Post Reply
50 posts • Page 1 of 4
Postby Zeltinger70 » 13 Apr 2013 23:08
Hiho,

Da ich momentan eine neue LED-Beleuchtung plane/bastle,
habe ich mir Gedanken zu den verschiedenen Abstrahlwinkeln und der damit verbundenen AQ-Ausleuchtung gemacht.

Weil ich mir die verschiedenen Winkel nicht vorstellen konnte, habe ich mir drei Musterstücke von Linsen mit verschiedenen Abstrahlwinkeln schicken lassen.

Vom Leuchtbalken bis zum Bodengrund des AQs sind es ca. 51 cm.
Deshalb habe ich für meinen Versuch diese Höhe gewählt.
Um die Ausleuchtung des Bodens abschätzen zu können, eine Bodenfliese hat die Maße 50 x 50 cm.

Die vier Fotos zeigen:

1. ohne Linse = 125 °

2. mit Linse 90 °

3. mit Linse 60 °

4. mit Linse 30 °


Das auszuleuchtende AQ hat die Maße 100 x 50 x 50 cm.
Die LEDs werden in zwei Reihen Reihen angeordnet (ähnlich eines Doppel-Leuchtbalkens bei den LSR). Diese LEDs sind dadurch genau 16,5 cm voneinander entfernt.

Der Versuchsaufbau ist sicherlich nicht einhundertprozentig, mir ging es jedoch hauptsächlich darum einen Eindruck von den verschiedenen Abstrahlwinkel zu gewinnen ...

Habe meine Wahl eigentlich getroffen, mich würde jedoch interessieren welche Abstrahlwinkel Ihr wählen würdet, evtl. irre ich ja, oder habe nicht alles bedacht.


Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2114
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby gartentiger » 14 Apr 2013 02:19
Hallo Wolfgang,

bedenke, dass das Licht beim Übergang Luft ---> Wasser bricht und sich dadurch der Winkel nochmal ändert. Am Besten also den Test mit nem gefüllten Becken wiederholen.

Ich vermute aber, es wird bei dir auf die 90° Linse rauslaufen.

lg Chris
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby Tiegars » 14 Apr 2013 07:34
Hallo Wolfgang,

sehr interessant. Ich setze gemischte ein. Kommt immer darauf an was ich beleuchten sprich herausheben will. Ich hab von 30-90 Grad im Einsatz. Je nach Anwendung.
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
Postby Zeltinger70 » 14 Apr 2013 20:55
Hallo,

bedenke, dass das Licht beim Übergang Luft ---> Wasser bricht und sich dadurch der Winkel nochmal ändert. Am Besten also den Test mit nem gefüllten Becken wiederholen.


Danke für den Hinweis, hatte ich in meiner Euphorie nicht mehr auf dem Schirm.
Wieder ein komplexes Thema für jemanden der ohne Physik-Kenntnisse auskommen muss.
Wird wohl eine intensive Google-Nacht. :smile:

Am Besten also den Test mit nem gefüllten Becken wiederholen.


Hmm, das wäre das Optimum, leider habe ich gerade kein leeres AQ dieser Größe ... mal sehen welche Möglichkeiten es noch gibt, wollte eigentlich einen Pappkarton auf die AQ-Maße schneiden. Ist dann natürlich nich mit Wasser, also nicht wirklich aussagekräftig.

Ich setze gemischte ein. Kommt immer darauf an was ich beleuchten sprich herausheben will. Ich hab von 30-90 Grad im Einsatz. Je nach Anwendung.
[/quote][/quote]

Ja war eine Überlegung von mir 60° hinten und 30° für vorne, Hauptziel ist mehr Licht für die Bodendecker im vorne im AQ zu schaffen.

Momentan tendiere ich zu 30°/30°, hinten wachsen bei mir gewöhnlich eher weniger lichthungrige Pflanzen.

Nun muss ich mich erst nochmal eingehend mit der Lichtbrechung im Wasser beschäftigen und mal sehen ob jemand vor Ort ein 50 x 50 AQ rumstehen hat.
Berechnen kann das nicht zufällig jemand ? :D
Oder ggf. die in einem anderen Threat von Robert empfohlene Software "Relux" quälen, mal sehen ob die Wasser auch kann. :D

Gruß Wolfgang

Edit: sorry, die Zitatfunktion ist mir auch schon zu schwer. :(
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2114
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby Illutronix » 17 Apr 2013 22:14
Hallo Wolfgang,

habe dir gerade auf die schnelle ein Excel-Spreadsheet gebastelt mit dem du ein paar Randwerte des Strahlverlaufs berechnen kannst. Unter anderem sind das:

- Lichfleckgröße einer LED auf der Wasseroberfläche und am Bodengrund
- Die Winkel an den einzelnen Übergängen (Luft - Wasser - Aquarienscheibe)
- Grenzwinkelbetrachtung ab welchem Einkoppelwinkel sich das Licht durch die Seitenscheibe verdrückt
alles entsprechend abhängig von Öffnungswinkel der Optik, der Wasserhöhe und der Abstands der Lichtquelle zum Becken. Die Gelb hinterlegten Werte kannst du nach belieben ändern.

Vielleicht kannst du ja was mit anfangen.

Viele Grüße,
Dietmar

Attachments

Berechnungen Einkopplung.xlsx
(10.27 KiB) Downloaded 341 times

User avatar
Illutronix
Posts: 5
Joined: 17 Apr 2013 21:07
Feedback: 0 (0%)
Postby gartentiger » 18 Apr 2013 08:05
Sers Dietmar,

vermutlich kann nicht nur Wolfgang mit der Exel was anfangen :bier:

lg Chris

PS: Macht der Übergang Wasser ---> Glas nen großen Unterschied ob Float- oder Weißglas?
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby BL!zZ4rD » 18 Apr 2013 08:16
Guten morgen ihr Tüftler Kollegen.
Das Thema interessiert mich auch... Nur werd ich daraus nicht schlau... :-( also aus der Excel Tabelle.
Gruß Sascha
User avatar
BL!zZ4rD
Posts: 145
Joined: 11 Feb 2013 19:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Illutronix » 18 Apr 2013 20:23
Ich werde mal versuchen das Ganze grafisch etwas zu verdeutlichen.
Anbei der Strahlverlauf einer "Musterlichtquelle" durch ein Aquarium. Ich habe die interessanten Punkte so benannt wie im Excel.
Das ist aber nur eine grobe Skizze - die Winkel stimmen natürlich nicht :smile:

Was den Unterschied zwischen normalem Float- und Weissglass angeht so muss ich leider passen. Genaue Zahlen habe ich hierzu leider auch nicht. Die Grundzusammensetzung der beiden Gläser ist aber abgesehen vom Eisenanteil ziemlich ähnlich, daher würde ich - wenn überhaupt - keine großen Abweichungen erwarten.

Der im Excelsheet hinterlegte Wert ist eher ein Anhaltspunkt. Die zugehörige Norm spricht von einer Brechzahl von 1,5.

Bitte die ganze Sache mit Bedacht sehen. Zum Einen ist die Beleuchtungsstärke ja nicht gleichmäßig über die von der LED bestrahlten Fläche verteilt sondern wird nach außen hin deutlich schwächer, zum Anderen bedeutet der Öffnungswinkel der LEDs, bzw. der Optiken ja nur den Wert bei dem die Lichtstärke auf den halben Wert des Maximums abgesunken ist und nicht, dass dann kein Licht mehr außerhalb dieses Winkels auftritt.

Ich hoffe ich habe jetzt nicht mehr verwirrt als erklärt :besserwiss:

Gruß Dietmar

Attachments

Strahlverlauf.pdf
(109.59 KiB) Downloaded 367 times

User avatar
Illutronix
Posts: 5
Joined: 17 Apr 2013 21:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Zeltinger70 » 18 Apr 2013 20:53
Hallo Dietmar,

klasse Sache. Dankeschön!

