Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby rieseriese » 24 May 2018 13:17
Hallo zusammen,

ich bin noch recht neu in der Scaping Szene und hab mir vor kurzem einen Dennerle 60L Cube geholt und den neu aufgebaut. Nach 2,5 Wochen Einlaufzeit (nie Nitrit im Wasser festgestellt) habe ich mich entschlossen die ersten Garnelen und Schnecken einzusetzen. Nun habe ich nach den 5 Tagen das Problem, dass sich 2 der Red Cherry Garnelen seltsam verhalten. Manchmal liegen sie im Becken als seien sie nach hinten umgefallen oder zur Seite gekippt. Der Rest von den Red Cherrys (9, 2 mit Eier) steht aber aufrecht. Diese bewegen sich aber auch nicht stark im Becken sondern verharren eher lange an einer Stelle. Allen anderen Tieren geht es aber gut. Habe noch 10 Blue Dreams mit drin. Ich habe am Sonntag einen 50% WW gemacht und darauf hin 2 leere Panzer am Boden gefunden. Das ist das einzige, was mir aufgefallen ist. Ich benutze noch Mironekuton (fyi)

Zum Aufbau:
- Dennerle 60L Cube
- Volvano Mineral Bodengrund
- ADA Amazonia Soil
- ADA Amazonia Soil Powder
- JBL e402 Außenfilter
- Kein Heizstab (Zimmertemperatur ca 21 Grad)
- Nicht allzu dicht bepflanzt

Wasserwerte muss ich nachliefern, die habe ich grad nicht zur Hand aber vllt. hat ja jemand eine spontane Idee.

Merci. :)
rieseriese
Posts: 7
Joined: 24 May 2018 12:52
Feedback: 0 (0%)
Postby TilmanBaumann » 24 May 2018 13:33
Garnelen reagieren sehr sensibel auf 'Giftstoffe'. Das kann mitunter recht unerwartete Ursachen haben.
Bei einem neuen Becken ist es natürlich schwer so etwas zu identifizieren.
Aber denk mal drüber nach ob du nicht ganz koschere Plastik oder Metallteile im Becken hast?
Ich hatte mal einen Filterschwamm auf einer Messe gekauft der reihenweise Garnelen umgelegt hat.

Prinzipiell solltest du jetzt allerdings schon mal Nitrit und Ammonium testen. Wäre schon dumm wenn es am Ende doch das offensichtlichste Problem ist.

Häutungen nach Wasserwechsel sind ein Stresssymptom. Sind Temperatur oder Härte des Wechselwassers stark unterschiedlich? Mach vielleicht langsamer?

Mache weiter (vorsichtig) Wasserwechsel und suche nach Giftquellen und halte die Wasserwerte konstant.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Posts: 453
Joined: 17 Nov 2015 20:31
Feedback: 2 (100%)
Postby rieseriese » 25 May 2018 09:42
Hi,

also meine Wasserwerte habe ich zuletzt am 20.5. gemessen und sie sehen wie folgt aus:
pH: 6,5 - 7
KH: 3-4
NH4: ca. 0,05
NO2: 0
NO3: 10
Fe: 0,05
Mg: 3-6 (schwer abzulesen)
PO4: 0,8 - 1

Plastik habe ich eigentlich keines im Wasser. Filter ein und Auslauf ist aus Glas, der Ansaugschutz aus Metall. im Filter habe ich nur die Filterschwämme von JBL drin. Die Keramikkugeln habe ich rausgenommen.

Gedüngt wird momentan mit AquaRebell Estimative Index und Micro Basic Eisen im Verhältnis 3:1 (9ml alle 2 Tage / 3ml alle 2 Tage, Samstag Pause) aber ich gehe nicht davon aus, dass die Garnelen den Dünger nicht mögen.

Bzgl. des Wasserwechsels muss ich gestehen achte ich auf die Temperatur nur nach Gefühl. Das können schon mal 5 Grad Unterschied sein. Wenn ich das Wasser reinkippe, dann habe ich auf der Gießkanne den "Regenaufsatz" drauf. Vllt. wird ihnen das etwas zu stressig.

Ich teste heute mal noch die Wasserwerte auf NH4 und NO2 und dann meld ich mich nochmal. :)
rieseriese
Posts: 7
Joined: 24 May 2018 12:52
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 26 May 2018 06:19
Hallo,

das Becken steht noch keine 4 Wochen? ADA-Amazonia ist mit die größte Quelle für Ammonium/Ammoniak die man sich vorstellen kann (in der Anfangszeit). Machst du nun einen Wasserwechsel mit höherer KH und wenig CO2 im Wasser, dann steigt der pH-Wert, das Ammonium wird teilweise zu Ammoniak und das ist äußerst giftig.

Ich würde also eher kleinere Wasserwechsel und dafür häufiger machen. 2x pro Woche 25% wären eine Möglichkeit, das dürfte dann auch mit Estimative Index hinhauen. Das ist aber nur eine Übergangslösung, der Soil wird irgendwann kein Ammonium mehr abgeben.

Ansonsten kannst du noch einmal schauen, ob du Kupfer-Wasserleitungen hast. Auf gar keinen Fall warmes Wasser aus einem normalem Durchlauferhitzer oder aus einer Therme verwenden, dort kann überall etwas mehr Kupfer (auch ziemlich tödlich für Garnelen) mit in das Wasser kommen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 26 May 2018 09:49
Hallo,

ich würde vorschlagen, daß sich deine Garnelen ganz einfach häuten. Dann verhalten sie sich so. Leere Häute hast du ja auch gefunden.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1401
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby rieseriese » 26 May 2018 10:29
Hi zusammen,

sorry hab ADA Amazonia Light drin und damit schon 3 Wochen Dry Start gemacht. Keine Ahnung ob das nen Unterschied macht.

Aber ja, das Becken steht noch nicht ganz 4 Wochen. NH4 konnte ich aber immer noch nicht nachweisen und in meinen Augen als Ursache auch ausschließen, denn den anderen Tieren gehts alle prächtig.
Ich kann mir nur noch vorstellen, dass das Verhalten durch eine Schockhäutung beim letzten Wasserwechsel gekommen ist. Aber der ist nun auch schon wieder 6 Tage her.

Ich werd das jetzt noch ne Woche beobachten und wenn die Tiere dann noch nicht gestorben sind muss ich mal abwägen, was das beste ist.

Ich bin aber weiterhin offen für alle Vorschläge und Tipps! :)
rieseriese
Posts: 7
Joined: 24 May 2018 12:52
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 26 May 2018 17:40
Hallo,

rieseriese wrote:sorry hab ADA Amazonia Light drin und damit schon 3 Wochen Dry Start gemacht. Keine Ahnung ob das nen Unterschied macht.

Es macht einen Unterschied: Der gibt weniger Ammonium ab.

Ich kann mir nur noch vorstellen, dass das Verhalten durch eine Schockhäutung beim letzten Wasserwechsel gekommen ist. Aber der ist nun auch schon wieder 6 Tage her.

Wenn es eine Schockhäutung war, dann helfen kleinere Wasserwechsel - oder eben das Wasser langsam (über eine Stunde) auffüllen. Wenn der Soil dann gesättigt (ausgelaugt) ist, dann ändert der die Werte deines Wassers nicht ehr groß, dann geht auch wieder schnelles auffüllen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby rieseriese » 28 May 2018 08:34
Hab gestern nochmal Wasserwerte gemessen. Wieder alles grün. Also das ist nicht das Problem.
Ich beobachte das ganze jetzt mal noch ein bisschen. Vllt erholt sie sich ja wieder. Wenn nicht, dann muss ich sie eh aussortieren. :)
rieseriese
Posts: 7
Joined: 24 May 2018 12:52
Feedback: 0 (0%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Nach wasserwechsel Garnelen auf den Rücken
by AquaPhil88 » 03 Feb 2019 20:20
10 1402 by unbekannt1984 View the latest post
25 Mar 2019 14:39
Red Fire mit Eiern recklos aufm rücken
by Jacob » 17 Sep 2010 20:08
4 804 by JoergH View the latest post
19 Sep 2010 09:26
Welche Garnelen ? Oder gar keine Garnelen ?
by meee » 12 Sep 2007 15:19
10 4983 by topnails View the latest post
20 Nov 2010 14:55
CO2 und Garnelen
by andreas76 » 02 Oct 2009 12:38
1 3241 by Bärtchen View the latest post
02 Oct 2009 12:51
Garnelen
by simbakowu » 19 Jan 2016 20:17
1 627 by arture View the latest post
19 Jan 2016 20:29

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest