Post Reply
13 posts • Page 1 of 1
Postby Aniuk » 09 Jun 2011 17:06
Hallo zusammen,

ich habe mich entschlossen noch ein ~20 Liter Becken aufzustellen, um mich noch einmal an einem Iwagumi zu versuchen. Diesmal wird es aufgrund des Hardscapes kein Cube. Momentan suche ich noch das geeignete Becken. Sachdienliche Hinweise werden hier gerne entgegen genommen, weil ich leider auf ein ungewöhnliches Beckenmaß zurückgreifen muss. :engel:

Fakt ist aber: Das Becken wird wahrscheinlich die Kantenlänge von 35-36cm haben und mindestens 22cm tief sein :)

Hardscape wird bestehen aus:
Mini-Pagodensteinen (ca. 3-4kg) , wahrscheinlich aus rotem Schiefer (als solchen habe ich die Steine erstanden, aber ich glaube es ist ein Mix aus Pagode und Schiefer). Ursprünglich hatte ich die Steine für ein 12 Liter Becken erstanden, welches ich momentan schon habe. Aber es waren dann so schöne Steine, dass es leider ZUVIEL für das Becken war. (Das ist mal ungewöhnlich oder? Meistens ist es doch zu wenig...)

Die Pagoden wirken größer als sie tatsächlich sind... man ahnt nicht wirklich, dass der Aufbau so mini ist :)
Hier einmal ein erster Aufbau-Versuch:


Natürlich noch ohne Becken. Unter den Steinen liegt ein DIN A4 Zettel (ca. 30 x 21) über den der Aufbau etwas hinaus ragt. Das wäre die Grundfläche des 12er Beckens gewesen für die es ja leider nicht reicht. Ich möchte die größeren Steine hinten später auf 2 Hügel stellen und zur Mitte hin den Bodengrund etwas absenken. Momentan ist der Aufbau ohne Bodengrund und Standerhöhung ca. 15cm hoch. Ich glaube das ist dann samt Bodengrund eine schöne Höhe für ein ca. 25cm hohes Becken.

Über Anregungen / Korrekturen / Hilfe würde mich sehr freuen :)
Diesmal wird der Layout Versuch hier von Anfang an im Forum dokumentiert...
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Jan1985 » 09 Jun 2011 17:24
Hallo!

Wahrscheinlich sind die Steine schön! Auf jeden Fall könnte es der richtige Ansatz sein, ein passendes Becken für bestimmte Steine zu suchen. :roll: Diese sehen auf jeden Fall so aus, als hätten sie ein Mini M verdient!

Die Anordnung – da bin ich mir noch nicht sicher, ob ich sie mag. Was nicht nicht heißt! :P Die betont halt sehr stark diesen Freiraum in der Mitte. Hast du mal versucht, die Steine mal eher nach der Anleitung von Amano aufzubauen, über die du ja seit ein paar Stunden verfügst? :wink: Wie sieht das dann aus?

Wichtig ist auf jeden Fall, dass das mit Bodengrund nochmal ganz anders wirkt, und man die Steine darin ja auch etwas gekippt stellen kann.

Viele Grüße,
Jan
User avatar
Jan1985
Posts: 246
Joined: 14 Mar 2009 21:08
Location: Hamm
Feedback: 3 (100%)
Postby Aniuk » 09 Jun 2011 17:51
Hiya,

jo ist mal eine umgekehrte Herangehensweise... erst das Scape, dann das Becken :lol: - wobei das ja ursprünglich nicht so geplant war :) (ich habe nur zuviele Steine gekauft von denen ich mich nicht trennen mag)

Eine Amano-Anordnung habe ich noch nicht probiert, kann ich aber mal machen. Generell finde ich diese Anleitungs-Setzerei aber schwierig. Liegt auch daran, dass die Steine ja nicht nach Anleitung aussuche, das heisst man hat nicht unbedingt die jeweils richtigen zusammen.

Ich schau mir lieber an was ich da vor mir liegen habe und setze es nach Gefühl passend zusammen :) (Das liegt wohl auch an meinem Studium, dass ich es gewohnt bin "nach Gefühl" zu layouten und die Proportionen nach Augenmaß abzuwägen.) .. Aber probieren schadet nichts, vielleicht erlebe ich ein Aha-Erlebnis :D

Schräg möchte ich sie aber auf jeden Fall nicht setzen... sonst wären ja die "Schichten" der Pagode schräg und die sollen horizontal bleiben... Die Minipagode erinnert micht nämlich sehr an die roten Felsen, die man z.B. in den USA in Nevada oft hat (google mal "Red Stone Desert") oder am Grand-Canyon in Arizona. Da sind die Schichten auch immer horizontal und die Schichten sind von Sand und Wasser ungleichmässig abgetragen.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Jan1985 » 09 Jun 2011 18:11
Hallo!

Mit etwas gekippt meinte ich wirklich etwas gekippt. So wie die Steine jetzt stehen, verlaufen die Schichten tw. ja auch etwas schräg…

Die Anleitung könntest bzw. solltest du ja auch nur als Orientierung nehmen. Die soll dich auf keinen Fall in deiner Kreativität einschränken oder so. (Ich fühle mich darauf irgendwie angewiesen. :oops: Kreativität kam in meinem Studium nicht so vor.)

Wie gesagt: Vermutlich gefallen mir die Steine. – An was für Pflanzen dachtest du denn? Da du HCC und Eleocharis schon hast und Glosso vermutlich zu groß wäre, wäre vielleicht diese E. hydropiper etwas für vorne?

Nachher gucke ich mal nach der Wüste. Gerade schneide ich mein Glosso zurück – und das ist trotz BW Wave Cutter schwieriger als ich dachte.

Viele Grüße,
Jan
User avatar
Jan1985
Posts: 246
Joined: 14 Mar 2009 21:08
Location: Hamm
Feedback: 3 (100%)
Postby Aniuk » 09 Jun 2011 18:21
Hiya :)

Ich wollte ehrlich gesagt eine Kombination aus HCC und Eleocharis verarbeiten... weil ich eben beides noch übrig hab vom Gärtnern ;) . Dann brauche ich vorerst nichts zukaufen :)

Auf die Pagoden könnte ich mir teilweise auch noch Riccardia oben drauf ganz gut vorstellen (so ähnlich wie bei Arams "Schiefe Töne").

Und zu dem Kippen: Achsooooo.... :bonk: Ich dachte du meintest, dass ich die so richtig 30° kippe... :bier: Beim Setzen in Bodengrund wird natürlich dann noch etwas ausgeglichen... die sind momentan noch nicht so standfest :)
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Aniuk » 09 Jun 2011 21:38
Hallo zusammen,

ich habe vorhin noch mal ein wenig experimentiert... aber bin heut ziemlich geschafft :) ... ich glaube ich brauche den Bodengrund und das Becken um eine vernünftige Anordnung zu finden. Die Steine fallen mir momentan einfach zu oft um.

Bei den Bildern hab ich schnell den Hintergrund rausgenommen, weil sie so furchtbare Qualität sind... ich habe momentan leider nur mein Handy zum Fotos machen. :x







:sleep:

Vielleicht hat noch jemand eine andere Idee? Vielleicht 1-2 Steine rausschmeissen?
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby moss-maniac » 09 Jun 2011 21:50
Hallo Anni,
guck mal Uwes "Four Bricks", vielleicht inspiriert dich das auch ein bißchen. Mich begeistert es immer wieder :top:

aquarienvorstellungen/four-bricks-18l-cube-t9115-45.html

Gute Nachtgrüße
von Ev
Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
User avatar
moss-maniac
Posts: 745
Joined: 22 Nov 2009 14:30
Location: Straubing Niederbayern
Feedback: 6 (100%)
Postby Aniuk » 09 Jun 2011 21:58
Hi Ev,

das Becken ist wirklich klasse :) - aber so dicke Pagoden habe ich ja leider nicht (ich glaube es ist auch eine andere Gesteinsart als bei mir... meine scheinen irgendwie ein wenig "sandiger" zu sein) . Die Moosbewachsung gefällt mir richtig gut. Vielleicht kann ich davon etwas adaptieren.

Dir auch gute Nacht :)
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Jan1985 » 09 Jun 2011 22:32
Hallo!

Oh, ja, der erste Versuch ist klar bis jetzt der beste bzw. der letzte ist schlecht m.E.! Aber probier mal noch weiter! Also morgen, wenn du jetzt :sleep: .

Falls du nochmal die Amano-Anleitung :roll: :roll: :roll: ausprobieren willst, tausch mal den größten und den zweitgrößten, ohne die beiden zu drehen, aber neig beide etwas :roll: nach außen. Meinetwegen digital. Ergibt das was Sinnvolles? Und sonst setzt die Steine mal wirklich vom größten zum kleinsten und guck dir nach jedem Stein lange an, wie es gerade aussieht. Aber vielleicht sind (diese) Pagodensteine dafür auch nicht geeignet… :?

Und nochmal: Der Bodengrund wirkt sich meiner Erfahrung nach ganz stark aus. (unterste Teile fehlen, Steine stehen höher und evtl. geneigt :roll: , …)

Viele Grüße,
Jan
User avatar
Jan1985
Posts: 246
Joined: 14 Mar 2009 21:08
Location: Hamm
Feedback: 3 (100%)
Postby Aniuk » 09 Jun 2011 22:53
Hiya,

ich glaube die Anleitungsbefolgerei ist einfach nichts für mich :D ...

Ich werde die nächsten Versuche starten sobald ich das Becken und den Bodengrund habe... :) Heut bin ich eh zu müde :)
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Aniuk » 10 Jun 2011 14:57
Hiya,

also ich habe mich entschieden, dass ich den Glasgarten Mini M anschaffen werde. Aus studiumstechnischen und finanziellen Gründen aber erst nach nächstem Monat, weil ich auch noch eine passende Beleuchtung und Soil anschaffen möchte. Eine "Light Version" des Layouts werde ich schonmal in dem 12er Becken aufbauen, damit die Pflanzen solange untergebracht sind und wachsen können :) (Filter kann dann auch schon mal einlaufen)

Geplante Technik:

- Glasgarten Mini M
- Maßgeschneiderte Abdeckscheibe vom Glaser (Alternativ: Acrylglas in der richtigen Größe von Ebay)
- Mini Nano Hang-On Filter von Red Sea (habe ich bereits)

- Beleuchtung bin ich noch nicht sicher. Möglich wären aber nur Aufsetz- und Klemmleuchten, eine Hänge-Vorrichtung ist nicht möglich, weil sich der Standort unter einer Dachschräge befindet. In der engeren Auswahl sind Aufsatzleuchte 3x8W T5, 2x18W PL oder vielleicht auch nur 1x18W Klemmlampe. (Händler sind willkürlich gewählt... ich würde vorher Preise vergleichen).

Hat jemand Erfahrungen mit einer der Beleuchtungen? Oder bezahlbare Alternativen (Ich muss als Student leider auf den Preis achten... auch wenn mich diese Preis-Korinthenkackerei selber nervt) ? Ich bin mir aber sicher, dass ich NICHT noch einmal die Solar Duo Boy Lampen verwenden möchte. Ich habe 2 davon über meinem 30er Cube verwendet, weil eine alleine nicht wirklich genug Licht gibt (die 26W der ESL sind irgendwie nicht sehr effizient). Auch werden die sehr warm und heizen das Becken viel stärker auf als die PL-Leuchten über meinem anderen Cube. Daher wird es KEINE Energiesparlampen-Variante.


Und noch zum Scape:

Ich möchte evtl das ADA Africana Soil (Powder) als Bodengrund verwenden. Ich sehe aber irgendwie hier im Forum nur Becken mit dem Amazonia... Hat das Africana irgendwelche Nachteile von denen ich wissen sollte? Mir scheint die Farbe einfach passender zu den Steinen! Non-Soil Alternative wäre Manado von JBL.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Jan1985 » 10 Jun 2011 16:31
Hallo!

ich habe mich entschieden, dass ich den Glasgarten Mini M anschaffen werde

:D

Acrylglas habe ich ja unter den Steinen im Riffaquarium. Zumindest bei 570x270x3 mm biegt sich das schnell. Ich weiß nicht, ob man schon bei deiner Oberflächengröße etwas dickeres nehmen müsste, oder ob nicht sowieso Glas besser ist!

Ich habe deine Probleme mit diesen Solar-Duo-Boy-Leuchten so halb mitbekommen. Ich finde nur, dass die im Vergleich zu den von dir verlinkten Leuchten noch die schönsten sind. Gerade die ersten beiden verlinkten wären doch auf dem GG eine Katastrophe! Wären sonst vielleicht noch diese Arcadia Arc Pods eine Alternative? Oder vielleicht einfach ein paar (vermutlich relativ viele :? ) Ikea-Jansjös draufrichten?! Oder noch ganz lange sparen:lol: :roll:

Wie gut, dass ich für meine Aquarien fast alles außer den Tieren schon gekauft habe. Ich darf nämlich, weil ich die Erste Staatsprüfung bestanden habe, nun sofort meiner Krankenkasse bis zum Referendariat am 1.11. monatlich 140 € geben. Obwohl ich zum Beispiel noch bis zum 30.09. immatrikuliert bin und nichts dazu kann, dass dieses ganze Bewerbungsverfahren fünf Monate dauert… :x Jedenfalls kann ich dein Preis-Bewusstsein sehr gut verstehen… Viele billige Sachen sind nur meistens irgendwie so – weniger schön als teure. :|

Viele Grüße,
Jan
User avatar
Jan1985
Posts: 246
Joined: 14 Mar 2009 21:08
Location: Hamm
Feedback: 3 (100%)
Postby Aniuk » 10 Jun 2011 16:42
Huhu,

eine Alternative wäre, dass ich eine Aufsatzleuchte für den 30er Cube kaufe und die beiden Solar Duo Boy auf den Glasgarten umziehe... in das Pagoden-Becken sollen eh nur Sakura Garnelen, die ja nicht so empfindlich auf höhere Temperaturen reagieren wie andere Hochzucht-Garnelen. Aber die Lichtausbeute der Energiesparlampen ist leider echt bescheiden :/ - Andererseits kann man viel mit den Leuchtmitteln experimentieren (verschiedene Watt- und Kelvin-Zahlen) ohne das man gleich ein Vermögen investieren muss.

Die Arcadia Arc PODs finde ich ganz furchtbar vom Design her (die sehen aus wie eine Kreuzung aus meinem Fön und Raumschiff Enterprise)... da finde ich sogar Aufsatzleuchten schöner. Die ADA Leuchte kommt aus finanziellen Gründen schon mal nicht in Frage, zumal ich die nun auch nicht so viel hübscher finde als die Japan Aufsatzleuchte aus Ebay. (mich stört dieser seitliche Kasten)

IKEA Jansjö hat leider nicht eine so tolle Lichtfarbe (relativ rötlich) ... es wäre höchstens eine Möglichkeit aus Hochleistungs-LEDs einen eigenen Leuchtbalken mit Aluschienen zu bauen. Das könnte recht schick aussehen, wäre aber auch viel Bastelei. Und ehrlich gesagt scheue ich die Kosten und den Aufwand, wenn man relativ gute Fertiglösungen bekommt :)

Das mit der Krankenkasse kenne ich... ich muss auch selber zahlen :evil:
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
13 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Planung eines Nano (-Riff?) Beckens
by Hannes » 07 Jul 2008 12:03
12 1938 by Hannes View the latest post
16 Jul 2008 13:30
AquaEl ShrimpSet 30 Nano Naturaquarium in Planung
by Momo » 03 Apr 2011 20:08
0 332 by Momo View the latest post
03 Apr 2011 20:08
Nano in Planung. Brauche noch etwas Hilfe
by Planetcom » 20 Jan 2008 22:30
17 2190 by Beetroot View the latest post
26 Jan 2008 02:20
schwarze afrikanische Pagode
by Pan » 06 Oct 2012 13:17
0 592 by Pan View the latest post
06 Oct 2012 13:17
63 L Planung
by Ben » 21 Jan 2008 15:28
2 897 by Ben View the latest post
21 Jan 2008 16:01

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests