Antworten
11 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Laurencia » 22 Apr 2011 14:32
Hallöchen,

nächste-übernächte Woche ziehen wir um & was darf da natürlich nicht fehlen? Richtig, ein neues, schickes Aquarium mit hoffentlich schönem Aquascape.

Das neue Aquarium hat die Maße 100 * 40 * 50, dafür wird mein aktuelles Vision 180 weichen müssen.
Beleuchtung des neuen ist vorerst 2 x 30 Watt T8, die wird aber sobald mehr Geld da ist gegen eine vernünftige T5 Abdeckung ausgetauscht. (Dann 2 x 39 Watt, mehr geht leider nicht, da ich auf die Stromkosten achten muss..)

Eine Co2 Anlage kommt dann auch mit der neuen Beleuchtung.
Als Bodengrund verwende ich Granatsand, muss nur noch etwas dazu bestellen. Wie viel weiß ich allerdings noch nicht genau.. 30 kg sind vorhanden - was würdet ihr mir raten? Der ist ja relativ schwer..

Ja, und jetzt fängt es an - das Hardscape.
Ich würde gerne mit viel Moos/Moosartigem arbeiten, weil ich das totaaal schön finde. Zudem hab ich schon eine schicke Wurzel gekauft, die auch in der nächsten Woche ankommen wird.
An weiteren Pflanzen sind ein paar Vallisnerien, Blyxa Japonica (kommen die mit dem Licht klar?) und Rotala Rotundifolia geplant.

So, ich hoffe ich darf euch dann etwas mit fragen löchern :)

Welche Moosarten würdet ihr verwenden? Ich würde gerne irgendwie so eine Hügellandschaft realisieren, falls ihr wisst was ich meine.. Und wie gestalte ich die am besten? Evtl. mit Lavasteinen - da farblich passend zu dem rötlichen Granatsand?

Zur weiteren Technik:
vorhandener JBL E900-Außenfilter
aktuell habe ich keinen Heizstab, Temperatur ist um die 23 Grad - reicht das? Würde mir den gerne sparen, da ich für meine Fische eigentlich keinen brauche.
Besatz, falls interessant:
2 Apistogramma Borelli-Pärchen
Endler Guppy 'Mix' - vor allem Tiger.
Diverse Garnelen

So, ich bin auf eure Tipps gespannt :) Und werde den Verlauf des Beckens hier etwas dokumentieren..

Liebe Grüße,
Laura
Benutzeravatar
Laurencia
Beiträge: 57
Registriert: 23 Okt 2010 11:37
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Manni13 » 22 Apr 2011 15:19
Hey Laura

Du hast quasi die selben Pläne und Gegebenheiten wie ich. :lol:

Auch ich fange mit meinem Großen an zu scapen, Maße 100x40x50. Beleuchtung wird bei mir allerdings doppelt so stark, 4 x 39 Watt T5. Ist ne Hängeleuchte die ich wirklich für wenig Geld bekomme. Wenn Du den Link willst kannst Du mir ja eine PN schicken!
Ich würde dir von dem Granatsand abraten. Ich habe zwar noch keine Erfahrung mit ihm sammeln können, weiß aber eine gute, ähnliche, und vorallem sehr leichte Alternative: Manado. :wink:
Mit B. japonica habe ich auch keine Erfahrungen, könnte mir aber bei der aktuellen Beleuchtung vorstellen das sie ziemlich in die Höhe wachsen wird. Moose finde ich auch klasse und sind auf jeden Fall gesetzt.
Weeping-Moos finde ich wunderschön, Taiwan ist auch nicht schlecht. Da Du, wie ich :wink: , Lava verwenden willst kannst Du schonmal klasse mit dem Moos arbeiten. Weeping eignet sich übrigens hervorrangend für eine Baum-Imitation und würde sich sehr gut auf deiner Wurzel machen.
Welches Lava willst Du denn verwenden? Dunklen? Island? Ich werde denn ganz dunklen, fast schwarzen verwenden. Denn mein Layout wird einen erloschenen Vulkan (inclusive abgebrannten Wald aus Garnelenbäumchen) darstellen. Da muss alles ziemlich verkohlt aussehen! :D
Ich denke bei deinem Besatz kannst Du auf eine Beheizung verzichten. Wie stark schwanken denn die Temperaturen?

Liebe Grüße, Fabian!
Viele Grüße, Fabian!
http://aquascapinglandscaping.jimdo.com/
Benutzeravatar
Manni13
Beiträge: 246
Registriert: 25 Mär 2011 14:13
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Laurencia » 22 Apr 2011 15:28
Hallo & danke für deine Antwort.
Uff, deine Beleuchtung ist echt eine Hausnummer höher als meine.. aber 4 x 39 Watt kann ich mir echt nicht leisten, wegen den Stromkosten. Ich rede da nochmal mit meinem Freund..

Welchen Lava ich verwenden will, weiß ich noch nicht genau. Da muss ich mich noch etwas erkundigen..
An dem Bodengrund würde ich gerne festhalten, da er zum Teil schon verhanden ist - zudem spricht er mich optisch sehr an & da er so schwer ist, lässt er sich super bepflanzen.

Die Temperatur schwankt nicht stark. +- 2 Grad vielleicht..

Grüße,
Laura
Benutzeravatar
Laurencia
Beiträge: 57
Registriert: 23 Okt 2010 11:37
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Christian » 22 Apr 2011 15:35
Hi,

@ Manni: Ich würde von dem Manado abraten. Ich habe zwar noch keine Erfahrung mit ihm sammeln können, weiß aber eine gute, ähnliche, und vorallem sehr schwere Alternative: Granatsand. :wink:

Ok, mal im Ernst: warum empfiehlst du Manado, wenn du es nicht kennst? Und lobst es, weil es so leicht ist, was von denen, die es kennen oft als zu leicht beschrieben wird?

Beim Granatsand muss man sich klar machen, dass ein Hügel ohne Befestigung nach einiger Zeit ggf. von den Bewohnern (gründelnde Fische wie Panzerwelse oder Garnelen) wieder eingeebnet wird. Zum Einpflanzen ist der Granatsand ziemlich gut, eben weil er so schwer ist und die Pflanzen gut halten.

An Moosarten würde ich einfach zu Anfang mehrere ausprobieren und dann die rausschmeißen die schlecht wachsen und/oder dir nicht gefallen. Lavasteine eignen sich natürlich gut zum Aufbinden von Moos. Wenn es den Borellis nicht zu kalt ist, sollten 23 Grad ausreichen - ich hatte noch nie welche und hätte eine höhere Wohlfühltemperatur erwartet. Zur Blyxa und Rotala: ausprobieren! Bei mir ist Blyxa immer zerfallen, kann natürlich auch an den Wasserwerten liegen. Rotala rotundfolia ist bei mir recht gut gewachsen aber richtig Farbe bekommt sie wohl erst bei mehr Licht.


Gruß,
Christian
Christian
Team Flowgrow
Beiträge: 597
Registriert: 23 Mär 2009 11:05
Bewertungen: 19 (100%)
Beitragvon Manni13 » 22 Apr 2011 15:41
Hey Laura

Ich meine mal was von 40 % Energieeinsparung im Gegensatz zu T8 Leuchten gelesen zu haben. Ob ob das wirklich stimmt... :wink:
Mit zwei mal 39 Watt wirst Du schonmal weiter kommen als mit zwei mal 30 Watt, aber ob es für einen hübschen Bodendecker reicht...Ich weiß nicht. Wenn, dann wird er dir in die Höhe wachsen. Und das kann nen hübsches Scape schnell zerstören.
Übrigens, ich habe auch nen Becken für die neue Beleuchtung abgebaut. Bin ja erst 14, und meine Eltern waren auch nicht so begeistert davon... :D
Dann nimm den Granatsand! Beim Manado ist es wirklich schwer die Pflanzen zu halten, aber da ich fast nur Aufsitzer verwenden werde wird das schon in Ordnung gehen. Hoffe nur das HCC hält.

@Christian:

Ich verstehe deinen Satz nicht. Ich kenne Manado doch und habe ihn auch, aber Granatsand nicht.
Das geringe Gewicht mag Vor- und Nachteile haben. Bei mir ist es vorteilhaft da ich Gewicht sparen muss und ich persönlich mit dem Manado besser arbeiten kann als mit anderen Bodengründen.

Liebe Grüße, Fabian!
Viele Grüße, Fabian!
http://aquascapinglandscaping.jimdo.com/
Benutzeravatar
Manni13
Beiträge: 246
Registriert: 25 Mär 2011 14:13
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Jan1985 » 22 Apr 2011 15:53
Hallo!

Also, wenn es um diesen Manado-Bodengrund geht, ist dieser Thread auf jeden Fall sehr lesenswert! Ich habe Manado nicht, wüsste aber trotz des Lagerausverkaufs bei Aquasabi nicht, wieso ich mir den kaufen sollte. Oder gerade deshalb weiß ichs doch?! :wink:

Viele Grüße,
Jan
Benutzeravatar
Jan1985
Beiträge: 244
Registriert: 14 Mär 2009 21:08
Wohnort: Hamm
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Laurencia » 22 Apr 2011 16:59
Hallo,

habe jetzt etwas gesurft nach einer neuen Beleuchtung. T5 soll es auf jeden Fall werden - jetzt bin ich auf die Abdeckung von Juwel gestoßen 2x45 Watt. Mir ist bewusst, dies ist eine Sondergröße - doch rechtfertigen die 6 Watt mehr auch den Aufpreis, oder sollte ich lieber 2x39 Watt nehmen? Plus Reflektoren in beiden Fällen natürlich.

Ich denke, ich bestelle dann in den nächsten Tagen mal 20 Kilo Javagestein. Das sollte doch reichen, oder?

Grüße,
Laura
Benutzeravatar
Laurencia
Beiträge: 57
Registriert: 23 Okt 2010 11:37
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Laurencia » 28 Apr 2011 17:08
Hallo,

so, die Planungen sind etwas fortgeschritten. Das Becken ist da :D
Die Wurzel auch.. fehlt nur noch der zusätzliche Sand, den ich bestellt habe (15 Kilo) und das Lavagestein (20 Kilo).

Heute ist auch schon das erste Moos angekommen :) Bestimmt 1 Liter Stringymoos :top:

Die vorläufige Pflanzenliste, die ich geplant habe, ist folgende:
Flame Moos
Spiky Moos
Rotala rotundifolia
Rotala spec. Vietnam
Riccardia cf. graeffei
Taiwan Moos
Staurogyne repens (vom Rio Cristalino)
Pogostemon helferi - Daonoi - Kleiner Stern
Stringy Moos
Peacock Moos
Blyxa Japonica

Was sich nicht hält, oder mir nicht gefällt fliegt wieder raus..
Irgendetwas dabei, was so gar nicht passt? Oder was eh nichts wird in meinem Becken..
Weiterhin bin ich auf der Suche nach einem Schwarmfisch für das Becken - Empfehlungen sind gerne gesehen :)

Ich denke nächste Woche kann der Versuch dann starten :)

Liebe Grüße,
Laura
Benutzeravatar
Laurencia
Beiträge: 57
Registriert: 23 Okt 2010 11:37
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Laurencia » 08 Mai 2011 16:09
So,
weiter geht's.
Vorgestern wurde das Becken aufgebaut. Es fing mit einem Desaster an: die Folie für die Rückwand. Ende vom Lied war: Ich brauch was neues, was man nicht kleben muss. Mal sehen, was.. Einer eine Idee? Plexiglas? Karton? Ich weiß noch nicht so recht.. auch bin ich mir mit der Farbe noch nicht schlüssig.

Tja, dann ging es weiter. Steine & Sand rein. Ich dachte zwischenzeitlich schon, 20 kg Lavastein ist zu viel für mein Vorhaben - aber nein. Ich find es sogar zu wenig.. mal sehen, ob ich noch was bestelle.
Die Pflanzen kommen nächste Woche an. Von den aktuellen Pflanzen bleiben nur die beiden Moose (Peacock & Stringy), eventuell ein paar Anubias und die Rotala.
Naja, dann mal Bilder:
Schönere ging im Moment nicht, da man sich in der Scheibe aktuell total spiegelt.

Ich möchte das Becken nach & nach aufrüsten. Als nächstes kommt eine CO2-Anlage und Glaswaren.

Bitte um Kritik :)

Dateianhänge

Benutzeravatar
Laurencia
Beiträge: 57
Registriert: 23 Okt 2010 11:37
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Laurencia » 08 Mai 2011 20:13
Hallo,

dann noch ein besseres Bild, jetzt wo die Sonne weg ist:

Die Steine werden in der nächsten Woche komplett mit Moos bepflanzt. An die Stelle von den Anubias möchte ich dann Farn setzen.

Dateianhänge

Benutzeravatar
Laurencia
Beiträge: 57
Registriert: 23 Okt 2010 11:37
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon SirB » 08 Mai 2011 21:41
Hallo Laura,

Laurencia hat geschrieben:Mir ist bewusst, dies ist eine Sondergröße - doch rechtfertigen die 6 Watt mehr auch den Aufpreis, oder sollte ich lieber 2x39 Watt nehmen?


Ich persönlich würde mir keinen Leuchtbalken oder ähnliches mit Röhren in Sondergrößen anschaffen. Da bist du doch recht oft an die nicht ganz preiswerten "Aquarienlampen" bestimmter Hersteller gebunden. So ne normale 39 W/840 Lampe kostet ja gerade mal 2,50 €.
Viele Grüße,
Benjamin
SirB
Beiträge: 104
Registriert: 17 Apr 2010 17:37
Bewertungen: 49 (100%)
11 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Ich fang nochmal an......
von Alex82 » 30 Jul 2017 09:33
12 1139 von Alex82 Neuester Beitrag
11 Okt 2017 09:55
Scubacube 125 zum scapen
von Perlo » 27 Nov 2012 15:36
1 534 von Waldheini Neuester Beitrag
29 Nov 2012 14:46
Ein Altwasser-Anhänger und das Scapen.. The Beginning?
Dateianhang von Lars P » 21 Mai 2011 18:14
5 946 von Lars P Neuester Beitrag
27 Mai 2011 05:56
Kann das Scapen hiermit gelingen?
von steffen1980 » 10 Jun 2013 22:11
0 348 von steffen1980 Neuester Beitrag
10 Jun 2013 22:11
Bodengrund ... Höhe beim Scapen
von milka » 08 Mär 2016 23:53
4 682 von Kalle Neuester Beitrag
16 Mär 2016 00:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste