Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby roadrunner79 » 20 Apr 2010 18:57
Hallo liebe Flowgrower!

Wie ich bereits im Vorstellungsthread erwähnt habe, habe ich aufgrund der Vielzahl an Informationen in diesem Forum vieles gelernt und angefangen täglich zu düngen. Jetzt hab ich folgende Fragen und hoffe Ihr könnt mir helfen.

Kurzer Rückblick: Vor knapp 2 Jahren habe ich mein gut bepflanztes 240l Becken mit Co2-Düngung (Druckgas) in Betrieb genommen. Bei Einrichtung habe ich Bodengrunddünger (DeponitMix von Dennerle) verwendet und seither nur sehr unregelmäßig, ungefähr 1x die Woche einen Flüssigvolldünger benutzt, wobei ich immer nur die von den Herstellern empfohlene Dosis ins Becken eingebracht habe. Einmal hab ich auch schon die Bodendüngetabs von Dennerle benutzt.
In den letzten Monaten hatte der Wuchs doch stark nachgelassen und die Mangelerscheinungen wurden immer größer. Ich denke der Bodengrunddünger ist langsam verbraucht.
Natürlich fingen auch vermehrt an Faden- Haar- und Fusselalgen zu wachsen, die ich aber durch absammeln im Zaum halten konnte.

Weitere Beckendaten:
- Temperatur ca. 24-26°C
- Aussenfilter: Tetratec Ex1200 (nur mit Bio-Balls und Filtermatte bestückt), auf ca. 50-60% gedrosselt
- Besatz relativ hoch
- geschätzter Nettoinhalt ca. 180-190 Liter
- Wasserwechsel ca. 40% alle 3 Wochen (50% Leitungs- u. 50% Osmosewasser)
- Licht: 2xT5 54 Watt mit Reflektoren von Dennerle, vorne: Color Plus, hinten: Special Plant
- Beleuchtungsdauer: 12 Std. durchgehend

Leitungswasser gem. Versorger:
pH-Wert 7,4
Summe Erdalkalien (Härte) ° dH 15,3
Calcium (Ca) mg/l: 99,6
Magnesium (Mg) mg/l: 6
Kalium (K) mg/l: 2,1
Eisen (Fe) mg/l: 0,14
Mangan (Mn) mg/l: < 0,0005
Ammonium (NH4) mg/l: < 0,03
Nitrit (NO2) mg/l: < 0,02
Nitrat (NO3) mg/l: 29,2
Sulfat ((SO4)2-) mg/l: 55
Phosphat ((PO4)3-) mg/l: 0,13

Gemessene Wasserwerte(Tröpfchentest):
NO2: n.n.
NO3: ca. 17 - 18 mg/l
KH: 4,5
GH: 10 – 11
CO2: ca. 20 mg/l (gemessen mit Dennerle-Ei)
Eisen und Phosphattest sind nicht vorhanden, da ich mir nach der Anfangszeit keinen Kopf mehr übers Wasser gemacht habe. Den Fischen geht es gut und die Pflanzen wuchsen auch ganz ordentlich. Im Grunde möchte ich auch zukünftig nur wenig messen und werde mir daher vorerst keine zusätzlichen Test kaufen.

Seit über 3 Wochen dünge ich nun täglich nach folgender Rezeptur:
a.) Ca. 12 ml Makrolösung [auf 1 Liter Wasser: 34g KNO3, 72g K2SO4, 9g KH2PO4, 32g MgSO4x7H2O]
b.) Ca. 8 ml Profito (die Meinungen hierzu sind mir bekannt, nachdem ich die Flasche verbraucht habe, wird ein anderer Dünger benutzt)
Habe mich für dieses Rezept entschieden, da mein Leitungswasser sehr Kalium- und Phosphatarm ist, genug Nitrat enthält und meine Pflanzen eindeutige Kaliummangelerscheinungen hatten.

Nach dem Wasserwechsel und vor Beginn der Düngung vor drei Wochen, konnte ich einen NO3-Wert von ca. 12 mg/l messen. Der Wert hat sich somit um ca. 5 mg/l innerhalb von drei Wochen erhöht.
Jetzt ist eure Erfahrung gefragt:

1. Um wie viel hat sich, nach eurer Einschätzung, dann ungefähr der Kaliumwert erhöht?
2. Glaubt ihr, dass sich ebenfalls Phosphat langsam anreichern wird, oder bleibt es limitiert?
3. Wie hoch würdet ihr den Verbrauch an Eisen schätzen? Ist eine zusätzliche Eisendüngung (in größeren Intervallen) notwendig, oder mit einem normalen Eisenvolldünger abzudecken?
4. Es ist festzustellen, dass an den alten Blättern (die vor der Düngemaßnahme gewachsen sind) sich langsam jede Menge Fusselalgen ansetzen. Einige alte Blätter fangen an abzusterben(speziell an meiner Vallisneria zu erkennen). Kann es sein, das dies ein typisches Umstellungssymptom ist? Die alten kranken und unter schlechten Bedingungen gewachsenen werden abgestossen? Die neuen Blätter sind alle algenfrei und sehen super aus.

Vielen Dank schon mal vorab für eure Mühe.
roadrunner79
Posts: 6
Joined: 05 Apr 2010 19:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 20 Apr 2010 19:53
Hallo Oliver,

wäre schön wenn Du Deinen Namen unter den Beitrag setzen würdest.

1. Um wie viel hat sich, nach eurer Einschätzung, dann ungefähr der Kaliumwert erhöht?
2. Glaubt ihr, dass sich ebenfalls Phosphat langsam anreichern wird, oder bleibt es limitiert?

Verflixt, wo hab ich nur meine Kristallkugel hin. :D
Nee, Spaß beiseite! Das kann man nicht sagen! Jedes Becken ist anders und eine allgemein gültige Einschätzung ist da nicht möglich.

3. Wie hoch würdet ihr den Verbrauch an Eisen schätzen? Ist eine zusätzliche Eisendüngung (in größeren Intervallen) notwendig, oder mit einem normalen Eisenvolldünger abzudecken?

In der Regel reicht ein normale Volldünger und auch ohne den Wert zu messen, kann man sich relativ leicht an evtl. auftretenden Mangelerscheinungen mit der Düngermenge orientieren. Normalerweise dürftest Du mit der vom jeweiligen Hersteller angegebenen Dosierung ganz gut liegen.

4. Es ist festzustellen, dass an den alten Blättern (die vor der Düngemaßnahme gewachsen sind) sich langsam jede Menge Fusselalgen ansetzen. Einige alte Blätter fangen an abzusterben(speziell an meiner Vallisneria zu erkennen). Kann es sein, das dies ein typisches Umstellungssymptom ist? Die alten kranken und unter schlechten Bedingungen gewachsenen werden abgestossen? Die neuen Blätter sind alle algenfrei und sehen super aus.

Wenn der Neuzuwachs gut aussieht ist es schon nicht schlecht. Die Algenbildung auf den alten Blättern betrachte ich mit etwas Sorge. Würde den Altbestand so gut es geht verjüngen und beobachten ob sich neue Algen an den frischeren Blättern bilden.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby roadrunner79 » 21 Apr 2010 21:36
Hallo Roger!

Roger wrote:Hallo Oliver,

wäre schön wenn Du Deinen Namen unter den Beitrag setzen würdest.

Ich kann den Beitrag leider nicht editieren und meinen Namen druntersetzen.
Roger wrote:Verflixt, wo hab ich nur meine Kristallkugel hin. :D
Nee, Spaß beiseite! Das kann man nicht sagen! Jedes Becken ist anders und eine allgemein gültige Einschätzung ist da nicht möglich.

Roger wrote:In der Regel reicht ein normale Volldünger und auch ohne den Wert zu messen, kann man sich relativ leicht an evtl. auftretenden Mangelerscheinungen mit der Düngermenge orientieren. Normalerweise dürftest Du mit der vom jeweiligen Hersteller angegebenen Dosierung ganz gut liegen.

Hmm, dann werd ich mir wohl doch die Tests zulegen und dafür erstmal keinen speziellen Eisendünger kaufen.
Roger wrote:Wenn der Neuzuwachs gut aussieht ist es schon nicht schlecht. Die Algenbildung auf den alten Blättern betrachte ich mit etwas Sorge. Würde den Altbestand so gut es geht verjüngen und beobachten ob sich neue Algen an den frischeren Blättern bilden.

Nun gut dann muss ich am Wochenende gärtnern. Hoffe meine kleine Familie lässt mir ein wenig Zeit dafür. Ansonsten wird es ne Nachtschicht :wink:
Werde dann erstmal weiter beobachten und schauen was noch passiert. Der Wuchs hat zumindest schonmal wieder gut zugelegt auch wenn ich noch nicht ganz zufrieden bin damit. Die Echi´s treiben zwar jetzt wieder schöne neue Blätter, aber bleiben kleiner als vorher. An den alten Blättern meiner Anubien bilden sich zum Teil kleine schwarze Ränder und ich denke das meine Ludiwigia Repens und H.Difformis noch schneller wachsen könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver
roadrunner79
Posts: 6
Joined: 05 Apr 2010 19:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Skout » 22 Apr 2010 09:37
Hallo Olli.
Mach doch die Bio-Balls noch aus dem Filter.
Wie von anderen Usern und schliesslich auch mir beobachtet, haben die einen ordentlichen Einfluss auf den Nitratwert.
Auch wenn man die Oberfläche bei diesen erstmal gar nicht so gross einschätzt wie bei der Sinterkeramik.
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby roadrunner79 » 25 Apr 2010 19:16
Hallo Alexander,

das mit den Bio-Balls verstehe ich nicht so ganz. Welchen Einfluss haben sie den auf meinen Nitratwert?
Zum gärtnern bin ich bisher leider nicht gekommen, aber vielleicht schaffe ich es morgen früher von der Arbeit zu kommen.

mit freundlichen Grüßen

Olli
roadrunner79
Posts: 6
Joined: 05 Apr 2010 19:07
Feedback: 0 (0%)
Postby roadrunner79 » 03 May 2010 20:04
Hallo liebe Flowgrower,

habe am Montag den 26.04. ne Menge gegärtnert und ordentlich verjüngt, wie von Roger empfohlen. Gleichzeitig habe ich die Gelegenheit genutzt und es ein wenig umgestaltet, was ich eh schon ein wenig länger in Planung hatte.

Vor dem Wassewechsel habe ich nochmal Nitrat gemessen und bin der Meinung, das sich der Wert nicht erkennbar weiter erhöht hatte. Ein Phosphat und Eisentest habe ich mir bisher nicht zugelegt.
Meine Düngeplan habe ich beibehalten. Die ersten Tage sah alles sehr gut aus. Die neuen Blätter meiner Pflanzen sehen alle gesund aus. Der Wuchs insgesamt ist recht ordentlich. Nur mein Pogostemon helferi und lilaeopsis novae-zelandiae wollen noch nicht so richtig wachsen. Eleocharis acicularis bildet hingegen schon ein paar Ausläufer. Da diese Pflanzen im sandigen Teil stecken, denke ich brauchen sie einfach ein wenig länger um ordentlich zu Wurzeln!?!

Heute konnte ich eine sprunghafte Zunahme von Fusselalgen, die ja ein Nährstoffungleichgewicht andeuten, beobachten. Ich vermute das ich nach der Umgestaltung und Verjüngung (ca. 1/3 der Pflanzenmasse ist rausgeflogen) einfach ein wenig zuviel Profito gedüngt habe. 8 ml täglich auf ca. 180l bei derzeitig mittelmäßiger Pflanzenmenge ist wohl doch ein wenig zu viel des Guten. Wollte die tägliche Profito-menge um die Hälfte reduzieren und mal schauen was passiert. Was meint ihr dazu?

mit freundlichen Grüßen

Olli
roadrunner79
Posts: 6
Joined: 05 Apr 2010 19:07
Feedback: 0 (0%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Anreicherung K+
Attachment(s) by AriE » 29 Jun 2017 18:42
3 526 by AriE View the latest post
03 Jul 2017 20:43
Optimierung meines Düngesystems / Anreicherung Kalium
by Claus1983 » 11 Jun 2015 09:01
11 1050 by Claus1983 View the latest post
12 Jun 2015 12:51
Mg-Anreicherung über längere Zeit möglich?
by m33fischli » 19 Jun 2016 16:43
2 364 by m33fischli View the latest post
20 Jun 2016 08:36
Frage zu Nährstoffen
by hoermy » 20 Mar 2009 15:41
3 329 by Roger View the latest post
20 Mar 2009 21:25
Was fehlt an Nährstoffen?l
Attachment(s) by Erwin » 17 Oct 2011 17:03
13 953 by Erwin View the latest post
12 Nov 2011 15:41

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 10 guests