Post Reply
26 posts • Page 1 of 2
Postby wally » 22 May 2008 11:43
Hallo Forenmitglieder,

ich hätte ein paar Frage zur Handhabung von Osmoseanlagen, deshalb richten sich meine Fragen speziell an diejenigen unter Euch, die bereits einige Erfahrungen mit diesen Anlagen haben:

* Muss die Anlage ständig in Gebrauch sein, sprich, andauernd von Wasser durchspült werden, damit die wertvolle Membran nicht austrocknet und somit unbrauchbar wird?
* Wäre eine wöchentliche Inbetriebnahme machbar?
* Wird bei längeren Standzeiten, sagen wir zwei bis drei Wochen, die Funktion der Membran beeinträchtigt?
* Wie lange hält so einen Membran bei einem kH-Wert von ca. 13?

Mich würde generell alles zur Handhabung und Inbetriebnahme von einer Osmoseanl. interessieren. Auf was muss man dabei achten, was sollte man vermeiden, wo liegen die Qualitätsunterschiede usw.

Viele Grüße
Walter
User avatar
wally
Posts: 255
Joined: 21 Oct 2007 16:25
Location: Heidelberg
Feedback: 7 (100%)
Postby amano_fan » 22 May 2008 13:03
Hallo,

also ich benutze meine Osmoseanlage ca. alle 2 Wochen, die läuft dann meist zwei Tage am Stück, so das wieder genug Wasser da ist.
Wenn sie nicht in Gebrauch ist, versuche ich alles was an Wasser drin ist rauszubekommen und dann wird sie bei mir eingelagert.
Ob das jetzt optimal ist weiß ich nicht?! Hab jetzt nach ca. 5 Monaten eine neue Membran gebraucht, weil die Leistung nicht mehr zufriedenstellend war!
Mfg

Michi
User avatar
amano_fan
Posts: 353
Joined: 22 Feb 2008 15:24
Location: München Laim
Feedback: 3 (100%)
Postby Pumi » 22 May 2008 13:21
amano_fan wrote:Hallo,

also ich benutze meine Osmoseanlage ca. alle 2 Wochen, die läuft dann meist zwei Tage am Stück, so das wieder genug Wasser da ist.
Wenn sie nicht in Gebrauch ist, versuche ich alles was an Wasser drin ist rauszubekommen und dann wird sie bei mir eingelagert.
Ob das jetzt optimal ist weiß ich nicht?! Hab jetzt nach ca. 5 Monaten eine neue Membran gebraucht, weil die Leistung nicht mehr zufriedenstellend war!


Hallo Michi

Das du ein neues Membran schon nach 5 Monaten gebraucht hast,lag wahrscheinlich daran,das du immer das Wasser entfernt hast!
Eine Osmose Membran soll nach dem ersten gebraucfh nie mehr trocken sein bzw. lagern!

LG Mario
1x540ltr 2x30ltr 1x8ltr
User avatar
Pumi
Posts: 693
Joined: 29 Dec 2007 13:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Ingo » 22 May 2008 17:45
Hi Michi,

wie kommst du denn auf solche ine Idee? Das Wasser aus der Anlage nach Gebrauch raus laufen zu lassen.Ist der Overkill für deinen Membran.Hast ja jetzt selber gemerkt. Darf nach der Inbetriebnahme niemals austrocknen. Meine Membran meiner ersten Osmoseanlage hat 14 Jahre gehalten und Leistung war bis zum Schluss prima.Nur das Permeat/Abwasserverhältnis war zunehmends schlecht.Kurz vor dem Wechsel 1:10 :shock:
Viele Grüße

Ingo
User avatar
Ingo
Posts: 486
Joined: 19 Oct 2007 17:00
Location: Stuttgart
Feedback: 4 (100%)
Postby wally » 24 May 2008 11:03
Hallo,

das mit der Membran wurde ja schon mal klar gestellt. Ich hoffe für Dich Michi, dass die Membran nun länger als 5 Monate hält.
Hat ansonsten niemand Tipps und Empfehlungen?

Schon mal ein Danke im Voraus und Gruß
Walter
User avatar
wally
Posts: 255
Joined: 21 Oct 2007 16:25
Location: Heidelberg
Feedback: 7 (100%)
Postby Pumi » 24 May 2008 16:46
wally wrote:Hallo Forenmitglieder,

ich hätte ein paar Frage zur Handhabung von Osmoseanlagen, deshalb richten sich meine Fragen speziell an diejenigen unter Euch, die bereits einige Erfahrungen mit diesen Anlagen haben:

* Muss die Anlage ständig in Gebrauch sein, sprich, andauernd von Wasser durchspült werden, damit die wertvolle Membran nicht austrocknet und somit unbrauchbar wird?
* Wäre eine wöchentliche Inbetriebnahme machbar?
* Wird bei längeren Standzeiten, sagen wir zwei bis drei Wochen, die Funktion der Membran beeinträchtigt?
* Wie lange hält so einen Membran bei einem kH-Wert von ca. 13?

Mich würde generell alles zur Handhabung und Inbetriebnahme von einer Osmoseanl. interessieren. Auf was muss man dabei achten, was sollte man vermeiden, wo liegen die Qualitätsunterschiede usw.

Viele Grüße
Walter


Hallo Walter

Hab zwar selber keine Osmoseanlage aber ich schreib dir mal was ich mir denke und auch glaub zu wissen

1.) Nein,du musst nur schaun das Wasser drinnen bleibt,damit die Membran nicht austrocknet
2.) Ganz sicher,du solltest vielleicht nur schaun das du vorher das Wasser was in der Osmoseanlage drinnen ist nicht gleich fürs Aquarium nimmst sondern in den Abfluß lässt
3.) Da bin ich mir nicht sicher,glaube aber kaum!
4.) Weiß ich auch leider nicht,wird aber schon eine Zeit halten!

Solltest aber bei Osmose bedenken das du dazu auch einen Kanalanschluß brauchst oder den Schmutzwasserschlauch in den Abfluß hängst!

Bei Osmose hat man ca ein Verhältnis von 1:4 ( 1 Teil reines Wasser 4 Teile davon gehen in den Abfluß)
Kommt aber auf die Wassertemperatur an und den Wasserdruck!

LG Mario
1x540ltr 2x30ltr 1x8ltr
User avatar
Pumi
Posts: 693
Joined: 29 Dec 2007 13:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Pumi » 24 May 2008 19:48
Zu 4.) wird bestimmt auch Herstellerabhängig sein!

LG Mario
1x540ltr 2x30ltr 1x8ltr
User avatar
Pumi
Posts: 693
Joined: 29 Dec 2007 13:41
Feedback: 2 (100%)
Postby wally » 24 May 2008 20:15
Hi Pumi,

das nenne ich mal Einsatz :wink: , trotz fehlender Anlage.

Mir sind einige Sachen, die das Themengebiet Osmoseanlage angehen schon bewusst, da ich jedoch auch noch keine besessen habe, dachte ich, ich frage mal hier in die Runde, bei Kennern, die sich damit schon jahrelang beschäftigen und ein paar Knigge raus haben. Aber so wie es aussieht, gibt es nicht viel zu beachten, außer Wasseranschluss, Druck und Temperatur, Auffangbehälter und Abfluss. Das klingt schon mal vielversprechend.
Die Anlagen werden sich meines Erachtens dann auch nicht gravierend qualitativ unterscheiden und es kommt wieder auf den Verbraucher an, der entweder auf eine Marke setzt oder sich an ein Non-Name-Produkt wagt und dafür womöglich Abstriche in Wassermenge und Dauer hinnehmen muss.

Danke Dir Mario und noch einen schönen Abend

Gruß
Walter
User avatar
wally
Posts: 255
Joined: 21 Oct 2007 16:25
Location: Heidelberg
Feedback: 7 (100%)
Postby Pumi » 24 May 2008 20:29
Bitte gerne Walter

Naja,es gibt schon Unterschiede wieviel die Anlage pro Stunde liefert!
Ich selbst bau ja eine VE-H2O Anlage da ich keinen Platz für ein Auffangbecken hab und mir das ganez mti Osmose zu langsam geht!
Es gibt aber schon tolle Anlagen für 300-400€ die auch 300ltr und mehr schaffen!

Schreib mal Atreju hier im forum an der soll dir den Link schicken,mit solcher Anlage hast bestimmt Freude

Schönen Abend noch
LG Mario
1x540ltr 2x30ltr 1x8ltr
User avatar
Pumi
Posts: 693
Joined: 29 Dec 2007 13:41
Feedback: 2 (100%)
Postby wally » 24 May 2008 20:40
Hi Mario,

guter Hinweis, wenn es soweit kommt, werde ich Ihn anschreiben und nachfragen. Aber 300 Liter wären für meine Zwecke viel zu viel. Wenn, dann müsste ich mein großes mit den Malawis platt machen, dann wär es ok, aber das habe ich in nächster Zukunft nicht vor :D

Bei Dir lese ich raus, dass du nicht viel Zeit hast. Doch das ist auch verständlich bei Deiner Aquariumgröße, da würde ich es mir auch mit Osmose überlegen. Weiterhin viel Spaß beim Bauen :wink:

Gruß
Walter
User avatar
wally
Posts: 255
Joined: 21 Oct 2007 16:25
Location: Heidelberg
Feedback: 7 (100%)
Postby Pumi » 24 May 2008 21:27
wally wrote:Hi Mario,

guter Hinweis, wenn es soweit kommt, werde ich Ihn anschreiben und nachfragen. Aber 300 Liter wären für meine Zwecke viel zu viel. Wenn, dann müsste ich mein großes mit den Malawis platt machen, dann wär es ok, aber das habe ich in nächster Zukunft nicht vor :D

Bei Dir lese ich raus, dass du nicht viel Zeit hast. Doch das ist auch verständlich bei Deiner Aquariumgröße, da würde ich es mir auch mit Osmose überlegen. Weiterhin viel Spaß beim Bauen :wink:

Gruß
Walter


Hallo Walter

Ja hab den ganzen Tag heute wieder herumgebastellt,das Ding schluckt mehr Zeit als gedacht,aber auch gerade das bauen macht viel Spaß!
Naja Zeit ist so ne Sache,nur mein Becken hat inkl. Filterbecken ca 600ltr,wenn ich da 50% Wasserwechsel mache und darauf warte bis die Osmose die 200-300 ltr gefüllt hat, wird es mir zu blöd!
Ich würd trotzdem zu einer grösseren raten,man weiß ja nicht was man später mal vor hat,dann tut es einem Leid!

LG Mario
1x540ltr 2x30ltr 1x8ltr
User avatar
Pumi
Posts: 693
Joined: 29 Dec 2007 13:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Atreju » 25 May 2008 10:12
Hi !

Hab zufällig mitgelesen. Das wird meine nächste Osmoseanlage:

http://www.der-wasseraufbereiter.de/sho ... 47d085203e

Ich pflege mit dem Shopinhaber schon länger einen guten Kontakt(auch wegen dem Diskuszüchten), er bietet sicherlich auch nachher einen guten Service, im Netz und in der Bucht sind übrigens einige Osmoseanlagen billig im Umlauf wo
die Membranen schon zulange gelegen sind, mit so etwas wird man keine Freude haben.

siehe hier :

http://www.diskusportal.de/portal/forum ... erlin.html

Prinzipiell bin ich mit meiner kleinen Osmoseanlage sehr zufrieden, sie macht nur bei meinen
1800Liter Gesamtvolumen (5Becken) zuwenig Wasser.
Bei der Merlin sieht das dann ganz anders aus : 166Liter/Stunde :shock: :shock: :shock:
Sogar wenn man sie mit VE Anlagen vergleicht ist der Preis gerechtfertigt.

Die Literangaben von kleineren Anlagen treffen leider nur in den ersten Paar Wochen zu.
Meine wurde mit 200Liter am Tag angegeben. Jetzt schafft sie gerade mal die Hälfte .
So kann ich das Osmosewasser momentan nur in den Zuchtwürfeln einsetzen :wink:

Liebe Grüße

Bruno
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby Atreju » 25 May 2008 10:25
......zur Handhabung :

Alles Wasser herauszulassen wenn sie länger gelagert wird, ist GRUNDFALSCH da die empfindlichen Membrane austrocknen !
Man darf auch das erste Wasser (Bed.anleitung unbedingt lesen !!!) nicht verwenden wegen der Konservierungsflüssigkeit mit der die Membrane gefüllt sind. Aus selbigen Grund auch aufs Ablaufdatum achten.
Wenn sie länger nicht in Betrieb ist würde ich sie von Zeit zu Zeit rückspülen, das reicht damit sich keine schädlichen Bakterien anhäufen. Man kann auch Osmosewasser mit Leitungswasser verschneiden und sich damit Tee/Kaffee kochen, Ihr werdet Euch übers Aroma wundern.
(Oder auch zum Kochen)
Bei vielen Leitungswasserwerten braucht man einen Sturzhelm zum Duschen. leider wird dies vom Gesetzgeber so vorgeschrieben.

Überhaupt würde ich mir nur eine Anlage von ca 120Euro aufwärts kaufen-und nie OHNE RÜCKSPÜLVENTIL.....einfach den Hahn umlegen eine halbe Stunde rückspülen-fertig.
Man braucht keine Leitung umzuschliessen. Eigentlich in der Handhabung sehr einfach.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden damit und da ich nicht mit Säuren herumpanschen möchte, ist eine Osmoseanlage für mich erste Wahl.....

Bei größeren hochwertigeren Osmoseanlagen hat man auch ein besseres Nutz-/Abwasserverhältnis.
Ich glaube Jörg hat mir einmal etwas von 1:1,6 berichtet, das wäre schon ein sehr guter Wert.

Liebe Grüße

Bruno
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby wally » 25 May 2008 21:02
Hi Bruno,

klasse Hinweise zur Handhabung und gute Tipps, die man beim Kauf einer solchen Anlage beachten sollte, damit es dann so richtig fließen kann :wink: Solche interessante Infos wollte ich durch diesen Thread auch bezwecken, so dass auch andere was von haben und beim Kauf gezielter schauen können.

Deine zukünftige Osmoseanlage hat tolle Daten, der Preis ist jedoch ein wenig heftig, aber für dieses Gerät absolut ok und für Deine Becken sicherlich auch ein MUSS, wenn man nicht tagelang auf Wasser warten möchte.

Das mit dem Rückspülventil werde ich mir merken :wink: Dann ist die Gefahr gar nicht so groß, dass die Membran komplett austrocknet. Ich bin immer von ausgegangen, dass bei Nichtgebrauch der Anlage das komplette Wasser ausläuft und somit nach kurzer Zeit die Membran trocken wird. Wie ich jedoch hier lesen kann, ist dem nicht so und eine Lagerung von mehreren Tagen tut der Membran nichts aus.

Kann man das wirklich so pauschal sagen, dass Anlagen unter 120 Euro nichts bringen? Ich fahre jedoch auch die Devise: Lieber am Anfang oder generell etwas mehr in Sachen investieren, damit man sich noch lange daran erfreuen kann, da Qualität und Handhabung besser sind.

Schönen Abend noch und Gruß
Walter
User avatar
wally
Posts: 255
Joined: 21 Oct 2007 16:25
Location: Heidelberg
Feedback: 7 (100%)
Postby Atreju » 25 May 2008 22:42
Hi Walter !

Wie Du schreibst werde ich irgendwann in den sauren Apfel beissen müssen . :roll:
Aber andererseits, wenn man berücksichtigt was man sonst so für sein Hobby Geld ausgibt.....
Außerdem ist es eine lohnende Investition und man freut sich wenn man das Wasser nur so herausplätschern sieht mit geringem Verlust (Abwasser). Billige Anlagen ohne Rückspülventil verkalken sehr schnell :twisted: , da ich auch sehr hartes Leitungswasser habe sind binnen einer Woche die Membrane ''zu''. Wenn Du dann nicht rückspülen kannst ist die Anlage schnell hinüber .......somit kauft man billig gar recht teuer. Die gefilterten Stoffe müssen irgendwie auch in den Abfluss :wink: .
Diese hier erscheint mir vom Preis/Leistungsverhältnis sehr gut und sie ist sogar erweiterbar, meine leider nicht und die hat auch 120Euro gekostet, da kannte ich leider Jörg noch nicht :

http://www.der-wasseraufbereiter.de/sho ... ducts_id=2

(Das soll nur ein Beispiel sein, aber ich könnte mich auch in den A.... beissen weil ich schnell die erstbeste gekauft hab, naja wenigstens hat meine auch ein Rückspülventil.....)

Bei billigen Anlagen rutscht das Abwasserverhältnis schnell ins bodenlose, so gesehen schmeißt man sein Geld zu Fenster raus :cry: , parallel dazu wartet man ewig aufs heiß begehrte Osmosewasser.

Liebe Grüße

Bruno
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
26 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Osmoseanlage
by Matze222 » 26 Apr 2009 02:41
29 4759 by jgottwald View the latest post
08 May 2009 08:27
Osmoseanlage
by Brot » 24 Oct 2009 12:56
13 1931 by ThomasD View the latest post
01 Nov 2009 12:06
Osmoseanlage
Attachment(s) by Dominik009 » 31 Jan 2011 19:09
12 745 by jgottwald View the latest post
01 Feb 2011 14:51
Osmoseanlage
by Blubb » 01 Jan 2012 19:22
17 1213 by jgottwald View the latest post
03 Jan 2012 09:26
Osmoseanlage 125 GPD
Attachment(s) by DennisNordlicht » 21 Jan 2012 19:09
21 1612 by DennisNordlicht View the latest post
24 Jan 2012 15:57

Who is online

Users browsing this forum: Majestic-12 [Bot] and 3 guests