Antworten
21 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Sam CH » 15 Jan 2016 10:03
Hallo zusammen

Will mein erstes Paludarium hier vorstellen.
Und Tipps und Tricks einholen. Und ev. Fragen zu meinem Projekt beantworten.
Habe das ganze eigentlich schon fertig und fahre jetzt ein für die Fische.
Dadurch sind die Submers Kulturen noch nicht so ausgewachsen.

Das ganze Fundiert aber auf Styroporbasis und Epoxidharz.

Hier mal die ersten eindrücke. Tipps immer willkommen.



Mehr Bilder in Meiner Galerie :eek:

gruss Sam

Dateianhänge

Sam CH
Beiträge: 23
Registriert: 30 Sep 2015 20:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Apteronotus » 15 Jan 2016 10:30
Hi Sam!

Sehr heiß, gefällt mir! :thumbs: Wäre auch mal mein nächstes großes Projekt, nur gibt mir meine Hausregierung kein Go mehr für noch ein Becken. :keule:
Hast du eine Glasabdeckung oder sowas ähnliches drüber? Weil ich auf dem Bild keine erkennen kann bzw. wie machst du das mit der Luftfeuchtigkeit für die emersen Pflanzen, gerade für die Sarracenia? Besprühst du regelmäßig oder reicht die normale Verdunstung aus?

Grüssle Flo
Apteronotus
Beiträge: 54
Registriert: 23 Mai 2015 15:51
Bewertungen: 25 (100%)
Beitragvon Sam CH » 15 Jan 2016 10:38
Hallo Flo

Hab noch nichts drüber leider hat das erste Moss schon bissel Schimmel.
Ich lass das Moss aber erstmal austrocknen und werde mir mit PC Lüfter noch was bauen.
Vorläufig ist noch keine Abdeckung geplant.

Die Sarracenia hab ich in ein Torfklotz gepflanzt ( siehe meine Galerie), den kann man natürlich beliebig giessen und speichert das Wasser ziemlich gut. Und Torf macht den Fischen ja nichts, sondern ist sogar gut für den späteren Besatz.

Grüsse Sam
Sam CH
Beiträge: 23
Registriert: 30 Sep 2015 20:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Florian♧ » 15 Jan 2016 18:01
Hallo Sam,


Dein Paludarium gefällt mir, vor allem unter Wasser!

Über Wasser solltest du dir das mit der Sarracenia psittacina noch mal überlegen. Diese Pflanze gehört eigentlich vor die Haustür und ist sogar winterhart.


Beste Grüße
Florian
Florian♧
Beiträge: 52
Registriert: 31 Okt 2015 11:52
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 17 Jan 2016 15:59
Hallo Florian,
Florian♧ hat geschrieben:Über Wasser solltest du dir das mit der Sarracenia psittacina noch mal überlegen. Diese Pflanze gehört eigentlich vor die Haustür und ist sogar winterhart.
Habe mal nachgegoogelt, die psittacina stammt aus dem äußersten feuchtwarmen Südosten der USA, gilt als nicht so frosthart wie die meisten anderen Sarracenias und soll auch unter Terrarienbedingungen gut wachsen können:
https://de.wikipedia.org/wiki/Papageien-Schlauchpflanze
http://www.carnivorousplants.org/howto/GrowingGuides/S_psittacina.php

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5175
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Florian♧ » 17 Jan 2016 23:00
Hallo Haiko,


ich sage ja auch nicht das sie zwangsläufig eingehen wird. Allerdings gedeihen diese Pflanzen draußen, oder noch besser im Gewächshaus, am besten. Es ist ein Irrglaube, dass Sarracenia im Terrarium gut wachsen auch wenn sie oft so verkauft werden. Ich habe bis jetzt noch keine tolle Sarracenia in einem Terrarium gesehen, die schönsten wachsen im Gewächshaus.

Das Layout des Paludarium könnte eher noch einen schönen Farn, Bromelien oder Bodendecker aus dem Terrariumbereich vertragen.
Ich würde versuchen ein Flussufer mit niedrigen Bodendeckern, welche evtl. auch ins Wasser wachsen können, nachzuahmen. An fleischfressenden Pflanzen kommen viele Utricularia und Drosera in Frage (z.B. Utricularia sandersonii, quelchii viele tropische Droseras... da gibt es ganz viele und die sind eher unkompliziert und unter anderem sehr schön mit ihren Blüten). Meiner Meinung nach entstünde dann ein schöneres Layout (wobei ich es unter Wasser schon klasse finde). :D

Falls dich fleischfressende Pflanzen interessieren, pflanze am besten ein paar in einen Kübel zusammen mit Venusfliegenfallen und Sonnentaus. Stelle diesen nach draußen in die Sonne und lasse sie einfach wachsen. Mit der Zeit entsteht ein wildes fleischfressende Pflanzen Biotop (Schlagwort Moorkübel mit Wasserspeicher)

Anbei mal ein Bild meiner Sarracenia aus dem letzten Frühjahr, diese stehen alle im Allgäu (links recht neuer Kübel, der rechts ist 2-3 Jahre alt). In Mannheim habe ich sogar einen Cephalotus draußen stehen (diesen würde ich bei unter -5°C aber reinholen).


Beste Grüße
Florian

Dateianhänge

Florian♧
Beiträge: 52
Registriert: 31 Okt 2015 11:52
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon uruguayensis » 18 Jan 2016 11:48
Hallo, mal was außergewöhnliches, interessant. Wenn Tipps immer willkommen sind, Im submersen Bereich würde in die Gesteinsnischen Aquarienmoos rein drücken, das nicht alles sondern nur ein kleiner teil,oberer drittel jedes Steines mit Moos bewachsen ist. Im Land teil würde ich auf die beiden nackten Felsen in der Mitte und rechts auch Moose raufpacken und mit z. B. Seliger 1 Watt pumpen und schlauch das Wasser von den beiden Felsen ins Aquarium tröpfeln lassen. So würde es nach der Zeit noch urtümlicher aussehen, wenn es ein paar Monate bewachsen ist. So würde ich noch was machen. Gefallt mir aber auch so :smile: . MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 739
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Schischu » 19 Jan 2016 09:04
Servus Sam

sehr interessant wie du das aufgebaut hast hab mir deine Galerie angeschaut

wie groß ist das Becken denn überhaupt sry wenn ich das überlesen habe :smile:

ich persönlich würde auch etwas Wasser ablassen 1/3 von der Beckenhöhe würden vll optisch besser aussehen
dann hast auch noch mehr Landteil zum bepflanzen

die große Frage ist wie machst du das überhaupt mit dem bepflanzen an Land ? hast du da Vertiefungen eingearbeitet wo Bodengrund drin ist ?
LG Steffen
Benutzeravatar
Schischu
Beiträge: 61
Registriert: 24 Mai 2014 06:48
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Sam CH » 19 Jan 2016 15:19
Hallo zusammen

Für mich ist halt die Sarracenia ein Test. Lässt sich ja leicht entfernen. Ich fand sie halt Optisch ein hingucker. Und gefallen mir besser als die Bromelien.
Mal schauen was draus wird.

Auch wenn ich hier im Flowgrow Forum bin und kein Takashi Amano bin, wollte ich was schönes für unser Wohnzimmer gestalten. Das ist erst mein 2tes Aquarium und mein erstes wo ich bissel auf die Optik geachtet habe.

Also hab ich auch noch nicht wirklich Erfahrung im Bereich Aquascaping. Bin da noch ganz in den Anfangsschuhen.
Mein Becken ist 150x60x60 und wollte es vorallem für die Fische und die sollen auch Platz haben. Darum ist der Wasserstand 1/2 (ca 220Liter). Das wird auch so bleiben.

Vorausichtlicher Besatz:
20 Bleheri Rotkopfsalmler
3 Kakadu Zwergbuntbarsche 1m/2w
6 Corydoras Schwartzi
3 Lanzenharnischwelse
6 Längsstreifen-Ohrgitter-Harnischwels
Amano Garnelen
Rennschnecken

Zum Aufbau Landteil kann ich soviel erzählen:
Was wichtig ist, dass man das bei meinem Fall im Styropor schon mit einplant, ich meine die Vertiefungen.
- als erstes hab ich das ganze mit einer einlagigen Schicht von Lavasteinen (gibts im Baumarkt) befüllt, als Drainageschicht.
-oben drauf kam dann die ganz feine Filterwatte von Sera. Die hab ich direkt bewässert damit sie nicht mehr so klobig ist.
- in unserer grossen Gärtnerei wo ich alle Emerspflanzen bekommen habe, bekam ich den wertvollen Tipp die Fleischfresserpflanze direkt in einen Torfklotz zu Pflanzen. Gesagt getan. Aushöhlen, zuschneiden und reinstecken
- Habe dann die Wurzel, die auch eingepasst war auf dem Styroporlandteil, reingesetzt zusammen mit dem Torfklotz und rundherum mit rundherum mit Dennerle DeponitMix befüllt. Auch den Bewässerungsschlauch den ich auf die ganze Länge mit kleinen Löchern bestückt habe.
Wollte einfach keine braune Erde auf dem Sand, wenn mir was vom Landteil ins Wasser fällt. Das ist der Grund für DeponitMix.
Und somit brauchen meine Emers auch kein Dünger ausser das bissel Fischwasser das sie ab nun noch bekommen.
- zum Schluss noch das ganze mit Moos bedecken und Bewässern.

Hab dazu ein Paar Bilder in meiner Galerie hochgeladen.

Gruss Sam
Sam CH
Beiträge: 23
Registriert: 30 Sep 2015 20:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Sam CH » 21 Jan 2016 13:38
Kukuk

Bin nochmals deftig mit Moos über das ganze Projekt. Und die Tunneltiefenwirkung bissel optimiert. Ziemlich sicher kommt da hinter an der Rückwand noch ein Foto einer Schlucht, damit es noch mehr wirkt.

Vordergrund Bodenpflanzen würden auch noch eingebracht.

Dateianhänge

Sam CH
Beiträge: 23
Registriert: 30 Sep 2015 20:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Schischu » 21 Jan 2016 15:17
Servus Sam

langsam wirds ein Schmuckstück schade das du nach oben nicht mehr Platz hast im hinteren Teil wirkt es etwas zusammgedrückt

sollen die Pflanzen später über den Beckenrand rauswachsen ?

Und was für Moos hast du im Landteil verwendet ? such auch noch etwas für meine Äste.
LG Steffen
Benutzeravatar
Schischu
Beiträge: 61
Registriert: 24 Mai 2014 06:48
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Sam CH » 22 Jan 2016 23:08
Hab noch ein Foto von der Seite. von vorne siehts schon so aus jedoch sollte alles drüberhinauswachsen, was ich hoffe ;)

Das Moos kriegst ziemlich einfach bei nem grossen guten Gärtnerladen. Hab eine ganze Kiste für 7CHF erhalten. Vorher kurz lauwarm abwaschen, zuschneiden und reingärtnern.

Gruss Sam

Dateianhänge

Sam CH
Beiträge: 23
Registriert: 30 Sep 2015 20:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Schischu » 23 Jan 2016 07:46
Moin Sam

welche Pflanzen hast du hinten auf dem Landteil gepflanzt ?

Frauenhaarfarn hab ich schon erkannt :smile:

wie wäre es wenn du 2 große dominante Pflanzen hinten noch einbringst die auch richtig über den Leuchtbalken wachsen zB Echinodorus Arten

und dazwischen vll Hygrophila corymbosa 'Siamensis 53B' und Murdannia keisak

den Leuchtbalken an die Decke hängen ist das ne Option für dich ?
LG Steffen
Benutzeravatar
Schischu
Beiträge: 61
Registriert: 24 Mai 2014 06:48
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Sam CH » 04 Feb 2016 16:08
Wiedermal kleines Update
Habe den Leuchtbalken an die Decke gemacht. Damit man die Pflanzen besser sehen kann. Pflanzenliste werde ich mal noch durchgeben.

Fische sind eingezogen:
22 Bleheri Rotkopfsalmler
2 Apistograma Macmasteri
6 Corydoras Schwartzi
1 Lanzenharnischwelse
4 Längsstreifen-Ohrgitter-Harnischwels (leider schon der erste Ausfall wegen Wildfänge)
8 Amano Garnelen
Rennschnecken

Leider hab ich momentan mit Bakterienrasen zu kämpfen. Alle meine Pflanzen sind verschleimt und sogar der HMF war dadurch bissel verstopft. gmrl. Jemand ne gute Idee gegen Bakterienrasen vorzugehen ausser alles abzusaugen?

Gruss Sam

Dateianhänge

Sam CH
Beiträge: 23
Registriert: 30 Sep 2015 20:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Schischu » 10 Feb 2016 07:40
Moin Sam

das macht schon einiges aus wenn die Lampe nicht drauf liegt super

bin gespannt wie es sich weiter entwickelt.

Gruß Steffen
LG Steffen
Benutzeravatar
Schischu
Beiträge: 61
Registriert: 24 Mai 2014 06:48
Bewertungen: 0 (0%)
21 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Würfel-"Zwangs"-Paludarium (Doku)
Dateianhang von iNMa » 04 Sep 2012 19:30
2 1695 von Kay Neuester Beitrag
24 Sep 2013 12:02
182l Paludarium "Wooden Crown"
Dateianhang von -serok- » 15 Nov 2017 22:23
7 690 von meleagris Neuester Beitrag
28 Mai 2018 08:30
"Forest Lagoon" Paludarium
Dateianhang von Raub Ratte » 19 Jun 2011 14:29
1 1711 von achim-cool Neuester Beitrag
27 Jul 2011 06:23
96l Paludarium "Drifted Jungle"
Dateianhang von -serok- » 17 Nov 2015 19:38
13 2246 von villawuerstchenbude Neuester Beitrag
26 Sep 2017 22:34
2.5m Paludarium
Dateianhang von Tiegars » 18 Sep 2011 11:47
19 4896 von Mani Neuester Beitrag
13 Okt 2013 11:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast