Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby timorp » 16 Aug 2017 18:31
Hallo,

ich habe diese Pflanze von einem Bekannten als Rotala butterfly. Irgendwie ist sie aber nicht mehr schön rot und hat viel größere Blätter bekommen. Ursprünglich waren sie mal 2mm lang, jetzt sind sie ein bis zwei cm.



Kann mir jemand sagen was ich stattdessen bekommen habe?

Danke schon mal.

Gruß Timo



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
timorp
Posts: 2
Joined: 26 Aug 2014 00:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 17 Aug 2017 15:54
Hallo Timo,

so sieht sie für mich wie Rotala macrandra 'Green' (aka 'Wavy') aus. Aber das könnte durchaus mal 'Butterfly' gewesen sein! In diesem Thread hier hat Tobi vor längerem darüber berichtet, dass an einer toll rot gefärbten 'Butterfly' Seitentriebe erschienen, die wie macrandra 'Green' aussahen: neue-und-besondere-wasserpflanzen/rotala-macrandra-butterfly-t22864.html
Das gleiche geschieht hin und wieder mit weiteren "Mini types" von R. macrandra, die also offenbar keine stabilen Auslesen sind. Die grünen, auch großblättrigeren Austriebe behalten ihren 'Green'-mäßigen Habitus. Man muss bei der Vermehrung aufpassen, dass die Stecklinge noch sortentypisch sind.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby DJNoob » 18 Aug 2017 13:41
Hi, ich habe auch mal bei ebay von einem User hier ein Paket XXL Rotala Butterfly gekauft, das sich als Rotala macrandra Wavy green entpupt hat.
So sehen meine seit Jahren gepflegten Butterflys aus.

Attachments

Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1950
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby moskal » 18 Aug 2017 17:59
Hallo,

die, ich sag mal Blattrotalas, sind bei exakt gleicher Pflanze extrem Variabel. Diehttps://www.flowgrow.de/neue-und-besondere-wasserpflanzen/rotala-rot-rot-t44851.html z.B. ist auch erst mal grün gewachsen. Bei Jens in Südthailand wird sie gar nicht rot, am Fundort in Nordthailand ist sie so rot wie auf dem Foto im Link. Ähnliches habe ich auch mit Rotalas aus Indien und Viet Nam erlebt. Am Fundort grüne werden im Aquarium rot, am Fundort rote wachsen erst mal grün weiter um nach dem zweiten mal Kopfstecklinge machen wieder rot zu werden... Ich schätze, daß umstellung der Kulturbedingungen gerne mal mit grünwuchs und anderer Blattform quitiert wird. Und ich glaube, daß es bei Rotala sinnlos ist irgendwelche Formen oder Fundorte im Nachhinein zu bestimmen, da extrem variabel. Ich traue da nicht mal der Artzuordnung.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1404
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby timorp » 19 Aug 2017 09:55
Hallo,

vielen Dank euch allen. Wieder was gelernt...

Also lasse ich sie einfach mal weiter wachsen und gucke ob sich nochmal etwas ändert. Kann es denn auch mit anderen WW, Licht, etc. zusammenhängen, dass sie sich verändert oder geschieht das scheinbar zufällig?

Gruß Timo
timorp
Posts: 2
Joined: 26 Aug 2014 00:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 24 Aug 2017 08:38
Hallo Timo,
timorp wrote:Kann es denn auch mit anderen WW, Licht, etc. zusammenhängen, dass sie sich verändert oder geschieht das scheinbar zufällig?

Also jetzt speziell der Austrieb von irreversibel(!) anderen Trieben an den "Mini type"-macrandras: nach meinem Eindruck passiert das zufällig. Könnte vielleicht durch irgendwas begünstigt werden, aber ich weiß es nicht.

Ansonsten muss man immer unterscheiden in Umweltplastizität bei gleichem Genotyp einerseits, und Variation aufgrund von genetischen Unterschieden andererseits.
Die genetische Ausstattung gibt die sogenannte Reaktionsnorm vor, innerhalb der eine Pflanze sich aufgrund von Umweltbedingungen verändern kann (ohne zu sterben). Bei Rotala rotundifolia- und R. macrandra-Formen scheint die Reaktionsnorm sehr weit zu sein, also große Umweltplastizität.
Aber bei diesen beiden Arten gibt es offenbar auch sehr viel genetisch bedingte Variation. Unzählige Formen aus verschiedenen Populationen (oder sogar aus denselben Populationen), die unter GLEICHEN Bedingungen mehr oder weniger unterschiedlich aussehen. Karen Randall schrieb auch von ihrer Indien-Reise, dass sozusagen in jeder Pfütze eine andere Rotala wächst, und auch innerhalb der Bestände Unterschiede zu sehen waren...

Das "Zurückschlagen" der kleinen macrandra-Formen in eine "Green"-artige größere: ich weiß nicht, was dahintersteckt. Die kleinen Formen sind vielleicht eine epigenetische Sache, darum nicht stabil... Bei verschiedenen Zierpflanzen-Sorten kommt Ähnliches vor, "Sport" genannt.
Pflanzengenetik-Auskenner, bitte melden! :)

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Rotala ?
Attachment(s) by burki » 07 Feb 2012 19:27
28 1452 by channaobscura View the latest post
22 Feb 2012 22:16
Rotala......
Attachment(s) by ron1991 » 28 Mar 2013 18:06
6 571 by Sumpfheini View the latest post
28 Mar 2013 22:46
Rotala indica
by Thomas Schmidt » 01 Nov 2006 10:14
1 1269 by Tobias Coring View the latest post
01 Nov 2006 10:30
Rotala sp. Green ???
by Alex M. » 27 Jan 2010 16:58
8 716 by fguitar View the latest post
31 Jan 2010 08:37
unbekannte Rotala
Attachment(s) by Anja » 08 Apr 2010 18:56
10 1028 by Zeltinger70 View the latest post
28 Nov 2010 22:24

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests
cron