Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby Andric F. » 18 Nov 2008 09:00
Hi Flowgrowers

FRage mich spätestens seit Betrachtung der Bilder zum AGA 2008 ob Rotala Indica wirklich das gleiche ist wie Rotala rotundifolia?
Oder sind das etwas doch 2 verschiedene Arten?

Vielen Dank schonmal
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby Andric F. » 18 Nov 2008 14:45
Weiß keiner was? In unserer Datenbank hab ich die Indica auch noch nicht gesehen. Einige der Scaper beim IALPC haben Rotundifolia und die serh viel rötere Indica miteinander hübsch kombiniert.......
Dachte aber halt eben immer, das seien beides die gleichen Arten.
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby niko2 » 18 Nov 2008 14:58
Hi Flo,

ich bin ziemlich sicher, dass beide Namen synonym gebraucht werden. Oft liest man auch "Rotala rotundifolia (indica)".

Es gibt unter diesem Namen allerdings zwei Wuchsformen: die mit den runden Blättern (ich glaube André hat die in seinem AQ) und die schmallblättrige Form (sieht man oft bei Amano).

Der Rotton lässt sich vor allem über den No3-Gehalt steuern.
Viele Grüße,
Niko
User avatar
niko2
Posts: 240
Joined: 27 Dec 2007 02:15
Location: Köln
Feedback: 5 (100%)
Postby Sumpfheini » 18 Nov 2008 18:44
Hi,

für die Botaniker sind das 2 verschiedene Arten, aber die Unterschiede sind bei emersen blühenden Pflanzen zu sehen. Die Unterscheidungsmerkmale lt. "Flora of China": http://www.efloras.org/florataxon.aspx? ... _id=128789
Bei R. rotundifolia: Blüten in 1 oder mehreren dichtblütigen endständigen Ähren an der Sprossspitze, Narbe massiv und scheibenförmig.
R. indica und einige weitere: Blüten an seitlichen Ästen bzw. in Ähren, die in den Blattachseln des Haupttriebs stehen, oder Blüten in Blattachseln des Haupttriebs sitzend. Narbe kopfig oder spitz.
R. indica soll sich von weiteren ähnlichen Arten u.a. durch einen durchscheinenden oder undurchsichtig-weißen "knorpeligen" Blattrand (emerse Blätter) unterscheiden.
Die schmalblättrigen Formen von R. indica sehen offenbar submerser R. rotundifolia ähnlich. Nur kann ich nicht beurteilen, ob alles, was indica genannt wird, richtig bestimmt ist.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Andric F. » 18 Nov 2008 20:17
Hi Niko, Hi Heiko

Super. Das hab ich mir schon gedacht 2 verschiedene Arten und trotzdem der Name als Synonym für beide. Das hab ich so auch schon gesehen. Jedoch fiel mir auf, dass in einigen Becken bei AGA 2008 die Rotala UND die Indica nebeneinander in einem Becken steh und da auch wirklich unterschiedlich aussehen.

niko2 wrote:
..........

Es gibt unter diesem Namen allerdings zwei Wuchsformen: die mit den runden Blättern (ich glaube André hat die in seinem AQ) und die schmallblättrige Form (sieht man oft bei Amano).

Der Rotton lässt sich vor allem über den No3-Gehalt steuern.


Und genau das scheint der Punkt zu sein. Im gleichen Becken wirkt die Indica zierlicher und röter! V.a. hab ich auch in einem meiner Becken 2 verschiedene Rotundifolia nebeneinanderwachsen. Die eine "normale" hat 3-4 gegenständige und rundere Blätter. Die andere etwas längere, zierlichere, schmalere Blätter, wobei immer nur 2 gegenständig wachsen. Zudem ist bei der auch der Stengel richtig schön rot und bei der anderen eher grün. Und das in ein und demselben Becken. Hab beide am Anfang meiner "Laufbahn" von unterschiedlichen Leuten ertauscht. Dachte schon, dass könnte dann auch die spec. "colorata" sein.

Persönlich gefällt mir dann die Indica auf jeden Fall besser, das Rot wird deutlicher und schöner mit der "original" Rotundifolia bekommt man dafür schöne gold-töne hin.

Vielen Dank euch, jetzt muss ich nur noch `nen Shop finden, der mir die "echte" Indica verkauft. Oder ertauschen hier bei uns, das wäre auch `ne tolle Sache. Wenn jemand mit Sicherheit eine Rotala Indica anbieten kann dann nur her damit! :wink: Freu mich über jede PN!
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby Sumpfheini » 20 Nov 2008 23:14
Hi noch mal,

dies hier, als R. indica bezeichnet, zeigt emerse Rotala rotundifolia, wie ich sie kenne. Endständige Blütenähren und runde (rotundifolia!) emerse Blätter:
http://www.smgrowers.com/products/plant ... nt_id=1398

Hier eine emerse Rotala indica (var. uliginosa). Blüten in achselständigen Ähren, Blätter obovat (verkehrt-eiförmig):
http://www.botanic.jp/plants-ka/kikasi.htm

EDIT: Hier eine vietnamesische Seite, ganz unten sowohl R. indica als auch R. rotundifolia:
http://forum.ctu.edu.vn/viewtopic.php?t ... 8b7632acda

In der "Flora of China" (s.o.) steht, dass R. indica in ihrem Vorkommen eng an den Reisanbau gebunden ist. Sie soll auch in die Reisanbaugebiete N-Italiens eingeschleppt worden sein.

Man müsste mal verschiedene in der Aquaristik als R. indica bezeichnete Formen emers kultivieren, um nachzuprüfen, ob sie wirklich zu indica gehören.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby niko2 » 20 Nov 2008 23:49
Hallo Heiko,

ich find es toll, dass hier so Experten wie dich gibt :wink:

Ob man diese schönen emersen Wuchformen wohl auch im Blumentopf im Wohnzimmer pflegen kann? Auf einem Foto (letzter Link, unteres Dittel der Seite) sieht der Boden ja recht trocken aus..
Viele Grüße,
Niko
User avatar
niko2
Posts: 240
Joined: 27 Dec 2007 02:15
Location: Köln
Feedback: 5 (100%)
Postby Andric F. » 21 Nov 2008 09:22
Hi Heiko, Hi Niko

Super Infos! Besser geht`s nicht!

Interssant wäre nun nur, in welcher Weise sich die beiden in ihrer submersen Form unterscheiden, denn das sind ja eigentlich die optischen Effekte, die wir nutzen wollen.
Hab auch mal nochmals bei mir in den Becken genauer hingesehen und im Netz nachgekuckt und muss sagen, dass ich anscheinend 2 verscheidene Rotala "Rotundifolia" (?) Arten da stehen hab. Die eine ist submers, bei gleichen Bedingungen roter und hat länglichere, schmale Blätter und v.a. weniger (ähnlich der spec. "green") und die andere sieht aus wie die "typische" Rotundifolia. Vom Wuchs her, und das ist das tolle, ist die rotere "Rotundifolia" schneller und einfacher zu halten. Bildet dazu halt auch einfach die schöneren Farben aus.

Vielen Dank schonmal, bin je gespannt ob wir da noch mehr rauskriegen. Hab mal bei CAU gekuckt, wo man auch ein Becken und `ne Nahaufnahme von einer submersen roten "Rotundifolia" sieht und zwar genau die, die die schmalen und langen Blätter aufweist.......
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby Andric F. » 21 Nov 2008 09:36
Hi nochmals

Mit freundlicher Genehmigung pack ich hier mal ein Bild von Petto`s Becken mit rein, da übrigens echt geil aussieht!
Da steht nun links hieter dem Felsen `ne Rotala Rotundifolia, die er von mir bekommen hat. Da waren eben beide besagten verschiedenen Arten von Rotundifolia mit dabei. Und wie schon beschrieben kann man auch hier erkennen, dass da Stengel dabei waren, die unter gleichen Bedingungen anderst aussehen. Kann die rötere Form die etwa Indica, die "echte" Indica sein?

Kuckt selbst, so siehts mit den 2 verschiedenen "Rotala Rotundifolia"-Arten in meinen Becken nämlich auch aus und evtl. macht uns Petto ja auch `ne Nahaufnahme, wenn möglich, da das mit meiner Kamera so nicht geht.




8426
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby Andric F. » 21 Nov 2008 12:23
Hi Flowgrowers

Hier hab ich nochmals ein Bild von CAU, wo man genau die Rotala rotundifolia sieht, die schmalere, rötere und v.a. weniger Blätter bildet als die "gewöhnlich" Rotundifolia. Nach dem, was ich bsiher so gesehen hab könnte das die Indica sein, oder?

Kuckt selbst, bei mir sieht ein Teil der Rotundifolia auch so aus:
8438



Was sagt ihr dazu?
Die Rotala Rotundifolia, Indica, spec."Colorata" oder doch was ganz anderes?? Petto könnte auch davon berichten. :wink:
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby Sumpfheini » 22 Nov 2008 00:24
Hi Flo und Niko,

danke für die Blumen! Das hätte ich auch einfacher rausfinden können - Cavan Allen schreibt auf aquaticplantcentral.com, dass vor über 40 Jahren R. rotundifolia fälschlich als R. indica eingeführt wurde und heute gelegtl. noch indica genannt wird.
Und - was jetzt als Ammania sp. "Bonsai" bekannt geworden ist, ist wahrscheinlich eine echte R. indica:
http://www.aquaticplantcentral.com/foru ... ndica.html
http://www.aquaticplantcentral.com/foru ... onsai.html
http://www.aquaticplantcentral.com/foru ... onsai.html
Sieht submers eher wie eine emerse Rotala aus, soll langsam wachsen.

Aber wozu in die Ferne schweifen - ein Griff nach alten Aquarienpflanzenschinken reicht:
- H. Mühlberg (1980), Das große Buch der Wasserpflanzen, S. 158: (R. rotundifolia) "In der Aquaristik wurde sie gelegentlich fälschlich als R. indica bezeichnet."
R. indica wird auch aufgeführt: "Haltung und Vermehrung: Wie bei R. rotundifolia angegeben. Die Art wächst aber nicht unter allen Bedingungen zufrieden stellend." Offb. war sie schon in tiefsten DDR-Zeiten in Kultur, ich werde mal Dr. Mühlberg fragen.
- C. Kasselmann (1995), Aquarienpflanzen: (R. rotundifolia) "Wurde um 1960 als Rotala indica eingeführt. Diese ist aber eine andere Art."

Also ich vermute, dass - hihi - alles, was in der Aquaristik R. indica genannt wird (abgesehen v. der "true R. indica" auf aquaticplantcentral u. v. Oriental), keine indica ist, sondern wahrscheinlich zu R. rotundifolia gehört, auch die schöne rote. Das könnte man aber wie gesagt nur anhand von blühenden emersen Pfl. bestätigen.
R. rotundifolia ist wohl sehr formenreich - das würde auch dazu passen, dass die Art in Asien weit verbreitet ist. Nicht nur in den Tropen - in S-China geht sie bis in über 2000 m Höhe, und im Bot. Garten Göttingen hat sie den letzten Winter in einem Freilandteich überlebt.

R. indica ist lt. Flora of China einjährig - ob sie in Kultur immer wieder ausgesät werden muss oder ausdauernd ist, müsste man probieren. Auf dem Foto auf der vietnamesischen Seite scheint sie auf austrocknendem Schlamm zu wachsen. Könnte emers bestimmt gut auf nassem Lehm bei viel Licht kultiviert werden. R. rotundifolia wächst unter solchen Bedingungen jedenfalls wie Unkraut.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Rotala indica
by Thomas Schmidt » 01 Nov 2006 10:14
1 1267 by Tobias Coring View the latest post
01 Nov 2006 10:30
Rotala indica?
Attachment(s) by Shakkei » 10 Jun 2011 00:37
3 412 by Sumpfheini View the latest post
10 Jun 2011 11:26
Ist das eine Rotala indica
Attachment(s) by HansAPlast » 05 Aug 2011 18:18
3 413 by HansAPlast View the latest post
06 Aug 2011 09:45
ist das eine Rotala rotundifolia?
Attachment(s) by AnGo76 » 29 Jan 2013 21:14
2 479 by AnGo76 View the latest post
30 Jan 2013 09:22
Rotala rotundifolia unterschiedliche arten?
by Pflanzenfreund » 06 May 2007 15:54
36 2893 by Gast View the latest post
08 May 2007 21:00

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests