Antworten
21 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon bastifantasti » 23 Jan 2017 17:26
Hi Flowgrow Crowd,

nach langer Abstinenz, habe ich mich nun wieder für das Aquascaping begeistern können.
Es ging ungefähr drei Monate, um wieder uptodate zu sein und alles wieder so lief wie ich das in etwa will. Nach mehreren Fehlern und mein komisches/falsches Verständniss der Lehren Anderer aus verschiedenen Foren, habe ich nun schon alle Algenarten bis auf Blaualgen durchlaufen :sceptic:
Erst durch den AR Spezial N ähnliche Dünger, kurzzeitige Phosphat Limitierung und der blauen Posthornschnecken, habe ich alles in die richtige Richtung schubsen können ;)

Ich poste hier mein Scape um meine Erfahrung zu teilen, und damit ich immer nachschauen kann was für mich funktioniert hat :D


Hier nun mein Scape:
Ich nenne es Kiesbank weil ich gelegentlich zum Fliegenfischen an die sogenannte Kiesbank gehe, und mein Scape auch Kies hat :thumbs:
Laufzeit ca vier Monate.

Ausrüstung:
Scapers Tank 50L
Ada Aquasoil Amazonia
Dennerle Vulcano unter dem AS
Dennerle Kies
JBL 901e
JBL inline difussor
Chihiro A 451
Unterschrank Eigenbau
Licht: 1std 0% -100% | 8std 100% | 1std 100% - 0%
CO2 geht zwei Stunden vor dem Licht an und eine halbe Stunde vor dem Licht aus

Besatz:
15 Amanogarnelen
10 Perlhunbärblinge
blaue Posthornschnecken (Mein Algentrupp)


33579

33580

33581

33578



Wechselwasser:

Leitungswasser:
[url]http://www.rheinmünster.de/templates/RM_Template/images/pdf/2016kw22_wasser_pruefbericht_052016.pdf[/url]


Das Wasser wird 1:1 mit Osmose Wasser verschnitten
und mit Calcium Sulfate und Bittersalz auf folgende Werte gebracht(rechnerisch basierend auf den Wasserwerten bereitgestellt von meinem Wasserversorger):

KH: 3
N: 2,6 mg/l
K: 0,35 mg/l
P: 0
C: 35 mg/l
Mg: 10,25 mg/l

Düngung:

Gedüngt wird mittels zweier Grotech Dosierpumpen, kurz bevor das Licht angeht und nachdem die CO2 Zugabe bereits zwei Stunden läuft. Damit ist der PH Wert unter 7 gewährleistet, da auch mit Urea gedüngt wird.
Die Düngemischungen sind stark verdünnt, um die Dosiermenge feiner Einstellen zu können. Für die Lösung wird abgekochtes Osmosewasser verwendet, um Keime in der Lösung zu vermeiden.

Lösung1:
Volldünger Mischung:

Flogrow Spezial : Osmose Wasser 1:9
+ etwas AscorbinSäure

=> Zugabe von 10ml täglich ergibt 1ml Flowgrow spezial täglich


Lösung 2:
AR Spezial N ähnlich, + Phosphat im Verhältnis wie der PPS Pro nach James bzw nach EI(hat beides sehr ähnliche Verhältnisse)

Zusammen mit den Salzen ergibt die Lösung 0,6 Liter:
Magnesium Nitrat: 3,52gr
Calcium Nitrat: 5,9gr
KaliumNitrat: 5,18gr
KaliumPhosphat 1,5gr
Urea 1gr

Die Lösung sollte einen PH unter 7 haben wegen dem KNO3, stimmt das?

Täglich wurde von dieser Lösung bisher 8ml gedüngt, damit ergeben sich folgende Zugabe Mengen:



Heute(WW-Tag) habe ich Nitrat mit 30mg/l gemessen. Nach mehreren Wochen konstantem vorgehen, kann ich durch die wöchentliche zugegebenen Mengen, den wöchentlichen WW von 40% und mit Hilfe des Flowgrow Nährstoffrechners den Nitratverbrauch auf ca 1mg/Tag schätzen. Es wird mehr wie nötig hinzugefügt allerdings ist auch die Zugabe Menge von Kalium/Woche wichtig da mein Wechselwasser kein K enthält und sich der Wert so zwischen 5 – 10mg/l akkumulieren sollte(geschätzt).
Ich habe die tägliche Dosis nun auf Nitrat 2mg/l reduziert, ich peile einen Nitrat Wert von ca 15- 20mg/l durch Akkumulation an. Deswegen heute mal 60% WW. WW wird immer erst nach dem das Licht aus ist gemacht, damit der CO2 Wert während der Lichtperiode konstant ist, um Algen keine Nische zu bieten.




Bestehende kleine Probleme bzw Verbesserungspotenzial :
Cladophora Algen: nicht viel aber sie sind da. Ich habe Hardscape von meinen alten Aquarien aus dem Keller gehohlt und nicht alles abgekocht. Ich vermute da kommt sie her, obwohl fast 7Jahre dazwischen waren :(
Gegenmassnahme: gelegentlich absammeln mit Pinzette, Spot Treatment mit verdünnten Easy Carbo. Ich meine es wird zur Zeit besser.
Bartalgen: Nur ganz wenig zwischen Moos und an Blatträndern. Ich habe die Flowgrow spezial Menge von 1,4ml auf 1ml täglich heute reduziert. Mal schauen ob das reicht.

Verkrüppelter Wuchs mancher Pflanzen: Zur Zeit teste ich 35mg/l Calcium, ich meine es wird nun besser, läuft so aber erst seit 1,5 Wochen.

Dünge Lösungen::
Ich habe festgestellt das das meine Dünge Lösungen nicht stabil genug sind. Schimmel in Lösung 1. Seit kurzem verwende ich desshalb abgekochtes Wasser. Wenn das nicht reicht muss ich noch Konservierungsmittel hinzugeben.
Lösung 2 hatte Ausfällungen, obwohl ich die gleiche Lösung noch in einer anderen Flasche habe ohne Ausfällungen. Ich denke ich arbeite nicht steril genug beim mixen? Das muss ich noch herrausfinden.
Klar Phosphat könnte mit Calcium ausfällen, allerdings habe ich ja auch die andere Flasche ohne Ausfällungen

Grüße Sebastian
Benutzeravatar
bastifantasti
Beiträge: 332
Registriert: 30 Jan 2007 02:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon hugo1892 » 23 Jan 2017 18:43
Hallo Sebastian,

sieht cool aus!! Schöne satte Farben, sieht nach gesundem Wuchs aus :thumbs:
Schöne Grüße

Martin

Mein Projekt: The Riverbed
hugo1892
Beiträge: 183
Registriert: 12 Mär 2013 19:37
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 23 Jan 2017 20:53
'N Abend...

Als Produkt der Reaktion einer starken Base (Kalilauge) mit einer starken Säure (Salpetersäure) reagiert Kaliumnitrat in wässriger Lösung neutral. Unter der Voraussetzung, daß Du Kaliumdihydrogenphosphat verwendet hast (Phosphorsäure ist eine dreiprotonige Säure, also gibt es drei verschiedene Kaliumphosphate), ist dies die einzig nennenswert pH-senkende Substanz in Deiner Lösung 2.

Mir ist dieses Jahr zum ersten Mal meine Spurenelementelösung verkeimt, obwohl ich die Gerätschaften vorher sogar autoklaviert hatte. 1,8 ‰ Methyl- und 0,2 ‰ Propylparaben haben dem abgeholfen.

Meine Makroelementelösungen sind mir noch nie verkeimt. Was hast Du denn angestellt? Calciumdihydrogenphosphat besitzt eine Löslichkeit von 18 Gramm pro Liter, Magnesiumdihydrogenphosphat weniger, genaue Zahlen habe ich nicht gefunden. Du bist davon aber schon noch ein Stück weit weg, eigentlich sollte nix ausfallen - unter der bereits oben getroffenen Annahme, daß Du Kaliumdihydrogenphosphat als Phosphatquelle verwendet hast. Die anderen Kaliumphosphate (Trikaliumphosphat, Dikaliumhydrogenphosphat) führen zur Ausfällung von Calcium- und Magnesiumphosphat.

Grüße
Robert
结局很近。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5644
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon bastifantasti » 23 Jan 2017 21:45
Hoi

@Hugo
Ja der Tank leuchtet schön grün :grow:
Es wächst noch nicht ganz perfekt, meine Vermutung war zu wenig Calcium, Staurogyne repens und die Rotala indica wachsen noch nicht perfekt.


@Robert
Ah sehr gut...Robert

Ich hatte in dieser Lösung auch etwas Ascorbinsäure zugegeben, unter der Annahme es wäre notwendig eine saure Lösung zu haben, bezüglich dem Urea. Soweit ich das jetzt verstanden habe, bleibt aber Urea als CH4N2O in der Lösung größtenteils bestehen und es ist wegen dem Urea nicht notwendig Ascorbinsäure unter zu mischen. War das etwa das Problem?

Ja richtig, in Lösung 2 habe ich Kaliumdihydrogenphosphat verwendet.

Dikaliumhydrogenphosphat hatte ich einige Wochen zuvor verwendet,
Damit hatte ich Ausfällungen in der Estimative Index Lösung. Das war dann Salz das sich am Boden abgelagert hatte.
Das dies mit Bittersalz eher reagiert, hatte ich hier mal gelesen, ich glaube sogar von dir und mir darauf hin das Kaliumdihydrogenphosphat besorgt.


Verkeimt ist eig. nur die Spurenelementelösung, das sah nach einem Pilz aus.
Lösung 2 hatte eher so Flocken, aber nicht wirklich viel Salz das sich am Boden abgesetzt hat.


PS:
- Das KNO3 ist schon an die 8 Jahre alt, wurde aber trocken, dunkel und kühl im Keller gelagert, die Salze sind ja recht stabil, oder? Auch die Messungen beim EI fahren, haben darauf hingedeutet das dies noch ok war.
- In der nächsten Lösung möchte ich den Stickstoffanteil vom Urea verdoppeln und das KNO3 dafür verringern + etwas KaliumSulfat um den gleichen Anteil Kalium hinzuzufügen.

Grüße Sebastian
Benutzeravatar
bastifantasti
Beiträge: 332
Registriert: 30 Jan 2007 02:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 24 Jan 2017 20:17
'N Abend...

Kaliumnitrat ist ein stabiles Salz, das nicht zerfällt und auch nicht von irgendwas angegriffen wird. Die 8 Jahre Lagerung machen ihm nichts aus.

Kaliumsulfat und Calciumnitrat zusammen wird nicht funktionieren, da fällt dann Calciumsulfat (Gips) aus.


Grüße
Robert
结局很近。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5644
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon bastifantasti » 24 Jan 2017 22:39
Hi Robert,

ok, ich danke dir!

Wuestenrose hat geschrieben:Kaliumsulfat und Calciumnitrat zusammen wird nicht funktionieren, da fällt dann Calciumsulfat (Gips) aus.


Ja das habe ich inzwischen auch schon heraus gefunden, ich werde dann das Wechselwasser
mit Kaliumsulfat auf 8mg/l auf düngen.

Methyl- und Propylparaben habe ich nun bestellt, ich werde auf Nummer sicher gehen und die nächste Lösung damit ansetzen. Vielleicht erst mal mit der Hälfte der Konservierungstoffe wie von dir vorgeschlagen(soweit das meine Fein Waage mit macht, ich denke ich richte mir einfach ein Liter mit Konservierungstoff und verwende das für meine Lösungen)

Also: 1L abgekochtes Osmosewaser mit 0,9 gr Methylparaben und 0,1gr Propylparaben. Das wird dann für die Lösungen verwendet.

Neue Lösung Nr2 (doppelter Stickstoffanteil von Urea -> weniger KNO3):
Zusammen mit den Salzen ergibt die Lösung 0,6 Liter:
Magnesium Nitrat: 3,52gr
Calcium Nitrat: 5,9gr
KaliumNitrat: 2gr
KaliumPhosphat 1,5gr
Urea 2gr

Mit 6ml/täglich füge ich dann folgende Mengen hinzu:


Grüße Sebastian
Benutzeravatar
bastifantasti
Beiträge: 332
Registriert: 30 Jan 2007 02:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 26 Jan 2017 21:22
'N Abend...

bastifantasti hat geschrieben:Methyl- und Propylparaben habe ich nun bestellt, ich werde auf Nummer sicher gehen und die nächste Lösung damit ansetzen. Vielleicht erst mal mit der Hälfte der Konservierungstoffe wie von dir vorgeschlagen...

Halte ich für keine gute Idee, weil du dir damit eventuell gegen die Parabene resistente Bakterienstämme heranziehst. Die von mir vorgeschlagene Konzentration habe ich mir nicht ausgedacht, sondern den Paspertin-Tropfen abgeguckt.

Apropos: Waage.... Wenn Du magst, kann ich für Dich die Parabene abwiegen, gib einfach per PN bescheid.

Grüße
Robert
结局很近。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5644
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon bastifantasti » 27 Jan 2017 16:52
Hi Robert,

Wuestenrose hat geschrieben:'N Abend...
Halte ich für keine gute Idee, weil du dir damit eventuell gegen die Parabene resistente Bakterienstämme heranziehst. Die von mir vorgeschlagene Konzentration habe ich mir nicht ausgedacht, sondern den Paspertin-Tropfen abgeguckt.


Meinst du die Tropfen gegen Übelkeit und Erbrechen :smile: ?
Beim dem Suchen nach den beiden Stoffen bin ich auch auf die Paraben K Tropfen gestossen, das enthält als Wirkstoff die beiden Stoffe.. Die werden verwendet um DIY Cremes zu Konservieren. Dort wird angegeben, das unterschiedliche Zugabemengen direkt im Zusammenhang mit der Haltberkeit stehen. Von daher dachte ich das die Hälfte ausreichend ist. Über die Konzentration in den Tropfen, konnte ich aber nichts finden.

Ha aber, an resistente Bakterien habe ich noch gar nicht gedacht, danke dir für den Hinweis!
Denn es unterscheidet sich von einer Creme, da immer die gleiche Verpackung und die gleichen Schläuche verwendet werden, richtig!

PS: Ich danke dir für dein Angebot, aber ich brauche sowieso regelmassig eine Waage und werde mir eine etwas bessere zulegen.

Grüße
Sebastian
Benutzeravatar
bastifantasti
Beiträge: 332
Registriert: 30 Jan 2007 02:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon bastifantasti » 07 Feb 2017 09:55
Hoi Hoi,

seit dem ich 35mg/l Calcium fahre (anstatt 25mg/l ), komme ich mit viel weniger Volldunger aus(0,6ml Flogrow Spezial/Tag)!
Das Problem mit der verkrüppelten St. Repens hat sich auch gelegt, das wird sich noch zeigen, da sie doch recht langsam wächst. Der niedrige Calcium Wert war anscheinend wirklich ein Problem!

Hier noch ein Bild von letzter Woche vor dem Gärtnern.
In echt wirkt es viel besser. Aus Sicht der Kamera stören mich ein paar Dinge am Layout.
Ich habe auch schon überlegt ob ich die zwei Äste die von rechts nach links in der Luft hängen einfach absäge :rocket:





Grüße Sebastian
Benutzeravatar
bastifantasti
Beiträge: 332
Registriert: 30 Jan 2007 02:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon SebastianK » 07 Feb 2017 10:55
Hey Sebastian,

schönes kleines Becken, gefällt mir sehr gut. Auch das Equipment ist schön clean :bier:

Viele Grüße

Sebastian
Benutzeravatar
SebastianK
Beiträge: 3114
Registriert: 10 Mär 2008 21:31
Wohnort: Düsseldorf
Bewertungen: 98 (100%)
Beitragvon bastifantasti » 08 Feb 2017 10:35
Hoi Sebastian,

ja ich glaube ich hatte es erst ein paar Tage zuvor gereinigt :cool:

Grüße Sebastian
Benutzeravatar
bastifantasti
Beiträge: 332
Registriert: 30 Jan 2007 02:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon SebastianK » 08 Feb 2017 13:38
Hi Sebastian,

mit clean meinte ich nicht sauber :putzen: sondern eher die Aufgeräumtheit und den Gesamteindruck :D

Beste Grüße

Sebastian
Benutzeravatar
SebastianK
Beiträge: 3114
Registriert: 10 Mär 2008 21:31
Wohnort: Düsseldorf
Bewertungen: 98 (100%)
Beitragvon bastifantasti » 08 Feb 2017 14:08
Hoi

Aso ja :D
Das ist wie Hecken schneiden im Garten. Ist die Hecke gerade meckert nicht der Nachbar :lol:

Grüße Sebastian
Benutzeravatar
bastifantasti
Beiträge: 332
Registriert: 30 Jan 2007 02:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon steppy » 08 Feb 2017 14:44
Hallo Sebastian,
ich würde die Äste nicht absägen, finde es sehr schön wie die in der Luft hängen. Auch den Kies finde ich super :smile:

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
steppy
Beiträge: 210
Registriert: 18 Aug 2014 08:42
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon bastifantasti » 09 Feb 2017 20:14
Hi Stefan,

danke für den Zuspruch, ja den Kies finde ich auch gut :smile:
Na erst einmal schaue ich, was ich noch mit Pflanzen raushohlen kann.

Grüße Sebastian
Benutzeravatar
bastifantasti
Beiträge: 332
Registriert: 30 Jan 2007 02:33
Bewertungen: 0 (0%)
21 Beiträge • Seite 1 von 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste