Antworten
9 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon vbkredeemer » 23 Feb 2016 07:28
Moin zusammen,

ich würde gerne wegen diversem Gebrumme meine Schläuche am Außenfilter gegen Silikonschläuche tauschen. Ich habe zuhause von einer Wasserkühlung noch 3m ungenutzten, neuen talkumierten Silikonschlauch 12/18 gefunden. Der würde ja genau passen. Problem ist das Talkum. Ich habe keine Ahnung, ob das schadet und wenn, ob man es einfach abwaschen, bürsten oder sonst was kann. Der Schlauch ist Lebensmittelzertifiziert. Trotzdem bin ich skeptisch. Gefunden habe ich dazu allerdings nix im Netz. Wenn von Talkum und Aquarien die Rede ist, dann geht es meist um Ameisen, die damit am Ausbrechen gehindert werden sollen. Ich habe auf eBay allerdings sogar einen Händler gefunden, der talkumierte verkauft und in der Beschreibung auch als "Aquarienschlauch nutzbar" schreibt. Aber was weiß der schon. Verkauft ist verkauft.

Hat da jemand Erfahrung und kann mir mit der Frage weiterhelfen?
Grüße aus Rheinland-Pfalz,
Jonas
________________________________________________________________
Aquarienabdeckung und Unterschrank: Meine Abdeckung
Allgemeines Gebastel: Dosierpumpenständer
Aquascape: Mein Aquarium


30157
vbkredeemer
Beiträge: 44
Registriert: 25 Jan 2016 12:57
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon phlnx » 23 Feb 2016 08:39
Zitat aus Wikipedia:
In der Lebensmitteltechnologie findet Talk als Trennmittel und Trägersubstanz (für Farbstoffe) Verwendung. Es ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff der Nummer E 553b zugelassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Talk_(Mineral)#Lebensmittel

Warum spülst du den Schlauch nicht einfach durch, wenn du Zweifel hast?
MfG Frederick
Benutzeravatar
phlnx
Beiträge: 398
Registriert: 01 Mai 2015 01:50
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon vbkredeemer » 23 Feb 2016 08:51
Die Talkumierung lässt sich unter Umständen nicht einfach ausspülen. Wird ja auch oft genutzt, um Materialen vor dem Austrocknen zu schützen usw. Meines Wissens wirkt das auch leicht wasserabweisend, bzw. ist eben nicht Wasserlöslich. Von daher bin ich mir nicht sicher, ob das Spülen hilft. Gemacht hätte ich das sowieso.

Es muss ja lange nicht alles, was wir essen dürfen für beispielsweise Garnelen und Fische ungefährlich sein. Deswegen frage ich ja hier. Einiges wird man durch Spülen entfernen, aber ein Rest wird sicher bleiben. Ich will dann nicht am nächsten Tag alle Tiere tot auffinden.
Grüße aus Rheinland-Pfalz,
Jonas
________________________________________________________________
Aquarienabdeckung und Unterschrank: Meine Abdeckung
Allgemeines Gebastel: Dosierpumpenständer
Aquascape: Mein Aquarium


30157
vbkredeemer
Beiträge: 44
Registriert: 25 Jan 2016 12:57
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon vbkredeemer » 29 Feb 2016 06:09
Ich habe den Schlauch jetzt mit der Bürste bearbeitet und durchgespült. Wie ich schon erwartet habe ist das Talkum nicht komplett verschwunden. Im Gegenteil. Wasser konnte gar nichts bewirken. Lediglich die Schlaucbürste hat Spuren hinterlassen.

Hat wirklich niemand hier Erfahrung damit, ob das Talkum irgendetwas schaden kann? Ich hab nämlich keine Ahnung wie ich das Zeug restlos aus dem Schlauch bekommen soll. Ich denke mal es ist unmöglich.
Grüße aus Rheinland-Pfalz,
Jonas
________________________________________________________________
Aquarienabdeckung und Unterschrank: Meine Abdeckung
Allgemeines Gebastel: Dosierpumpenständer
Aquascape: Mein Aquarium


30157
vbkredeemer
Beiträge: 44
Registriert: 25 Jan 2016 12:57
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon phlnx » 29 Feb 2016 08:56
Hast du es mal mit Spülmittel, Chlor oder Zitronensäure probiert?
MfG Frederick
Benutzeravatar
phlnx
Beiträge: 398
Registriert: 01 Mai 2015 01:50
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon vbkredeemer » 29 Feb 2016 09:10
Nein. Bis jetzt nur Wasser und mechanisch. Ich könnte mir die ganze Arbeit aber sparen, wenn jemand wüsste, dass das Zeug gar nicht schädlich ist. Könnte es mal in Spülmittel einlegen. Der Rest erscheint mir wenig Sinnvoll. Säure vielleicht auch noch testen. Macht sich halt bei einem langen Schlauch nicht so gut. Handling wird nicht einfacher je aggressiver die Mittel.
Grüße aus Rheinland-Pfalz,
Jonas
________________________________________________________________
Aquarienabdeckung und Unterschrank: Meine Abdeckung
Allgemeines Gebastel: Dosierpumpenständer
Aquascape: Mein Aquarium


30157
vbkredeemer
Beiträge: 44
Registriert: 25 Jan 2016 12:57
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 29 Feb 2016 09:12
Morgen…

Wenn das Zeug nicht mal mit der Bürste rausgeht, würde ich mir keine Sorgen machen. Talkum ist vermahlener Speckstein, was soll da schon groß passieren?


Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5814
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon vbkredeemer » 29 Feb 2016 09:22
Das ist ja mal ne Antwort. Ich habe heute morgen sogar noch eine dünne Bürste mit 0er Stahlwolle umwickelt und damit nochmal durchgeputzt. Danach nochmal gespült. Ist noch immer nicht ganz raus. Ich werde es die Woche mal anschließen. Bleibt trotzdem ein mulmiges Gefühl. Wir werden sehen.
Grüße aus Rheinland-Pfalz,
Jonas
________________________________________________________________
Aquarienabdeckung und Unterschrank: Meine Abdeckung
Allgemeines Gebastel: Dosierpumpenständer
Aquascape: Mein Aquarium


30157
vbkredeemer
Beiträge: 44
Registriert: 25 Jan 2016 12:57
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon RavenTheJust » 17 Jan 2018 09:22
Für alle die es interessiert: Ein anderer Name ist Magnesiumsilikathydrat.
Ein Magnesiumsalz der Kieselsäure: Komplett ungiftig.
Wer sich jetzt Sorgen um Kieselalgen macht: Talk ist in Wasser und verdünnten Säuren unlöslich - die Kieselsäure steht den Algen also nicht zur Verfügung.
Der Puder wird sich nach und nach mechanisch abschwemmen und am Ende im Sediment des Beckens landen.

Viele Grüsse

Lukas

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
RavenTheJust
Beiträge: 38
Registriert: 11 Apr 2010 13:53
Bewertungen: 0 (0%)
9 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste