NEMATOL - was tuts den Garnelen?

Boby

Member
Hallo!
Ad garnelen rausfangen - Irgendjemand hat glaube ich im garnelenforum mal von einer garnelenfalle geschrieben - 1 PETflasche quer durchschneiden und den teil mit dem hals mit dem hals nach unten in den teil mit dem boden reinstecken, fertig. Dann nur alle paar stunden die falle "ausleeren".
Soll sehr gut funktionieren, evtl. mit 1 paar garnelenfutterflocken drinnen aber ich habe keine persönliche erfahrung mit.
Ich habe am freitag eine garnelenrausfangaktion in einem 80L becken mit ca 200 garnelen gehabt (wollte den bodengrund wechseln) und das nächste mal werde ich die falle ausprobieren :x
 

Hardy

Active Member
Hallo Flo
Das "absolute Wundermittel" tötet leider zuverlässig auch Neritiden und macht das Becken für viele Monate, wenn nicht Jahre für diese unbewohnbar. Für Becken, in denen diese Schnecken (und möglicherweise einige, spezielle andere) nicht gehalten werden (sollen), ist es das Mittel der Wahl.
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo,
ich habe mal erfolgreich Flubenol gegen Planarien eingesetzt. Bei den CrystalReds gab es keine Ausfälle, die 3 Rennschnecken habe es leider nicht geschafft. :cry: Das Zeug wird sonst zur Entwurmung größerer Tiere genommen und gibt es problemlos beim Tierarzt. Einziges Problem ist die Lösbarkeit in Wasser. Bei meinen 20 Litern und ordentlich Strömung war es kein Problem das Medikament gut zu verteilen aber bei größeren Becken...?
 
Hallo zusammen, ist zwar ein alter Thread , aber dadurch habe ich eine meiner Meinung nach gute Behandlungsmethode für die Fräskopfwürmer gefunden, habe auf meine 450 Bruttoliter am Dienstag 28.02.2012 eine ganze + einviertel Tablette (250mg) in warmen Wasser aufgelöst und ins Becken gegossen, hatte den Wasserspiegel etwas gesenkt damit das Wasser aus den Filtern mehr Sauerstoff ins Wasser bringt was bei Medis im Aqua ja empfohlen wird, das ganze sollte eigentlich 3 Tage so bleiben, allerdings hatte ich letzte Woche Pflanzen bestellt und die sind gestern angekommen und mussten natürlich ins Becken. Also habe ich großen Wasserwechsel gemacht, dann gedüngt und easylife ffm reingemacht. Am späten Abend habe ich dann Frostfutter aufgetaut und zusammen mit einer viertel Tablette Panacur in einer Tasse mit Wasser vermengt und ins Aquarium geschüttet, alle Fische haben es gefressen und alle haben es gut vertragen und heute Mittag kamen bei den Skalaren die ersten toten Würmer aus dem After raus,( wenn sie leben sind sie rot weil sie ja Blut saugen , wenn sie tot sind weiß) ein paar hängen noch da und fallen jetzt so nach und nach aus den sichtbar befallenen Fischen (Skalare + Mosaikfadenfische) raus :smile: habe dann heute nochmal 1 Tablette im Wasser aufgelöst und ins Becken gegeben, bin zum " Glück" ^^ erkältet und krank geschrieben so das ich ständig kontrollieren kann ob alles O.K ist um ggf. mit einem großen Wasserwechsel einzugreifen, seit gestern läuft auch Co2 wieder und gedüngt habe ich auch. Fische und Pflanzen sehen bis jetzt gut und fit aus. Werde wenn alles gut läuft dann Samstag oder Sonntag großen Wasserwechsel machen und dann in 3 Wochen nochmal ein + einviertel Tablette dosieren. Werde Euch auf dem laufendem halten wenn ihr mögt :wink: Das Panacur konnte ich ganz problemlos im internet bestellen aus Holland, 10 Tabletten 15 Euro inkl. Porto, Sonntag Abend bestellt und mit Giropay überwiesen, und Dienstags habe ich es schon im Briefkasten gehabt, ohne Rezept und ohne Probleme , ich hoffe ich kann jemanden behilflich sein mit meinem Erfahrungsbericht :wink: viele grüße , der Markus
 

dirkHH

Member
Hi Cyril,

geh mal zu aquarium tonndorf Die junx dort werden dir sicher weiterhelfen können.

viele grüße in die nachbarschaft
dirk
 

Rainbowfish

New Member
Hallo
Wie gut das es diese Seite gibt. Über irgendwas habe ich mir auch diese Biester reingeschleppt und wie das so ist genau in das Aquarium wo meine Sakuras orange Köpfe bekommen. Zudem müßte ich da erst mal mit der Heckenschere durch um überhaupt Garnelen fangen zu können :lol: .
Das mit dem Nematol lasse ich dann mal lieber, dumm nur das Das das einzige Medikament ist was ich im Schrank habe. Werde dann wohl mal meinen Tierarzt konsultieren.
Gruß Micha
 

gupaga

New Member
Hallo an alle,

ich habe mir auch die Fräßkopfwürmer eingefangen und fand es auch nicht so prickelnd alle Garnelen und Schnecken raussammeln zu müssen. Vor allem, wie meine Raubschnecke finden, wenn sie sich mal wieder vergraben hat. Selbst wenn man sie rausgefischt bekommt, ist ja nicht klar, ob sie nicht auch mit Eiern behaftet sind und die Würmer wieder ins Becken bringen.

Bin gottlob auf diesen Thread gestoßen und muss ihn auch noch mal nach oben bringen, sorry. Panacur ist in der Apotheke bestellt und kurz vor 20 Uhr da. Nematol wird dann morgen wieder zurückgegeben.

Jetzt zu meiner Frage:
Ich lese hier nichts von Kohleeinsatz, der ja sonst üblich sein soll bei Medikamenteneinsatz. Habt Ihr nach der abschließenden Behandlung noch Kohle benutzt? Hunden und Katzen gibt man Panakur ja profilaktisch. Wenn man Kohle benutzen sollte, wie läuft es am besten bei einem Hamburger Mattenfilter?

Danke schon mal für Eure Antworten
Gruss
Susi
 

Rainbowfish

New Member
Ich hole das alles über Wasserwechsel raus.
Panacur funktioniert sehr gut und selbst bei 50%iger Überdosierung habens die Garnelen überlebt. Fräskopfwürmer können recht hartnäckig sein und man muß mindestens zwei mal behandeln.
 

AquaRob

Member
Hallo zusammen,
der Thread ist jetzt zwar schon etwas älter, ich hoffe man kann mir trotzdem noch weiterhelfen. Hab kurz vor Weihnachten an meinen Fischen Fräskopfwürmer fesgestellt und wegen der Feiertage mit Nematol erfolgreich behandelt :gdance: . Keine toten Fische und die Würmer hats auch alle dahingerafft :keule: (zumindest soweit ich es sehen konnte). Meine Frage ist nun ob eine Nachbehandlung ein MUSS ist? Ich habe mal gehört dass Nematol auch die Larven der Fräskopfwürmer tötet? Hat vielleicht jemand Erfahrung damit?

Grüße
Robert
 

Rainbowfish

New Member
Unbedingt
Spätestens nach 14 Tagen sollte das geschehen, denn dann sind aus den Eiern neue Würmer geschlüpft und der Spaß fängt von vorne an.
 

AquaRob

Member
Hallo,
also meiner Meinung legt der Fräskopfwurm gar keine Eier, sondern gebärt direkt die Larven. Die Wiederum müssten durch die erste Behandlung doch schon getötet worden sein? Gibt es hier jemanden der nur einmal behandelt hat und keinen Rückfall erlitten hat?
Mir geht es jetzt nicht darum eine Medikament einzusetzten, aber ich denke jeder Einsatz von gefährlichen Substanzen im Aquarium muss nicht sein, und daher möchte ich nicht 2x behandeln wenn es nicht nötig ist... .

Gruß
Robert
 

Hydrophil

Member
Hallo zusammen,

also ich habe sehr gute Erfahrungen mit Levamisol 10% nach diesem Rezept gemacht. Wundert mich, dass das noch niemand geschrieben hat, oder hab ich das überlesen?
Keine Ausfälle bei den Fischen, keine Ausfälle bei den Garnelen (Rückenstrich), auch sonst keine komischen Dinge passiert. Zweimal im Abstand von 2 Wochen angewandt, dazwischen Wasserwechsel gemacht.
Hatte auch keinerlei Probleme, das beim Tierarzt zu bekommen und es hat nur ein paar wenige Euro gekostet (für 400l).
Was aber tatsächlich zu stimmen scheint, ist, dass die Fische (in dem Fall Guppys) eine Zeitlang eine verminderte Fruchtbarkeit aufweisen, zumindest hatte ich ca. 2 Monate keine Jungen, erst danach hat es wieder angefangen.

Viele Grüße,
Christoph
 

Rainbowfish

New Member
Ich halte Levamisol auch für die bessere Alternative, zumal in der Suspension noch ein Entzündungsblocker enthalten ist. Der sorgt im übrigen für die etwas eingeschränkte Befruchtungsrate. Auch Garnelen überleben den Einsatz ohne nennenswerte Ausfälle.
 

Ähnliche Themen

Oben