Antworten
24 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon d_a_n_e » 26 Dez 2014 06:15
Guten Morgen,

in knapp 4 Wochen ist es nun das erste Mal so weit das ich meine Osmoseanlage desinfizieren sollte ( jetzt 5 Monate alt)

Kurz paar Eckdaten, ist eine 5 Filter Anlage mit booster pump und Vorratstank.
Die Filter sind alle mit Silber, also könnte ich die laut Hersteller noch 6 Monate drinnen lassen.
Zudem ist noch ein Mischbettvollentsalzer dahinter geschaltet.

Neben gewissen Bastelanleitungen mit 3% Zitronensäure ist glaube das bekannteste Mittel dieses Knick and clean Aqua.

Ich habe mal etwas gegooglet wegen der Gebrauchsanweisung von Klick and clean, dachte das seinen Mittel das ähnlich wie ein entkalker funktioniert, also einfüllen, wirken lassen, spülen, fertig.

Jedoch steht dort das das Mittel nach Aktivierung in der Filterkammer verbleibt und seinen Wirkstoff (chloroxid) nach und nach abgibt.

Sie werben zwar mit einer Desinfektion nach Trinkwasserversorgung, aber was sagen unsere Bewohner dazu?
Möchte mir verständlicherweise ungern freiwillig Chlor in mein Aquarium schütten.
Und was passiert mit meinen vollentsalzer? Läuft es einfach durch, oder löst es dort evtl auch irgendwelche chemische Reaktionen aus?

Was benutzt ihr zum desinfizieren, bzw wie setzt ihr das Mittel ein?
Würde es Sinn machen zB bis das Mittel verbraucht ist wasseraufbereiter zu nutzen wegen Chlor?

Lg und frohe Weihnachten
Dane
d_a_n_e
Beiträge: 18
Registriert: 15 Mai 2014 10:31
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon jgottwald » 26 Dez 2014 09:30
Hallo Dane
darf ich mal fragen woher du dein Wissen bezogen hast und was das für eine Anlage ist?
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Beiträge: 781
Registriert: 05 Jun 2008 10:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon d_a_n_e » 26 Dez 2014 12:34
Hallo Jörg,
klar doch, von dir;-)
War/ist die 125er mit sanic Filter, oder wie die heißen. Läuft seit Juli/August, somit bin ich laut Anleitung bald dran mit sauber machen;-)

Die Anleitung zu Klick/clean hatte ich gegooglet,

"knick’n’clean aqua ist das effektivste Desinfektionssystem für kleine Wasserfilteranlagen in Haushalt, Boot und Caravan.

Mit knick’n’clean aqua ist ebenso eine direkte Desinfektion von bis zu 500 Litern Trinkwasser möglich.

Mit knick’n’clean aqua besteht aus einem Kunststoffbeutel (mit Trinkwasserzulassung) in dem sich in getrennten Kammern zwei Flüssigkeiten befinden. Durch Vermengen dieser, mittels Zerdrücken des inneren Beutels, direkt vor der Anwendung, wird knick’n’clean aqua aktiviert.



knick’n’clean aqua in Wasserfilteranlagen

Direkt nach der Aktivierung sollte knick’n’clean[emoji768] aqua an geeigneter Stelle, z. B. im Vorfiltergehäuse eingelegt werden. So kommt der Benutzer nicht mit dem Desinfektionsmittel in Kontakt, da dieses direkt nach der Aktivierung noch nicht freigesetzt wird.



Die Vorteile von knick’n’clean aqua:

· Effektivste Desinfektionswirkung der gesamten Anlage bis zum Aktivkohlefilter.

· Sehr einfache Handhabung.

· Preisgünstiges System zum Einsatz bei jedem Geräteservice.

· Desinfektionsmittel nach Trinkwasserverordnung 2001 zugelassen.

· Kein Kontakt des Anwenders mit Chemikalien oder dem Desinfektionsmittel.

· Keine besonderen Sicherheitsvorkehrungen für Lagerung und Versand nötig.

· Problemlose Entsorgung in den Hausmüll.



knick’n’clean aqua im Filtergehäuse
knick’n’clean aqua ist so ausgelegt, dass es im Freiraum zwischen der Filterkerze und dem Filtergehäuse eingesetzt werden kann. Nach etwa einer Stunde ist die volle Wirksamkeit erreicht. Im aktivierten Zustand tritt das gasförmige Desinfektionsmittel durch die Wandung des Außenbeutels. Für ca. 8–14 Tage tritt das Desinfektionsmittel aus. Hierdurch wird eine Grunddesinfektion im gesamten System erreicht. Bei jedem Filterwechsel bzw. alle halbe Jahr sollte spätestens eine Grunddesinfektion mit knick’n’clean aqua durchgeführt werden. Der knick’n’clean aqua- Beutel kann problemlos im Gerät verbleiben, bis der nächste Filterwechsel durchgeführt wird.


Eine Verträglichkeit mit gängigen TFC- Umkehrosmose-Membranen wurde geprüft. Selbst nach mehreren Monaten mit mehrfach erhöhter Dosis wurde keine Schädigung der Membranen festgestellt. knick’n’clean[emoji768] aqua wirkt vom Einsatzpunkt bis zum Aktivkohle-Nachfilter und desinfiziert so die ganze Filteranlage über sämtliche 
Membranen bis hin zum Speichertank.

knick’n’clean aqua für Wassertankdesinfektion
Wasserfilteranlagen sind nur ein Anwendungsbereich von knick’n’clean aqua. Dank des gasförmigen Aggregatzustandes des Wirkstoffs verteilt sich dieser auch überall im Speichertank und entkeimt diesen samt wasser- und luftführenden Leitungen vollständig. Je nach Umgebungstemperatur kann hier eine Desinfektion von bis zu drei Wochen erreicht werden. Ist das Desinfektionsmittel verbraucht, wird die Flüssigkeit wieder klar. Im Beutel befindet sich dann eine einfache Salzlösung, die problemlos im Hausmüll entsorgt werden kann.

Grunddesinfektion für Wassertanks

Ein Beutel fertige Lösung auf 250 Liter Wasser ergibt 0,4 mg Wirkstoff/l (Maximal zulässige Konzentration an Wirkstoff nach aktueller Trinkwasserverordnung). Nach einer Einwirkzeit von ca. 1 Stunde sollte der Tank über die Wasserhähne teilentleert werden, damit auch diese Leitungen „gespült“ werden. Hierzu sollte das Wasser durch die Leitungen für ca. 1 bis 2 Minuten laufen gelassen werden. Dies jede Stunde wiederholen. Nach 4–5 maliger Spülung der Leitungen muss der Tank geleert werden und kann jetzt wieder mit frischem Trinkwasser befüllt werden (auch für Aluminiumtanks geeignet).

knick’n’clean aqua direkt zur Trinkwasserdesinfektion
knick’n’clean aqua kann auch zur chlorfreien Schnelldesinfektion von Trinkwasser, unter Beachtung aller Sicherheitshinweise eingesetzt werden. Hierfür muss der aktivierte Beutel nach ca. 1 Stunde Reaktionszeit an einer Ecke aufgeschnitten. Der Inhalt sollte verdünnt dem Trinkwasser hinzugefügt werden.
Ein Beutel fertige Lösung auf 500 Liter Wasser ergibt 0,2 mg Wirkstoff/ l (Erlaubte Menge an Wirkstoff am Wasserhahn). HINWEIS: Beim dieser Anwendung von knick’n’clean aqua sind die Vorschriften der UVV-Chlor zu beachten! "

Auf einer weiteren Seite stand auch noch irgendwas mit wirksamer Bestandteil Chloroxid so und so viel mg
Aber die find ich gerade nicht mehr
Lg
d_a_n_e
Beiträge: 18
Registriert: 15 Mai 2014 10:31
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon jgottwald » 26 Dez 2014 13:02
Hallo Dane
also Knick und Clean wird von Aktivkohle wieder entfernt, deswegen setzt man es hinter dem ersten Fitler nach dem Kohlefilter ein und am Schluss wird es vom T33 Fitler wieder entfernt. In Sanic Filter ist in die Kunststoffmatrix Silber eingebettet , Silberfitler im eigentlich Sinn sind das aber nicht. Ich würde auch nicht gleich die Anlage desinfizieren
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Beiträge: 781
Registriert: 05 Jun 2008 10:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon d_a_n_e » 26 Dez 2014 13:51
Hi Jörg,
also wenn ich es jetzt richtig verstehe macht das Chlor nichts, da es von der Kohle wieder neutralisiert wird?
Und du meinst ich kann nich warten mit desinfizieren? Weil in deiner Anleitung stand so weit ich mich erinner das diese silberdinger wohl 1 Jahr halten, man aber trotzdem nach 6 Monaten desinfizieren sollte?!?
Naja, umso besser;-)

Aber ist der Aufbau der Anlage nicht:
Feinfilter
Kohle
Feinfilter
Membran
Kohle
?
Also hätte es jetzt ganz vorne rechts eingelegt ( siehe Bild)
Aber dann hätte es wohl bereits der erste Kohlefilter neutralisiert?!?
Lg
d_a_n_e
Beiträge: 18
Registriert: 15 Mai 2014 10:31
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon jgottwald » 26 Dez 2014 14:26
Hallo Dane
ich würde nur die Vorfilter wechseln und das Knick und Clean kommt in den ersten Filter nach dem Kohlefilter, also den 1µ PP Filter, oder du machst es in die Mitte des CTO Filters
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Beiträge: 781
Registriert: 05 Jun 2008 10:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon d_a_n_e » 26 Dez 2014 15:10
Alles klar
Danke!
Und frohe weihnachten
d_a_n_e
Beiträge: 18
Registriert: 15 Mai 2014 10:31
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 26 Dez 2014 18:30
Hallo,
Ist es denn tatsächlich überhaupt nötig, so eine UOA mit Sanic-Ausrüstung zu desinfizieren, so fern sie regelmäßig genutzt (gespült) wird oder kann man sich das auch sparen?
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Diskusroller » 26 Dez 2014 19:19
Hallihallo,

ich glaub jetzt muß ich in die Kirche zum Beichten. Seit ewig arbeite ich mit Osmose, benutze vor und nach Gebrauch das Spülventil, wechsele brav alle halbe Jahre Kohlefilter und Feinfilter, je nach Bedarf ( wenn die Reinwassermenge spürbar nachlässt ) wird die Membran erneuert, die Behälter werden mechanisch gereinigt ohne jegliches Spüli oder Desinfektionsmittel, also nur mit Klarwasser und meine Fische und Garneelen sind glücklich und ich auch. Ist das jetzt Todsünde und welches Gebot soll ich beim Beichten angeben ?

Gruß, Peter
Diskusroller
Beiträge: 234
Registriert: 28 Okt 2010 12:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon d_a_n_e » 26 Dez 2014 19:21
Hi diskisroller,
nutzt du auch einen Vorratstank?
d_a_n_e
Beiträge: 18
Registriert: 15 Mai 2014 10:31
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Diskusroller » 26 Dez 2014 19:49
Hi dane,

ich sammle in 25 l-Kanister, die einmal die Woche restentleert und neu befüllt werden.

Gruß, Peter
Diskusroller
Beiträge: 234
Registriert: 28 Okt 2010 12:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon d_a_n_e » 26 Dez 2014 20:00
Hi Peter,
ich habe ja auch nur so nen kleinen drucktank von 5 Liter oder so ähnlich. Sammle deshalb auch für die Becken jedes Wochenende in einem 30 Liter Kanister.
Insgesamt 3 mal das ganze...
Meine spült sich automatisch bei jedem einschalten, nutzen die eigentlich täglich weshalb ich sie auch in der Küche verbaut habe, halt für kochen, Kaffee etc
Also eigentlich ist somit ständig neues Wasser im system.

Bin ja aber absoluter Neuling was Osmose angeht. Glaube aber nicht das es nur ums Geld geht wenn empfohlen wird sie zu desinfizieren....
Irgendwas wird da schon dran sein, oder?!?
Empfiehlt ja glaube so ziemlich jeder Hersteller / Verkäufer...
d_a_n_e
Beiträge: 18
Registriert: 15 Mai 2014 10:31
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon jgottwald » 26 Dez 2014 20:17
Hallo Dane
eigentlich wird jeder Filter dir recht schnell verkeimen, das ist die Natur der Sache. Man kann dagegen arbeiten, z.b. mit Sanic Fitlern oder ähnlichen Filtern. Laut DIN sollen die Filterelemente alle 6 Montate gewechselt werden, was aber nicht in jedem Fall nötig ist. Nun wir Hersteller sind an das was der Gesetzgeber schreibt gebunden, mehr möchte ich dazu nicht sagen. Bei diversen "Herstellern" wird dies allerdings noch gnadenlos für den Verkauf ausgenutzt, mich würde nicht mehr wundern wenn in ein paar Jahren die Empfehlung kommt: Membrane und Filter gleichzeitig wechseln. Ein Mitbewerber von mir empfielt schon alle zwei Jahre die Membrane zu tauschen, also soweit entfernt sind wir nicht mehr.
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Beiträge: 781
Registriert: 05 Jun 2008 10:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Sykes » 21 Mai 2018 14:53
Hallo

Habe gerade den Beitrag gefunden und auch dieses Mittel besorgt.
Es geht um eine 800 GPD. Immer beim Start wenn die Anlage rückspült, riecht es nach Schwefel wie nach faulen Eiern. Das Phänomen trat etwa nach de dritten Woche schon auf.
Die Anlag ist noch ziemlich neu. Hat jemand eine Ahnung was der Grund sein könnte?

Grüsse Oli
Sykes
Beiträge: 30
Registriert: 23 Apr 2014 21:05
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon jgottwald » 21 Mai 2018 15:13
Hallo Olli
faule Eier, hast du schon mal im Membrangehäuse geschaut? Was für Wasser wird damit gefiltert und wie neu ist die Anlage denn?
mfg
jörg
Benutzeravatar
jgottwald
Beiträge: 781
Registriert: 05 Jun 2008 10:55
Bewertungen: 0 (0%)
24 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Osmosewasser-Tank desinfizieren? Wasser riecht faulig
von Öhrchen » 09 Nov 2012 09:05
2 1050 von Öhrchen Neuester Beitrag
09 Nov 2012 16:45
Keramikdiffusor - wie oft reinigen?
von flo » 01 Okt 2008 20:48
2 936 von Planetcom Neuester Beitrag
02 Okt 2008 07:30
Diffusor reinigen?
Dateianhang von MarkXII » 29 Aug 2009 13:18
5 1377 von MarkXII Neuester Beitrag
31 Aug 2009 13:19
Wie Purigen''the Bag''reinigen??
von fguitar » 03 Apr 2011 21:06
19 3477 von Thumper Neuester Beitrag
07 Nov 2018 19:49
Wasseraufbereitungsfass reinigen
von cRaZyT » 17 Okt 2012 08:53
4 504 von ghostfish Neuester Beitrag
20 Okt 2012 11:29

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste