Menü

Cyperus helferi

Helfers Zypergras

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Hintergrund, Mittelgrund, Solitär
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wachstum: langsam

Populärnamen [?]: 
  • Helfers Zypergras

Pflanzentyp [?]:

  • Rosette
Botanischer Name [?]: Cypérus hélferi Boeckeler

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Poales - Süßgrasartige
Familie [?]: Cyperaceae - Riedgrasgewächse
Gattung [?]: Cyperus

Beschreibung: 

Die Gattung Cyperus (Zypergras) umfasst ca. 900 Arten, darunter die afrikanische Papyrusstaude (Cyperus papyrus) und die bekannte Zimmerpflanze C. alternifolius. Doch nur wenige Cyperus-Arten können unter Wasser gedeihen. Zu diesen zählt Cyperus helferi. Diese amphibische Pflanze kommt in Thailand submers wie emers, an und in stehenden und langsam fließenden Gewässern vor.

Diese Cyperus-Art ist nicht besonders schwierig zu halten, so bald sie ihre lange Anpassungsphase hinter sich hat. Sie wächst am besten bei viel Licht (0,5-1 Watt pro Liter). CO2-Zufuhr ist nicht notwendig, unterstützt aber ihren Wuchs enorm. Diese Pflanze mag kühleres Wasser, deshalb sollte für einen optimalen Wuchs die Temperatur von 26°C nicht überschritten werden. Gute Nährstoffversorgung mit Nitrat, Phosphat, Kalium und Mikronährstoffen wird durch einen schnelleren Wuchs und ein gesünderes Aussehen belohnt.

C. helferi bildet lange Blätter aus, die sich schön in der Strömung wiegen. Obwohl sie eine Rosettenpflanze ist, bildet sie nur ein sehr kleines Wurzelsystem aus. Bei einer gesunden Pflanze bilden sich regelmäßig Tochterpflanzen an der Basis der Blattrosette. Diese können zur Vermehrung mit einer scharfen Schere abgetrennt und danach umgesetzt werden.

In der Landform kann C. helferi ergiebiger vermehrt werden. Sie bildet dann lange, dünne Halme mit Blütenständen, an denen sich Jungpflanzen entwickeln. Zuweilen erscheinen die Blütenstände auch an submersen Pflanzen.

Diese elegante Solitärpflanze, deren Grasbüschel bis zu 50 Blätter aufweisen, kann gut als Fokussierungspunkt im Mittelgrund oder Hintergrund genutzt werden. Takashi Amano hat diese Pflanze durch seine Naturaquarien populär gemacht, in denen sie in minimalistischen, ruhigen Layouts eingesetzt wird und so deren Schönheit hervorhebt.

Licht mittel bis hoch 
Temperatur-Toleranz 15 bis 30 °C
Temperatur-Optimum 22 bis 29 °C
Karbonathärte 0 bis 10 °dKH
pH-Wert 5 bis 7 
Kohlendioxid (CO2) 20 bis 40 mg/l
Nitrat (NO3-) 10 bis 50 mg/l
Phosphat (PO43-) 0,1 bis 3 mg/l
Kalium (K+) 5 bis 30 mg/l
Eisen (Fe) 0,01 bis 0,5 mg/l

Wachstum: langsam

Vermehrung: Jungpflanzen am Blütenstand, Teilung, Abtrennen von Tochterpflanzen

Kann emers wachsen?: ja

Für Gartenteich/Freiland geeignet [?]: unbekannt

Winterhärte [?]: in Deutschland nicht winterhart

Für diese Wasserpflanze liegt keine detaillierte Kulturbeschreibung vor.
Für diese Wasserpflanze liegen keine Gestaltungsinformationen vor.
Für diese Galerie sind keine Bilder hinterlegt.
Du kannst diesen Eintrag in andere Webseiten oder Foren einbetten. Hierfür kannst du folgenden Code kopieren:

Als HTML-Code einbetten

<a href="http://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen/cyperus-helferi" target="_blank"><img alt="Cyperus helferi" title="Cyperus helferi" src="http://www.flowgrow.de/db/widget/wasserpflanzen/cyperus-helferi" /></a>

Als BB-Code einbetten

[url=http://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen/cyperus-helferi][img]http://www.flowgrow.de/db/widget/wasserpflanzen/cyperus-helferi[/img][/url]

Im Flowgrow Forum einbetten

[widget=wasserpflanzen/cyperus-helferi]Cyperus helferi[/widget]

Vorschau

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?

Die Wasserpflanze Cyperus helferi ist vom Wachstum her als langsam einzustufen. Cyperus helferi ist auch bekannt als Helfers Zypergras. Die Schwierigkeit für die Pflege dieser Wasserpflanze in einem Aquarium ist mit mittel angegeben.

Wasserpflanzen sind ein fester Bestandteil der meisten Aquarien. Beim Aquascaping, dem Naturaquarium, Biotop-Aquarium oder dem Gesellschaftsaquarium sind Wasserpflanzen nicht nur für die Wasserqualität entscheidend, sondern sorgen auch stets für eine optische Aufwertung des Aquariums.