Norra Fjället

pauli

Member
Guten Abend zusammen,

ich bin auch mal wieder da :)
Habe heute mal meinen Wurzelaufbau hergerichtet...fieselige Arbeit und lange Schlange im Baumarkt (Kablebinder) aber im Endeffekt bin ich ganz zufrieden damit.

Unter dem Wurzelaufbau wird bist zum Holzbeginn Aqua-Soil aufgeschüttet, sodass links ein Hügel entsteht, welcher in eine "Rasenfläche" mündet.

Eine Frage: Soll ich rechts noch einen großen Feuerstein in den Kies eingraben? Ich werde dort Eleocharis parvula als Rasen, welcher mit Staurogyne repens durchsetzt ist, pflanzen

Hoffe es gefällt euch! :)

Ich freue mich auf Kritik und Anregungen.

Liebe Grüße und gute Nacht!

Erik
 

Anhänge

  • IMG_4695.jpg
    IMG_4695.jpg
    86,5 KB · Aufrufe: 1.525
  • IMG_4697.jpg
    IMG_4697.jpg
    58,2 KB · Aufrufe: 1.525
  • IMG_4696.jpg
    IMG_4696.jpg
    77,3 KB · Aufrufe: 1.525

Tim Smdhf

Active Member
Hey,

ich finde, dass die Wurzel zu hoch steht.

Ich würde weniger Abstand nach unten lassen und sie auch ein bisschen nach rechts verschieben.
 

Japanolli

Active Member
Moin,

ich finde die Wurzel schön und sie steht auch gut für Dein Vorhaben.
Nur der Ast der senkrecht nach oben steht muss wohl etwas gekürzt werden aber das kann man ja immer noch.
Mich würde interessieren wie Du parvula mit Staurogyne durchsetzt realisieren willst.
 

pauli

Member
Hallo zusammen,

danke für die Rückmeldungen...

@Tim: Ich habe das Ganze etwas abgesenkt, indem ich dem Strumpf etwas Kies entnommen habe.

@Olli: Den senkrechten Ast werde ich morgen etwas absägen müssen, da sonst meine Lampe nicht übers Becken passt, aber das ist ja kein Ding. Hm, so recht hab ich darüber nicht nachgedacht, ich werde zumindest Elecharis mit Staurogyne kombinieren. Inwieweit man dass dann durchsetzt nennen kann, wird man dann sehen.

Werde in den nächsten Tagen den weiteren Aufbau dokumentieren und in weiterer Sicht immer wieder Updates online stellen.

Würde mich über weitere Resonanzen freuen.

liebe Grüße
Erik
 

Japanolli

Active Member
Moin Erik,

Problem ist, das sich eleocharis überall zwischenwuchert.
Eindämmen kann man das etwas, indem man dünne Platten in den Kies steckt, wie eine Art unterirdischen Zaun.
 

pauli

Member
Moin Olli,

jap, das stimmt. Ist ein rechtes Unkraut, das Zeug. Aber damit kommt man schon klar. Ab und zu überflüssige "Grashalme" ausreißen und immer darauf achten, dass die Eleocharis nicht außer Kontrolle gerät.

Bei meinem vorletzten Layout war E. parvula die Hauptpflanzen und das ging auch irgendwie...

Bis bald. Werde heute Kies sowie Pflanzen einbringen.

liebe Grüße
Erik
 

pauli

Member
Guten Abend,

mal wieder ein Foto online stellen.
Soweit ist alles eingerichtet ... es fehlen nur noch Blyxa, Staurogyne und Ranunculus, welche beim Versand verloren gegangen sind.

Die Wassertrübung (Bakterien- / Algenblüte) ist besser geworden, nachdem ich einen großzügigen Wasserwechsel gemacht hab.
Mal sehen, das wird schon wieder klar. Ein paar Tage geduldig sein...

Ich habe auf der rechten Seite doch noch eine Wurzel eingebracht, damit das Layout nicht zu sehr in Richtung meines letzten Beckens geht.

Wenn man in ein paar Tagen

liebe Grüße
Erik
 

Anhänge

  • IMG_4702.jpg
    IMG_4702.jpg
    58,3 KB · Aufrufe: 1.141

Arjas

Member
hey

von dem was man bis jetzt sehen kann sieht das becken schon super aus! freu mich schon auf ein bild mit klarem wasser ;)

gruß lucas
 

pauli

Member
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank an Vladi für die restlichen Pflanzen... jetzt ist die Bepflanzung vollständig :)

Das Wasser ist soweit recht klar, immer noch etwas bräunlich. Das kommt wahrscheinlich vom Aqua-Soil oder von den Wurzeln (aus einem Moorbach in Schweden).

Genug geredet ... Bilder!

liebe Grüße
Erik
 

Anhänge

  • IMG_4705.jpg
    IMG_4705.jpg
    120,3 KB · Aufrufe: 996
  • IMG_4704.jpg
    IMG_4704.jpg
    121,3 KB · Aufrufe: 996
  • IMG_4706.jpg
    IMG_4706.jpg
    113,8 KB · Aufrufe: 996
Hallo Erik,

ein sehr schönes Becken hast Du da eingerichtet. Für meinen Geschmack steht die Wurzel links ein bisserl zu weit raus, was zur Folge hat, dass die Lampe ja eher hinten als mittig ist. Dadurch kriegen die Vordergrundpflanzen scheinbar etwas wenig Licht. Da ist wohl abzuwarten, ob es so ausreicht.
Willst Du die Wurzeln eigentlich noch bemoosen? Oder willst Du sie so lassen?

Die Braunfärbung des Wassers hatte ich auch in der Anfangsphase, jedoch nicht ganz so stark. Bei mir lag das am Soil. Vielleicht ist es bei Dir eine Kombination aus beidem: Wurzel und Soil.

Halte uns weiter auf dem Laufenden!
 

MO01

Member
Hi Erik !

Schönes Becken hast Du da zusammengebaut, gefällt mir richtig gut, wünsch Dir einen algenfreien Start,
an der Wurzel würde ich nichts mehr machen, wenn es Dich nicht stört
 

Japanolli

Active Member
Moin Erik,

schön klar geworden!
Die Färbung werden Tanine von den Wurzeln sein.
Kann Dir für diesen Fall Purigen empfehlen.
Du wirst Augen machen!
 

pauli

Member
Guten Mittag,

von mir gibts auch mal wieder was Neues. Ich bin zur Zeit so wahnsinnig begeistert von Biotopaquarien, dass ich in den nächsten Tagen das aufgesetzte Layout platt machen werde und auf ein asiatisches Schwarzwasserbecken umstellen werde.

Weniger passend hier ins Forum aber dennoch interessant für euch, denke ich. Also werde ich trotzdem weiterschreiben.

Dazu hätte ich noch eine Frage ... entweder lasse ich das Aqua-Soil im Becken oder ich tausche diesen durch Sand aus.
Was ist sinnvoller?

Ich habe die Befürchtung, dass sich Algen ausbreiten könnten, da das Aqua-Soil ja Nährstoffe abgibt und diese nicht durch Pflanzen (welche nur in geringer Anzahl vorhanden sein werden) verbraucht werden können...!?

Ich hätte dann bei Umgestaltung folgendes abzugeben:

- Eleocharis parvula (6 Töpfe)
- Staurogyne repens (eine Hand voll)
- Cyperus helferi (eine kräftige Pflanze)

Wenn jemand daran Interesse hat, bitte melden.

liebe Grüße
Erik
 

pauli

Member
Hallo zusammen,

jetzt hab ich euch ja einige Zeit warten lassen ... jetzt hab ich aber ein - vielleicht überraschendes - Update für euch :)

Irgendwie war ich von Anfang an mit dem Layout nicht zufrieden und zur gleichen Zeit hab ich mir einige Biotop-Aquarien angesehen, welche mir sehr gut gefallen haben.

Also hab ich mich für ein ebensolches entschieden.

Das Becken soll die neue Heimat für eine etwas größere, interessante Fischart werden. Vielleicht Channa gachua "Assam" oder für eine maulbrütende Betta-Art. Wenn jemand von euch noch einen spannenden und interessanten Fisch für ein solches Becken kennt, dann möge er bitte Bescheid geben.

Die Beleuchtung wird noch reduziert und eine andere Leuchte muss her.
Zusätzlich kommt dann eine Abdeckscheibe auf das Becken, damit die Fische nicht rausspringen können und die Luft in meinem Zimmer nicht so feucht ist... (altes Haus, Schimmelgefahr)

Über Lob, Kritik und Anregungen freue ich mich.

liebe Grüße
Erik
 

Anhänge

  • IMG_4730 klein.jpg
    IMG_4730 klein.jpg
    122,8 KB · Aufrufe: 560
  • IMG_4732 klein.jpg
    IMG_4732 klein.jpg
    110,2 KB · Aufrufe: 560
  • IMG_4723 klein.jpg
    IMG_4723 klein.jpg
    67,3 KB · Aufrufe: 560

Anja

Member
Betta rubra wäre da meine eindeutige Empfehlung.
Lassen sich super im Trupp halten. Sind dankbare und leichte Pfleglinge.
Die dürften sich da super wohl fühlen.
 
Oben