Post Reply
31 posts • Page 1 of 3
Postby Wirbelmann » 17 Oct 2007 16:58
Hallo,
viele Monate habe ich alles mögliche versucht um die Wassertrübung wegzubekommen bis ich vor Kurzem den Beitrag, ich glaube er war von Christian (Swizzle101) und Tobi, gelesen habe. Die Fe-Düngung habe ich als Sofortmaßnahme um eine Stunde versetzt und es schien mir als ob sich etwas bessern würde.
Darauf hin habe ich die automatische Eisenvolldüngung in die Nacht verlegt, 5 ml Ferrdrakon um 22 Uhr und weitere 5 ml um 2 Uhr früh. Mit NPK wird dann um 9 Uhr gedüngt.
Heute gibt es keinen Zweifel mehr, das Wasser ist glasklar geworden, wenn ich mal von einer kurzzeitigen regionalen Trübung nach dem Füttern, absehe.
Das sieht aber auch ein wenig anders aus, also Mulmaufwirbelung im klaren Wasser, früher hatte das ganze Becken einen Grauschleier, es sei den ich wirkte wieder mal mit irgend einem Wasserklärer dagegen, was aber nie länger als 2-3 Tage Wirkung zeigte.
Diese Düngerei wird aber nur mit einer automatischen Düngeanlage funktionieren, es sei denn man stellt sich den Wecker :lol: .
Sollte aber jemand so so eine Anlage haben und auch Probleme mit dem Grauschleier haben so wie ich sie bisher hatte, so kann ich nur zur Nachahmung empfehlen.

Gruß Hans

Edit:
Das Becken ist gerade nicht vorzeigenswert, aber es geht ja ums klare Wasser und diesmal ohne Wasserklärer.

1518
Last edited by Wirbelmann on 17 Oct 2007 17:46, edited 3 times in total.
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby swizzle101 » 17 Oct 2007 17:25
Hallo Hans

Ich kann ähnliches berichten: gebe den Eisendünger jetzt immer abends (nachdem das Licht ausgeht) ins Becken, NPK kommt dann morgens hinzu. Ich muss dazu allerdings sagen, dass ich gleichzeitig die Düngerdosierung runtergefahren und somit besser an den Bedarf im Becken angepasst habe. So kann ich leider nicht nicht mit Gewissheit sagen, dass es nur an der nächtlichen Eisendüngung liegt. Aber hauptsache die Trübung ist weg. :)

Gruss
Christian
User avatar
swizzle101
Posts: 177
Joined: 22 Aug 2007 16:42
Location: Basel
Feedback: 0 (0%)
Postby Wirbelmann » 17 Oct 2007 17:34
Hallo Christian,

dass es nur an der nächtlichen Eisendüngung liegt.


der Verdacht liegt aber schon nahe, denn ich habe die Düngermenge nicht verändert.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 17 Oct 2007 17:53
Hallo Hans,

öhm - wieso ist dein Becken nicht vorzeigenswert - mir gefällt es sehr gut und die Pflanzen sehen richtig gesund aus.
Deine Beobachtung ist sehr interessant
Welchen Volldünger benutzt du?
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Wirbelmann » 17 Oct 2007 18:03
Hallo Sabine,

wieso ist dein Becken nicht vorzeigenswert


na dann danke für die Blumen, aber gerade vorgestern habe ich die Tigerlotus so radikal zusammengepflückt bis dann nur mehr einige Blätter übrig geblieben sind. Naja und die beiden Pflanzentöpfe im Hintergrund sind ja auch keine Augenweide.

Welchen Volldünger benutzt du?


Ferrdrakon.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby swizzle101 » 17 Oct 2007 18:09
Wirbelmann wrote:
dass es nur an der nächtlichen Eisendüngung liegt.


der Verdacht liegt aber schon nahe, denn ich habe die Düngermenge nicht verändert.



Ja, da hast du absolut recht. Mich interessiert übrigens auch brennend, welchen Eisendünger du verwendest. Denn es bleibt die Frage, ob sich das Wasser auch eintrüben würde, wenn du Eisen- und NPK-Dünger gleichzeitig Nachts zugeben würdest. Anders formuliert: liegt es an der gleichzeitigen Zugabe, oder an dem durch das Licht sich zersetzende Chelat tagsüber? Düngst du jeden Tag oder jeden zweiten? Wie gross ist dein Phosphat bzw. Eisenüberschuss im Becken am Ende einer Woche?

Gruss
Christian
User avatar
swizzle101
Posts: 177
Joined: 22 Aug 2007 16:42
Location: Basel
Feedback: 0 (0%)
Postby swizzle101 » 17 Oct 2007 18:10
Und bevor ich's vergesse: mir gefällt dein Becken auch sehr gut... :-)
User avatar
swizzle101
Posts: 177
Joined: 22 Aug 2007 16:42
Location: Basel
Feedback: 0 (0%)
Postby Wirbelmann » 17 Oct 2007 18:31
Hallo Christian,

Denn es bleibt die Frage, ob sich das Wasser auch eintrüben würde, wenn du Eisen- und NPK-Dünger gleichzeitig Nachts zugeben würdest.


das möchte ich aber gerade jetzt nicht ausprobieren :D .

Düngst du jeden Tag oder jeden zweiten?


ich dünge zweimal täglich, also um 9 und 14 Uhr.

Wie gross ist dein Phosphat bzw. Eisenüberschuss im Becken am Ende einer Woche?


kann ich so nicht beantworten, da Wasser automatisch mehrmals täglich gewechselt wird.
Eudrakon P dünge ich z. Zt. täglich 15 ml auf geschätzte 400 Nettoliter. Der Level beträgt 1mg/l.

Letzte Fe-Messung ergab bei einem zu Ende gehenden Test 0,1 mg/l, und mit dem Neuen der selben Marke etwas mehr als 0,2 mg/l Fe.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 17 Oct 2007 19:14
Hallo Hans,

das ist ja sehr interessant, das dein Wasser bei nächtlicher Düngung klarer wird.

Das Becken ist gerade nicht vorzeigenswert, aber es geht ja ums klare Wasser und diesmal ohne Wasserklärer


dein Becken ist sehr wohl vorzeigewert..sieht sehr hübsch aus :wink:
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Wirbelmann » 17 Oct 2007 19:25
Hallo Werner,
freut mich, dass dir mein Becken gefällt, aber es gibt schon einiges was man zwar nicht gleich auf den ersten Blick sieht aber dennoch nicht paßt.
Übrigens deine Tonina weiß anscheinend nicht so recht was sie machen soll, sie wächst nicht, sieht aber auch nicht schlechter aus als am Anfang.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 17 Oct 2007 19:31
kannste mal ein Bild der Tonina einstellen? wie lange steht die jetzt ohne zu wachsen?
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Wirbelmann » 17 Oct 2007 19:47
Hallo Werner,
heute kann ich leider kein Bild mehr machen.
Aber das eingestellte Bild ist heute gemacht worden, wenn du die Aufnahme vergrößerst sieht du sie rechts neben der Eusteralis stellata.
Ich bekam sie von dir so um den 20. September.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 17 Oct 2007 19:56
Hi Hans,

hmm..da kann ich schlecht was erkennen aber wenn Tonina noch grüne Triebspitzen zeigt, ist sie noch nicht verloren. Vieleicht gefällt ihr der Standort nicht. Bekommt sie genug Licht? Wie weich ist dein Wasser?
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Wirbelmann » 17 Oct 2007 20:04
Hallo Werner,
wenn ich mit dem Pflanzenrückschnitt nicht nachläßig bin bekommen sie schon genug Licht, denke ich.
Angeboten werden 4 x 54 Watt T5, 2 x 865 und 2 x 840K.
Mit der KH bin ich bei 2,5° dH.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 17 Oct 2007 20:13
Hallo Hans,

Ich hatte meine in KH - nicht nachweisbar und GH 3. Vieleicht ist es ihr noch zu hart. Oder der PH-Wert im Bodengrund ist nicht sauer genug.
Ansonsten wüste ich leider auch keinen Rat. :oops:
Gast
Feedback: 0 (0%)
31 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Aufhärtung durch Düngung?
by Wohli » 24 Feb 2013 14:15
8 636 by omega View the latest post
26 Feb 2013 01:55
Kh Anstieg durch K2CO3 Düngung ?
by Manni » 14 Nov 2007 19:28
23 3100 by nik View the latest post
21 Nov 2007 17:23
Eisenphosphat Trübung durch Düngung
Attachment(s) by Yumi » 23 Jul 2010 12:50
3 1233 by Yumi View the latest post
25 Jul 2010 15:36
Nährstoffmangel durch falsche Düngung?
by speedygon » 21 Mar 2017 12:34
0 410 by speedygon View the latest post
21 Mar 2017 12:34
FE - Hoher Verbrauch durch tägliche Düngung?
by diditsch » 01 Apr 2008 17:19
30 3487 by Bratfisch View the latest post
07 Apr 2008 21:05

Who is online

Users browsing this forum: Loricaria and 7 guests