Was hilft gegen Kalk?

MikeD

Member
Hi

Also ich bin jetzt schon seit 2 Wochen an meinem Becken zugange, hab es schon ausgeräumt und alles und nun seit einigen Tagen damit beschäftigt, die elenden Kalkablagerungen die sich so ansammeln zu entfernen.
Das schlimme dabei ist, ich habe das Becken umgedreht, da die alte Frontscheibe ein paar unschöne Kratzer hatte. Jetzt hab ich aber entdeckt, dass auf der Rückscheibe (also der neuen Frontscheibe) ein paar Kalkflecken drauf sind, und nicht wenige und auch nicht kleine. Ich hab es schon mit Essigessenz und mit Bio Schnellentkalker (Der mit Zitronensäure, Milchsäure und Apfelsäure arbeitet) versucht, es ist auch ein bisschen besser geworden aber komplett weg ist es nicht gegangen.

Habt ihr noch irgendwelche Tips für mich wie ich diese blöden Flecken loswerden kann? Morgen kann ich vielleicht auch nochmal nen Foto hochladen, wenn es nötig ist. Ich bin über jeden TIp dankbar!
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

also ich würde wenn auch nur auf Essigessenz setzen. Ansonsten würde ich es noch mit einem Glasschaber probieren, die man normalerweise für Ceranplatten benutzt. Damit gehen eigentlich auch hartnäckige Ablagerungen einfach zu beseitigen.
 

Dergox

Member
Hallo,

Salzsäure! Würde sie aber auf 5 - 10% verdünnen,
aber aufpassen "Erst das Wasser dann die Säure sonst geschieht das Ungeheure" :D

Gruss Berk
 

meee

Member
Ich hatte mal ein Becken bekommen, da hatte sich wohl schon über Jahre hinten Zwischen Rückwandfolie und Glas Wasser angesammelt und Kalkflecken gebildet.


Ich habe das selbst mit literweise KONZENTRIERTER Salzsäure nicht mehr wegbekommen.
Also versuchs mal mit ein paar Tupfern, wenns nichts wird, dann wirf es weg oder nimm die Vorderseite.

Ein paar kleine Kratzer stören ja nun auch nicht.

lg
 

MikeD

Member
Dann werd ich mich wohl mal auf den Weg zur Apotheke machen und ein bisschen Salzsäure kaufen, denn mit den "schwachen" Säuren ist das wirklich nichts zu machen...hab es jetzt einfach schon oft versucht.

Der Tip mit dem Glasscharber ist auch gut, hab ich auch schon probiert hat aber auch nicht funktioniert....aber ich werd mich einfach nochmal probieren. VIelleicht krieg ich die ja weg.
Danke schonmal für die Hilfe
 

Pumi

Member
Hi Mike

Ich hatte auch mal so ein AQ.Da hatte ich,weil nichts mehr zu verlieren war, gleich mit 30% Salzsäure gearbeitet.Auf das Ergebnis,das ich mir erhofft hatte,bin ich leider nie gekommen!

Ich glaub den Kalk in den feinen Poren bekommt man nicht mehr weg!

LG Mario
 

gartentiger

Active Member
Hallo Mario,

da hast du recht :wink:

Das ganze nennt man dann Glaskorrosion.

Den Fall hatte ich mit meinem alten Becken auch. Da nützt auch die Salzsäure nix mehr.

Hab mir gleich ein neues Becken hingestellt, der Preis war auch völlig okay.


Gruss, Christian
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo,

ich denke auch, das hat nichts mehr mit normalen Kalk- oder sonst was für Flecken zu tun.
Ich habe auch so ein Becken. Die einzige Chance, die ich sehe, ist ein Glaspoliermittel vom Glaser. Das bedeutete einen gewissen Abtrag der sonst auch zur Entfernung von kleineren Kratzern reichen soll. Sonstige Bezugsquellen habe ich keine Idee.

Gruß, Nik
 

gartentiger

Active Member
Hallo Nik,

Das bedeutete einen gewissen Abtrag der sonst auch zur Entfernung von kleineren Kratzern reichen soll. Sonstige Bezugsquellen habe ich keine Idee.

Der "gewisse" Materialabtrag führt aber auch zu Lichtbrechung und Beugungsunschärfen, was gute Foto's absolut unmöglich macht. Dazu kommt der enorme Aufwand, hatte das mal mit einem alten Handydisplay gemacht. Das Ergebnis war absolut unbefriedigend :(


Gruss, Christian
 

Atreju

Active Member
Hi !

also das beste gegen Kalk was mir je untergekommen ist, ist der EICHENRINDENEXTRAKT den man für Ph Wertsenkungen verwendet.

Schwamm naß machen, ein paar Tropfen darauf und der Kalk geht weg wie Butter.
In hartnäckigen Fällen etwas einwirken lassen ....

Lg

Bruno
 

PJago

Member
Hallo zusammen,

dies kann ich ebenfalls bestätigen! Man kaufe Stein´s Eichenextrakt und verwendet dies um den Kalk aufzulösen!

Das verwende ich immer für meine hochsensiblen Glasamaturen im Becken!

VG

Patrick
 
Hallo an alle,
ich gestatte mir mal den Tread nochmal auszubuddeln.
Reine Citronensäure von Fa. Heithmann ist auch gut geeignet zum Kalk entfernen(bekommt man zb. bei Drospa). Gibt es in flüssiger und Granulatform. Ich persöhnlich benutze beide Varianten. Granulat hat den Vorteil, das man das Mischungsverhältnis selbst bestimmen kann :top: . Ist außerdem Lebensmittelecht (entkalke damit meine Kaffeemaschine). Bei hoher Konzentration sollte man Gummihandschuhe tragen, ist doch recht agressiv was die Haut betrifft. Merkt man jedoch recht schnell, brennt gut in kleinen Wunden. Vom Ergebnis bin ich deshalb überzeugt weil ich es bei mehreren Becken verwendet habe und sie sind nahezu Kalkfrei. Selbst bei schwerwiegenden Fällen. Nur gut einwirken lassen und die Sache ist so gut wie Schnee von gestern. Bei ganz hatnäckigen Fällen muß man das ganze in Abständen öfters wiederholen. Hoffe damit eine Alternative zur Chemie aufgezeigt zu haben :taetschel:. Viel Spaß beim Fröhlichen Putzen.
Gruß Martin
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi,

mir ist noch etwas eingefallen.
Glaskorossion mag ein Problem sein, Kalk sowieso, aber wenn der "Kalk" sich bei Einsatz von irgendwelchen Säuren nicht löst, dann können das Ablagerungen aufgrund des üblicherweise höheren Kieselsäuregehalts der Leitungswässer entstanden sein. Die bekommt man nur mit der Klinge ab.

Gruß, Nik
 

Atreju

Active Member
Hi !

Seit wann ist Eichenrindenextrakt Chemie :?: , ist eigentlich ein natürliches Mittel zur Ph Wert Senkung (also zum ins Aquarium kippen)


Nik @ : Sogar hartnäckige Rückstände lassen sich damit entfernen. Konnnte es selbst kaum glauben als ich durch Zufall draufgekommen bin.
Einfach auf den Finger leeren, den Kalk kurz damit einreiben. Mit dem FINGER wegwischen als wäre es Butter.
Meistens verdünne ich den Extrakt, sogar damit geht vieles weg. Der Kalk zischt sogar als ob man Steine mit Salzsäure ''auf Härtebildner untersucht''

Die Handschuhe kann man sich sofern man keine Quadratmeter großen Flächen abträgt komischerweise sparen. Die Frage ist was dann agressiver ist.

Zitronen säure leert man auch nicht ins Becken.
Wobei manche(ich nicht) zum Ph Wert senken sogar Salzsäure verwenden.

So gesehen bleibt alternativ als ''richtige Chemie'' eigentlich nur mehr Meister Proper .... :D
Der Eichenrindenextrakt ist jedenfalls noch die humanere Lösung.

Säuren sind in geringen Maße sowieso immer im Wasser allgegenwärtig, bei einem mehr beim anderen weniger...

Glaskorission ist fürchterlich und geht kaum weg.


Gruß

Bruno
 

Bernd.G

Member
Atreju":rdobwsus schrieb:
Hi !

Seit wann ist Eichenrindenextrakt Chemie :?: , ist eigentlich ein natürliches Mittel zur Ph Wert Senkung (also zum ins Aquarium kippen)
Gruß

Bruno

Hallo Bruno

Alles ist "Chemie" !
Auch das was aus diesen Bestandteilen zusammengepappt ist und nur ein paar Euro Materialwert besitzt.

Element Gew.-% a Atom-% b
Sauerstoff (O) 56.1 25.5
Kohlenstoff (C) 28.0 9.5
Wasserstoff (H) 9.3 63
Stickstoff (N) 2.0 1.4
Calcium 1.5 0.31
Chlor (Cl) 1
Phosphor (P) 1
Kalium (K) 0.25 0.06
Schwefel (S) 0.2 0.05
Natrium (Na) 0.03
Magnesium (Mg) 0.01

Gruß
Bernd

Klugscheißermodus aus
 

Ähnliche Themen

Oben