Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby Aqua-Flo » 17 Oct 2013 08:21
Hallo Freunde,

nachdem nun mein zweites Scape am unterschätzten Layout und zu wenigen/schlechter Pflanzenkombi gescheitert ist, gibt es nun den dritten Versuch! Learning by Doing :thumbs:

Zu den Daten:
-Becken Neu: 80x48x45 (LxBxH)
- Licht: 3 Balken LED Leuchte von Vetzy , 6000K :gdance:
- Filter: Green Line JBL 701e
- Heizer: Hydor Durchlaufheizer
- Co2- Anlage mit Nachtabschaltung und UP- Inline Atomizer, Blasenzähler

Bodengrund geplant: Rest ADA Amazonia und Oliver Knott Soil, Sand

Jetzt kommt der Knackpunkt: Das Hardscape!

Bei meinen letzten zwei Scapes war das Hauptproblem, dass das Verhältnis von Wurzel zum Rest überhaupt nicht stimmte: Hier die beiden alten Becken:

1: db/aquarien/point-of-privacy

2: aquariengestaltung/nach-problemen-mein-neues-scape-2-0-t29965.html

beim Ersten absolut unnatürliche Stellung der Wurzel und langweiliger optischer Reiz. Beim Zweiten, viel zu Präsente Wurzeln, optische Tiefenwirkung total verfehlt...

Jetzt meine Bitte:

-Gebt mir doch ein paar Tipps, mit welche Art von Wurzel und Steinen (Baumstumpf Fingerwurzel oder der ersteren Moorkienwurzel ich weiter arbeiten soll?

-[b] Habt ihr eine Idee welche Form des Layouts ich anwenden soll ( Dreieck, U-Form, Hügel) ? Ich habe gesehen, dass viele mit "kleinen" Becken auf die U Form verzichten, um eine optische Enge zu vermeiden... Obwohl sie mir am besten zusagt! :?

- Vor Allem brauche ich auch Hilfe bei der Pflanzenwahl, meine geplante Vielfalt wirkt eher wie ein schlechtes Arrangement... :-/ Wer hat Ideen oder Erfahrungen ? habe auch sehr hartes Wasser (PH: 7,1, KH9)


Pflanzenliste bisher:

-Anubias var. petite
-Cuba Perlkraut
-Java Farn
-Wasserfreund
-Kleeblatt
-Echinodorus Tenellus
-Amano Perlkraut
-Progostenum Erecus
-Korallenmoos
-Christmasmoos

Ein weiteres Problem ist das Wasser:

PH: 7,1
KH: 9
No3: 10mg/l

Hier bekomme ich meine Düngung einfach nicht in den Griff, sobald in Dünge kommen Algen, sonst Manglerscheinungen. (Dünger: AR Special N, AR Eisenvolldünger, AR NPK)

Dies werde ich allerdings nochmal in einem gesonderten Thema anhauen.

Ich hoffe auf eure Unterstüztung, denn aufgeben will und werde ich nicht! :tnx:
User avatar
Aqua-Flo
Posts: 118
Joined: 12 Mar 2013 19:44
Location: Freiburg im Breisgau
Feedback: 0 (0%)
Postby Cyless » 17 Oct 2013 18:23
Hi Flo,

Also zuerst muss ich mal mein Bedauern zum auflösen des Scapes 2.0 äußern, mir hat das Scape bis auf ein paar Details sehr gut gefallen und die Vorschläge von Andy mit dem Bearbeitetem Bild gingen dabei ganz klar in die richtige Richtung. Ich hätte persönlich noch versucht die linke Wurzel etwas nach hinten zu bekommen und vokalem den dicken Knoten der Linken Wurzel ganz Links-Vorne zu entfernen und durch ein Pflanze zu ersetzen (Cryptocoryne etc.) Auch das der Weg nicht ganz Mittag lag fand ich persönlich sehr gut und machte das Scape nicht so Symmetrisch. Auch diffus finde ich das du auf ein höheres Becken Setzt. Fand die Proportionen gut und du hast jetzt das Problem das das Licht bis zum Boden 10cm Mehr überbrücken muss. Positiv dafür ist das du natürlich jetzt die Möglichkeit hast einen höheren Substrat Anstieg nach hinten zu generieren . Sollte Das neue Scape ähnlich wie das Letzte werden würde ich versuchen den Charakter der Baumstämme die Aus dem Wasser Reichen zu erhalten. Es könnte passieren das durch die 10 cm mehr Beckenhöhe diese nun unter der Wasseroberfläche aufhören und das wäre, wie ich finde, nicht Konsequent.

Auch dein 1. Scape hat mir gut gefallen und dem Becken hätten meiner Meinung nach ein Parr große Steine und vor allem Zeit gefehlt. Und genau da würde ich dein größtes Problem einordnen: Die Geduld.
(Was für eine Tugend :P . Und ja ich weiß wie schwierig das ist :gdance:)

Nun zu deinem Neuem Projekt.

Ich denke nicht das dein Hardscape / Pflanzen Verhältnis in den letzten Scapes schlecht war es fehlte meiner Meinung nach an etwas zeit für die Pflanzen
Was die Form angeht bist du in freier Entscheidung. Bei einer U form in Kleinen Becken kommt es auf die Hardscape Größe und dessen Differenzierung an und ob die Proportionen zu Beckengröße Passen. Das selbe gilt natürlich auch für die Pflanzen (Größe Blattgröße etc.)
Ich würde mich sofern es sich nicht um ein reines Contest Scape handelt und du dafür eine bestimmte Form im Kopf hast für eine Form entscheiden welche sich am Besten in die Wohnraum intrigiert. Ich z.B habe mich für ein Dreieck entscheiden, weil ich das Becken die meiste Zeit über, von schräg Links Betrachte und ich keine bedarf danach hatte, auf die unteren Bereiche der Stängelpflanzen zu blicken oder fast nur Substrat zu sehen.

Ich würde mich an deiner stelle zuerst für eine Form Entscheiden und dann danach das Hardscape kaufen.
Kaufe Ruhig mehr als wie du Eigentlich geplant hast bzw. ins Becken passt. (Ein weiser Mann (Roland) sagte mal zu mir: Man kann nie Genug steine Haben). Dan hast du mehr Auswahl und die Besten entwürfe enstehen nunmal dann wen du ausprobierst. Dokumentiere alle schritte für dich und dann würde ich die Besten entwürfe einfach hier in den Thread hochladen und auf Kommentare hoffen.
Schau dir auch deine alten Scapes (oder andere) an und analysiere was dir gut gefallen hat und was nicht.
So kannst du schneller entscheiden was sinnvoll für dein Scape ist und was nicht. Es Schadet nicht eine Grobe Vorstellung zu haben was man machen möchte, nur wird es schlussendlich doch etwas anderes und die besten entwürfe entstehen einfach über das ausprobieren. Ich wage mal zu behaupten das ein Großteil heutigen Kunstobjekte eigentlich anders geplant wahren :glaskugel: . Dabei kann der erste versuch das beste sein muss es aber nicht.

Die Pflanzenliste würde ich nicht vorher in Stein meisseln Sonden Sie erst dann anlegen wen du für dich eine gute Hardscape Komposition gefunden hast. Den dann hast du die Möglichkeit dein Hardscape Entwurf zu unterstützen oder auch nicht. Du könntest auch sofern du In Sachen Fotobearbeitung nicht so gewandelt bist Dein Foto vom Hardscape ausdrucken, Pflanzenbilder ausdrucken, und die auf das Bild Schnipsen. So eine Art Collage machen. (Klingt zwar kindisch ist meiner Meinung nach aber ein Guter Ansatz)


Viel Spass und freu mich auf die Ersten Hardscape Bilder.
Mfg Christian

Rechtschreibfehler sind Teil der Kunstfigur Cyless und gehören zum virtuellen Konzept dieses Charakters. Wer dieser wiederum findet, darf Sie nicht behalten und muss sie unaufgefordert und unkommentiert an den Eigentümer zurückreichen . Finderlohn wird nicht erstattet
:bier:
User avatar
Cyless
Posts: 27
Joined: 28 Aug 2008 12:41
Location: Bergisch Gladbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Aqua-Flo » 17 Oct 2013 21:20
Hallo Christian,

erstmal vielen Dank für Deine ausführliche Hilfestellung und Dein Feedback, sowas bringt mich und uns hier wirklich weiter! :tnx: Klasse!

Du hast Recht, Geduld ist nicht unbedingt meine größte Stärke :pfeifen: Darin muss ich mich klar üben :ops: Allerdings lerne ich mit jedem Scape und hatte bisher leider große Probleme mit meinem Wasser (sehr hart) und wenig Nährstoffe. Sobald ich leicht in die Düngung startete hatte ich starken Algenausbruch bevor sich die Pflanzenflora richtig ausbreiten konnte. Damit habe ich wirklich sehr zu kämpfen. :keule:
Bedeutet ich habe ständige Mangelerscheinungen, trotz Wassertest und Gegendüngung, bricht sofort eine "Algenpest" aus. (Ich spiele mit dem Gedanken mir eine Osmoseanlage anzuschaffen, bin allerdings noch nicht sicher ob das die Lösung des Pflanzen-Problems wäre) :glaskugel:

Bei dem neuen Scape, werde ich versuchen bewusst in die gleiche Richtung zu gehen wie bei dem aktuellen, da ich zwei Blickpunkte optische sehr interessant finde. (Es soll ein beständiges Langzeit Becken werden)

Das Licht dürfte bei der neuen Beckenhöhe kein Problem sein, da ich diese Woche eine neue LED Leuchte mit 3 Balken bekomme ( hat eine Menge Lumen, habs nur gerade leider nicht im Kopf). Was ein Problem darstellen könnte ist, dass wie Du sagst, die Baumstämme nicht mehr zur Oberfläche reichen könnten. :?

Ich erhoffe mir dadurch aber den Hinter-und Mittelgrund mehr in den Fokus zu bekommen, denn ich sehe das genau wie Du, dass dieser im Moment zu wenig "Aufmerksamkeit" bekommt.

Auch werde ich die Wurzel direkt hinter dem Linken Baumstumpf absägen, und die Wurzel anschließend nach Links versetzen (siehe Bild im Anhang)

Meinst Du nicht ich sollte die Pflanzenvielfalt reduzieren ?

Zu den Steinen: Meinst Du, etwas kleinere unterlegte Steinen würden nicht besser wirken ?


Gruß Flo

Attachments

User avatar
Aqua-Flo
Posts: 118
Joined: 12 Mar 2013 19:44
Location: Freiburg im Breisgau
Feedback: 0 (0%)
Postby Cyless » 18 Oct 2013 19:27
Hallo Flo,

Ich würde jetzt erstmal das Hardscape aufbauen bis es dir zusagt.
Und wie gesagt lasse dir dabei Zeit. Solltest du schon Bewohner im Becken haben kannst du diese ohne Probleme für 1-2 Woche in das alte Becken "Outsorcen" (Natürlich mit Pumpe,Heizung und täglichem Wasserwechsel).
Vielleicht bekommst du, dadurch das dein Becken jetzt höher ist, etwas mehr Platzt um die Wurzel noch nach hinten ansteigen zu lassen, um so mehr Freiraum im Vordergrund zu haben.
Die Steingröße find ich so Passend. Mehrere kleine könnten wie eine Wand wirken.
Anstelle des HCC im Vordergrund würde ich zu Eleocharis pusilla greifen da die meiner Meinung nach besser mit Helanthium tenellum harmoniert . Ich würde noch ein paar Kleiner steine in den Sand stezen so wie auf dem Bild von Andy. Um den vertikalen Abfall an der Wurzel etwas aufzulockern würde ich noch etwas Cryptogyone einsetzten (Über den steinen zwischen die Wurzel). Dan hast du einen Kontrast zwischen den feinblättriegen Pflanzen im Vordergrund und Großblättriegeren Pflanzen im Mittelgrund. Ich würde noch über mehr Aufsitzer (menge) und Moss nachdenken. Dann wird der Mittelgrund auch heller und die Wurzel dominiert nicht mehr so.(Hat Andy ja auch schon Ge-Photoshopt) Die Pflanzenvielfalt würde ich jetzt nicht als zu viel bezeichnen. Verringern kannst du zu einem späteren Zeitpunkt immer noch und Pflanzen kann man ja relativ einfach und schnell austauschen. Wichtig ist erst einmal das dir das Hardscape gefällt.


Zum Wasser:
Ich denke das du schon viel im Forum gelesen hast. Sowie die Größeren Artikel/threads wie Algenratgeber Reloaded, Der Weg zum Optimalen Dungesystem, Mikroflora gelesen hast und deshalb schon ein fundierteres Hintergrundwissen besitzt. ( Falls nicht auf jeden fall Lesen)

Die Osmoseanlage ist im grunde keine schlechte Idee und wen du das Geld hast einen Versuch wert. Allerdings wird dir wohl keiner Bescheiniegen das die Anlage das Problem zu 100% Lösen wird. ( Und da ich in dem Bereich auch nicht wirklich Profi bin, ich auch nicht :D )

Schon wegen deinem hohen KH und GH währe Die Anlage einen versuch wert.
Es wird einfacher den Ph Wert in den Sauren Bereich zu Bekommen Ohne zu Hohe Co2 Konzentrationen zu Haben.
Des weiteren kannst du dann deine Wasserwerte nach Wunsch entstellen. (NPK Ca:Mg).
Außerdem entfernst du so die unter umständen enthaltenen Silikate (Kieselalgen).
Ich Spiele zurzeit auch mit dem Gedanken mir eine Osmose Anlage Anzuschaffen da ich nach 3 Monaten immer Noch Kleine Mengen Kieselalgen zwischen dem Eleocharis habe. (14mg/l Silikat)
Es ist nicht besonders Schlimm aber mich Stört es Optisch doch ein wenig.
Mfg Christian

Rechtschreibfehler sind Teil der Kunstfigur Cyless und gehören zum virtuellen Konzept dieses Charakters. Wer dieser wiederum findet, darf Sie nicht behalten und muss sie unaufgefordert und unkommentiert an den Eigentümer zurückreichen . Finderlohn wird nicht erstattet
:bier:
User avatar
Cyless
Posts: 27
Joined: 28 Aug 2008 12:41
Location: Bergisch Gladbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Aqua-Flo » 18 Oct 2013 20:00
Hallo Christian,

danke fürs Feedback!

Ich denke ich werde den Plan so umsetzen. Zur Osmoseanlage tendiere ich gerade doch stark, da ich nun die aktuellen Wasserwerte habe.

Problem: Das Wasser wird bei mir vor Ort von zwei Quellen bezogen und 70:30 verschnitten.

ca. Wasserwerte lt. Analyse:

PH. 7,3 ! :irre:

KH: 14 ! :shock:

Calcium 110 mg/l

Nitrat 11mg/l

Kalium: 1,5 mg/l

Eisen: <0,02

Also das war heute für mich die rote Warnlampe oder wie siehst Du das ?

Gruß Flo
User avatar
Aqua-Flo
Posts: 118
Joined: 12 Mar 2013 19:44
Location: Freiburg im Breisgau
Feedback: 0 (0%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Problem hohes aber "flaches" Becken, gibt es Tricks?
by Frank-20011 » 14 Jan 2014 17:55
0 1063 by Frank-20011 View the latest post
14 Jan 2014 17:55
Scaping Anfänger sucht Hilfe bei erstem Projekt "Iwabaumi"
by Flumpumpel » 22 Nov 2015 00:19
0 573 by Flumpumpel View the latest post
22 Nov 2015 00:19
Flussufer Aquarium / mein kleines "natural look" Projekt
Attachment(s) by einfachnurpat » 19 Apr 2010 13:40
12 3290 by einfachnurpat View the latest post
12 Dec 2010 14:33
Ich benötige Hilfe bei meinem ersten "richtigen" Aquascape
Attachment(s) by Lady Lai » 14 Apr 2011 09:11
17 2023 by Lady Lai View the latest post
13 Oct 2011 07:13
Überlegungen eines Anfängers über ein "Low-Tech"-Iwagumi
by Erich Zann » 11 Jan 2019 12:46
4 454 by Erich Zann View the latest post
11 Jan 2019 18:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests