Post Reply
3 posts • Page 1 of 1
Postby Bandito » 22 May 2015 19:42
Hallo,
ich habe in einem Becken aktuell ein großes Problem mit Blaualgen.
In diesem Becken werde ich nun mit einer Dunkelkur beginnen und anschließend Microbe-Lift Sepecial Blend einsetzen in der Hoffnung dem Problem so Herr werden zu können.
Bleibt die Suche nach der Ursache...
Ich habe mir mal die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke angesehen, dabei fiel mir auf das nur 0,7mg/l Kalium im Wasser enthalten ist - da würde ich gern ansetzen und dem Kaliumwert auf 20-25mg/l erhöhen.
Nur bin ich scheinbar zu doof um die wöchentlich benötigte Kaliummenge für ein 240l-Becken zu dosieren. Denn eine Feinwaage steht nicht zur Verfügung...
Wenn ich mich nicht verrechnet habe, dann müßte ich wöchentlich ca. 5gr. Kalium zusetzen - wenn Kalium in etwa so schwer wie Backpulver ist, dann wäre das ein leicht gehäufter Teelöffel...
Also einfach wöchentlich besagte Menge auflösen, reinschütten und fertig...?

Schon mal jetzt sorry für meine blöde Frage, aber ich sehe gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht...
User avatar
Bandito
Posts: 24
Joined: 08 Jun 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 22 May 2015 20:25
'N Abend...

Ich würde mir keine 20…25 mg/l Kalium ins Aquarium kippen wollen und schon gar nicht wöchentlich. Ich halte Kaliumgehalte in der Gegend um 10 mg/l für ausreichend. Für die Menge der wöchentlichen Zudüngung benötigst Du den Verbrauch und kommst daher um 1, 2 Messungen nicht herum. Die Pflanzen in diesem Aquarium haben rund 5 mg Kalium pro Liter und Woche aus dem Wasser gelutscht.

Besitzt Du keine Meßmöglichkeit, würde ich von einem Null-Verbrauch ausgehen und die Kaliumzufuhr anhand des Wasserwechels berechnen: Kaliumzufuhr im Intervall zwischen zwei Wasserwechseln ist gleich 10 mg/l multipliziert mit der Wasserwechselmenge in Prozent geteilt durch 100.

Dein 240-Liter-Aquarium besitzt sicher keine echten 240 Liter Wasserinhalt, praktisch dürfte der bei rund 200 Litern liegen. Um den Kaliumgehalt in 200 Litern Wasser um 10 mg/l anzuheben, benötigt man 3,53 g Kaliumcarbonat (Pottasche, K2CO3). Wenn Dir keine Feinwaage zur Verfügung steht, kannst Du entweder auf supermarktübliche Verpackungseinheiten zurückgreifen und die entsprechend runterverdünnen, oder eine Stammlösung ansetzen und davon für den Gebrauch die entsprechende Menge nehmen.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6455
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Bandito » 24 May 2015 08:31
Sorry das ich mich jetzt erst zurück melde...
Vielen Dank das Du mir das nochmal so gut und ausführlich erklärt hast, ich werde dann so eine Stammlösung ansetzen...

:tnx:
User avatar
Bandito
Posts: 24
Joined: 08 Jun 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
3 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests