Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby ToJa2302 » 07 Jan 2019 14:01
Hallo zusammen,

seit ein paar Wochen lese ich hier im Forum mit und bei manchen Fragen habt ihr mir (natürlich unbewusst) schon sehr gut weiterhelfen können ;-)

Kurz zu meinem Becken:

Größe: 112 Liter brutto
Läuft seit: 5.12.2018
Bepflanzung: ca. 70% des Bodengrunds
Bodengrund: ca. 70% abgerundeter Sand (0,6-1,4mm), ca. 30% Kies (Dennerle Kristallquartz ca. 2-4mm)
Substrat: CompleteSubstrate (Tetra)
Beleuchtung: ca. 55W aus LEDs
Beleuchtungszeit: 10 Stunden
Co2-Anlage: Bio Co2 mit Hefe, Zucker und Wasser (Marke Eigenbau)

Wasserwerte:
pH: 6,8
GH: >7 (laut JBL-Proscan) --> heißt das dann zwischen 7 und 14? Weil 14 ist das nächstgrößere was es anfangs einmal ausgespuckt hat..
KH: 6
NO2: 0
NO3: 18
Co2: zwischen 20 und 30, ab und zu mal auf 35..

WW: etwa 50-60% einmal die Woche


Nun zurück zum Thema:

Mein aktueller Besatz (10 rote Neons, 5 Panzerwelse und +- 10 Posthornschnecken) hat sich meinem Gefühl nach gut eingelebt. Die Neons schwimmen manchmal in einem losen Schwarm von links nach rechts wobei sie meistens in kleinen Gruppen (2-3 Tiere) neugierig durchs Becken schwimmen. Die Welse wuseln sich durch den Sand und sind allem Anschein nach total heiß drauf das Becken in und auswendig zu lernen.
..Also alles so weit so gut..
Ich habe mir vor etwa zwei Wochen 10 Amanogarnelen im Internet bestellt. Gefühlt war das keine gute Entscheidung, da es aktuell draussen ziemlich kalt ist und das für die Tiere nicht gut ist. Deshalb wählte ich den Overnight-Express aus. Jetzt gab es bei DPD in meinem nächsten Verteilzentrum ein Problem und die Tiere waren geschlagene 3 Tage in irgend einem Lager. Ich habe schon das schlimmste befürchtet, aber die 10 kleinen Tiere sind ziemlich zäh gewesen und haben alle gelebt als ich sie ausgepackt habe, auch wenn sie ziemlich gestresst und fahrig waren. Ich habe sie etwa eine Stunde an die Temperatur des Wassers und etwa zwei Stunden jede 10 Minuten mit 20ml Aquariumwasser ans Becken gewöhnt. Als Transportwasser und Beckenwasser etwa 50:50 (eher mehr Beckenwasser), habe ich die Tiere (die immer noch ziemlich fahrig wirkten) vorsichtig eingesetzt. Ergebnis: die armen Tiere sind wie wild durchs Becken geflitzt und haben es kaum 10 Minuten überlebt. Ich dachte zuerst an eine Vergiftung oder Kalk, aber meine Pflanzen sind davor schon drei Wochen im Becken gewesen und das Wasser wurde ein paar mal großzügig gewechselt. Ich habe nach meinem Schock und meiner Traurigkeit über das Schicksal dieser armen Geschöpfe darauf geschlossen dass das der Temperaturwechsel und der Stress war..was will man es den Tieren verübeln.
Also dachte ich ich hole die Tiere selber, dann weiß ich sie haben vielleicht ne halbe Stunde Fahrzeit und gut ist. Samstag dann im Hornbach 10 Amanos gekauft (mit Thermotüte) und so gut temperiert wie es ging nach Hause. Diesmal wieder eine Stunde Temperaturgewöhnung und dieses Mal 3 Stunden Wassergewöhnphase. Dabei fiel mir auf dass die Tiere weitaus ruhiger waren als beim letzten Mal. Beim Angewöhnen an das Wasser waren sie in einem Eimer. Nach etwa einer Stunde lagen sie zumeist auf der Seite und versuchten immer wieder aufzustehen..

..kurzum: ich habe sie nicht mal mehr ins Becken gesetzt :-(

Was mir dann im Nachhinein noch gekommen ist: der Verkäufer gab noch einen Stängel Wasserpest in den Beutel damit "sich die Kleinen wo festhalten können"..eventuell von dessen Dünger vergiftet?? Zudem waren die Tiere angeblich erst 2 Tage in ihrem Zwischenquartier.

Sorry für den mega Text, aber ich bin ziemlich unsicher was ich jetzt machen soll oder ich das Thema Garnelen für mich einfach abhaken soll..eigentlich würde ich echt gerne Amanos pflegen.

Was würdet ihr mir raten?

Viele Grüße und ich freue mich auf eure Antworten
Tobias
ToJa2302
Posts: 5
Joined: 29 Dec 2018 12:21
Location: Nürtingen (Großraum Stuttgart)
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 07 Jan 2019 14:25
Moin Tobias,

mist, das ist aber auch beides nicht schön gewesen...
Hast du reine Aquaristikläden bei dir in der Nähe? Hornbach, naja, ist nicht so das wahre für Aquaristik.
Ansonsten bleibt wohl nur übrig zu warten bis die Temperaturen auch Nachts die 10°C nicht unterschreiten und dann bei einem bekannten und gut bewerteten Onlineshop einzukaufen.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
online
Posts: 1923
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby ToJa2302 » 07 Jan 2019 15:41
Hallo Bene,

ich vermute halt irgendwie dass der Zustand der Tiere dafür ausschlaggebend war, vorallem wenn wie letzten Samstag die innerhalb von 2-3 Tagen zweimal ne Umstellung mitmachen müssen..
Stimmt, da hätte ich die normal auch nicht gekauft, aber es war halt um die Ecke und ich wollte den nächsten nicht nochmal so ein Versandfiasko zumuten..klassische Überkompensation :-)
Ne leider ist in meiner Nähe (von Baumärkten abgesehen :-P) nur ein Kölle Zoo.
An welchen "bekannten und gut bewerteten Onlineshop" denkst du dabei? --> kannst auch ne PN schicken, wenn du es nicht öffentlich machen willst :-)

Viele Grüße
Tobias
ToJa2302
Posts: 5
Joined: 29 Dec 2018 12:21
Location: Nürtingen (Großraum Stuttgart)
Feedback: 0 (0%)
Postby gishlaine » 07 Jan 2019 18:20
Hallo,

sorry, dass ich mich einmische.....

Ich habe gelbe Garnelen am Samstag erhalten, die waren 4 Tage im Paket unterwegs und alle flitzen quicklebendig durch das Aquarium.

Wenn die Garnelen durch das Aquarienwasser umkippen, dann würde ich in erster Linie das Aquarienwasser mit Aktivkohle filtern (oder habe ich etwas verkehrt verstanden, du hast doch Aquarienwasser beigemischt)
Die Wasserpest aus dem Laden war doch im Transportbeutel, warum sind die Garnelen denn nicht schon im Transportbeutel verstorben, wenn die so giftig sein sollte? Die Menge Wasser ist doch viel geringer und die Garnelen hätten sich im Eimer erholen können.

Habt Ihr neue Kupferleitungen? Kupfer ist für Garnelen giftig. Man könnte einen Wasseraufbereiter beim WW verwenden.

Normalerweise sind Amanogarnelen sehr robust.

VG Ute
gishlaine
Posts: 241
Joined: 24 May 2013 13:10
Feedback: 57 (98%)
Postby ToJa2302 » 07 Jan 2019 18:40
Hallo Ute,

nein nein ich bin froh über Ratschläge, auch gerne kritische Betrachtung ;-)

Ja ich habe Aquarienwasser beigemischt. Ich behaupte ja nicht dass die Wasserpest giftig war, mir ist nur aufgefallen dass die Amanos beim Verkäufer noch sehr agil waren und daheim waren sie dann ziemlich "ruhig" und wurden trotz behutsamem Akklimatisieren auch nicht mehr richtig fit (vor Aquarienwasser-Zugabe).

Nein wir haben keine neuen Kupferleitungen. Guter Hinweis mit dem Wasseraufbereiter: Ich benutze AquaSafe von Tetra (nach Herstellerangabe) bei jedem Wasserwechsel.

Würdest du dann dennoch Aktivkohle verwenden?

Viele Grüße
Tobias
ToJa2302
Posts: 5
Joined: 29 Dec 2018 12:21
Location: Nürtingen (Großraum Stuttgart)
Feedback: 0 (0%)
Postby principiante » 28 Jan 2019 14:49
Hallo sei gegrüsst,

ich habe seit Jahren Amanogarnelen. Auch häufig im Hornbach gekauft.
Amanogarnelen sind an sich recht robust, deutlich mehr als alle anderen Garnelen.
Insofern ist das, was Du erlebt hast, nicht wirklich normal.

Beide Male gleicher Ausgang, vermutlich andere Ursache.

Das die Tiere beim Umsetzen und Wasserwechsel wie verrückt durchs Becken flitzen, das ist relativ normal. Evt. hat sich vorher ja auch noch eine gehäutet. dann erst Recht.

Was es jedoch mit Deinem Eingewöhneimer auf sich hat???


Frage: ist der Eimer noch nie für etwas anderes benutzt worden?
Hast Du Leitungswasser, Osmosewasser oder irgendwie gefiltertes Wasser benutzt?
Welche Temperatur hat Dein Beckenwasser?
principiante
Posts: 2
Joined: 27 Jan 2019 19:20
Feedback: 0 (0%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Re: amanogarnelen
by Pumi » 02 Feb 2009 20:55
13 1811 by aengebrecht View the latest post
10 Feb 2009 07:10
amanogarnelen
by Andy85 » 29 Dec 2009 11:15
4 613 by gartentiger View the latest post
29 Dec 2009 11:46
Amanogarnelen
by Peda 22 » 26 Jun 2010 08:39
3 972 by Krypto View the latest post
03 Jan 2011 13:15
Amanogarnelen
by Joschan » 02 Jan 2011 18:00
2 639 by Silvio View the latest post
02 Jan 2011 19:45
Zuchtversuch bei Amanogarnelen
by Ronny » 29 Aug 2008 21:00
9 1645 by Schlawiner_68 View the latest post
09 May 2009 10:23

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests