Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby S. Apex Inc. » 11 May 2009 18:16
Hallo,
ich hatte eigentlich beabsichtigt mein AQ nach der Neueinrichtung erstmal ganz ohne Fische laufen zu lassen. Mittlerweile merke ich aber doch, dass es ja so nicht ganz das Gleiche ist...
Ich bin jetzt auf der Suche nach einem Fisch, der nicht allzu viel Pflegeaufwand mit sich bringt (besonders in Bezug auf Lebendfutter, das ich nicht regelmäßig füttern kann) aber doch interessante Verhaltensweisen zeigt und attraktiv ist. Meine Wasser hat folgende Werte:
pH: ca. 6,8
KH: ca. 2-3
GH: ca. 7
Das Aquarium fasst 60l und ist mitteldicht bepflanzt mit Fissidens fontanus (noch nicht grade am Wuchern aber es kommt so langsam), Anubias nana und Mayaca sellowiana. Hinzu kommen noch einige halbwüchsige Schnecken. Beleuchtung: Dennerle Trocal 15W, die Felslandschaft am Boden bietet einige Verstecke für kleine Fische.
Könnt ihr mir da eine Spezies empfehlen? Ich finde Buntbarsche sehr schön aber ohne Lebendfutter werden die ja kaum glücklich. Ansonsten dachte ich vielleicht an Feuersalmler, Boraras merah, Pseudomugil furcatus oder Leuchtaugenfische.

Viele Grüße Fabian
S. Apex Inc.
Posts: 40
Joined: 04 Apr 2009 16:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Merrick » 14 May 2009 08:20
Hi Fabian,

wenn du kein Lebenfutter füttern kannst/willst, dann guck dich doch mal nach Frostfutter um. Wenn du das fütterst und hin und wieder mal Lebendfutter, dann dürften sich die genannten Fische bei dir wohlfühlen. Denn auch die Bärblinge/Salmler/Blauaugen wirst du dauerhaft nur mit Trockenfutter nicht glücklich machen.
Was hälst du zB von Apistogramma borelli? In einem 60l Aquarium könntest du ein Pärchen oder 1 Männchen und 2 Weibchen halten. Natürlich müsstest du dann auch 1-2 entprechende Höhlen einplanen (Höhlen mit einem kleinen Eingang).
Infos hier:
http://aquanet.de/AquaLex/Detail.aspx?guid=ba45a3e7-09f3-416c-9ac7-609612bf6c49&t=1
Dieser Apisto ist realtiv anspruchslos und vor allem friedlich und passt auch von der Größe gut in dein Aquarium.

[url]Feuersalmler, Boraras merah, Pseudomugil furcatus oder Leuchtaugenfische[/url]
Wie gesagt, mit entprechend ausgewogener Ernährung stellen die kleinen Zwerge keine Probleme dar. Bitte immer einen kleinen Schwarm einsetzen, alleine fühlen sie sich nicht so wohl.
Gruß
Jessica
Merrick
Posts: 182
Joined: 19 Mar 2007 18:13
Location: Hannover
Feedback: 5 (100%)
Postby S. Apex Inc. » 14 May 2009 11:08
Hallo Jessica und Danke für deine Antwort.
Die Salmler würde ich auf jeden Fall im Schwarm halten, so sind die Fische ja nicht nur glücklicher sondern wirken auch gleich ganz anders.
Was mich ein wenig davon abhält wieder Buntbarsche zu holen ist, dass ich vor Jahren schon mal ein Paar Schmetterlings-ZBB gehalten habe. Leider haben die Tiere nur einige Monate lang gelebt; ich bin mir also nicht so sicher ob sie eventuell doch Probleme mit dem Wasser haben.
Ich schaue mich mal nach Frostfutter um, ist ja wirklich sehr praktisch.
Meine Idealvorstellung wäre es, eine dauerhafte Population Cyclops im Becken heranzuziehen, wo sich die Fische dann immer mal bedienen können. Ist sowas machbar und, wenn ja, wie?

Liebe Grüße
Fabian
S. Apex Inc.
Posts: 40
Joined: 04 Apr 2009 16:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Merrick » 14 May 2009 14:58
Hi Fabian,

an deinem Wasser wird das mit den Mikrogeophagus sicher nicht gelegen haben. Bei denen ist einfach das Problem, das kaum gesunde Fische im Handel sind. Es sind leider Modefische geworden, die in Massen "produziert" werden, die Gesundheit der Tiere beleibt da häufig auf der Strecke. Die ganzen letzten Jahre ist mir kein Schmetterlings Buntbarsch untergekommen den ich gekauft hätte...

Die A. borelli hingegen bekommt man sehr gut aus privaten Händen. Evtl einfach mal bei einem Aquarianerverein in deiner Nähe nachfragen. Da kannst du dir die Tiere auch in Ruhe ansehen und wirst bestimmt einiges an Tipps bekommen.

Cyclops Population ist schon möglich, nur wirst du nie wirklich überwachen können ob noch genügend/überhaupt welche da sind. In fischlosenbecken vermehren die sich ganz gut und zeigen sich auch, aber sobald die spitzkriegen, dass Gefahr durch Fische droht wirst du kaum mehr einen Krabbler zu Gesicht bekommen.
Einfacher wäre es evtl die Tiere in einem zB Garnelenbecken zu züchten (ernähren sich von Futter/Pflanzenresten) ab und zu abzusaugen und den Fischen "zum Fraß vorzuwerfen" :wink:
Gruß
Jessica
Merrick
Posts: 182
Joined: 19 Mar 2007 18:13
Location: Hannover
Feedback: 5 (100%)
Postby S. Apex Inc. » 15 May 2009 14:51
Ja, muss mal kucken ob ich in irgendeiner Regentonne oder einem Tümpel hier in der Gegend an Cyclops komme, die ich dann versuchsweise mal in mein AQ umsiedeln kann.
leider bin ich nicht so ein Experte, dass ich jedem Fisch gleich ansehe, ob er eventuell Krankheiten hat. Der Apistogramma ist aber wirklich auch sehr schön. Ich warte jetzt erst mal noch bis sich meine Pflanzen besser eingelebt haben und entscheide dann ob ich Buntbarsche oder doch lieber Schwarmfische nehme.

Liebe Grüße
Fabian
S. Apex Inc.
Posts: 40
Joined: 04 Apr 2009 16:52
Feedback: 0 (0%)
Postby S. Apex Inc. » 23 May 2009 12:26
Mittlerweile habe ich mich dafür entschieden einen klienen Schwarm Boraras merah zu kaufen. In meinen AQ haben sich jetzt sowieso schon ein paar "Futtertiere" angesiedelt und die Boraras sollen ja auch Trocken- und Frostfutter ganz gerne nehmen.

Boraras merah bleibt ja so klein, dass er auch in 60 Litern schön Platz zum Schwimmen haben sollte. Hat irgendjemand von euch Erfahrungen mit B. merah oder auch brigittae gemacht, die eventuell darauf hinweisen, dass er sich bei mir nicht wohlfühlen würde? wenn nicht kaufe ich bald wohl ca. 12-15 Tiere, wahrscheinlich hier: http://217.172.172.50/zidian2-p1117h236s237-Boraras-merah.html

Liebe Grüße
Fabian
S. Apex Inc.
Posts: 40
Joined: 04 Apr 2009 16:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Esssessel » 17 Nov 2009 22:35
Normans Leuchtaugen (Aplocheilichthys normani) habe ich in meinem Becken, und ich finde sie wunderschön. Das blaue Auge vor dem Grün, einfach toll. Ich füttere sie mit allerlei Trockenfutter, und Artemia, für die ich mir so eine billig-Anzuchtschale gekauft habe. Der Aufwand hierfür strebt gegen null, mit Wasser, Salz und Eiern befüllen, zwei Tage warten, ernten.
Bei meiner nächsten Shoppingtour in Aquarianer.Jagdgründen werde ich noch ein paar Sorten Frostfutter besorgen, dann sehen wir weiter.
Nasse Grüsse von alex!
Esssessel
Posts: 16
Joined: 12 Nov 2009 16:41
Feedback: 1 (100%)
Postby java97 » 25 Feb 2016 09:47
Hallo,
Ich halte Iriatherina Werneri (Filigranregenbogenfische), Boraras brigittae (Moskitobärblinge) und Danio erythromicron (Querstreifenbärblinge).
Die Danios habe ich als Eier von Moni bekommen und ohne Lebendfutter aufgezogen.
Sie alle werden ausschließlich mit Trockenfutter ernährt, erfreuen sich bester Gesundheit und die Danios laichen fröhlich ab.
Meine ältesten Iriatherina Werneri sind an die 4 Jahre alt.
Das einzige Lebendfutter, dass meine Fische bekommen, ist der Nachwuchs meiner zahlreichen Zwerggarnelen, wenn sie ihn denn erwischen.
Demnächst werde ich mir noch Vietnamesische Kardinalfische zulegen. Die sollen interessant, pflegeleicht und ebenfalls sehr gut mit Trockenfutter zu ernähren sein.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Aniuk » 25 Feb 2016 11:23
Hi,

ich habe seit inzwischen über 2 Jahren einen Schwarm Boraras brigittae (leider inzwischen nur noch 8 statt der ursprünglichen 12) und kann über die Zwerge nur Gutes berichten. Sie nehmen problemlos Trockenfutter, sie sind richtiggehend "zahm" und betteln sobald sie mich sehen, beim Gärtnern muss ich aufpassen, dass sie mir nicht in die Quere kommen. Und kommen auch mit hellerer Beleuchtung gut zurecht und sind CO2 tolerant. Im Gegensatz zu diversen Berichten verstecken sie sich bei mir nicht, befinden sich ausschließlich zum Schlafen in den Pflanzen und sind tagsüber die ganze Zeit in der Freiwasserzone vorne an der Scheibe unterwegs. Im Moment sind sie wegen Aquarien-Neuaufsetzen temporär in einem 40cm Aquarium untergebracht und auch dort zeigen sie das gleiche "zahme" aufgeweckte Verhalten.

Fütterungstechnisch anspruchslos, sie freuen sich natürlich auch mal über Artemia Nauplien oder Cyclop Eeze und sowas, aber es ist kein Muss.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby phlnx » 03 Mar 2016 22:16
Ich habe 14 Boraras maculatus und finde sie extrem interessant. Nach ein paar Wochen waren sie vollkommen stressfrei. Fressen alles, was man ihnen ins Becken wirft. Schwankende Wasserwerte scheinen sie auch vollkommen kalt zu lassen. Versteckt haben sie sich selbst bei extrem heller Beleuchtung nicht. Ganz im Gegenteil. Sie schnappen sogar an der Oberfläche mutig nach ihrem Futter. Ein gewisses Rangverhalten scheinen sie auch zu haben. Ein sehr ruppiges Männchen ist ganz stark gefärbt.

Ich suche auch übrigens ein neues Zuhause für die Gruppe. Wenn jemand aus dem Raum Hamburg kommt... ;)
MfG Frederick
User avatar
phlnx
Posts: 400
Joined: 01 May 2015 01:50
Location: Hamburg
Feedback: 14 (100%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Fisch für Garnelenbecken gesucht!
by BlackyLuke » 29 Feb 2012 19:55
10 1046 by java97 View the latest post
11 May 2012 17:17
Fisch für helles Iwagumi gesucht
Attachment(s) by StupidMF » 23 Feb 2016 22:11
18 1370 by Plantamaniac View the latest post
26 Feb 2016 17:02
Ruhiger Fisch für 180Liter mit vielen Pflanzen gesucht
by Audowagen » 01 Jun 2016 12:15
11 1256 by Audowagen View the latest post
04 Jun 2016 21:22
Was ist das für ein Fisch?
by Alaska » 11 Jul 2007 17:59
6 1764 by bastifantasti View the latest post
04 Oct 2007 21:46
Was für ein Fisch ist das??
by mitschurin » 04 May 2010 13:03
2 678 by Merrick View the latest post
04 May 2010 13:20

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests