Post Reply
13 posts • Page 1 of 1
Postby Wolke » 23 Apr 2019 16:25
Endlich habe ich ein AQ, das sich mit einiger Fantasie "Scape" schimpfen kann. Wer sich in Mittelerde auskennt, wird Parallelen zum Rauros finden können: Die Insel Zinnenfels nahe der Emyn Muil, wo sich der See Nen Hithoel brüllend den Tol Brandir herunterstürzt.

Das Becken selbst:
12l Standardbecken
Aquael Leddy Smart 2 "Sunny"
Blau Nano Hangon FM120
Glimmer Rock
Lavagranulat & Siporax
Bucephalandra "Mini Catherine", "Mini Neadle Leaf", "Mini Coin Melawi", "Pink Biblis"
Froschbiss (für die Einlaufphase)

Nun fehlt noch etwas Milchglasfolie o.ä. für die Rückwand. Vielleicht lasse ich in den Bäumchen noch Moos wachsen. Gedüngt wird mit EI, ich nutze reines Leitungswasser (KH 2-3, GH 7, LW 190ppm).

Attachments

Viele Grüße,
Biene
User avatar
Wolke
Posts: 91
Joined: 07 Apr 2013 19:59
Location: BO
Feedback: 2 (100%)
Postby Wolke » 03 May 2019 16:28
Einen schönen guten Abend,
Ein paar Details wurden geändert. Testweise habe ich rechtsseitig die Bäume gerodet, nun finde ich das Bild stimmiger, also werde ich auch bald links die Axt schwingen.



Und dann brachten mich noch Freunde auf eine ganz andere Idee...

Viele Grüße,
Biene
User avatar
Wolke
Posts: 91
Joined: 07 Apr 2013 19:59
Location: BO
Feedback: 2 (100%)
Postby Kejoro » 03 May 2019 20:20
Hallo Biene,

die Beleuchtung vom zweiten Post passt viel besser!
Ich weiß nicht, was du geändert hast, aber das Dunkel trägt einen guten Teil zur Stimmung bei. Ohnehin sind dunkle Bereiche zur artgerechten Haltung von Gollum nötig.
Bei den Bäumen bin ich voll bei dir. Ohne wirkt es besser.

Du kannst noch versuchen, größere Bucen vorne anzubringen und kleinere hinten anzuordnen, um die Tiefenwirkung zu erhöhen. Einfach mal auf sich wirken lassen. Da kann man viel spielen :)

Insgesamt gefällt es mir aber jetzt schon sehr gut!

Dann noch etwas zur Beckenentwicklung. Mit Siporax und Lavagranulat bist du hier schon bei den Viel-/Starkfilterer dabei. Der Vollständigkeit halber wäre es, zumindestens für mich, geschickt, wenn du deine Trinkwasseranalyse verlinkst. Dann kann man den Verlauf besser einordnen.
Ich nehme an, die Pflanzen kommen aus deinen anderen (funktionierenden) Becken?

Schöne Grüße und bitte weiterberichten
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 579
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby Wolke » 04 May 2019 15:22
Hallo Kevin,

Danke für dein Lob, aus sicherer Quelle weiß ich ja dass dir das Scape schon von Anfang an ein klein bisschen gefallen hat. :roll:
Die Beleuchtung der jüngeren Fotos kommt daher, dass meine kleine Digicam einen besseren Belichtungsausgleich macht als meine Handycam, die nicht gerade das Gelbe vom Ei ist.

Noch kann ich ja mit der Anordnung der Bucen experimentieren, da nur wenige geklebt sind und die meisten auf Lavabrocken festgewurzelt haben. Ich fürchte aber dass das genau dem Experimentieren eine Grenze setzt, weil z.B. die Lavabrocken der Mini Catherine verhältnismäßig groß sind und nur dort Platz haben, wo sie aktuell liegen. Allerdings habe ich einen Winzableger M.C. noch nirgendwo angebracht, weil er so winzig ist, dass ich an den paar Millimeter Rhizom fast die noch winzigeren Miniblättchen übersehen hätte, die da sprießen. Wenn sich daraus eine Pflanze entwickelt hat, die den Namen auch verdient, werde ich mal schauen, wo ich sie platziere. Bis dahin dürften die anderen Bucen schon fleißig gewachsen sein. Besonders auf die Pink Biblis und Mini Coin Melawi bin ich gespannt, wie sie sich machen.
Du vermutest richtig, dass ein Großteil der Pflanzen, namentlich die M.C. und die Mini Neadle Leaf, aus meinen bisherigen Becken stammt, die M.C. übrigens aus dem 54er, das seit gut 9 Jahren so hervorragend mit Spielkastensand läuft und für dessen Beckenbiologie du so großes Interesse gezeigt hast. Ich hoffe, dass ich mit den M.C. etwas davon ins Scape übersiedeln konnte. Die restlichen Bucen stammen von der Anbieterin, die mir auch das Scape geschaffen hat, sowie im Falle der Wavy Green von einem FG-Forenmitglied.

Meine Wasserwerte ab Wand sind hier zu finden: https://www.stadtwerke-bochum.de/privatkunden/produkte/wasser/wasserqualitaet_bochum.html
Verglichen mit meinen Ratestäbchen könnte das hinkommen, wobei ich im Becken einen leicht sauren pH messen kann, der sich vage um die 6,5 orientiert, und auch der LW sich beim Leitungswasser bei grob 190ppm einpendelt.
Viele Grüße,
Biene
User avatar
Wolke
Posts: 91
Joined: 07 Apr 2013 19:59
Location: BO
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 04 May 2019 15:46
Ui, der schaut aber böse...Hoffe die zukünftigen Tierchen erschrecken sich nicht :lol:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Wolke » 21 Aug 2019 13:58
Hallo,
Es wurde um ein Update gebeten. Das gebe ich gerne.
Die anfänglichen Probleme mit Faden- und Rotalgen haben sich in Wohlgefallen aufgelöst. Mit einem Lavastein habe ich mir Cladophora eingebracht, aber das stört mich im Moment nicht sonderlich. Die Bucen sind gut angewachsen, schieben fleißig neue Blätter, und auch das anfangs blasse Laub der Catherine ist inzwischen mehrheitlich wieder schön rotbraun.
Der See ist von einer Schicht Grünalgen überzogen, sodass es nun wie erwünscht ausschaut, als würden Wasserpflanzen auf dem Gewässer treiben, und nicht mehr so steril wie zu Beginn.

Ein 30 Kopf großer Trupp von Crazy Orange Sakuras von Moni sorgt für fleißig Nachwuchs und sorgt für ausgezeichnete Düngung.

Attachments

Viele Grüße,
Biene
User avatar
Wolke
Posts: 91
Joined: 07 Apr 2013 19:59
Location: BO
Feedback: 2 (100%)
Postby pk-aquaristik » 22 Aug 2019 11:53
Hallo Biene,

auf jeden Fall ein interessanter Ansatz. Hat Potenzial :thumbs:
Mir persönlich würden allerdings Moose statt Algen besser gefallen, auch wenn das so recht natürlich wirkt (Gollum als Fantasy-Element ausgenommen *g*).
Ich könnte mir auf der einen oder anderen Steinoberfläche gut etwas Korallenmoos vorstellen. Korallenmoos wächst hauptsächlich in horziontaler Richtung und recht langsam. Ich weiß allerdings nicht, wie gut das in deinem Aquarium wachsen würde. Das kannst du besser abschätzen.

Ansonsten stand mal der Tipp im Raum, die kleinen Buce nach hinten zu packen und die größeren nach vorne um Tiefenwirkung zu überzeugen. Dem kann ich nur zustimmen und sollte das auch für zukünftige Layouts von mir berücksichtigen.

Mach weiter so. Obiges ist keine Kritik, lediglich Vorschläge was mir persönlich gut gefallen würde.

Beste Grüße
Patrick
pk-aquaristik
Posts: 180
Joined: 03 Sep 2015 06:52
Feedback: 1 (100%)
Postby Plantamaniac » 22 Aug 2019 13:06
Hei, wenn die Garnelen noch paar mehr werden, wird das sicher "sauberer" wobei das schon einen total verwunschenen Eindruck macht :roll:
Oder paar Gottscheis, oder junge Pianoschnecken mit rein...die würden das sicher auch schön abknabbern.
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Wolke » 22 Aug 2019 17:45
Ansonsten stand mal der Tipp im Raum, die kleinen Buce nach hinten zu packen und die größeren nach vorne um Tiefenwirkung zu überzeugen.

Die kleinen Bucen sind allesamt festgeklebt, die wieder herauszureißen würde ihnen sicher nicht gut tun. Ich tue mich etwas schwer mir das Ganze vorzustellen, allein schon einen Platz für die größeren Bucen zu finden, da das Hardscape sehr wenig Platz für dazwischengeklemmte Pflanzen lässt, v.a. wenn sie auf Lava festgewurzelt sind. Leider können meine Fotos nicht wirklich die Stimmung im AQ rüberbringen. In natura sieht es durchaus größer aus bzw wirkt tiefer, als es auf dem Foto scheint.

Die schneckige Belegschaft ist aktuell sehr reichlich. Die PHS vermehren sich ausgezeichnet, sodass ich bald wieder ein Pöttchen mit Helenen bewirtschaften kann. Noch mehr Schnecken rein? Ich fürchte dass dann der Fokus zu sehr verschwimmt. Ursprünglich waren nicht einmal Garnelen vorgesehen gewesen. :?
Viele Grüße,
Biene
User avatar
Wolke
Posts: 91
Joined: 07 Apr 2013 19:59
Location: BO
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 23 Aug 2019 06:29
Ahh, ok...irgendwie hab ich keine Schnecken gesehen...muß ich nochmal genauer schauen :lol:
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Wolke » 23 Aug 2019 15:36
Ich werde sie mal ködern und dann ein Bild machen. Wirklich toll, wieviele PHS in kürzester Zeit adult werden (und nicht als Proteinsnack enden).
Viele Grüße,
Biene
User avatar
Wolke
Posts: 91
Joined: 07 Apr 2013 19:59
Location: BO
Feedback: 2 (100%)
Postby Wolke » 23 Aug 2019 18:43
Nach 10min hatte sich um den Futterstick schon eine Menge versammelt. Morgen, wenn die Garnelen satt sind, kann ich dann vielleicht den Schneckenpulk alleine zeigen.

Viele Grüße,
Biene
User avatar
Wolke
Posts: 91
Joined: 07 Apr 2013 19:59
Location: BO
Feedback: 2 (100%)
Postby Wolke » 06 Sep 2019 21:28
Ein kleines bebildertes Update. Irgendwie müssen mit den Pflanzen zwei Carbons Rilis reingerutscht sein. Inzwischen sind es zwei dick mit Eiern bepackte Mutterschiffe. Der Nachwuchs kann sich dann in meinem Wildneo-Becken vergnügen.



Ach ja, und ich sprach von "ein paar Schnecken". :pfeifen:

Viele Grüße,
Biene
User avatar
Wolke
Posts: 91
Joined: 07 Apr 2013 19:59
Location: BO
Feedback: 2 (100%)
13 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests