Post Reply
22 posts • Page 1 of 2
Postby Tyreze » 28 Jan 2015 16:49
Hi,

ich heiße Norman, komme aus der Nähe von München und bin grade dabei mein Becken komplett umzubauen. Ich hab mir schon einiges zusammengelesen und hab mich dann bei dem Forum wo ich die meisten Informationen gefunden habe einfach mal an. So genug zur Vorstellung und Schleimerei, jetzt zum eigentlichen. :-)

Das Becken ist ein 54Liter (44x34x33cm) Becken ohne Abdeckung. Es soll ein Weichwasserbecken für Crystal Red Garnelen werden.
Beleuchtung ist Marke Eigenbau mit 6 LED Arrays. Damit komme ich auf bis zu 90 Lumen/Liter, eingestellt ist sie erst mal auf 45 Lumen/Liter und wenn mehr Pflanzen da sind wollte ich auf 60Lumen/Liter erhöhen. Luxwerte messe ich später auch noch mal falls die interessieren.
Dazu hab ich noch eine CO2 Anlage von US-Aquaristik mit 2kg Flasche, Nachtabschaltung, 40/60Glasdiffusor gekauft. Sollte der Glasdiffusor pfeifen besorge ich mir den Fluval Keramik Diffusor.
In der Ecke des Beckens ist ein HMF mit ausreichender Umwälzung/Fläche. Die Pumpe hat noch 35% Leistungsreserve falls die Strömung doch zu schwach ist. Damit die Garnelen mir nicht in den HMF kommen habe ich die Filtermatte nicht geschlitzt sondern leite das Wasser mit einem U-Rohr oben drüber.
Als Dekoration sind im Becken eine große Moorkien-Wurzel und 4kg Leopardengestein. Laut Zoohändler sollte das nicht aufhärten… ja Weihnachten war ich noch gutgläubiger als jetzt :-) Ich werde sobald mein Wassertest da ist testen ob die Steine in einem Eimer destillierten Wasser aufhärten oder nicht. Wenn sie stark aufhärten würde ich sie mit Epoxy überziehen.
Wassertest wird der kleine JBL Testkoffer +FE und GH. GH habe ich mir wegen meinem speziellen Wasserwerten zusätzlich gekauft.
Der Bodengrund ist vorne 5-6 cm, hinten so um 8cm rum. Die untere Schicht ist ein Soil (leider weiß ich nicht mehr welches) das hatte ich damals aber für die Crystal Reds meiner Schwiegermutter empfohlen bekommen. Darüber ist 1cm 2-3mm schwarzer Bodengrund damit die Pflanzen besser halten.
So das war jetzt der aktuelle Haben-Stand.

Jetzt mal zu den Fragen die ich noch habe:
Frage 1:
Ich wollte mir einen Aquasabi Dauertest kaufen, der mit den 2 Kammern finde ich schön. Da sind auch die Testflüssigkeiten mit dabei. Leider steht nirgendwo ob ich da 20 oder 30mg/L Co2 als Optimalwert habe. Ich weiß auch nicht welchen Wert ich in einem Garnelenbecken am besten haben sollte. Weiß da jemand was?
https://www.aquasabi.de/co2/co2-dauertests/cal-aqua-labs-double-check-v2

Frage 2:
Ich hab ziemlich blöde Wasserwerte da ich einen Neutraltauscher im Keller stehen habe. Zur Erklärung, dieser tauscht Calcium und Magnesiumionen gegen die doppelte Menge Natriumionen aus. Für die Hausanlage ist das super wenn alles kalkfrei ist, für das Aquarium ist das Wasser damit leider zu „versalzen“. Meine Wasserwerte nach dem Neutraltauscher sind ca. GH 5, KH 19, PH 7,5 (Streifentest, gute Messergebnisse kommen wenn der Testkoffer da ist). Ich komme also wohl nicht an einer Osmoseanlage vorbei.
Als Osmoseanlage habe ich mir eine JG 100GDP oder 125GDP rausgesucht, die sollen ja recht gut sein. Da überall im Haus so Designerteile von Wasserhähnen (ohne Gewinde) verbaut sind kann ich das Teil nur an einen Duschschlauch befestigen. Ich habe in einem Bad einen frei, den benutze ich sonst vielleicht 2x im Jahr zum baden. Sonst kann die Osmoseanlage da fest angeschlossen bleiben. Der Schlauch ist ein Standardschlauch mit 1/2“ würde ich mal schätzen (werde ich mal zuhause nachmessen). Im Keller vor dem Wasserfilter ist ein Manometer ohne Beschriftung das auf 4,5 steht, ich vermute mal das dürfte der Wasserdruck sein. Macht das irgendwie Probleme mit einem Duschschlauch bzw. brauche ich dafür wahrscheinlich einen Adapter?

Frage 3:
Da ich bei Osmose ein Neuling bin, ich vermute mal mein Natriumwasser aus der Leitung ist nicht mal geeignet um mit dem Osmosewasser verschnitten zu werden oder? Sonst könnte ich mir da Abwasser sparen. Ich muss das Wasser ja dann aufsalzen. Was brauche ich denn dafür? Ich hatte jetzt mal blauäugig geplant 20% Wasserwechsel jede Woche zu machen. Dürfte das reichen bzw. woran merke ich dass das nicht reicht? Nitrat/Nitrittest? Für das Thema hatte ich leider noch nicht viel Zeit zum einlesen…

Frage 4:
Als Bepflanzung ist bisher vorgesehen: 1x Anubias Barteri (Aufsitzer auf der Wurzel), Hemianthus callitrichoides „Cuba“ (vorne), Pogostemon erectus (hinten), Cryptocoryne parva (mitte seitlich). Die Pflanzen brauchen ja alle Nährstoffe im Wasser und die Crypto dazu auch noch Düngekugeln im Boden. Passt die Zusammenstellung der Pflanzen? Die Anubias hab ich schon und das Cubagras finde ich sehr schön, bei den anderen beiden bin ich noch nicht so festgelegt. Oder gibt es Verbesserungsvorschläge? Sollte es passen, wie dünge ich das denn am besten? Bei Dünger gibt es so viel wichtiges und unwichtiges das ich „etwas“ Probleme mit den Überblick habe :-)
Als zusätzliche Düngerlieferanten habe ich am Anfang noch 1x Antennewels (8cm), 1x Grüner Fransenlipper (6cm)und 1x Amanogarnele. Die sind mit der Barteri gekommen als ein Becken in der Nachbarschaft geplatzt ist und sind zur Zeit in meinem 60L Notfallbecken auf dem Küchentisch. Die würden dann auch erst mal in das neue Becken umziehen. Die Garnele wird bleiben und kriegt noch ein paar Freunde, die Fische werden wohl bis zum Sommer definitiv bei mir sein und dann vielleicht wieder zurück in ein repariertes großes Becken beim Nachbarn zurückziehen. Die Crystal Reds kommen wahrscheinlich auch erst dann rein wenn die Fische raus sind zwecks Platz. Durch den Fischnotfall muss ich jetzt auch mal ein bisschen Gas geben und nicht mit dem altem Tempo beim Aquarium weiter machen. Wie sollte ich das Becken also Anfangs mit dieser Konstellation düngen? Und würde es Sinn machen das starke Wurzelwachstum der Pogostemon durch Plastikwände im Bodengrund an zu großer Ausbreitung zu hindern? Hab da so ein paar Horrorgeschichten gelesen…

So ziemlich viel Text geschrieben für eigentlich nur 4 Fragen :-) Ich hoffe das passt so. Hab ich noch was vergessen?

Ich freu mich schon auf eine schöne Diskussionsrunde :-)

Norman
Tyreze
Posts: 15
Joined: 28 Jan 2015 16:36
Feedback: 0 (0%)
Postby droppar » 28 Jan 2015 19:30
Peace Norman,

Schnelldurchlauf :D
zu 1: Cal Aqua Labs Double Check
laut Amazon: 30mg/l
laut Cal Aqua Labs Site: 30ppm
Fazit: höchstwahrscheinlich auch bei aquasabi: 30mg/l

zu 2. Osmose
Hab ich leider zu wenig Ahnung. Würde aber behaupten, dass du vermtlich nen Adapter / speziellen Drucksicheren Schlauch brauchst.
Aber muss jemand anders genauer beantworten.

zu 3. Wasserwechsel
Dein Natriumwasser ist sub-optimal, würde ich jetzt mal behaupten. Dein gutes Osmosewasser damit zu verschneiden, erscheint mir recht unsinnig. Da ist bei dir Aufsalzen mit geeignetem Salz angesagt. Ich kann (aus persönlicher Erfahrung) das Salz von Garnelenstube.eu empfehlen, aber auch die üblichen Verdächtigen wie SaltyShrimp vom Garnelenhaus.de sind bestimmt auch gut.
Ob dein Wasserwechsel reicht, wirste daran merken, wie gut sich dein Aquarium entwickelt.. Gibt ja auch die Möglichkeit, dass man Altwasser fährt. Allerdings hab ich damit null Erfahrung. Sonst würde ich 50%+ Wasserwechsel vorschlagen, damit sich keine Stoffe aufsummieren können und irgendwann zu Problemen oder Algen usw. führen können.

zu 4. Düngung
Ich würde dir rein Wassersäule empfehlen, das ist deutlich besser abschätzbar als Düngekugeln. Falls dann doch irgendwelche Wurzelzehrer rummuckern, kann man die auch gezielt mit Flüssigdünger an den Wurzeln nachdüngen.
Sonst für den Anfang (und weils einfach ist) ein NPK dünger und ein Eisenvolldünger, später dann spezialisierter mit separaten Düngerkomponenten.
Zur Bepflanzung: Warum sollte es nicht passen? DIR muss es gefallen :D

So, jetz thab ich leider keine Zeit mehr für mehr Antworten.
Hoffe das hilft wenigstens ein bisschen ;)

Beste Grüße,
rob
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
Postby jgottwald » 29 Jan 2015 07:23
Hallo Norman
ich denke mal das ist ein 1/2 Zoll Aussengewinde , zuerst das Teil dran
http://www.gardena.com/de/bewasserung/schlauch-stecksystem/hahnverbinder-21-mm-g-1-2/
und dann das an den Wasserahnanschluss der Osmose(falls vorhanden)
http://www.gardena.com/de/bewasserung/schlauch-stecksystem/ubergangs-schlauchstuck-26,5-mm-g-3-4/
damit kannst bei Bedarf die Osmose immer schnell entfernen
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Tyreze » 29 Jan 2015 11:04
Guten Morgen, :kaffee1:

gut dann hat der 30mg/Liter, auf die Idee bei Amazon zu gucken bin ich überhaupt nicht gekommen...obwohl ich da fast alles bestelle. Die 30mg sind dann für Garnelen kein Problem oder?

Ok dann wird es wohl reines Aufsalzwasser. Was ist denn geeignetes Salz? Ich stelle mir das grade so vor: Ich hab nen Eimer mit z.B. 20Liter Wasser, pro Liter soll ich nach Packungsangabe soundsoviel Salz reinschmeißen, umrühren und wenn die Temperatur passt den Wasserwechsel durchführen. Halbwegs richtig? Das Thema hatte ich leider noch nicht angefangen zu lesen...am Wochenende hoffe ich da was zu schaffen…

Wasserwechsel schaue ich dann mal, mit 20% fange ich an und erhöhe wenn irgendwas komisch ist bzw. ich würde dann hier nachfragen. Durch den HMF muss ich eh recht lange einlaufen lassen, bis die Tiere einziehen dürften. 8 wochen ist mal geplant.

Wassersäule? Also nur Wasserdünger? Soll mir recht sein. :smile: Wenn die Pflanzen Wurzeln bilden erreichen sie eh die Schicht mit dem Soil, da wurde mir gesagt das der auch Dünger enthält. Fällt mir grad noch ein. :D
NPK Dünger und Eisen….ok. Wie kann ich mir das dann vorstellen? Sind das solche Pumpenspender und ich gebe 1x täglich oder pro Woche 1 Pumpstoß rein? Wird wohl meine heutige Abendlektüre…nach der Anleitung für die CO2 Anlage, die kam gestern noch an. :paket: Wassertests auch, die probiere ich heute aus.

Was die Bepflanzung angeht, ich hab die damals um Weihnachten rum in einem Zooladen rausgesucht. Bei Aquasabi gibt’s ja da weitaus mehr Auswahl und vielleicht gibt es ja eine Pflanze die bei der Zusammenstellung noch einen schönen Farbtupfer geben würde bzw. besonders beliebt bei Garnelen sind. Ich liebe „Geheimtipps“ :glaskugel:


Ok, dann würde ich an der Schnittstelle Duschschlauch-Duschkopf oder Duschschlauch-Wandanschluss so ein Gardena-System nehmen. Bräuchten dann aber nicht beide Seiten 1/2“ Gewinde? Der Duschkopf hat ja auch 1/2". Was bräuchte die Osmoseanlage denn für einen Anschluss? Und gibt es die 125GDP zur Zeit?
Tyreze
Posts: 15
Joined: 28 Jan 2015 16:36
Feedback: 0 (0%)
Postby jgottwald » 29 Jan 2015 11:10
Hallo Norman
3/4 Zoll ist standard in Deuschland. nein ich habe zur Zeit keine 125 GPD Anlage lieferbar, denn überall steckt der Wurm drin , wie man das so sagt. Die 500 GPD Anlagen sollten Ende des Jahres in den Versand gehen, nun am 24.1.2015 war es denn soweit. Die kleinen Anlagen sollten ebenfalls schon weg sein, nun am 5.2.2015 sind die wahrscheinlich auf See.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Tyreze » 29 Jan 2015 11:34
Ok, ich sollte zuhause wirklich mal meinen Duschanschluß anschauen...ich hab keine Ahnung was da aus der Wand kommt :D Das messe ich heute Abend mal, dann weiß ich ob es so passt oder nicht.
Das heißt zur Zeit gibt's keine 100 oder 125GDP? Die 500er sind für meine Zwecke "leicht" überdimensioniert.
Wenn die am 5.2 auf See sein sollen.... sagt der Chinese...also auf dem Schiff wahrscheinlich am 10ten, 5 Wochen Überfahrt, 1 Woche Zoll, 2 Tage Auslieferung. Also ungefähr Mitte März. Wäre für mich ok, auf Qualität kann ich warten. Erstbefüllung mache ich wohl eh mit Destilliertem Baumarkt-Wasser, die paar Kanister mehr fallen da nicht auf. Welche Anlagen werden denn dann geliefert?
Tyreze
Posts: 15
Joined: 28 Jan 2015 16:36
Feedback: 0 (0%)
Postby jgottwald » 29 Jan 2015 11:42
Hallo Norman
es befinden sich ca. 2500 Anlagen im Vorlauf
500 GPD Side stream sind auf See
3 Rohr Anlagen auf Bügel werden gerade gepackt
400 GPD Anlagen Dauerläufer werden gepackt
3 Rohr Anlagen ohne Bügel werden produziert.
500 GPD normale Anlagen werden produziert
dazu noch etliche Teile.
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Neuling » 29 Jan 2015 12:26
Hallo Norman,

Ok dann wird es wohl reines Aufsalzwasser. Was ist denn geeignetes Salz?


Da gibt es einige Hersteller. Salty Shrip, Seachem Equilibrium, DRAK Duradrakon um ein paar zu nennen.
Einfach mal hier im Forum die Suche bemühen.

Ich stelle mir das grade so vor: Ich hab nen Eimer mit z.B. 20Liter Wasser, pro Liter soll ich nach Packungsangabe soundsoviel Salz reinschmeißen, umrühren und wenn die Temperatur passt den Wasserwechsel durchführen. Halbwegs richtig?


Ist so Ok.
Ich handhabe das so, das ich Mittwochs oder Donnerstags mein Osmosewasser mache, und es so bis zum Wasserwechsel stehen lasse.
Somit nimmt es die Raumtemperatur an.
2 Stunden vorm Wasserwechsel hänge ich noch eine Heizung und eine kleine Pumpe mit rein die das Wasser nochmals 2 Grad mehr auf heißt, wie es im Becken ist.
Aufsalzen mache ich meist 1 Stunde vorm Wasserwechsel.
Gruß Daniel
Neuling
Posts: 523
Joined: 29 Dec 2010 16:19
Feedback: 34 (97%)
Postby Tyreze » 29 Jan 2015 14:59
Die 3 Rohr auf Bügel (in Verpackung) sind das dann 100/125er? Den Bügel hatte ich vorher bei den kleinen Anlagen in deinem Shop nicht gesehen, dann kann man es aber schön hinstellen und ich muss nichts anbohren, gefällt mir. Wo werden die denn preislich dann ca. liegen? Wie sieht eigentlich der Frischwasseranschluss der Osmoseanlage aus? 6mm Schlauch und ein Adapter mit 3/4"?

Zum einsalzen hab ich mich jetzt nebenbei ein bisschen eingelesen, gut das der Rechner so lange für Berechnungen braucht und ich Zeit habe. :kaffee1:
Das Salty Shrimp GH+ scheint schon mal recht beliebt zu sein, das Vorgehen hab ich ja schon ganz gut richtig erraten. Ich würde Sonntagmorgen die Osmoseanlage anschalten, die läuft ein paar Stunden bis sie die Wassermenge produziert hat, Temperatur gleicht sich automatisch an da es im Bad wärmer ist und ca. Aquarientemperatur entspricht. Dann den Löffel Salz rein, umrühren, bisschen stehen lassen, fertig. Scheint einfacher zu sein als ich dachte.

Dann widme ich mich jetzt mal dem Thema Dünger. :besserwiss: Vielleicht ist das ja auch so einfach wie aufsalzen…

Hat noch jemand eine Idee für eine schöne Highlight-Pflanze für Mitte seitlich? Bei der Cryptocoryne bin ich mir noch nicht ganz sicher. Bunt wäre schön... :D
Tyreze
Posts: 15
Joined: 28 Jan 2015 16:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Neuling » 29 Jan 2015 16:08
Hallo Norman,

Tyreze wrote: Ich würde Sonntagmorgen die Osmoseanlage anschalten, die läuft ein paar Stunden bis sie die Wassermenge produziert hat, Temperatur gleicht sich automatisch an da es im Bad wärmer ist und ca. Aquarientemperatur entspricht.


Da musst du mal schauen ob das geht.Bei mir kommt das Osmosewasser Aktuell mit 12Grad aus der Leitung.
Das dauert schon etwas bis es sich aufwärmt.

Gruß Daniel
Gruß Daniel
Neuling
Posts: 523
Joined: 29 Dec 2010 16:19
Feedback: 34 (97%)
Postby jgottwald » 29 Jan 2015 19:12
Hallo Norman
das System ist nicht neue, andere verbauen es auch. Ich musste mich leztes Jahr um die Directflow Technik kümmern und dies Jahr sind die kleinen Anlagen an der Reihe.Bestellt habe ich das System in 50/75/100/125 GPD mit Wasserhahnanschluss mit und ohne Tank .Preislich werde ich wohl sehr gut mit den anderen Verkäufern mithalten können, allerdings ist das aufgrund er Dollarstärke recht schwierig. Doch aufgrund der grossen Mengen die ich inzwischen kaufe, sind auch die PReis gut.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Tyreze » 30 Jan 2015 10:39
Morgen :kaffee2: ,

ich hätte jetzt vermutet dass das Osmosewasser so langsam erzeugt wird das es inzwischen auf Temperatur kommt. Werde ich dann ja sehen, notfalls mache ich das Wasser Samstags schon. Oder ich benutze mal meinen Heizstab, der ist seit 6 Jahren noch Originalverpackt :roll: Guter Hinweis...

Wann sollte ich mich denn ca. bei dir melden zwecks Osmoseanlage Jörg? Passt Mitte März? Ich mach mir dann nur eine Erinnerung in den Kalender damit ich es nicht verplane...
Tyreze
Posts: 15
Joined: 28 Jan 2015 16:36
Feedback: 0 (0%)
Postby jgottwald » 30 Jan 2015 10:58
Hallo Norman
ich stelle die dann in Shop ein. Ein genaues Datum , nun das kann man nicht sagen. Früher war das mal besser, heute kann es passieren das der Container auf einmal nicht mehr aufs Schiff passt oder das Schiff macht einen Umweg über 3 Häfen. Meisten kommt die Ware auch auf den neuen Schiffen, die brauchen allein 1 Woche zu entladen und wenn dein Contaier bildlich gesprochen ganz hinten steht, dann muss man solange warten. Ich habe schon mehrfach Ware bekommen die auf der neuen 18000 container Klasse verladen war.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Tyreze » 30 Jan 2015 11:57
Ok, dann mach ich den Erinnerungstermin erst mal Mitte März, wenn es später kommt sehe ich das ja dann im Shop. Ich kenne die Problematik nur anders rum. Du sparst dir wenigsten den chinesischen Zoll, der braucht immer mindestens 3 Wochen bis die kapieren was das im Container sein soll und vorher geben die die Ware nicht frei.

Hat eigentlich jemand eine Idee wie man Kalk von Aquarienscheiben entfernt? Das Becken war vorher ein Hartwasserbecken und an der ehemaligen Wasserkante und darüber (Spritzwasser wg. Strömung) ist das richtig fies geworden. Ich hab schon Bad und Küchenreiniger versucht, Zitronenessig, gestern dann mit PH-Minus/Eichenextrakt 1 Stunde einweichen lassen....das Zeug geht nicht weg. :shocked: Ist ein ganz leichter Schleier auf der Scheibe, kann man mit dem Finger nicht spüren aber man sieht es halt.
Tyreze
Posts: 15
Joined: 28 Jan 2015 16:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Tyreze » 30 Jan 2015 17:06
Hmm…wo editiert man seinen Beitrag eigentlich wenn man was hinzufügen will? Oder ist das nach einer Weile gesperrt?

Heutiges Tagesthema: Dünger :besserwiss: . Hab mich da jetzt mal ein bisschen eingelesen. Oben wurde mir ja zu einem (Eisen)Volldünger + NPK Dünger geraten, so die Richtung dürfte es dann auch werden.

Wenn ich alles richtig verstanden habe…
- Eisenvolldünger = Eisen, Mikronährstoffe, bisschen Kalium
- NPK-Dünger = Nitrat, Phosphat, Kalium

Als Düngerfirmen habe ich oft gelesen…
- Fermendo
- Dennerle
- Drak
- Aqua Rebell
Wobei Drak scheinbar der beste bzw. beliebteste Hersteller zu sein scheint. Zufall oder ist da was dran?

Als Darreichungsform gibt’s…
- Wöchentlich mit dem Wasserwechsel
- Täglich direkt ins Aquarium
- Langzeitabgabe (1Monat) über solche Stripes die man in den Filter packt
Täglich dürfte meistens eigentlich gehen also versuche ich erst mal diese optimale Variante.

Ich hab jetzt mal bei Drak weitergesucht. Ich würde da z.B. als Volldünger Ferrdrakon nehmen und fast jeden Tag einen Pumpstoß á 1ml rein machen („fast“ zwecks Dosierung+Vergesslichkeit). Fehlt noch der NPK Dünger, sehe ich das richtig dass es da nur N P K einzeln zu kaufen gibt? Ich finde da jetzt Eudrakon N und Eudrakon P und für das Kalium müsste ich noch Ferrdrakon K nehmen. 2 Flaschen sind ja ok aber bei 4 hab ich im Unterschrank keinen Platz mehr. Gibt’s von Drak keinen NPK-Dünger in einer Flasche? Gibt's ne 2-Flaschen-Möglichkeit?

P.S: Ja ich bin grade überfordert :? Und ja ich schreibe gerne :D
Tyreze
Posts: 15
Joined: 28 Jan 2015 16:36
Feedback: 0 (0%)
22 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Neues Aquarium, Fragen zur Beleuchtung, Pflanzen und Besatz.
by StefanB » 24 Feb 2015 01:22
3 780 by Fez View the latest post
02 Mar 2015 16:51
300l - Fragen zur Gestaltung mit langsam wachsenden Pflanzen
by Edda13 » 16 Mar 2016 17:29
3 894 by Edda13 View the latest post
18 Aug 2016 23:14
Welche Pflanzen und Dünger?
Attachment(s) by Lukas321 » 12 Jan 2011 21:50
4 592 by Lukas321 View the latest post
13 Jan 2011 14:19
Iwagumi Hardscape eines Neulings, Fragen über Fragen
Attachment(s) by Eneas » 17 Sep 2014 17:04
4 852 by AQ Dave View the latest post
18 Sep 2014 20:22
Fragen über Fragen von einer Anfängerin!
by - Patricia - » 25 Feb 2008 22:48
28 2696 by Roger View the latest post
26 Mar 2008 02:25

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 5 guests