Post Reply
17 posts • Page 1 of 2
Postby aici » 05 Jul 2012 01:27
Hallo zusammen,

ich möchte Euch hier mein Becken vorstellen, dass nun inzwischen fast ein Jahr alt ist. Es ist mein erstes großes Becken, zuvor hatte ich zwei Nano Cubes, die aber eher für Garnelenhaltung da waren. Seit nun einem Jahr beschäftige ich mich eher mit der richtigen Dosierung von Dünger als mit der Gestaltung des Aquariums. Trotzdem kamen immer wieder Versuche auch gestalterisch etwas Bestimmtes zu erreichen.
Das Becken läuft nun seit elf Monaten und ich bin noch lange nicht am Ziel, deswegen werde ich in diesem Threat den weiteren Verlauf dokumentieren und vielleicht wird mir ja auch einer von Euch netten Flowgrower den einen oder anderen Tipp geben :gdance:

Hier mal die Daten:

Schrank:
- Selbstbau, Stahlgerüst + MDF schwarz glänzend lakiert

Becken:
- Vivarienhaus (120x50x45cm) 270brutto, 210netto

Technik:
- EHEIM Ecco 300 Außenfilter
- 4x 54 Watt T5 (es sind nur zwei 8h lang an)
- US CO2-2kg Flasche mit Nachtabschaltung + CO2 Diffusor

Bodengrund:
- Lavasplitt
- Sellmann Granatsand
- Weißer Sand

Hardscape:
- Minilandschaft

Pflanzen:
- Blyxa Japonica
- Staurogyne repens
- HCC
- Rotala rotundifolia
- Anubias
- Vallisneria
- Didiplis diandra
- Eleocharis acicularis
- Fissidens fontanus
- Glossostigma elatinoides
- Hydrocotyle cf. tripartita (H. sp. "Japan")
- Hydrocotyle verticillata
- Marsilea spp.
- Pogostemon stellatus

Fische:
- Paracheirodon simulans
- Paracheirodon axelrodi
- Paracheirodon innesi
- Dario Dario
- Otocinclus macrospilus
- Gemeiner Nadelwels

Wirbellose:
- Black Bee Mischlinge
- Amano Garnelen
- Neocaridina Yellow
- Posthornschnecken
- Helenas
- Rennschnecken

Fotos vom 4 Juli 2012:





PS: Einen richtigen Namen habe ich bis jetzt auch noch nicht gefunden :?
schöne grüße
alexander

DER Hundertzwanziger
User avatar
aici
Posts: 73
Joined: 17 Aug 2011 14:27
Location: Neustadt an der Weinstraße
Feedback: 12 (100%)
Postby Mörzel » 05 Jul 2012 15:57
Hi Alexander,

schönes Becken hast Du da.
Ich würde einen höheren Substratansieg rechts bei den Steinen etwas schöner finden.
Du solltest auch versuchen die Steine nicht zu gerade zu stellen.
Den großen links würde ich mit dem ganz rechts tauschen.
Schöner würde meiner Meinung nach auch sein die Blyxen etwas mehr zu den Steinaufbauten
und ganz rechts zu postieren und nur vereinzelt im linken Bereich.
Ich würde auch die Blyxen rechts bei den Steinen etwas weiter nach hinten pflanzen.
Ist natürlich alles Ansichtssache,Perfekt wird es für einen ja eh nie.
So geht es vielen.

Ich nehme mal an das Du das Becken jetzt mit HCC-Rasen versehen willst! :D
Viel Spaß beim stecken...

Gruß Markus :smile:
Mörzel
Posts: 122
Joined: 05 Oct 2011 21:46
Location: Hamburg
Feedback: 5 (100%)
Postby aici » 05 Jul 2012 21:32
Hallo Markus,

Danke für die Tipps :D Das mit den Steinen und Blyxa werde ich auf jeden Fall versuchen.
Schwierig ist der Substratanstieg - ich möchte die Fische nicht herausnehmen :? Keine Ahnung wie ich das machen soll?
HCC :wink: , kommt natürlich rein - ich hoffe nur, dass die Pflanze auch in diesem Sand gut wachsen wird (gedüngt wird über die Wassersäule).
schöne grüße
alexander

DER Hundertzwanziger
User avatar
aici
Posts: 73
Joined: 17 Aug 2011 14:27
Location: Neustadt an der Weinstraße
Feedback: 12 (100%)
Postby trommeltom » 06 Jul 2012 09:04
Hallo Alexander, :kaffee2:

das mit der Lampenaufhängung ist ja eine coole Idee. :thumbs:
Das gefällt mir richtig gut.

Nur, warum hast du denn den Lampenhalter so hoch gemacht, die hälfte hätte doch auch gereicht? :irre:
Kannst du mal einige Detail-Fotos des Halters einstellen?

Gruß
Tommy
User avatar
trommeltom
Posts: 175
Joined: 06 Sep 2008 17:11
Location: Ayl
Feedback: 2 (100%)
Postby Mörzel » 06 Jul 2012 15:31
Hallo Alexander,

ich denke das es hinsichtlich des HCC in Deinem Becken keine Probleme
geben wird. Du hast dich ja schon ausgiebig mit der Düngung befasst
und Deine Pflanzen sehen gut aus. Mit was und wie düngst Du
eigentlich?
HCC kann man durchaus gut über die Wassersäule versorgen.
Wenn es gepflanzt ist und wächst,dann wirst Du wohl den
Dünger wieder anpassen müssen. Licht würde ich min. 3 Röhren geben
und erstmal 6 std. Licht am Tag ohne Pause,HCC braucht viel Licht,
das ist die halbe Miete!
Den Substratanstieg würde ich zu zweit machen wie folgt:
Ich nehme mal an der weiße Sand ist sauber und trocken!?
40cm 16/22 Schlauch nehmen,passenden etwas größeren Trichter aufstecken.
Alle Pflanzen um die Steine rechte Seite weiträumig raus.
Dann füllt einer den Sand in den Trichter und einer hält den schlauch ins
Becken und füllt um die Steine auf.
Wenn der Sand drinn ist,dann würde ich die Steine anheben,sodass
der Sand unter die Steine rieselt.Dann den Sand in Position schieben und
neu bepflanzen,fertig.
Bei so feinem Sand musst Du nachher aufpassen,das Du bei Arbeiten im
Becken nicht den späteren HCC-Teppich auswurzelst !!
Gut ist,das daß Hcc später den Sand oberflächlich etwas in Form hält.
Absacken wird er aber mit der Zeit dennoch.
Das habe ich selbst bei Kies.

Gruß Markus
Mörzel
Posts: 122
Joined: 05 Oct 2011 21:46
Location: Hamburg
Feedback: 5 (100%)
Postby aici » 06 Jul 2012 22:05
trommeltom wrote:warum hast du denn den Lampenhalter so hoch gemacht, die hälfte hätte doch auch gereicht? :irre:
Kannst du mal einige Detail-Fotos des Halters einstellen?

Hallo Tommy,
schön, dass Dir mein "Kran":) gefällt - war eine Idee von meiner Frau - ich wollte zuerst die Leuchte von der Decke abhängen.
Wegen dem Abstand hast Du völlig recht - keine Ahnung warum ich das so hoch gemacht habe, aber jetzt gefällt es mir irgendwie - die weiße Wand obern drüber fällt dann nicht mehr so auf. De Witz ist, ich müsste das ganze Aquarium wegschieben und die Löcher in der Wand neu bohren, um es niedriger zu machen.

Hier einige Details: Stahl zusammengeschweißt und dann mit schwarzer Farbe besprüht.
Theoretisch könnte man auch das Kabel von der Lampe durch das Vierkantrohr durchziehen.



Hallo Markus,
Mörzel wrote:Mit was und wie düngst Du
eigentlich?

Einmal die Woche gibt es einen 50%en Wasserwechsel >>> hier dünge ich N,P und Fe auf folgende Werte:
_AR Makro Basic Nitrat : auf 20
_AR Makro Basic Phosphat: auf ca. 0,5-1,0
_AR Eisen Volldünger: auf 0,1

dann jeden Tag auf meine ca. 210l:
_AR Makro Spezial Nitrat: 7 Tropfen
_AR Makro Basic Phosphat: 7 Tropfen
_AR Mikro Spezial Flowgrow: 7 Tropfen
+ tägliche Fütterung:)

Mörzel wrote:Licht würde ich min. 3 Röhren geben
und erstmal 6 std. Licht am Tag ohne Pause

Ich weiß nicht, ob ich 3 schalten kann - es gibt bei der Leuchte nur 2 Schalter für je 2 Röhren.
Vielleicht eine Röhre einfach ausbauen?

Mörzel wrote:Den Substratanstieg würde ich zu zweit machen wie folgt:
Ich nehme mal an der weiße Sand ist sauber und trocken!?
40cm 16/22 Schlauch nehmen,passenden etwas größeren Trichter aufstecken.
Alle Pflanzen um die Steine rechte Seite weiträumig raus.
Dann füllt einer den Sand in den Trichter und einer hält den schlauch ins
Becken und füllt um die Steine auf.
Wenn der Sand drinn ist,dann würde ich die Steine anheben,sodass
der Sand unter die Steine rieselt.Dann den Sand in Position schieben und
neu bepflanzen,fertig.

:tnx: Habe ich heute sofort in die Tat umgesetzt:) In den Nächsten Tagen stelle ich ein Paar Bilder rein.
schöne grüße
alexander

DER Hundertzwanziger
User avatar
aici
Posts: 73
Joined: 17 Aug 2011 14:27
Location: Neustadt an der Weinstraße
Feedback: 12 (100%)
Postby aici » 08 Jul 2012 10:02
Hallo zusammen,

hier noch ein kleiner Rückblick zum Entwurf des Beckens.
Es gab damals einige Punkte, die bei der Planung berücksichtigt werden sollten.
Das Becken sollte oben offen sein, aber mit verschiebbaren Glasscheiben, damit das Wasser nicht so schnell verdunstet.
Der Hintergrund sollte schwarz werden. Die Seiten und die Front bekommen am oberen Rand einen 3,5cm breiten schwarzen Streifen, um den Wasserspiegel sowie die hässlichen Verdunstungsränder zu verbergen.
Der Schrank öffnet sich nur seitlich, dadurch war es möglich die Front aus nur einer Platte zu bauen. Es gibt keine vertikalen Fugen. Stahlgerüst war wichtig - ich wollte bezüglich Statik keine Angst haben, dass mir das Ganze zusammen kracht.

Hier einige Bilder zur Entstehung:
schöne grüße
alexander

DER Hundertzwanziger
User avatar
aici
Posts: 73
Joined: 17 Aug 2011 14:27
Location: Neustadt an der Weinstraße
Feedback: 12 (100%)
Postby Mörzel » 13 Jul 2012 14:05
Hallo Alexander,

wie schauts aus,hast Du schon Fotos gemacht?
Bin gespannt auf das Becken.

Gruß,Marlus
Mörzel
Posts: 122
Joined: 05 Oct 2011 21:46
Location: Hamburg
Feedback: 5 (100%)
Postby aici » 14 Jul 2012 00:30
Huhu - ein update,

habe mal die Steine umgestellt, Sand aufgeschüttet, Blyxa umgepflanzt und HCC :flirt: (danke Markus) eingesetzt. Mal sehen wie das wächst.
Meine C02 Bläschen im Blasenzähler kann ich schon gar nicht mehr zählen - das blubbert :eek: , aber der CO2 Checker (30mg/l) bleibt trotzdem bei dunkel-grün. Kann das sein, dass bei dem Glas Diffusor viel an CO2 verloren geht?

Fotos vom 14 Juli 2012:
schöne grüße
alexander

DER Hundertzwanziger
User avatar
aici
Posts: 73
Joined: 17 Aug 2011 14:27
Location: Neustadt an der Weinstraße
Feedback: 12 (100%)
Postby Mörzel » 14 Jul 2012 13:51
Hallo Alexander,

ich finde die Glasdifusoren verschwenderisch und bei deinem 270L
Becken nicht effektiv genug,da die CO2 bläschen direkt an die
Wasseroberfläche ströhmen und nur ein Teil im Wasser gelöst wird.
Bekommt der Langzeittest denn alle 5-6 Wochen neue Indikator-
flüssigkeit?
Du kannst es mal mit einem zweiten Diffusor gegenüber
versuchen oder die CO2 Blasen durch den Filterauslass
verwirbeln lassen,sodas die CO2 Blasen eine längere
Verweildauer im Becken haben.
Ich habe fast alle Arten der CO2-Einwaschung durch.
Die besten Ergebnisse gab es bei mir mit dem Cyclo von D.......
und dem externen CO2-Reaktor den ich auch jetzt nutze da
er genau wie der Cyclo das CO2 zu 100% einwäscht.
Der cyclo hat leider den Nachteil das er im Becken relativ groß
aufträgt und das per Bypass ein Teil der Ströhmung
flöten geht.
Selbst der UP-Atomizer der oft hoch gepriesen wird hat
nicht das erhoffte Ergebnis gebracht. Ich muss dazu sagen
das ich mit einem OFA arbeite,der nicht gerade vorteilhaft
ist CO2 im Becken zu halten.

Gruß,Markus
Mörzel
Posts: 122
Joined: 05 Oct 2011 21:46
Location: Hamburg
Feedback: 5 (100%)
Postby aici » 15 Jul 2012 11:56
Hallo Markus, danke für die Infos!

Die Flüssigkeit ist frisch - jeden Monat wird sie ausgetauscht.
Das mit dem Aussenreaktor würde ich gerne probieren.
Gibt es da einen bestimmten Aussenreaktor für meine 270l?
Kannst Du oder noch Jemand mir vielleicht einen empfehlen?

Ich habe hier noch einen älteren, stärkeren Filter Eheim 2217 mit 30W, falls der Durchfluss wegen dem Aussenreaktor nachlassen sollte.
schöne grüße
alexander

DER Hundertzwanziger
User avatar
aici
Posts: 73
Joined: 17 Aug 2011 14:27
Location: Neustadt an der Weinstraße
Feedback: 12 (100%)
Postby Mörzel » 15 Jul 2012 18:10
Hallo Alexander,

guckst Du!
Der Durchfluss wird sich mit dem wohl
kaum verändern.

Gruß,Markus

Attachments

Mörzel
Posts: 122
Joined: 05 Oct 2011 21:46
Location: Hamburg
Feedback: 5 (100%)
Postby aici » 16 Jul 2012 22:27
Hallo,
danke Dir Markus!

Jetzt muss ich nur noch gucken, wo ich den kaufen kann. Vielleicht findet sich ja hier jmd, der mir so einen Aussenreaktor gebraucht verkauft? Bei Tobias im Shop gibt's sowas leider nicht :nosmile:
schöne grüße
alexander

DER Hundertzwanziger
User avatar
aici
Posts: 73
Joined: 17 Aug 2011 14:27
Location: Neustadt an der Weinstraße
Feedback: 12 (100%)
Postby aici » 17 Sep 2013 17:35
Hallo zusammen,

ich habe erfolgreich eine Algenplage gezüchtet.
Kann mir jemand sagen um welche Alge es sich genau handelt.
Ich vermute, dass hier eine Pinselalge sich vermehrt - bin mir aber nicht sicher. Ich hatte schon früher
Algen, aber nicht in diesem Ausmaß - wie ein Teppich. Von dem weißen Sand sieht man gar nichts mehr.
Ich habe mein Becken in den letzten Monaten ziemlich vernachlässigt :nosmile: , nur ab und zu gedüngt und nichts gemessen. Muss jetzt wieder alles in den Griff bekommen.

Danke schon mal im Voraus.

Hier die Fotos vom 2013/09/17:
21499
21501
21500
schöne grüße
alexander

DER Hundertzwanziger
User avatar
aici
Posts: 73
Joined: 17 Aug 2011 14:27
Location: Neustadt an der Weinstraße
Feedback: 12 (100%)
Postby Blauauge » 18 Sep 2013 11:59
Moin Alexander,
so wie ich es sehe, kann ich dir nur bestätigen, daß es Pinselalgen sind. Die gleiche "Plage" hab ich auch noch in meinem 80iger auf meinen Crypto's. Allerdings habe ich noch nie so einen "roten Teppich" aus diesen Algen gesehen... :shock:
Liebe Grüße
Dörte
Blauauge
Posts: 79
Joined: 30 May 2013 09:52
Feedback: 6 (100%)
17 posts • Page 1 of 2

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests