Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby Rexarius » 10 Nov 2012 14:09
Hallo Zusammen,
Ihr könnt mich Rex nennen.
Ich bin neu hier; hab mich hier angemeldet weil ich die Beiträge über Düngesysteme recht gut finde. Nicht das ich alles verstanden hätte, aber sie schienen mir durchdacht.
Weis garnicht ob ich hier richtig schreibe, falls ja bitte ich das zu entschuldigen.
Mein Becken ist jetzt ca. 3 Monate alt, lief auch Anfangs alles gut, bis ich im Urlaub war. :nosmile:
Der Aquarienhüter meines vertrauens berichtete von zunehmenden Algenwuchs und einige Tage später schwammen
alle Fische oben. :nosmile:
Als ich das Becken sah standen mir die Haare zu Berge; ein Tümpel, bis zu 30 cm lange Fadenalgen in grün und braun, braunes Wasser, tatsächlich hatten nur 2 Pandas und eine Garnele überlebt.
Ich rekonstruierte folgendes: Die 2 Wochen zuvor aufgefüllte CO2 Flasche war leer,...mein Freund meinte er habe mal am Nadelventil gedreht weil es ihm zu wenig vor kam. Ich denke er hat die Blasenverzögerung nicht einkalkuliert ist gegangen und es wurden Unmengen Co2 ins Becken gepumpt. Ich denke meine Lieben sind erstickt und zuviel Co2 ist sicherlich auch für die Pflanzen oder das Wasser an sich nicht gut. Des weitern denke ich das nachdem die Fische tot waren und er ja auch nicht mehr füttern musste, er auch das tägliche Düngen eingestellt hat. Ich habe nicht gefragt, ich wollte nicht mehr darüber reden.

Nun ja, ich wollte nach vorne sehen. Habe dann alle Planzen herausgenommen und gründlich von Algen befreit und sie dabei auch teilweise sehr stark beschnitten. 50% Wasserwechel gemacht, Planzen wieder rein.
Habe nur Teststreifen um das Wasser zu testen. Nitrit war wieder 0, Nitrat um die 10, Ph allerdings auf 7,2. Ich nehme mal an durch den späteren CO2 Mangel.

Ok,...Co2 ist wieder dran, ich dünge wieder täglich Dupla aber die kleinen Algenhäärchen an den Blättern werden wieder mehr,
insbesondere an Echinodris und Cryptocorin. Ausserdem habe ich das Gefühl das ein "Wuchsstop" eingetreten ist. Ich glaube es ist der Wasserfreund den ich vorher fast wöchentlich einkürzen musste, bei dem sich jetzt aber gar nix tut. Auch die Tigerlotus hat einmal wöchentlich so ein "Luftblatt" bekommen, jetzt tut sich nix.

Das hat mich halt dazu bewegt noch mal über mein Düngesystem nachzudenken. Ich weis echt noch nicht welches ich nehme, Estimative, PMDD oder Pro :shock:

Also, ich hab mir jetzt den Eisenvolldünger und den NPK von Rebell gekauft und will in den nächsten Tagen darauf umsteigen, vielleicht am Montag wenn ich Wasserwechsel gemacht habe.

Zur eigentlichen Frage: Sollte ich nach Dosierungsempfehlung der Flaschen vorgehen, oder wie würdet ihr dosieren?
Habe 2x 54w T5 mit Reflektoren auf 260l. Habt Ihr noch weiter Tipps oder Vorschläge.

Vorab vielen Dank

LG

Rex
User avatar
Rexarius
Posts: 68
Joined: 10 Nov 2012 12:53
Feedback: 2 (100%)
Postby Aquariophilo » 10 Nov 2012 15:51
Hallo Rex,

es gehört hier zum guten Ton seinen reellen Vornamen zur Unterschrift heranzuziehen :besserwiss:

Ich würde erstmal mit der Dosierung warten bis genügend CO2 im Becken vorhanden ist.
Dann würde ich mit der Hälfte der Dosierung starten (in Deinem Fall wohl die Dosierungsanleitung von wenig Licht <0,5 W/l + CO2) und langsam erhöhen. Dabei kontrollierst Du wöchentlich, ob sich N oder P anreichert. Ist das der Fall, die Dosierung wieder reduzieren. So kannst Du Dich langsam an den tatsächlichen Verbrauch Deines Beckens herantasten.

Sollte es zu Problemen kommen, rate ich Dir, hier mal einen erste-Hilfe-Thread zu erstellen, da kann man sich dann einen genaueren Eindruck der Zustände in Deinem Becken verschaffen und Du wirst reichlich Hilfe erhalten.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Viel Erfolg :grow:
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Posts: 717
Joined: 30 Mar 2012 16:31
Location: Mainz
Feedback: 29 (100%)
Postby Rexarius » 10 Nov 2012 18:57
Hi Stefan,
danke für die flotte Antwort.

Aquariophilo wrote:
es gehört hier zum guten Ton seinen reellen Vornamen zur Unterschrift heranzuziehen :besserwiss:



Na das fängt ja gut an. :pfeifen:
Dann verspreche ich mich zu bessern. :smile:

Na, Co2 dürfte nun ausreichend vorhanden sein da es schon wieder ein paar Tage läuft.
Ich hatte eigentlich morgen vor einen 50%igen Wasserwechsel zu machen und dann übermorgen mit dem Düngen
zu starten.

Aquariophilo wrote: Dabei kontrollierst Du wöchentlich, ob sich N oder P anreichert. Ist das der Fall, die Dosierung wieder reduzieren. So kannst Du Dich langsam an den tatsächlichen Verbrauch Deines Beckens herantasten.



Hmm, habe bis jetzt keine Reagenzien um diese Werte zu testen, und wollte eigentlich möglichst lange ohne auskommen.
Macht sich der Dünger innerhalb einer Woche bemerkbar so das ich eventl. durch Beobachten mich dem Idealwert annähern kann. Sprich, Algenzuwachs = Düngung reduzieren.

Und noch ne "doofe" Frage: Hab gerade gesehn das der Dünger gar keine Dosierkappe oder ähnliches hat. Ich müsste ja beim Eisen ca.4,5 ml / 2 = ca. 2 ml täglich zuführen. Weiß vielleicht jemand wie man das am besten abmisst, (z.B. 1ml = Teelöffel)
oder muss ich mir dann doch noch ne Messpipette oder ähnliches anschaffen?

Danke und Liebe Grüße

Rene´ :thumbs:
User avatar
Rexarius
Posts: 68
Joined: 10 Nov 2012 12:53
Feedback: 2 (100%)
Postby Aquariophilo » 10 Nov 2012 21:35
Hi René :wink: ,

Macht sich der Dünger innerhalb einer Woche bemerkbar so das ich eventl. durch Beobachten mich dem Idealwert annähern kann. Sprich, Algenzuwachs = Düngung reduzieren.


Ja durch Pflanzen- bzw. Algenbeobachtung kann man auch auf Messreagenzien verzichten, braucht aber ein Bisschen Erfahrung. Aber Du hast recht: Erstmal langsam anfangen zu Düngen und dann mal schauen.

Und noch ne "doofe" Frage: Hab gerade gesehn das der Dünger gar keine Dosierkappe oder ähnliches hat. Ich müsste ja beim Eisen ca.4,5 ml / 2 = ca. 2 ml täglich zuführen. Weiß vielleicht jemand wie man das am besten abmisst, (z.B. 1ml = Teelöffel)
oder muss ich mir dann doch noch ne Messpipette oder ähnliches anschaffen?


Ja die Dosierpumpen muss man bei Aquasabi separat dazubestellen. Man kann sich auch mit ner Spritze oder einer Pipette behelfen, aber das ist dann doch umständlicher als die Dosierpumpen, die man einach obendraufschraubt und sehr nett pro Pumpenhub 1 ml hinzugibt.
Aber da bist Du nicht der Einzige, der die zu bestellen vergisst, ist mir bei DRAK auch schon passiert, hab dann 4 Stück nachbestellen müssen :ops:
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Posts: 717
Joined: 30 Mar 2012 16:31
Location: Mainz
Feedback: 29 (100%)
Postby Rexarius » 10 Nov 2012 22:49
Hi Stefan,

danke noch mal,...dann ist jetzt erst mal alles klar.

Hab die Flaschen im Handel gekauft,...ok dann werde ich mir erst mal mit ner Spritze behelfen und
schaun das ich an so ne Pumpe komme.

Mit dem Beobachten müsste ich hinkriegen, ich sitz da täglich mindestens ne halbe Stunde vor.

Ich werde dann sicher hier im Forum berichten bzw. noch mal nachfragen.

Liebe Grüße

Rene´
User avatar
Rexarius
Posts: 68
Joined: 10 Nov 2012 12:53
Feedback: 2 (100%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Wasserwerte nach WW
by Peda 22 » 24 Jun 2010 14:31
4 780 by feshfish View the latest post
02 Jul 2010 23:00
Was tun nach den Algen?
by juri0906 » 13 Sep 2011 14:02
1 688 by juri0906 View the latest post
14 Sep 2011 13:16
Düngen nach EI
Attachment(s) by hairsprayqueen » 09 May 2012 23:12
38 2947 by hairsprayqueen View the latest post
28 May 2012 11:46
Düngung nach Ersteinrichtung
by Capone » 09 Aug 2007 08:21
7 1372 by Tobias Coring View the latest post
19 Aug 2007 15:39
Pflanzenverhalten nach Neueinrichtung
by Sandwich88 » 10 Dec 2007 12:48
15 2041 by Bernd.G View the latest post
13 Dec 2007 19:25

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests