Post Reply
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon steckie74 » 14 Sep 2015 21:05
Nabend schön!
Ich wollte mal eben schnell mein neues Schmuckstück vorstellen.
Ein Blau Square 13, also 13,4 Liter verteilt auf 31x18x24cm.
Gekauft hab ich mir das auf der letzten Heimtiermesse in Hannover, weil's so praktisch untern Arm gepasst hat.
Und weil ich echt keinen Platz mehr in meiner kleinen Butze hab für ein 6. Nano :D
Gefiltert wird das ganze mit einem kleinen Aquael Hang on, bestückt mit Filterwatte, Torf und 2-3 Sinterglas-Pellets.
Zudem habe ich anstelle des regulären Ansaugschutzes einen feinen Fluval Vorfilterschwamm zurechtgeschnitten, an dem sich später mal ein Paar Nelen im Stile eines HMF Filters dran laben können.
Das funktioniert bei meinen anderen Nanos ganz gut.
Desweiteren gibts CO2 aus nen Dennerle Nano Set mit einem kleinen Glasdiffusor kombiniert.
Der steht ganz gut in der Strömung und so komm ich mit der kleinen Einwegflasche fast 2 Monate hin bei hellgrünem Dauertest.
Bestrahlt wird mit der schicken Flexi Mini, die wie Arsch auf Eimer auf das Becken passt.
Und ganz ehrlich hab ich den Kasten erworben, weil ich unbedingt diese schicke Leuchte benutzen wollte.
675 Lumen spuckt sie aus und ich finde, das reicht. :)
Eingerichtet ist das Beckchen mit Fingerwurzeln, oder roter Moorwurzel, ich weiss nicht genau, was es jetzt wirklich ist, und schwarzer Lava. Den Abschluss umrandet roter Garnelenkies.
Als Bodengrund hab ich Lavabruch, also dieses Volcano Mineral verwendet, auf dem wiederum Dennerle Soil liegt. Die Körnung könnte feiner sein bei der Beckengröße, aber erstens sieht man es fast nicht und zweitens hatte halt noch genug über.
Bepflanzt hab ich das ganze mit verschiedenen kleinen Anubias, Cryptocorynen, Bucen, ein bizzli Farn und hier und da n Kleks Riccardia. Mehr oder weniger alles Reste oder Aberntungen.
Das angefügte Foto stammt vom 2. Tag.
Jetzt muss es nur noch (an)wachsen.
Wirklich zuwachsen soll es auch nicht, da kommt man echt schlecht ran beim Nachschnitt :D
Wasserwerte kann oder will ich nicht angeben, weil ich da eher nach frei Schnauze dünge.
Das hab ich mithilfe stillem Mitlesens in diesem Forum einigermaßen im Griff.
Wichtig sind mir hier eigentlich nur pH, KH und Leitwert, weil ich mich nochmal mit Bienen oder Tigern beschäftigen möchte, die bei mir bisher nicht so gut gelaufen sind.
Ohne Umkehrosmose komm ich da schon auf unter 190 µS, KH Tendenz 1 und pH 6,4.
Bin guter Hoffnung, dass ich auch mal was ausgefalleneres als Neocaridinas halten kann.
In diesem Sinne eine gute Nacht euch.
Gruß
Sven
Benutzeravatar
steckie74
Beiträge: 55
Registriert: 06 Sep 2013 17:11
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon steckie74 » 14 Sep 2015 21:15
Hier nochmal ein Größenvergleich mit meinem 38Liter Nano.
Unglaublich, wie klein das Teil doch ist und wie groß es auf dem 1. Bild wirkt, bei einer Grundfläche, kleiner als ein DinA4 Blatt.
:)
Benutzeravatar
steckie74
Beiträge: 55
Registriert: 06 Sep 2013 17:11
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon themountain » 15 Sep 2015 01:33
Gefaellt mir sehr gut dein Wurzelzwerg(erstklassiger Name!) Ich hab eins das sieht fast wie wie ne Kopie deines aus :) nur DAS die Wurzel nach rechts geht. Bin mal gespannt auf die Weiterentwicklung.
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Lima !
Benutzeravatar
themountain
Beiträge: 128
Registriert: 13 Jun 2013 10:29
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Jule 27 » 15 Sep 2015 19:18
Das sieht wirklich großartig aus.Viel Erfolg mit den Hochzuchtgarnelen.
Jule 27
Beiträge: 1
Registriert: 16 Dez 2014 21:57
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon JohnConner71 » 18 Sep 2015 10:30
Hallo!
Schaut viel versprechend aus, bin gespannt wie es sich entwickelt.
lg John
A broken paradise
JohnConner71
Beiträge: 39
Registriert: 03 Jul 2015 12:36
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon steckie74 » 22 Nov 2015 11:26
Huhu am Sonntag Morgen!
Mal ein kleines Update.
Bizzli Fissidens zum Lückenfüllen eingesetzt, gedeiht es doch mittlerweile ganz gut, nachdem die Cryptos anfangs so einige alte Blätter abwarfen.
Da das keine emers gezogenen Pflanzen waren, schieb ich das mal auf den Wurzelrückschnitt vorm Bepflanzen.
Das Riccardia geht echt wie sau, ist mir schon fast zuviel, könnte das teure Zeug mal langsam abernten. :)
Leichte Anflüge von Pinsel- oder Bartalgen sind durch mechanische Entfernung von allein wieder verschwunden.
Die hoch an der Wasseroberfläche gelegene Buce zeigte nach dem Einsetzen leichten Lochfraß an den Altblättern.
Schätze mal, daß entweder die Nährstoffversorgung nicht optimal mal, oder aber wohl eher, daß sie da oben wohl einfach zuviel Licht abbekommt.
Die neuen Blätter zeigen sich in besserer Kondition, haben sich wohl an den Umstand angepasst :)
Möchte auch wegen der Nelen nichts an meiner Düngung und CO2 Zugabe ändern.
Schönen Sonntag noch!
Sven

Dateianhänge

Benutzeravatar
steckie74
Beiträge: 55
Registriert: 06 Sep 2013 17:11
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon steckie74 » 09 Jan 2017 22:07
Nabend schön!
Hier mal ein aktuelles Foto, knapp 1Jahr später. :)
Nachdem mich eine Planarienplage erwischt hat, das Absammeln mittels einer Falle und der Vermutung, dass der regelmäßig frische Bienennachwuchs irgendwie wohl doch dem Heißhunger dieser miesen Viecher wurde, gabs eine ordentliche Panacur-Kur.
Leider hat mich das die Altgarnelen gekostet, der nicht mehr ganz junge Nachwuchs ist aber durchgekommen und nach mittlerweile mehr als einem halben Jahr hat sich die Population wieder erholt, auch die zwischenzeitig in Quarantäne gehaltenen Geweihschnecken halten es wieder problemlos in dem grünen aus. :)

Dateianhänge

Benutzeravatar
steckie74
Beiträge: 55
Registriert: 06 Sep 2013 17:11
Bewertungen: 0 (0%)
7 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast