Post Reply
18 posts • Page 1 of 2
Postby Blubb » 01 Jan 2012 19:22
Hi Leute,
Ja schon wieder ein Thema über Osmoseanlage. :D
Ich hab hier schon einige Themen darüber gelesen, aber ich wollte trotzdem nochma eins auf machen, weil ich mir total unschlüssig bin.
Also, ich wollte im Frühjahr anfangen Garnelen zu züchten, weil mir das kaufen schlicht und einfach VIEL zu teuer ist und ich für mein 200l Becken so ca. 100 Tierchen haben wollte.
Ich hab mich informiert und mich letztendlich für Crystal Red entscheiden, weil ich sie schön finde und sie sich anscheinend 'relativ' leicht dazu bewegen lassen, sich zu Vermehren. Ich habe vor Sie in meinem Alten 54l Becken zu Halten.
Laut Wasserversorger sind meine Werte Härtewerte des Leitungswassers:
KH:11
GH:14

Sie sind für die Zucht ein wenig zu hoch.
Ich habe vor die Werte zu halbieren.
Wenn ich dann schonmal dabei bin will ich das gleiche dann auch bei meinem 200l und dem anderen 50l Becken machen, obwohl bis jetzt ganz gut lief trotz Salmler, ob wohl die ja eher weiches Wasser mögen, kA wie das geht.

Ich Würde das Wasser bei den beiden Kleinen jede Woche wechseln und bei dem Großen alle 2 Wochen.
Das heißt ich brauche entweder am Wochenende 50l oder 100l Osmosewasser.
Jetzt ist meine Frage ob diese Anlage hier reichen würde.
http://www.der-wasseraufbereiter.de/sho ... 9b40036004
Der Preis ist für mich zu verkraften und sie schafft angeblich 250l pro Tag ich gehe dann einfach mal von einem schlechteren Wert aus 150l.
Auch das Reinwasser / Abwasserverhältniss ist Ok 1:2 finde ich gut.
Ich bin mir jetzt nur nicht sicher ob ich nicht lieber eine 300 nehem soll, die kosten dann aber auch gleich 200€ mehr, die ich lieber in eine CO2 Anlage investieren würde.
Und ob ich jetzt 1 Std. auf das Wasser Warte, oder 3-5 Std. ist doch kein Unterschied, man kann ja Fernseh gucken oder so was :angeln: , oder muss man bei dem Vorgang irgend etwas manuell machen wozu man dann öfters zu der Anlage hin muss?? :?
Jedoch habe ich in einem anderen Threat gelsen, wie begeistert alle von der 300er sind und das die kleinere keinen Spaß macht.

Kann mich vllt einer Aufklären, würde die Anlage für mich reichen?
Ich wäre nämlich sehr froh, wenn ich nicht ein halbes Vermögen für eine Osmoseanlage ausgeben muss,.

P.S Ja ich weiß Qualität hat seinen Preis, aber man kann ja versuchen es so günstig wie möglich zu halten.

Danke schonmal
Chriss
Gruss Chris
:fish:
User avatar
Blubb
Posts: 359
Joined: 03 Dec 2011 10:05
Location: Paderborn
Feedback: 35 (100%)
Postby robat1 » 01 Jan 2012 19:42
Hallo Chris,

KH:11
GH:14

Sie sind für die Zucht ein wenig zu hoch.

Nicht daß ich wüßte Zerggarnelen vermehrten sich bei mir in 3-4KH und taten das aber in 15KH genauso.
Wichtig ist oft frisches Wasser und viel Strömung. Garnelen lieben Strömung und stammen fast immer aus Fließgewässern, die Japanischen sogar aus reißenden Bächen.
Das Futterangebot halte ich aber für das entscheidenste.

Das heißt ich brauche entweder am Wochenende 50l oder 100l Osmosewasser.
Jetzt ist meine Frage ob diese Anlage hier reichen würde.
http://www.der-wasseraufbereiter.de/sho ... 9b40036004

Ja die würde reichen, dauert einen halben Tag also 12Std. bis du die 100L für die Woche beisammen hast.
Wobei ich normalerweise immer zu den recht teuren mit 1:1 Abwasserverhältnis durch Busterpumpe rate.

Wirklich die meiste Ahnung über Garnelenvermehrung die mir bisher untergekommen ist, hat der Sigfried Niemeyer (ein Züchter der auch verkauft), den sehr Neten Typen hab ich auch schon mal telefonisch ausgepresst. Ich schau mal ob der was zum Wasser schreibt....
Joooo tut er .... er schreibt Osmosewasser mir 30-150µS ist ideal weil es der Natur entspricht und wie gesagt der versteht viel mehr davon als ich. Somit ist meine persönliche Erfahrung von oben zu vernachlässigen!
Kuckst Du selbst, Menuepunke rechts auch beachten ..
http://www.garnelenaquarium.de/optimale ... asser.html

Robert
robat1
Posts: 911
Joined: 08 Mar 2008 15:42
Location: München
Feedback: 4 (100%)
Postby jgottwald » 01 Jan 2012 20:10
Hallo Chriss
die eine Anlage hat eine 125 GPD Membrane die andere eine 300 GPD Membrane. Würdest du beide Anlage mit dem gleichen technischen Gegebenheiten, also ohne Boosterpumpe beschicken, so hättest du in etwa 250 bezw. 600 ltr am Tag. Würdest du eine passende Boosterpumpe verwenden so erhöht sich die Leistung um ca. das doppelte. Bei einer Anlage ohne Boosterpumpe kann man wirklich nur in etwa sagen, denn die Druckwerte aus der Leitung schwanken von bis. Bei einer Anlage mit Boosterpumpe sind die Werte in einem recht engen Feld fast immer gleich.
Ich hatte auch schon darauf hingewiesen, das heute in der Regel die Käufer nicht mehr wünschen das die Anlagen Tagelang unbeaufsichtig laufen, man will das benötigte Wasser in einen relativ engen Zeitfenster herstellen. Deswegen geht der Trend heute immer mehr zu grossen Anlagen .
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 01 Jan 2012 23:40
Hallo Chriss,

genau diese Anlage habe ich auch, und meine Leitungswasserwerte sind kh7-8 und gh20-22. Allerdings habe ich einen sehr guten Druck (ca. 4-5bar) . Das Verhältnis 1:2 kommt bei mir auch hin. Ich brauche etwa 150 Liter UOA -Wasser die Woche, und das sammle ich in einer Tonne. Ich denke bei dem Preis wirst Du nichts verkehrt machen mit dieser Anlage.

Gruß Holger
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Blubb » 02 Jan 2012 09:30
Hi Leute,
Danke für die schnellen Antworten.
Robert, gute Seite, ich werde sie mir mal ganz in Ruhe durchlese, mal schauen, was ich da noch so nützliches Erfahren kann :thumbs:

Jörg, danke, das du mir noch einmal den Unterschied mit den Wasserzahlen klar gemacht hast.
Jetzt korrigier mich bitte, aber wenn man die Anlage mit Boosterpumpe betreibt sollten sie doch nicht so lange laufen oder ?
Man soll doch i wie Pausen einlegen, jede Std. oder so?
Für mich persönlich glaube ich, weil ich ja nicht so massig Wasser brauche, würde die 125er reichen, :smile:
aber du hast von der Boosterpumpe gesprochen, das wäre ja ein richtig guter Zusatz, und man würde 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen ... 1. Man hat knapp die doppelte Leistung 2. Man kann durch den hohen Druck, der dann immer konstant ist einen Gleichmäßigen Reinwasser/Abwasser Faktor von 1/2 erzeugen.
ODER ? :?
Kann man diese beiden Geräte denn dann kombinieren?
Osmoseanlage
http://www.der-wasseraufbereiter.de/sho ... ucts_id=33
+
Booster
http://www.der-wasseraufbereiter.de/sho ... ucts_id=28
bzw.
http://www.der-wasseraufbereiter.de/sho ... ucts_id=27
ich weiß ja nicht welche da die richtige wäre.
Ich habe gerade nochmal auf deine HP geschaut und mich gefragt was es mit dieser Anlage auf sich hat, bräuchte man da auch nochma ne extra Boosterpumpe oder wie ist das ?
Mich hat das Spülventil aufmerksam gemacht, du hast irgendwo schonmal geschrieben, das es wohl gut wäre eins zu haben.
http://www.der-wasseraufbereiter.de/sho ... ucts_id=77

Bitte klär mich auf.

Holger, unsere Begebenheiten sind ja ähnlich, die Nadel des Druckmessers der an der Einspeisung verbaut ist zeigt 4,5bar an. Ich hoffe ich kann dem Ding glauben.
Und die KH 11 bzw. GH 14 sind mit deinen Werten auch ähnlich.
Du hast also 'nur' die kleine 125 von jörg und bist trotzdem zufrieden?
Wie lange braucht deine für 150l und wie machste das ?
Lässte das Ding einfach laufen ?

Chriss
Gruss Chris
:fish:
User avatar
Blubb
Posts: 359
Joined: 03 Dec 2011 10:05
Location: Paderborn
Feedback: 35 (100%)
Postby jgottwald » 02 Jan 2012 10:02
Hallo Chris
man kann das miteinander verbauen, doch kalkuliere mal nach was eine 75 GPD Anlage mit Boostepumpe kostet.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 02 Jan 2012 11:45
Hallo Chriss,

ich habe eine 200 Liter Tonne und habe die UOA darüber aufgehangen. Für 150 Liter läuft die Anlage ca. 12 Stunden durchweg.
Der Leitwert ist vom Reinwasser unter 30µs, das ist bei der hohen Härte ganz gut.
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 02 Jan 2012 12:23
Hallo Chriss,

ich habe gerade noch was gefunden.

http://www.tradoria.de/gartengeraete-se ... se-2010-07

So was könnte man zwischen Wasserhahn und UOA schrauben. Der ist bis zu 10h programmierbar, dann hätte man ca. 130 Liter und noch eine Sicherheit bis das 200 Literfass voll ist.
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Blubb » 02 Jan 2012 16:17
Hi Leute,
Ja Jörg, ja das ist dann wieder teuer.
Holger, ich werde es warscheinlich so machen wie du ich kauf mir die 125er für 70€ und dann hats sich, dann hol ich mir halt noch eine Regentonne dazu und lasse es 12 std laufen.

Das einzige, was mich nervt, ist das viele Abwasser, weiß einer was man damit anstellen kann ?

Chriss
Gruss Chris
:fish:
User avatar
Blubb
Posts: 359
Joined: 03 Dec 2011 10:05
Location: Paderborn
Feedback: 35 (100%)
Postby jgottwald » 02 Jan 2012 16:45
Hallo Chriss
ich habe gerade 250 ltr Osmosewasser gemacht, was denkst du was ich mit dem Abwasser gemacht habe?
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Blubb » 02 Jan 2012 17:20
Hi Jörg,
sorry aber ist das ein Ratespiel?
Ich schätze mal weggeschüttet, aber das wollte ich nicht höhren, ich will was sinnvolles damit machen.

Chriss
Gruss Chris
:fish:
User avatar
Blubb
Posts: 359
Joined: 03 Dec 2011 10:05
Location: Paderborn
Feedback: 35 (100%)
Postby Karin » 02 Jan 2012 17:45
Hallo Chriss,

zum Blumengiessen würde ich das Restwasser nicht nehmen!

Wenn Du die Möglichkeit für eine Einspeisung in die WC-Spühlung hast, ok.

LG Karin
User avatar
Karin
Posts: 480
Joined: 16 Feb 2008 08:55
Location: Ginsheim-Gustavsburg
Feedback: 33 (100%)
Postby HansAPlast » 02 Jan 2012 18:00
Hi,

wieso nicht zum Blumengießen?
Ok, jetzt im Winter sammel ich das Wasser auch nicht, aber im Sommer giesse
ich alle Kübelpflanzen, Fuchsien, Geranien usw. nur mit dem Abwasser und es bekommt
ihnen ausgesprochen gut. Der erhöhte Nitrat und Phosphatgehalt bekommt den ganzen Blühpflanzen
sehr gut und spart zusätzlichen Dünger.
Probleme mit Schwermetallen, Pestiziden usw. kann ich bei den Pflanzen nicht erkennen, wobei ich
allerdings auch keinen Schimmer habe wie sich das bemerkbar machen würde. Deshalb wird auch
vorsichtshalber kein Gemüse usw. damit gegossen....

Gerd
Hauptursache für trockene Haut sind Handtücher :bier:
User avatar
HansAPlast
Posts: 882
Joined: 08 May 2008 09:48
Location: Bergisch Gladbach
Feedback: 136 (100%)
Postby Waldo » 02 Jan 2012 19:10
Hallo,

im Sommer benutze ich das Abwasser auch zum Blumen gießen und habe keine Probleme damit.

Schau mal in die Diskusforen. Die haben noch größere Mengen an Abwasser und nutzen das u.a. für die Toilettenspülung. Dort findest du dann auch Bauanleitungen.

lg
Frank
User avatar
Waldo
Posts: 65
Joined: 30 Dec 2011 17:31
Location: Lübeck
Feedback: 1 (100%)
Postby Karin » 02 Jan 2012 21:24
Hallo,

habt Ihr wirklich keine Probleme mit dem "Blumenwasser"?
Habe zwar noch nie nachgemessen, aber müsste da nicht die KH und GH-Werte sehr hoch sein? Bei uns kommt es bereits mit einer GH 22,5 und KH 13 aus der Leitung; das Restwasser müsste doch bestimmt viel höher sein.
Nitrat und Phosphat wäre natürlich für die Pflanzen förderlich.

LG Karin
User avatar
Karin
Posts: 480
Joined: 16 Feb 2008 08:55
Location: Ginsheim-Gustavsburg
Feedback: 33 (100%)
18 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Osmoseanlage
by wally » 22 May 2008 11:43
25 5164 by wally View the latest post
05 Jun 2008 17:21
Osmoseanlage
by Matze222 » 26 Apr 2009 02:41
29 4798 by jgottwald View the latest post
08 May 2009 08:27
Osmoseanlage
by Brot » 24 Oct 2009 12:56
13 1954 by ThomasD View the latest post
01 Nov 2009 12:06
Osmoseanlage
Attachment(s) by Dominik009 » 31 Jan 2011 19:09
12 762 by jgottwald View the latest post
01 Feb 2011 14:51
Osmoseanlage 125 GPD
Attachment(s) by DennisNordlicht » 21 Jan 2012 19:09
21 1644 by DennisNordlicht View the latest post
24 Jan 2012 15:57

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests