Vorstellung 80x30x40 & 120x40x50

submers

Member
Hallo allerseits,
ich heiße Marc, bin 31 und nach ersten Erfahrungen in der Kindheit/Jugend bin ich seit gut 8 Jahren wieder als Aquarianer aktiv.
Ich möchte die Gelegenheit nutzen um weniger mich als mehr meine beiden Aquarien vorzustellen und deren Entwicklung festzuhalten.

Lange war "Aquascaping" für mich kein Thema, und auch an Pflanzen hatte ich (dank 0 Ahnung) nie lange Freude.
Lange rede kurzer Sinn: einmal in die Materie der Pflanzen und AQ-Gestaltung eingetaucht, lässt es einen nicht mehr los und die Bestandsliste wächst und wächst.
Aquarium #1 (läuft, wenn auch nicht mit dieser Einrichtung , seit 2010)
$12Ox40x50
Besatz
  • 4x Heros Severum - Auugenfleckbuntbarsch
  • 3x Pterophyllum scalare - Zebra-Skalar
  • 2x Ctenopoma acutirostre - Leopard-Buschfisch
  • 1x Panaque nigrolineatus - "L 190"
  • 1x Peckoltia compta - "L 134"
  • 1x Epalzeorhynchos bicolor - Feuerschwanz


Aquarium #2
$80x30x40
Besatz
  • 16x Paracheirodon axelrodi - Roter Neon
  • 9x Hyphessobrycon herbertaxelrodi - Schwarzer Neon
  • 2x Fundulopanchax gardneri - Stahlblauer Prachtkärpfling (Gold ZV)
  • 2x Aplocheilus lineatus - Streifenhechtling
  • 2x Garra flavatra - Panda-Prachtschmerle
  • 3x Cambarellus patzcuarensis "Orange" - CPO


Ich bitte zu bedenken das mir durchaus bewusst ist das man einen L190 und/oder auch einen Feuerschwanz nicht in der Beckengröße und auch nicht einzeln halten sollte, diese Tiere gehören halt schon sehr lange zum Bestand und waren typische "Anfängerfehler"

Sehr gerne würde ich hier eure Meinungen, Ideen und Ratschläge oder auch Fragen lesen. Konstruktive Kritik ist natürlich auch willkommen, man lernt ja nie aus.

Gruß Marc
 

Korny

Member
Servus Marc,

zufällig hab ich am WE bei meinem Vertrauenshändler den Feuerschwanz gesehen.
Hat mir vom Wesen sofort gefallen.

Mich würde nur interessieren, wie alt und wie groß er inzwischen ist.
Hatte bereits eine anstrengende Diskussion auf FB bezüglich dem Fisch.

Online steht überall, Kantenlänge 120cm und Einzelgänger, aber andere behaupten, eigentlich ein Gruppenfisch für ab 2m.
 

submers

Member
Der Feuerschwanz müsste ca. 4 Jahre alt sein und ist ca. 15cm lang.
Gekauft als typischer "Zoohandlungskauf" von meiner damaligen Freundin weil der ja so "klein und putzig im Wasser rumschwebte" (2-3cm bei Kauf), davon ist jetzt nicht´s mehr übrig!

Verhalten ist SEHR!!! aktiv, lässt fast keine Gelegenheit aus um gegen alles und jeden im AQ zu "stänkern".

Hatte eine Weile nur den L190 und beide Leopard Buschfische nahezu ohne Bepflanzung und wenig Wurzel-Struktur am laufen, was dazu führte das die Buschfische, die wirklich friedliche Zeitgenossen sind praktisch unter "Dauerbeschuss" vom Feuerschwanz waren, Zustand wäre auf Dauer nicht tragbar gewesen.

Nachdem das Becken jetzt wesentlich mehr Struktur und "Raum" zum patrouillieren hat und die Skalare und Heros dazugekommen sind verteilt sich der Stress etwas annehmbarer auf alle Bewohner.Tragbar aber bei Weitem nicht ideal.

Denke mit 2m aufwärts fährt man gut, ein paar Artgenossen damit die "untereinander" beschäftigt sind und etwaige andre Fische nicht "belästigen" mit viel Gutwillen ein 120cm Artenbecken mit RICHTIG Strömung drin, nochmal würde ich den Fisch nicht in so ein Becken setzen.
 

submers

Member
Guten Abend, oder besser gute Nacht ? :shock:

Dann will ich mal nachlegen mit etwas besseren Fotos und einem kleinen Update.
Die Woche ist folgendes passiert:
-Beleuchtung aufgerüstet auf 4x 38W T8 (2x mit Reflektor)

-Neu hinzugekommen sind folgende Pflanzen:
$Alternanthera reineckii "Lilacina"
$Cabomba furcata
$Cryptocoryne wendtii ''braun''

-desweiteren müsste ich einige Cryptos umsetzen.

Medium 29938 anzeigen
Hier mal ein paar Pflanzenbilder einiger Cryptocoryne Arten sowie auch zu sehen ist die Anubias nana, sowie die "nana pinto".


Medium 29941 anzeigen
Medium 29940 anzeigen
Medium 29939 anzeigen

Die Echinodorus Ecke fängt jetzt an Farbe zu bekommen und in die Höhe zu gehen, der "Freiraum" im Hintergrund sollte, so hoffe ich, bald zuwachsen mit E.Ozelot,grisbachii, und einigen Dschungelstars.

Ich weiß es sieht bei weitem nicht so aus wie die krassen Scapes die hier gezeigt werden, dennoch würde ich sehr gerne eure Meinung und Verbesserungsvorschläge hören.

Gruß Marc
 

Aniuk

Active Member
Hi Marc,

nicht jedes Aquarium muss ein Scape sein, ich finde auch schöne Pflanzenaquarien sehenswert.

Wenn ich dir einen Tipp geben kann: Ich würde an deinem Pflanzenwuchs arbeiten. Auf den Fotos sieht es so aus, dass die Pflanzen nicht so gesunde Blätter haben und teilweise ein paar Algen dazwischen sind. Wenn du das in den Griff bekämest, würde sich der Gesamteindruck sicherlich deutlich verbessern.
 

submers

Member
Hallo Anni,

vielen Dank für deine Rückmeldung, und Danke für den Tipp mit dem Pflanzenwuchs, das Thema steht neuerdings ganz weit oben, hoffe in den kommenden Wochen/Monaten Fortschritte aufweisen zu können.
Wenn ich mir die Kunstwerke hier im Forum anschaue, ist die Richtung klar vorgegeben, richtige Kunst was man da sieht.

Das Becken läuft aktuell noch ohne Co2 Anlage und wurde bis vor Kurzem mit wenig Licht und ohne jeglichen Dünger rein auf Kies gefahren. Pflanzen befanden sich auch wenige darin (Anubias+Vallisneria).
Hatte schon das Handtuch geschmissen, nachdem Anfangs mit viel Euphorie und wenig Wissen praktisch jeden Fehler gemacht wurde und einfach nicht´s wachsen wollte außer Algen.

Nachdem ich mich jetzt doch intensiver mit dem Thema Pflanzen und AQ-Gestaltung beschäftigt habe, soll es im zweiten Anlauf mit eurer Unterstützung dann besser werden!
Bodengrund gedüngt,Pflanzen hinzugefügt, Flüssigdünger genutzt und Lichtintensität verdoppelt.
Schon nach wenigen Tagen sehe ich an den Echinodorus eine merkliche Veränderung der neuen Blätter.

Kämpfe auch Aufgrund des Besatzes stark gegen Mulmablagerungen, bekomme es aber nur nach und nach in den Griff, müsste theoretisch das ganze Becken "trocken" legen und "neustarten", dies will ich meinen Tieren aber einfach nicht zumuten.

Würde gerne weg von dem "standart" D***erle Zeug das meine Zoohandlung führt und wissen was ich wofür in welcher Menge in das AQ gebe, und mich nicht auf die "fertigmischung" von D***erle verlassen.
Über den Kauf einer Co2 Anlage denke ich auch jetzt auch nach.
Werde meine Fragen nach Co2 und Düngeschema nochmal in einem gesonderten Thread stellen.

Damit der Beitrag auch nicht nur aus Text besteht, anbei noch ein Schnappschuss von einem meiner Heros Severus, der es zur echten Herausforderung macht Pflanzen jeglicher Art zu halten.

Gruß Marc
 

Anhänge

  • 20160122_193447.jpg
    20160122_193447.jpg
    276,6 KB · Aufrufe: 589

TLO

Member
Hi,

du weißt aber schon, wie groß die von dir gehaltenen Fische werden?
Bei dem (seltsamen) Mix solltest du bei deiner Beckengröße die meisten zeitnah abgeben...
 

submers

Member
Hi Thilo,

wie im ersten Beitrag erwähnt ist mir dies leider bewusst und vieles auf damalige unbedachte "Anfängerkäufe" bzw. falsche Beratung beim Kauf zurückzuführen, mit meinem heutigen Wissenstand würde ich wohl auch einen etwas anderen Ansatz wählen.

Würdest du deinen Vorschlag bitte etwas konkretisieren ? Was heißt für dich "die meisten", in welcher Konstellation wäre das Ganze deiner Meinung nach "tragbar".

Bin für Vorschläge absolut offen und dankbar für die offene und ehrliche Kritik.

Muss auch noch sagen, dass es nicht so ohne weiteres möglich ist die Fische mal so "abzugeben", in meinem Freundeskreis bin ich schon derjenige mit dem "großen" Becken.
Zurück in die Zoohandlung bringen wäre eine Option, bin mir aber sicher die würden den Panaque/Feuerschwanz dann auch meinem Kumpel für sein 100l AQ verkaufen , wenn ich den zum Testkauf dahin schicken.
Somit wäre das Problem nur aus den Augen und nicht aus dem Sinn.

Vorschläge ? Ideen ? Einfach her damit !
 

TLO

Member
Hallo Marc,

die Heros werden mit 20cm definitiv zu groß für das Becken und wie du ja schon selber sagst haben der Feuerschwanz und der L190 da drin eigentlich auch nix verloren.
Ausserdem würde ich mich zwischen Leopardbuschfischen und Skalaren entscheiden, dem L134 würde ich noch einige Artgenossen Spendieren.

Ebay-Kleinanzeigen ist eine Option, eine andere Möglichkeit sind Fischforen für z.B. Chichliden oder Welse, etc.
Oder halt ein größeres Becken... :D
 

submers

Member
Gute Idee.
Fällt schwer sich von Tieren zu trennen die man schon lange hat, hatte aber nie vor Tiere zu halten die deutlichst zu groß für das Becken werden.
L190 & Feuerschwanz werden gehen müssen. Waren echt einige "Fehlkäufe" :-/
Heros habe ich erst vor kurzem nach Rücksprache mit dem Verkäufer meines "Vertrauens" zugelegt, da wollte ich aber nur ein Paar halten, oder geht das nicht ?

An den Buschfischen hänge ich halt, pflege die seit 4 Jahren.Eine Vergesellschaftung echt schwierig, so sind dann irgendwie die Skalare dazugekommen. :irre:

Würde bei jetzigem Wissensstand auch echt einen anderen Ansatz wählen, finde auch gut gesagt zu bekommen das etwas nicht passt und weg sollte,Danke dafür.

Gruß Marc
 

Aniuk

Active Member
Hi zusammen,

Marc scheint sich ja des Problems durchaus bewusst zu sein. (Im Gegensatz zu tausenden Aquarienbesitzern, wo die Fische dann nur vor sich hinvegetieren oder gar nicht so lange überleben). Ich würde vielleicht auch versuchen jetzt schon Anzeigen in hiesigen Foren zu schalten, damit die Chance höher ist, dass ein wirklich fachkundiger Halter mit entsprechend großem Aquarium gefunden wird. Dann hätte man die Möglichkeit das neue zu Hause auch mal anzuschauen bzw. sicherzustellen, dass alles in Ordnung wäre. Dann hat man auch ein besseres Gefühl bei der Abgabe und kann in Kontakt bleiben (man hängt ja doch an den Tieren nach einer Zeit).

Ansonsten weiterhin viel Erfolg, Marc. Equipment und Dünger bestelle ich z.B. fast nur noch online, da gibt es einfach die besseren Fachhändler mit einem größerem (spezielleren) Sortiment.
 

TLO

Member
Hi Marc,

kann ich verstehen mit den Buschfischen, hab ich selber welche... :bier:
Wieso findest du die Vergesellschaftung schwierig? Darf hat nur nicht ins Maul passen. :D
Synodontis nigriventris wären 'ne Option oder evtl. Phenacogrammus interruptus.
Schade das dein Becken nicht etwas größer ist, dann könntest du kleine Polypterus Arten oder Erpetoichthys calabaricus dazu setzen. Bin kein Freund von Kontinentalmix-Becken... :pfeifen:
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Wasser-Bert Vorstellung 130 x 50 x 50 325L Becken *komplett DIY Becken/LED/Unterschrank* Aquarienvorstellungen 21
D Vorstellung: Juwel Lido 120 Nature Style Aquarienvorstellungen 11
C Vorstellung meines DIY-Aquariencomputers Bastelanleitungen 25
S Vorstellung und kleines Aquascape Aquarienvorstellungen 3
T Vorstellung meines Fluval Flex 57L Aquarienvorstellungen 2
A Salz im Aquascape und Vorstellung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 17
S Vorstellung Mitgliedervorstellungen 0
R Falsche Vorstellung bei "Förderhöhe" von Aussenfiltern Technik 22
D Erstes Aquarium - 60F Vorstellung und Hilfe gesucht! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
F Vorstellung Wabi Kusa Vase Aquarienvorstellungen 2
Olli73 Wieder-Einstieg mit 60L NanoCube/ Vorstellung&Fragen Nano Aquarien 48
Listiger-Lulch Vorstellung meiner ersten Wabi Kusa Versuche Emers 19
C Vorstellung - Gruß ausm Nürnberger Land Mitgliedervorstellungen 4
S 60P Driftwood - Vorstellung Aquarienvorstellungen 3
Ohligerj Vorstellung - Diskus meets Stones Diskus 14
C Eine weitere Vorstellung Mitgliedervorstellungen 1
S Wabi Kusa Vorstellung - On the Rocks Emers 2
F Vorstellung / Erstes großes Scape - Eheim Proxima 250 Aquarienvorstellungen 10
LehTho Vorstellung eines Neumitgliedes... Aquarienvorstellungen 2
Heinz Klaus Thiesen Vorstellung aus Thailand Mitgliedervorstellungen 2

Ähnliche Themen

Oben