Post Reply
63 posts • Page 1 of 5
Postby troetti » 28 Jan 2012 19:39
Hallo zusammen,

wie bereits in der letzten Woche angekündigt, ist gestern mein neues Aquarium angekommen. :paket:

Ich habe es gestern erst einmal mit dem passenden Bodengrund, Drachensteinen und roten Moorwurzeln gestaltet.
Heute morgen ging es dann zum Wasserpflanzen-Dealer meines Vertrauens und habe ihn um einige Euros reicher gemacht. In den letzten Stunden war ich mit der Bepflanzung beschäftigt und habe eben ein paar Bilder für euch geknipst.

Für mich ist es nach fast 15 Jahren wieder der Einstieg in die Aquaristik und habe mich durch räumlichen Gegebenheiten unseres Hauses dazu entschlossen ein Becken zu gestalten, das als Raumteiler dienen soll. Für mich persönlich liegt die Herausforderung dabei darin, dass es von beiden Seiten ansehnlich und interessant ist. Darum habe ich mir ein Becken mit eine großen Tiefe von 60 cm anfertigen lassen und das Projekt „TwoSides“ genannt.
Wir werden sehen, ob es mir gelingen wird. :wink:

Nun zu den Daten:
Maße: 100 x 60 x 60 ( 360L)
Bodengrund: Dennerle DeponitMix und Dennerle Boden (dunkelbraun)
Beleuchtung: 1x HQL-Hängeleuchte 125Watt
Filter: Eheim Professionell 350e (Geringfilterung)
CO2: JBL ProFlora 601 | Magnetventil von Aquasabi zur Nachtabschaltung

So, genug des Geschwarfels…
Bilder sagen mehr als 1000 Worte.



Das Einrichten...




Tag 1
Ansicht von rechts...




und von links.




Ich hoffe es gefällt Euch, denn ich lass es wachsen! :grow:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby der amateur » 28 Jan 2012 20:12
guten Abend,
also mir gefällt es alle Mal, besonders der Kongofarn, hoffentlich wird das ein schön großer Busch :thumbs:
mfG. Martin
User avatar
der amateur
Posts: 190
Joined: 24 Apr 2010 18:57
Location: Großkrotzenburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Olli2 » 28 Jan 2012 20:30
Hiho,

mir gefällt es schon auf Anhieb, da ich eine Schwäche für "einseitige hardscapes" habe, bei denen das Becken zu einer Seite hin abfällt.
Deshalb würde ich auch im holzfreien Bereich nicht zu hoch werden.

LG
Olli
User avatar
Olli2
Posts: 388
Joined: 27 Feb 2011 23:40
Feedback: 0 (0%)
Postby troetti » 28 Jan 2012 20:46
@Martin: Das hoffe ich auch. :wink:

@Olli: Genau sooo soll es sein! Es soll der Eindruck entstehen, dass die Wurzeln und Pflanzen aus der Wand herauswachsen. Daher wird das gesamte Layout ein Gefällen IN den Raum haben.
Ob es klappt, wird man sehen. :thumbs:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby Gast » 28 Jan 2012 20:48
Hi Eddy!

Ich finde es schon sehr ansprechend. :thumbs:
Könntest du es mal gerade von beiden Seiten fotografieren?

Das mit dem Deponit... nun ja, jetzt isses zu spät...
Wirst sehen, wenn du Pflanzen 'rausziehst, kommt der mit hoch und legt sich überall hin.
War bei mir jedenfalls so. :nasty:

Gruß derweil
Eva
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby troetti » 28 Jan 2012 21:05
Hallo Eva,
ich habe mit Deponit in der Vergangenheit immer sehr gute Erfahrungen gemacht.
Wenn ich umpflanzte, habe ich "rüttelnd" das Grünzeug herausgezogen und da blieb das Deponit immer da wo es hingehörte.
Nach unten... :wink:
Vielleicht lag es auch daran, das ich immer mind. 4cm "Kies" darüber hatte.

Was meinst Du mit "gerade von beiden Seiten"?
Auf Bild 1 vom "Tag 1" ist es von rechts, und auf dem vorletzten Bild ist es von links fotografiert.
Oder verstehe ich Dich da falsch?
Aber kein Problem. Ich knipse Dir gerne weitere Bilder, denn der Pott steht direkt neben mir. :lol:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby Gast » 28 Jan 2012 21:18
Hi Eddy!

Die Bilder sehen immer so "schräg" von der Seite geknipst aus, das meinte ich.

Gruß derweil
Eva
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby troetti » 28 Jan 2012 21:48
Aaaah...
Das war nicht ganz einfach, da der Raum ziemlich klein ist. Habe ein Schränkchen und der Schreibtisch ein wenig verschoben und siehe da... da sind die Bilder. :thumbs:

Das erste ist von rechts.


Und dieses Bild ist von meiner häufigsten Beobachtungsperspektive aufgenommen. :wink:
Der "Pfeil" zeigt einen "Beschwerungsstein" für die Wurzel. Sobald sie genug Wasser gesogen hat und die nötige Schwere hat, wird sie entfernt und das Farn rückt mehr zur Wand.

Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby o_oh » 30 Jan 2012 01:09
hi eddy,

dein becken gefällt mir ausgesprochen gut :thumbs: ich freue mich schon auf updates! toi, toi toi ...
dass das becken nicht gleichmässig ausgeleuchtet wird, finde ich in diesem fall optisch sogar sehr ansprechend.

liebe grüße,
andrea
o_oh
Posts: 75
Joined: 30 Dec 2011 09:43
Feedback: 0 (0%)
Postby troetti » 30 Jan 2012 21:23
Hi Andrea,
freut mich, dass Dir mein Becken und die punktuelle Beleuchtung gut gefallen. Ich habe allerdings bereits am dritten Tag gesehen, dass einige Pflanzen einen "langen Hals" gemacht haben um mehr Licht zu bekommen. Darum habe ich direkt das Layout den Bedürfnissen der einzelnen Gewächse angepaßt. Da wird in den kommenden Tagen bestimmt noch mehr passieren. Echt spannend... :thumbs:

So, nun meine Wasserwerte am dritten Tag.
Ich hoffe, dass ich von Euch Tipps dazu bekomme, denn ich weiß im Moment nicht genau, wo ich ansetzen soll
. :?

Ich beginne einfach mal mit den mir zugänglichen Wasserwerten meiner Stadt; und DEN Werten, die ich heute Abend in meinem Becken gemessen habe.
Zu Messung verwendete ich den großen "Testlab-Koffer" von JBL.

Wasserwerte der Stadt Kleve:
pH – 8,44
Calcium – 36,5
Fe - < 0,01
Mangan - < 0,01
Natrium – 13,7
Nitrat – 42,3
Gesamthärte – 6,5

Wasserwerte von "TwoSides":
KH - 4
pH - 7
GH - 5
NH4 - < 0,05
NO2 - 1,0
NO3 - 5
PO2 - < 0,02
Fe - 0,05

Und nun komme ich zu meiner Frage:
Wie würdest DU nun an meiner Stelle weiter vorgehen?
:tnx:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby HaManFu » 02 Feb 2012 00:41
Servusla Eddy,

-warten und zuschauen wies wächst :D
-ne Pflanzliste dazu posten :grow:
-und immer schön drauf schaun, dass die Pflanzen auf ihrer jeweiligen Seite bleiben :besserwiss:
sonst :rocket:
Finds :thumbs: mit der 2-Seiten-Ansicht. Das macht das Becken doppelt spannend. :gdance:
LG aus Schwabach
Rich

Merke, man braucht für alles einen "guten Vorwand" im Leben. Nicht nur fürs Kinder-in-die-Welt-setzen.
User avatar
HaManFu
Posts: 414
Joined: 18 May 2011 23:38
Feedback: 22 (100%)
Postby troetti » 02 Feb 2012 14:27
Hi Rich,

jo, ich lass es einfach mal wachsen. :smile:

Allerdings scheint es der 'Cuba' nicht so gut zu gehen. Sie löst sich langsam auf. :-/
Ich entferne vorsichtig die abgestorbenen Teile und warte mal ab ob sich da vielleicht noch etwas erholt.

Alles Andere scheint sich langsam einzugewöhnen. Ich warte einfach mal ab.

Hier ist meine Bepflazungsliste:
- Bolbitis heudelotii
- Cryptocoryne wendtii 'brown'
- Hemianthus micranthemoides
- Hemianthus callitrichoides 'Cuba'
- Hygrophila corymbosa 'Siamensis'
- Ammannia gracilis
- Eleocharis acicularis
- Flammenmoos
- Vallisneria americana
- Pogostemon helferi
- Wasserpest (übergangsweise)
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby o_oh » 02 Feb 2012 14:34
hallo eddy,

nach allem, was ich hier im forum an infos finden konnte, würde ich es so angehen ;) und (falls nicht bereits geschehen) momentan folgendes umsetzen:

a) das becken mit filterschlamm aus einem eingefahrenen becken animpfen, um die mikroflora in gang zu bringen. wenn das nicht möglich ist, tun es notfalls auch starterbakterien (von söll, amtra o.ä.) aus der kühlung.

b) die beleuchtungsdauer würde ich in den ersten wochen auf 6 stunden begrenzen und erst wenn alles rund läuft, vorsichtig erhöhen.

c) ich habe auf deinen fotos keinen CO2-dauertest entdecken können. optisch ansprechende finden sich in tobis shop. ich würde mich entweder für diesen hier http://www.aquasabi.de/CO2/CO2-Dauertes ... ::709.html oder für den günstigen http://www.aquasabi.de/CO2/CO2-Dauertes ... ::774.html entscheiden. die meisten hier verwenden wohl die KH4-indikator-lösung, die bei CO2-werten von 30mg/l grün umschlägt. die ist meines wissens beim drop checker von cal aqua labs schon dabei.
wenn du CO2-werte von 20mg/l anstrebst, brauchst du die KH3-indikator-lösung http://www.aquasabi.de/CO2/Zubehoer:::52_66:2.html. ich würde mich in deinem fall für CO2-werte um 30mg/l entscheiden, um den PH-wert unter 7,0 zu drücken.

d) ansonsten würde ich – je nach weiterer planung – als besatz amano- bzw. zwerggarnelen und/oder posthornschnecken berücksichtigen. die sind hübsch anzusehen und unterstützen bei auftauchenden algenproblemen.


dein becken läuft seit 5 tagen und zeigt bereits einen deutlichen verbrauch von nitrat an. da ich nicht annehme, dass du ausschließlich über den eingebrachten deponit-mix düngen willst, würde ich flugs anfangen, über die wassersäule zu düngen. (ich beschäftige mich selbst erst seit einigen wochen mit dem thema – deshlab sollte hier bitte mal jemand mit kritischen auge drüberschauen ...)

1) zunächst würde ich ein "reset" des beckens machen und die relevanten werte wie folgt aufdüngen:
-NO3 auf 15 bis 20 mg/l
-K auf 10 mg/l
-PO4 auf 0,5 mg/l
-Fe auf 0,05 bis 0,1 mg/l

um fix auf die benötigten mengenangaben zu kommen, gibts du im flowgrow-nährstoffrechner dein beckenvolumen, den passendenden dünger und die zuzuführende menge (in diesem fall ml) ein. hier muss man ein bisgen probieren, bis unten die gewünschten werte (differenz aus aktuell im becken gemessenem und angestrebtem wert) angezeigt werden.


falls du dich noch nicht für ein düngesystem entschieden hast und dich demnach fragst, welche dünger denn passen könnten, würde ich diesem link folgen und mich anhand dessen für ein konzept und die dafür benötigten dünger entscheiden: http://www.flowgrow.de/thema17733.html

ich dünge zur zeit nach dem "basisdüngekonzept über einzelkomponenten" und habe mir folgende dünger zugelegt:
makro-dünger
- aqua rebell basic nitrat (für die wöchentliche NO3-stoßdüngung beim wasserwechsel)
- aqua rebell makro basic phosphat (bei phosphatlimitierter düngung für die wöchentliche PO4-stoßdüngung, sonst auch für die tägliche düngung)
- aqua rebell makro spezial N (für die tägliche NO3-düngung, allerdings nur bei ph-werten unter 7,0 da durch den urea-anteil bei werten über 7,0 giftiges ammoniak entstehen kann!)
mikro-dünger
- bittersalz (für die anhebung des magnesium-wertes bei wasserwechsel – hier sollte ein calcium-magnesium-verhältnis von 3:1 angestrebt werden.)
- easy life profito (hatte ich schon da) für eisen und spurenelemente (stoß- und tagesdüngung)

(by the way: der nährstoffrechner wurde aktualisiert und gibt jetzt beim profito richtige werte an: 10 ml dünger auf 100 l beckenvolumen führen 0,24 eisen und nicht wie vorher angegeben 0,14 mg/l zu. jippi!!!)
:tnx: :tnx: :tnx:

das ganze ist ausbaufähig, reicht aber für den anfang völlig.

2) täglicher verbrauch: wenn du so aufgedüngt hast, schätzt du die werte für den täglichen verbrauch und düngst täglich morgens mit einem volldünger eisen und spurenelemente und abends mit einem NO3basiertem dünger nitrat. für grobe richtwerte habe ich mich an folgendem link orientiert: http://www.flowgrow.de/thema17800.html

nach einer woche würde ich vor dem wasserwechsel wieder messen, um den "tatsächlichen" verbrauch besser einschätzen zu können und den düngeplan für die kommende woche entsprechend anpassen ...


3) wasserwechsel:
hier würde ich anfangs 50% wöchentlich ins auge fassen. das wechselwasser düngst du so auf, dass du die differenz aus den wasserwerten des versorgers und den angestrebten zielwerten errechnest und mittels nährstoffrechner die benötigte düngemenge ermittelst/zuführst. (auch hier gebe ich makros und mikros zeitversetzt zu, um ausfällungen zu vermeiden.)

ach ja – die angegebenen wasserwerte deines versorgers sind recht spärlich. hier würde ich nochmal nachhaken.
toi, toi, toi ...

liebe grüße,
andrea

ps: folgenden aktuellen thread kann ich nur empfehlen, hier gibt’s jede menge hintergrund-infos:
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/einfaches-sandbecken-aber-im-hollandstil-t20029.html
o_oh
Posts: 75
Joined: 30 Dec 2011 09:43
Feedback: 0 (0%)
Postby scottish lion » 02 Feb 2012 15:02
Hallo Eddy,

HCC macht öfter Zicken zu Anfang. Bei mir wurde ein Teil - nicht alles und unabhängig von Lichtmenge - "dunkelgrün-glasig". Hat sich wieder erholt.

Gruß, Bernd
Liebe Grüße, Bernd

Der einzig wesentliche Moment ist JETZT
scottish lion
Posts: 523
Joined: 19 Oct 2011 19:01
Location: Wuppertal
Feedback: 5 (100%)
Postby troetti » 02 Feb 2012 15:42
Hallo Andrea,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

zu a) Leider habe ich keinen Filterschlamm parat und verwende daher "Green Bacter".

zu b) Das werde ich machen...

zu c) Dauertest ist vorhanden. Verwende den von JBL. Werde aber demnächst den Glas Drop Checker anschaffen. Ist einfach schöner. ;-)

zu d) Amano-Garnelen kommen deffinitiv so schnell als möglich hinein. Welche Wasserwerte sind ein MUSS für eine frühzeitige & erfolgreiche Haltung?
Posthornschnecken? Mal überlegen...

Zur Düngung:
Seit zwei Tagen habe ich mit der Düngung begonnen. Dazu verwende ich bisher "Bright K" und "Macro Spezial N". Beides aber bisher sehr leicht dosiert, denn ich möchte mich erst herantest.
Werde "Macro Spezial N" erstmal absetzen, bis der PH-Wert gesunken ist.
Ich werde den Nähstoffrechner auch mal zu Rate ziehen.

Deine Düngeangabe sind für mich sehr hilfreich!

Der Wasserwechsel ist auch so von mir angedacht.

Vielen Dank nochmal! :tnx:

@Bernd: Bei mir wird sie braun und "faulig". :shocked: Ich warte mal ab.
Gruß Eddy
Last edited by troetti on 02 Feb 2012 16:04, edited 1 time in total.
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
63 posts • Page 1 of 5

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests