Post Reply
1 post • Page 1 of 1
Postby monkey » 20 Jun 2020 09:37
Hallo Leute,

Da ich sowohl in diesem Forum, als auch in der Aquaristik neu bin, hier zunächst der link zu meiner Mitglieder-Vorstellung:
https://www.flowgrow.de/mitgliedervorstellungen/hallo-liebes-flowgrow-forum-t51813.html


Für mein erstes Becken habe ich mir ein Pflegetablett gebastelt, das ich euch mal vorstellen wollte:

Die Zeit in der ich das Tablett gebastelt habe, konnte ich gut dafür nutzen, mich weiter in die benötigte Technik und Zubehör für ein Aquarium einzulesen, bevor ich mich an das Becken getraut habe..

Ob sich das Tablett als praktikabel heraus stellt, muss sich erst noch zeigen. :D

Mein Ziel war es, alles was ich an Werkzeug für den wöchentlichen Wasserwechsel benötige an einem Ort zu haben und leicht verstauen zu können. Das bedeutet: Schwämme, Staubsauger, Scheren, Spachtel, Pinzetten, Kescher, ein hohes Tablett. Das Altwasser wollte ich mit dem Staubsauger in eine große Gieskanne für die Zimmer- und Balkonpflanzen pumpen. Frischwasser kommt über einen Gardena-Schlauch aus dem Badezimmer.

Aufbau:

Als Tablett verwende ich eine 61x30x6cm Pflanzschale aus dem Baumarkt mit vier Erhöhungen, durch die von unten Gewindebolzen eingeklebt sind, damit das Tablett bis maximal 6cm Wasserstand dicht bleibt und bis 3cm nicht mit dem Holz in Berührung kommt. Um das Plastiktablett austauschbar zu halten, ist der Holzaufbau von oben mit Flügelmuttern verschraubt.
Das 50x15x32cm Holzgerüst besteht aus 16x0,8x2cm Stäbchen von Räuchereiche, die zu Streben verklebt, an Verbindungsstellen gedübelt und mit einem Klarlack versiegelt sind. Bis auf Spritzwasser sollte das Holz in keiner Pfütze stehen. Insgesamt sind das Gerüst und die Verbindung stabil und verwindungssteif bei schätzungsweise 1,5-2 kg beladen, ohne Wasser im Staubsauger.
Die obere Strebe dient als Griff und ist wegen des Schwerpunktes des Staubsaugers etwas versetzt, Die Schläuche und Kabel vom Staubsauger können eingehängt werden, Pinzetten, Kescher etc. sind so befestigt, dass abtropfendes Wasser in der Schale landen sollte.
Der Staubsauger ist ein verhältnismäßíg günstiger Außenfilter von e-bay, der nur mit groben Filterschwämmen bestückt ist, damit ich Beschnitt von Moosen und Bodendenkern gleich weg saugen kann und der Krempel nicht im Becken sinkt. Den Filterauslauf kann ich zunächst in den Beckenrand hängen, damit ich mir beim Beschnitt Zeit lassen kann. Außerdem erspare ich mir vielleicht einen Schluck Aquariumwasser, wenn ich das Altwasser in eine Gieskanne pumpe.
Das Kabel vom Staubsauger ist verlängert und durch einen Fußschalter unterbrochen, dass ich nicht mit nassen Händen an die Steckdose muss. Befestigt ist der Staubsauger aktuell mit einem Klettband, das ich vmtl. noch gegen eingeklebte Magneten tauschen werde.
Das ganze passt gut in nen Schrank.

Obs sinnvoll sinnfrei ist, kann ich noch nicht beurteilen, da ich noch nie einen Wasserwechsel durchgeführt habe ^^ ... Die Idee eines Staubsaugers, habe ich hier im Forum und auf youtube bei Aquaowner aufgeschnappt.


41367

41366

41365

41363



lg
monkey
Erst der Spaß, dann das Vergnügen
User avatar
monkey
Posts: 14
Joined: 18 Jun 2020 18:25
Location: Göttingen
Feedback: 0 (0%)
1 post • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests