Post Reply
30 posts • Page 1 of 2
Postby Matze222 » 26 Apr 2009 02:41
hiho

auch wenn das Thema schon 100 mal durchgekaut wurde, komme nicht auf einen grünen Zweig.

Habe im Moment die Rondex 130.
Ohne Spülventil ists nur lästig und die Osmoseanlage ist auch etwas zu langsam. Braucht fast 1,5 Tage für 100 Liter....
Ein Spülventil für die Anlage kostet 35 Euro.
Also lieber gleich eine neue besorgen und die alte auf ebay oder so haun. In Ordnung ist sie ja noch.

Nun weiß ich auc nach längerm googlen nicht was ich nehmen soll.
Auf zoo.plus de gäbe es die Dennerle 190 recht günstig (109 Euro, versand kostenlos und noch 10% Rabatt für Neukunden)
Die soll ja auch ein Spülventil dabei haben und leistet etwas mehr wie meine jetzige.

Welche Anlage würdet ihr mir empfehlen in der Preisklasse? Denke mal, es wird noch bessere wie die Dennerle um dasselbe Geld geben? Auch wenn sie teilweise gute Produkte haben, führt Dennerle ja niergens mit dem Preis - Leistungsverhältnis:-)

LG und vielen Dank

Matthias
User avatar
Matze222
Posts: 343
Joined: 17 Sep 2008 00:38
Location: Wien
Feedback: 3 (100%)
Postby alexander_ktn » 26 Apr 2009 07:51
Hallo Matthias,

ich habe mich auch schon mal mit dem Thema auseinandergesetzt - die billigsten Anlagen, die ich gefunden habe, sind von IEM.
Die sind Hersteller, aber haben auch einen eigenen Webshop. Membranen etc. werden die gleichen verwendet wie sonst auch üblich, habe selbst seit 2 Jahren eine (etwas größere) im Einsatz und bin sehr zufrieden was Leistung und Qualität angeht.

Schau mal unter http://www.waterpilot.com/catalog/produ ... ts_id=1726 das ist zum Beispiel eine günstige Anlage, Spülventil dazu kostet ca. 8 Euronen.

lg, Alex
User avatar
alexander_ktn
Posts: 5
Joined: 31 Mar 2009 19:57
Location: Villach, Österreich
Feedback: 0 (0%)
Postby moeff » 26 Apr 2009 10:44
Hi,

kann nur diese hier empfehlen, Top Preis und guter Ertrag. Hab sie selbst im Einsatz!

http://www.my-messgeraet.com/jtlshop/index.php?a=608

Grüße Marco
Image
User avatar
moeff
Posts: 898
Joined: 23 Mar 2008 12:43
Location: Hannover
Feedback: 80 (100%)
Postby jgottwald » 26 Apr 2009 13:29
Hallo Matthias,
ob du nun deine Anlage oder die folgenden nimmst, du veränderst nichts . Ein Spülventil hast du nicht, lediglich einen Restrictor mit Spülfunktion. Dieser hat einen feste Durchflussmenge die passen sollte wenn die Wasserwerte , der Druck und die Temperatur passt. Du kannst also den Korpus deiner Anlage behalten und nimmst eine grösse Membrane und eine variables Spülventil, das alles kostet ca. 50 Euro und hast somit ca. 250 ltr am Tag. Man rechnet in Deutschland: GPD x 2 =
ca. Tagesleistung und nicht x3,8 das ist unrealitisch.
Also ich habe so eine Anlage mit 125 GPD letztens für 80 Euro neu verkauft allerdings mit variablem Spülventil und 3/4 Zoll Wasserhahnanschluss
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Matze222 » 26 Apr 2009 16:19
Hallo

danke für eure Antworten.
Ich weiß nicht, habe beim googeln einige negative Sachen über diese billiganlagen (um 50 Euro) gelesen.
100 Euro oder ein wenig mehr kann ich schon locker machen.

Was haltet ihr von einem Kieselsäurefilter?
Das filtert Sulfate aus dem Wasser, richtig?
Da ich auch mit dem Dünger Sulfate zuführe (Kaliumsulfat, KNO3, Kaliumhydrogenphosphat) wäre das vielleicht auch nicht schlecht, aber keine AHnung ob Notwendig. Beim letzten Becken sind am Anfang schon recht viele Kieselalgen gewachsen.

LG

Matthias
User avatar
Matze222
Posts: 343
Joined: 17 Sep 2008 00:38
Location: Wien
Feedback: 3 (100%)
Postby ThomasD » 26 Apr 2009 16:46
Hallo Matthias,

Jörg wrote:Du kannst also den Korpus deiner Anlage behalten und nimmst eine grösse Membrane und eine variables Spülventil


ich schließe mich Jörg´s Aussagen an, erweitere diese aber um zwei Y-Verbinder, etwas 1/4" (oder 6/4mm) Schlauch und einem Kugelhahn.
Variable Spülventile haben den blöden Beigeschmack, daß man es nach dem kompletten Öffnen (sprich, nach jedem Spülen) nicht mehr sauber in die richtige, zuvor eingestellte Stellung bekommt. Dafür ist es für nahezu jede Hobby UOA geeignet, da keine feste Größe (Durchflußmenge/Minute) vorgegeben ist.

Mit dem variablen Spülventil stelle ich nun die richtige Abwassermenge ein.
In einem Bypass (mit den Y-Verbindern) zu dem variablen Spülventil steckt man nun den Kugelhahn.
Öffnet man den Kugelhahn, so wird die Anlage gespült, da das Wasser den Weg des geringsten Widerstandes geht. Schließt man ihn wieder, so muß das Abwasser durch das variable Spülventil (welches fest eingestellt bleibt).

Ich hatte dies an meiner alten UOA so (ähnlich) gehandhabt. Anstelle des variablen Spülventils hatte ich einen Durchflußbegrenzer im schwarzen Abwasserschlauch.
Meiner momentanen Anlage habe ich auch ein variables Spülventil spendiert, um flexibel zu sein.


Gruß
Thomas
ThomasD
Feedback: 0 (0%)
Postby Matze222 » 27 Apr 2009 00:54
Hallo

wow der Plan wirkt ziemlich kompliziert für mich, also für jemanden der nur wenig über Osmoseanlagen weiß :-)
Muss ich mir mal durchdenken wenn meine Zeit es zulässt (im Moment sau viel Stress auf Uni und dann noch der Aquarienabbau bzw Neuplanung nebenbei...)

Habe mir trotzdem weiterhin neue Anlagen angesehn.
Sehr gute Bewertungen in den Foren hat die Ro 500.
Auf ebay bekomm ich die schon um 60 Euro (aber ohne Versand), wenns beim bieten gut geht! sonst für 80.

Schafft 500 Liter/tag (ok ich rechne mal mit 350... Ist aber auch voll ok) und scheint auch gut zu filtern. Mit der Leistung könnte ich am Tag vor dem Wasserwechsel abends einschalten und hätte am nächsten Tag genug Wasser für mein 500 Liter Becken. (200 Liter, davon etwas mehr wie 50% Osmosewasser)

Gibt es hier jemanden der die Qualität dieser Anlage bestätigen bzw das Gegenteil erzählen kann?

LG

Matthias
User avatar
Matze222
Posts: 343
Joined: 17 Sep 2008 00:38
Location: Wien
Feedback: 3 (100%)
Postby moeff » 27 Apr 2009 06:11
Hi,

ja hätte sie sonst nicht empfohlen, du kannst dir ja trotzdem nochmal die Sache mit dem variablen Spülventil überdenken ;) Habe meine Anlage auf ebay für ca 69,- € incl. Versand gekauft gehabt. Nutze sie jetzt knapp 7 Monate.

Schafft bei mir nur ca 240l in 24h auf 12-13µS (reicht mir aber aus), das Preis-Leistungsverhätlnis dieser Anlage ist in meinen Augen unschlagbar.

Grüße Marco
Image
User avatar
moeff
Posts: 898
Joined: 23 Mar 2008 12:43
Location: Hannover
Feedback: 80 (100%)
Postby jgottwald » 27 Apr 2009 07:28
Hallo Matthias,
ich denke das ich deutlicher werden muss damit du es verstehst. Die Anlage verwendet eine 120 GPD Membrane d.h. 240 ltr am Tag , 350 sind Wunschdenken. Die Anlage hat einen festen Flow also steht das Abwasserverhältniss in den Sternen , allerdings wird hier einer fester Flow mit Spülfunktion verbaut. Ob das wirklich unschlagbar ist das wage ich zu bezweifeln,
da ich die Anlage schon bei mir hatte . Gerade im Bereich Aquaristik sollte ein Wasserhahnanschluss dabei sein und nicht wie dort , beim ersten Wasserschaden meldest du dich bestimmt wieder.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Matze222 » 27 Apr 2009 12:39
Hallo

schon krank, die Händler versprechen 500 Liter, dann kommen 240.
Beim googeln habe ich aber schon von 430 Litern der selben Anlage gelesen, als Erfahrungsbericht?

Wieso sollte es denn einen Wasserschaden geben?
Die Anlage wird bei mir am Waschmachinenanschluss angeschlossen.

Ich werd mich noch umsehen.

Nun hab ich mir Thomas Anleitung mal etwas durchgedacht. Scheint doch nicht so kompliziert zu sein, wenn man ausgeschlafen ist :-)
Habe mir meien Anlage mal angesehn.
Bei einer größeren Membran bräucht ich dann wohl auch eine andere Halterung für diese. Muss ich mir mal alles durchrechnen ob sich das auszahlt. Die Teile summieren sich bestimmt recht heftig.

Aja jörg. Wenn man die Möglichkeit des Umbauens mal ausser Acht lässt. Was für eine Anlage würdest du empfehlen?
Preisklasse 80-140 Euro.

LG

Matthias
User avatar
Matze222
Posts: 343
Joined: 17 Sep 2008 00:38
Location: Wien
Feedback: 3 (100%)
Postby jgottwald » 27 Apr 2009 13:06
Hallo Matthias,
bei der Anlage ist kein Waschmaschinenanschluss dabei nur einer für das Eckventil und den verbaue ich nicht. Schaue dir die Anlage mal genau an. Ich hatte mal jemand bei denen bringt eine 100 GPD Membrane mit Boosterpumpe 600 ltr am Tag aber das sind Ausnahmen.
Ich hatte das schon am Anfang geschrieben, neue Membrane rein und ein variables Spülventil. Das sind 50 Euro und diese Anlage ist bis auf die Vorfilter besser wie die neue Anlage.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby ThomasD » 27 Apr 2009 13:25
Hallo Matthias,

Bei einer größeren Membran bräucht ich dann wohl auch eine andere Halterung für diese.
Nö, warum denn?
Diese Membran passt auch in Dein jetziges Membrangehäuse.
Eventuell hat der Jörg auch noch ein Variables Spülventil im Keller rumfliegen.
Die Y-Verbinder und den Kugelhahn bekommt man auch im Eisenwarenhandel um die Ecke.

Ich denke die zwei Vorfilter für die Anlage bekommst Du auch bei Jörg (falls nötig...und wenn nicht, auch egal. Sind nicht wirklich teuer).

Ich habe ein Kombi-Eckventil für meine UOA verbaut.
Gerade für so kleine Anlagen wie die Deinige die den ganzen Tag laufen bringt das Gefühlsmäßig eine menge Sicherheit. Man ist ja nicht den ganzen Tag zuhause und passt auf daß da nichts ausläuft!


Gruß
Thomas
ThomasD
Feedback: 0 (0%)
Postby jgottwald » 27 Apr 2009 13:29
Hallo Thomas,
ja ich müsste so etwas rumliegen haben und zur Info:
ich habe beim nächsten Import Vorfilter, Gehäuse und Membranen bestellt und werde daraus eine Anlage nach meinen Wünschen bauen. Die wird 125 GPD haben und wohl das gleiche kosten aber mit Anschlussteilen von DM und Spülventilen von dieser Firma.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Matze222 » 27 Apr 2009 13:46
hallo

ok vielen dank, dann mal zusammengefasst:

Ich brauche:
1 Membran mit 125 GPD (wieso nicht gleich noch ne bessere?)
1 Variables Spülventil
1 Kugelhahn
1 Y-Verbinder
Etwas Schlauch (gibts auch schwarzen damit ich nicht immer schaun muss welcher schlauch abwasser ist?)
Was vergessen?

Wenn ich die Anlage dann umbaue, habe ich dann 3 Schläuche oder wie ist das? Jetzt sinds ja nur 2. 1xmal abwasser 1xmal osmosewasser.

Wenn die Anlage dann 250 Liter pro Tag schafft, reicht es, wenn ich sie über die Nacht laufen lasse und kann am nächsten Tag gleich wechseln :-)

LG

Matthias
User avatar
Matze222
Posts: 343
Joined: 17 Sep 2008 00:38
Location: Wien
Feedback: 3 (100%)
Postby jgottwald » 27 Apr 2009 14:07
Hallo Matthias,
du brauchst nur die Membrane und das Spülventil. Die neue machst du in das Gehäuse der alten und aus dem Winkel der alten entfernst du den Flowrestristor und steckst ein variables Spülventil zwischen. Falls kein vernünfiger Wasserhahnanschluss dabei ist , kommt der noch dazu.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
30 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Osmoseanlage
by wally » 22 May 2008 11:43
25 5164 by wally View the latest post
05 Jun 2008 17:21
Osmoseanlage
by Brot » 24 Oct 2009 12:56
13 1954 by ThomasD View the latest post
01 Nov 2009 12:06
Osmoseanlage
Attachment(s) by Dominik009 » 31 Jan 2011 19:09
12 762 by jgottwald View the latest post
01 Feb 2011 14:51
Osmoseanlage
by Blubb » 01 Jan 2012 19:22
17 1309 by jgottwald View the latest post
03 Jan 2012 09:26
Osmoseanlage 125 GPD
Attachment(s) by DennisNordlicht » 21 Jan 2012 19:09
21 1644 by DennisNordlicht View the latest post
24 Jan 2012 15:57

Who is online

Users browsing this forum: FabianaibaF and 12 guests