Hemianthus glomeratus

Quirlblättriges Perlenkraut

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Mittelgrund, Nano-Aquarium, Vordergrund Gruppe
Schwierigkeitsgrad: einfach
Wachstum: schnell
Siehe auch: Hemianthus micranthemoides , Hemianthus sp. "Amano Pearl Grass"
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (18)
  • Aquarien (20)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Nordamerika: Florida


Höhe: 5 - 20 cm

Verfügbarkeit [?]: 
  • oft im Handel erhältlich
  • oft von anderen Aquarianern zu bekommen

Populärnamen [?]: 
  • Quirlblättriges Perlenkraut
  • Amerikanisches Perlkraut
  • Zierliches Perlenkraut

Synonyme [?]: 
  • Micranthemum glomeratum (Chapm.) Shinners
  • Micranthemum nuttallii var. glomeratum Chapm.

Irrtümliche Namen [?]: 
  • Hemianthus micranthemoides
  • Micranthemum micranthemoides

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Hemiánthus glomerátus (Chapm.) Pennell

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Lamiales - Lippenblütlerartige
Familie [?]: Linderniaceae - Büchsenkrautgewächse
Gattung [?]: Hemianthus

Beschreibung: 

Das Perlkraut, das im Aquarienhobby seit Jahrzehnten als Hemianthus micranthemoides oder auch Micranthemum micranthemoides bekannt ist, wurde Anfang 2011 von Cavan Allen (USA) als Hemianthus glomeratus identifiziert.

Der echte Hemianthus micranthemoides ist eine andere Art, die eventuell nie in Aquarienkultur war. Der letzte Herbarbeleg dieser Pflanze aus der Natur stammt aus dem Jahre 1941, sie gilt heute als verschollen und möglicherweise ausgestorben. Hemianthus micranthemoides kam im Atlantikküstengebiet der USA zwischen Virginia und New York in der Gezeitenzone von Flüssen vor.

Hemianthus glomeratus ist hingegen in Florida endemisch und auch heute noch an seinen natürlichen Standorten häufig. Die Pflanze besiedelt unter anderem nasse Senken und stehende Gewässer. In der emersen Form auf nassem Boden bildet sie einen dichten, flachen, hellgrünen Teppich aus winzigen kriechenden Trieben.

Zur Unterscheidung vom echten Hemianthus micranthemoides siehe dort.

Die Blätter von H. glomeratus sind meistens in Quirlen von 3-4 Blättern pro Stängelknoten angeordnet. Sie haben bei submersen Pflanzen eine lanzettliche bis elliptische Form und sind 3-9 mm lang und 2-4 mm breit. Emerse Pflanzen bleiben viel kleiner als submerse, wachsen kriechend und haben elliptische Blätter. Nur in der Landform entwickeln sich auch die winzigen weißlichen Blüten.

Unter dem Namen "Hemianthus micranthemoides" wird auch eine H. glomeratus ähnliche, bisher unbestimmte Hemianthus-Art kultiviert, die sich von H. glomeratus unter anderem durch nur zwei Blätter pro Stängelknoten unterscheidet. Zu dieser Pflanze siehe Hemianthus sp. “Amano Pearl Grass”.

(Weiteres siehe unter "Kultur" und "Gestaltung")

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. folgt
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?