Werde am WE mich mal eingehend mit Deinem Werk beschäftigen.
Außerdem habe ich vor es mit ein paar blauen LEDs und verschiedenen Optiken auszuprobieren,
entweder nachts, oder ich mache mal für paar Stunden Nacht.

Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2114
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby Wuestenrose » 19 Apr 2013 07:31
Hallo...

Illutronix wrote:..., zum Anderen bedeutet der Öffnungswinkel der LEDs, bzw. der Optiken ja nur den Wert bei dem die Lichtstärke auf den halben Wert des Maximums abgesunken ist und nicht, dass dann kein Licht mehr außerhalb dieses Winkels auftritt.

So wahnsinnig viel ist das aber nicht mehr. LEDs sind fast ideale Lambertsche Strahler, d. h. die Strahlstärke folgt dem Kosinus-Gesetz. Außerhalb des Halbwertswinkel strahlen LEDs lediglich weniger als 1/6 der Gesamtlichtstärke ab.

Grüße
Robert
结束很近。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6393
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby omega » 19 Apr 2013 10:41
Hi,

Wuestenrose wrote:Außerhalb des Halbwertswinkel strahlen LEDs lediglich weniger als 1/6 der Gesamtlichtstärke ab.

für Dietmar: damit meint Robert die Flächen unter der Verteilungskurve: die innerhalb der 120° dividiert durch die außerhalb der 120°. Den jeweiligen Betrag kann man an einem solchen Diagramm nicht ablesen, aber rechnerisch ermitteln (Integration), da die Funktion der Kurve bekannt ist.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2772
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Illutronix » 19 Apr 2013 17:22
Hallo Robert und Markus,

ihr habt natürlich beide Recht. Hinzu kommt auch noch, dass das LED Licht im Regelfall ja auch nicht umlaufend auf díe Aquarienscheibe trifft sondern typischer Weise nur in einem recht begrenzten Winkelbereich.
Wahrscheinlich sind auftretende Reflexionsverluste an der Leuchtenglasscheibe in Summe wahrscheinlich größer...


Gruß Dietmar
User avatar
Illutronix
Posts: 5
Joined: 17 Apr 2013 21:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Tigger99 » 19 Apr 2013 19:21
Dietmar,

total spannendes Thema. Kannst Du vielleicht die Exceldatei als .xls Office 2003 posten?
Bin noch nicht so fortschrittlich :D
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Illutronix » 19 Apr 2013 20:12
aber klar doch :thumbs:

Attachments

Berechnungen Einkopplung.xls
(33 KiB) Downloaded 145 times

User avatar
Illutronix
Posts: 5
Joined: 17 Apr 2013 21:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Daniel 81 » 03 May 2013 20:19
Hallo Wolfgang,

gibts bei deinen Versuchen mit den Linsen neue erfolge zu berichten?
Mich würde interessieren wo du die Linsen her beziehen konntest?
Was macht das neue LED Projekt von Dir.

LG und schönes Wochenende
Daniel
LG
Daniel

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

Zitat-Joachim Ringelnatz
User avatar
Daniel 81
Posts: 234
Joined: 01 Mar 2012 21:37
Feedback: 12 (93%)
50 posts • Page 1 of 4
Related topics Replies Views Last post
Cree Led Linsen 90° Kaufempfehlung
by BL!zZ4rD » 16 Sep 2013 22:11
1 730 by Daniel 81 View the latest post
23 Sep 2013 01:00
Optiken / Linsen für LM301B Star Platine
by Thumper » 22 Sep 2018 13:41
2 271 by Thumper View the latest post
22 Sep 2018 17:26
LED Eigenbau - 40L GlasGarten - mehr Lumen oder Linsen?
Attachment(s) by rascal » 28 Aug 2014 16:27
11 884 by newbie2007 View the latest post
05 Sep 2014 19:42

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests