Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby solar88 » 01 May 2014 14:54
Hallo,

ich würde mir gerne einen Aquariumcomputer kaufen. Ich strebe da eine Komplettlösung an. Licht-, CO2-, Düngerpumpen-, Strömungspumpensteuerung. Zur Zeit wäre meine erste Wahl die GHL-Produkte. Würde mich freuen, wenn wer von euch mir ein paar Tips geben könnte, bezüglich anderen Produkten und Erfahrungswerte mit GHL.

Danke, Werner
Liebe Grüße, Werner
solar88
Posts: 216
Joined: 17 Feb 2010 08:52
Location: Wien
Feedback: 6 (100%)
Postby rrnetz » 01 May 2014 15:44
HI

Nen GHL find ich persönlich zu teuer. Zumal wenn man noch wie du noch Licht-, CO2-, Düngerpumpen-, Strömungspumpensteuerung steuern möchtest. Da brauchs glaub auch für jedes immer Zusatzteile.
Wenn selber was bastel willst dann sieh dir dochmal das von Moritz an.
DIY-Controller
oder
Minimalistischer-Aquarien-Controller
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Albert Einstein
Gruss René

Sponge Island
User avatar
rrnetz
Posts: 259
Joined: 17 Dec 2008 17:28
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 01 May 2014 16:17
Hallo Werner!

Klar ist der Profilux nicht die günstigste Lösung, obwohl er von Haus aus schon recht viel kann. Also für die normale Verwendung mit Licht- Ph- Temp.- steuerung ist er ja bereits gerüstet. Für ausgefallene Sonderünsche, die man in der Regel nicht braucht, gibt es die Möglichkeit mit entsprechenden Zusatzmodulen aufzurüsten.
Ich habe das Ding schon einige Zeit im Einsatz und bin damit sehr zufrieden.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby FiPie » 01 May 2014 21:56
Hallo Werner,

GHL ist dann als Fertiggerät wohl am passendsten. Daneben wäre auch noch IKS möglich für das was du anstrebst.
Vom Preisleistungsverhältnis dürfte GHL günstiger sein. Da du ja schon etwa weißt, was du haben möchtest solltest du dir überlegen welchen Computer genau und auch was noch so geplant ist, Erweiterungskarten usw.

Schöne Grüße,
Frank
FiPie
Posts: 199
Joined: 11 Dec 2011 23:34
Feedback: 5 (100%)
Postby solar88 » 02 May 2014 05:45
Hallo,

danke für eure Antworten. Wird wohl der GHL werden.

lg. Werner
Liebe Grüße, Werner
solar88
Posts: 216
Joined: 17 Feb 2010 08:52
Location: Wien
Feedback: 6 (100%)
Postby FiPie » 02 May 2014 11:39
Hallo Werner,

eine Überlegung wäre für dich auf jeden Fall ein Set. Da bekommst du eigentlich relativ gesehen recht viel Equipment. Liegt zwischen 445 ...930 EUR. je nach Set. Da gibts dann aber auch noch Möglichkeiten diese für spezielle Anforderungen zu variieren. Auf keinen Fall wäre die PL II Generation für dich richtig, denn diese hat noch nicht den Aquatic Bus. Für weitere spezielle Fragen kann ich gern helfen.

Schöne Grüße,
Frank
FiPie
Posts: 199
Joined: 11 Dec 2011 23:34
Feedback: 5 (100%)
Postby solar88 » 02 May 2014 13:33
Hallo Frank,

nehme wirklich sehr gerne deine Hilfe in anspruch. Ich hoffe ich liege da nicht falsch.

Habe da ein Set gefunden: ProfiLux 3.1A. mit Schuko-Tischnetzgerät, Temperatursensor, seriellem Kabel, pH-Elektrode, Kalibrierflüssigkeiten pH 4 und 7, Schaltsteckdosenleiste STDL4-4-D.

Pumpstation- und Strömungspumpensteuerung ist vorhanden. Leider lese ich nirgendwo, dass die GHL-Computer dimmen können. Muss zwar nicht sein, wäre aber schön, wenn es die Möglichkeit gäbe.
Liebe Grüße, Werner
solar88
Posts: 216
Joined: 17 Feb 2010 08:52
Location: Wien
Feedback: 6 (100%)
Postby FiPie » 02 May 2014 22:07
Hallo Werner,

dimmen kann der GHL immer. Er hat immer 1-10V Schnittstellen integriert. Die sind aber nicht nur zum Dimmen geeignet, auch für deinen Wunsch Strömungspumpen sind diese verwendbar. Hier gibts einige Pumpen, die über 1-10V Schnittstelle ansteuerbar sind.
Frage wäre, ob nicht die ex-Geräte für dich besser sind, enthalten bereits die Möglichkeit Redox und Leitfähigkeit zu messen und regeln. Sowas wäre dann auch kombinierbar als Set mit der 6-fach Schaltsteckdosenleiste. Die Vierfachleiste ist schnell mal belegt, wenn man mal angefangen hat.
Abgesehen davon bietet die digitale 6-fach Leiste noch einige Vorteile.

Schöne Grüße,
Frank
FiPie
Posts: 199
Joined: 11 Dec 2011 23:34
Feedback: 5 (100%)
Postby solar88 » 07 May 2014 05:56
Hallo Frank,
ich bin ein Pflanzenfreak und fange mit Leitwert und Redoxpotenzial wenig an. Habe mir jetzt gerade die GHL-Produkte angesehen. Zum dimmen brauche ich eine eigene Steckdosenleiste, so wie ich es lese. Und die hat nur zwei Steckplätze. Da würde mir die vierer Steckleiste genügen und ich kaufe mir noch die dimmbare Steckleiste dazu. Da ist dann eher die Frage ob ich mir eine oder zwei dimmbare Steckleisten nehme. Beleuchten möchte ich mit 3x150 Watt HQI für ein 500-550 l Weissglasbecken. Masse stehen noch nicht ganz fest. (Höhe 50-53, Tiefe 65-70, Länge 140-150). Dass kann doch kein Problem sein, die drei Leuchten über eine dimmbare Steckdose zu betreiben. Die zweite Dose nehme ich dann für die Strömungspumpe. Dann habe ich noch immer vier Dosen für den Filter, CO2-Abschaltung. Da bleiben sogar zwei Plätze über. Heizung verwenden ich schon lange nicht mehr. Eventuell könnte ich noch meine Kühlung anhängen, falls ich sie benötige. Also bleibt eine Dose frei für irgendwas.
Liebe Grüße, Werner
solar88
Posts: 216
Joined: 17 Feb 2010 08:52
Location: Wien
Feedback: 6 (100%)
Postby Roger » 07 May 2014 08:50
Hallo Werner!

Soweit ich mich erinnere müssen die Stecker der Lampen nicht explizit in die GHL-Steckdosenleiste. Sie können an eine ganz normale Steckdose, da die Dimmsteuerung über den 1-10V Ausgang geschieht und eine mit der Lampe gekoppelte Elektronik die Stromzufuhr beim abschalten steuert.
Manche Lampen haben die Elektronik schon eingebaut. Ich habe das damals bei meiner DIY-Lösung separat dazwischen gebaut.

Dieses DING ist das glaub ich.

EDIT: Vielleicht auch interessant: http://www.flowgrow.de/technik/leuchtbalken-umrusten-t3618-30.html
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby solar88 » 07 May 2014 10:06
Hallo Roger,

danke für deinen Input. Ich bin elektronisch ein echt unbedarfter Mensch.

Wenn ich die dimmbare Steckleiste nehme, stecke ich HQI-Leuchten normal mit dem Stecker daran und ich kann die Leuchten dimmen. Ist dass so richtig? Ich stelle mir dass so vor, wie bei einem dimmbaren Lichtschalter.

Wenn ich so ein oder mehrere dieser Dinger an den 1-10 V Ausgang anschließe, dann muss ich das Stromkabel der HQI-Leuchte dann an dieses Ding hängen, und von dem Ding dann in die Steckdose. Stell ich mir dass richtig vor?
Liebe Grüße, Werner
solar88
Posts: 216
Joined: 17 Feb 2010 08:52
Location: Wien
Feedback: 6 (100%)
Postby Roger » 07 May 2014 10:44
Hallo Werner!

Wenn ich die dimmbare Steckleiste nehme.....

Von welcher Steckleiste reden wir hier? Bin ja in dem Thema nicht mehr so drin und kann auf der GHL-Seite nichts dem entsprechendes finden.
Erscheint mir aber eher unwahrscheinlich das das funktionieren könnte. Die EVG´s dimmen die Lampen über eine Steuerspannung von 1-10 Volt. Die reguläre Eingangsspannung muß aber 230 Volt betragen. Da vor dem Lampen die EVG´s sind, kann man das nicht direkt mit einem Dimmer für normale Glühlampen vergleichen.

Wenn ich so ein oder mehrere dieser Dinger an den 1-10 V Ausgang anschließe, dann muss ich das Stromkabel der HQI-Leuchte dann an dieses Ding hängen, und von dem Ding dann in die Steckdose. Stell ich mir dass richtig vor?

Das "Ding" heißt wohl EVG-Ansteuerplatine und mir erscheint es richtig wie Du es beschreibst.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby FiPie » 07 May 2014 17:50
Hallo Werner,

wie Roger auch schon erwähnt hat, es ist schon deutlich anders, als du dir es gerade so konfiguriert hast. Die von dir gewünschten HQI ließen sich theoretisch dimmen über die analoge Schnittstelle.
Richtig gut ist die Lösung m. E. nicht. Für die Strömungspumpen benötigst du auch keine dimmbare Steckdose. Wird ebenfalls über die analoge Schnittstelle angesteuert.
Wenn ich gleich Zeit habe, schicke male ich dir mal eine Skizze und schicke sie dir, dann kannst du genau sehen, wie, was geht, bezogen auf GHL.

Schöne Grüße,
Frank
FiPie
Posts: 199
Joined: 11 Dec 2011 23:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Wuestenrose » 07 May 2014 18:55
Servus...

HQI-Lampen sollten nicht gedimmt werden. Osram rät explizit davon ab. Es gibt zwar Anbieter von dimmbaren HQI-Vorschaltgeräten, aber HQI-Lampen ändern beim Dimmen massiv ihre Farbtemperatur, außerdem verkürzt das Dimmen ihre Lebensdauer.

HQI und Dimmen zusammen geht nicht. Entweder oder.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby solar88 » 09 May 2014 12:32
Hallo an alle Helfer,

danke für eure Ratschläge. Es ist sehr schön, dass ihr mir mit eurem wissen helft. Ich werde die Ratschläge beherzigen und auf das Dimmen verzichten, da ich unbedingt HQI-Strahler möchte. Mit der Strömungspumpe gibt es ja eine Lösung. Der Rest ist ja nicht so schwer. Ich denke mit vier Steckplätze komme ich aus. Filter kann ich ja wo anders anstecken. Dann habe ich eine für die CO2-Regulierung und den Rest für das Licht.

Nocheinmal herzlichen Dank, Werner
Liebe Grüße, Werner
solar88
Posts: 216
Joined: 17 Feb 2010 08:52
Location: Wien
Feedback: 6 (100%)
15 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests