im Internet steht, ist nicht richtig.
Gruß

Mario
User avatar
mario-b
Posts: 465
Joined: 14 Feb 2012 19:29
Location: Berlin
Feedback: 10 (100%)
Postby Macblock » 24 Jan 2013 15:36
Hallo Mario,

ich wollte Dir auch schon mal eine Rückmeldung geben, bin bisher nur noch nicht dazu gekommen. Ich habe meine PH-Wert jetzt inzwischen von 6,9 auf 7,1 geändert. Ich habe auch 3 neue junge Zwergbuntbarsche im Becken. Anders als vorher zeigen sie mit dem PH-Wert keine Probleme, auch die Atmung ist normal.
Allerdings kenne ich meinen Sauerstoffgehalt nicht.

Zu meinen Scheibenalgen kann ich sagen, dass sich diese seit der Zufuhr von Magnesium erheblich verbessert haben.

Viele Grüße

Markus
Macblock
Posts: 19
Joined: 12 Sep 2012 07:38
Feedback: 0 (0%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Denkfehler ?
Attachment(s) by hankey1983 » 17 May 2013 22:40
7 332 by hankey1983 View the latest post
18 May 2013 12:12
Düngefrage (denkfehler oder einfach zu vorsichtig)
by AQ Dave » 22 Oct 2013 22:08
17 1064 by AQ Dave View the latest post
11 Nov 2013 16:10
Hilfe beim Düngen
by Gunhed » 06 Mar 2008 14:27
12 1045 by Gunhed View the latest post
10 Mar 2008 13:01
NPK-Dünger beim Aldi?
by Hannes85 » 24 Apr 2008 10:20
3 1257 by Hannes85 View the latest post
27 Apr 2008 11:47
düngung beim einfahren
by bruce » 02 Sep 2008 20:42
9 1952 by Tobias Coring View the latest post
19 Apr 2009 19:45

Who is online

Users browsing this forum: jonny.m and 3 guests