Nitrtit extrem hoch im laufenden Betrieb

wahnalarm

Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Nitritanstieg im laufenden Betrieb!

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Zugabe Acclimol, da meine Praecox Regenbogen sehr unruhig waren.

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> Märzl 2017

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 120 x 45 x 45

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Dennerle Scapers Soil

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Hardscape Minilandschaft, Fingerwurzeln

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 6-10 und 15-21 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2 x Solar 1 HQI

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Eheim Prof.


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Standard

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> volle Pulle

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Inline Diffusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Aquasabi

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aqua Rebell

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 13.06.2017

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> ca. 26°C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentest


NO2-Wert (Nitrit): 1

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

7ml AR N
5ml AR K
5ml AR GH Boost N
5ml AR Special FLowgrow
10ml AR Phosphat


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> alle 1-2 WOchen ca 40-50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Filter Medium

[h3]Pflanzenliste:[/h3] HCC
Pogostemon Helferi und Erectus
Crypto Wendtii
Crypto Crispatula
Staurogyne Repens
Tigerlotus
Nadelsimsen in verschiedenen Größen
Rotala Rotundifolia
Rotala Indica spec. Bonsai
(ich glaub das wars)


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 70%

[h3]Besatz:[/h3] ca 10 Praecox Regenbogen
30 Neon
2 Ancistrus
2 L Welse
15 Amanogarnelen
unzählige Red FIre Garnelen


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 6,4

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 11,2

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 57,9

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 13,8

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 3,3

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 33,8

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): <0,3

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo Zusammen, gestern Abend begannen meine Praecox Regenbogenfische unruhig zu werden, so dass zwei anscheinend den Selbsttod wählen wollten und aus dem Becken sprangen, haben sie zum GLück gefunden.
Meine Freundin meinte es dann gut und hat etwas Acclimol nach Dosieranleitung ins Wasser gegeben, um die Fische etwas zu beruhigen.
Heute Morgen dann die große SCHE....!
3 der Regenbogen tot,
1 L-Wels tot,
ca 10 Amanos tot und einige der Neocaridina tot!
Die übrigen Fische waren sehr schnellatmig!
Habe sofort einen 50% Wasserwechsel vollzogen.
Meine Freundin hat dann eben die Wasserwerte genommen, als ich zur Arbeit musste und einen Nitritwert von fast 1!!!!!! gemessen! Der Rest war unverändert im Vergleich zum Normalbetrieb!
Das Becken läuft in der Konstellation so seit März problemlos und wurde auch nicht komplett neu aufgesetzt, sondern FIlter und Teile des Bodengrundes aus meinem vorherigen Becken übernommen.
Kennt jemand mögliche Ursachen für solch einen Nitritanstieg?
Kann mir das momentan nicht erklären, da das Becken wie gesagt seit mehreren Monaten ohne Probleme und Auffälligkeiten lief.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo Phillip,

das tut mir leid, ist traurig und frustrierend, wenn Fische sterben.

So ganz auf die Schnelle fallen mir als Ursachen ein
  • Filter arbeitet nicht richtig - ist nicht in allen Bereichen durchströmt, obwohl der Durchfluss optisch normal wirkt
  • Gammelstellen im Bodengrund, unter Steinen zB
  • größerer Fisch schon vor den aktuellen Verlusten gestorben und irgendwo verwesend
  • da aktiver Bodengrund verwendet wird, der mitunter den pH ganz schön runterzieht, kannst du das auch nochmal checken?

Ich würde mir den Filter vornehmen, natürlich nicht alles komplett porentief rein spülen. Aber alle Medien so, daß wieder Wasser durchkommt. Und auch die Übergänge zu dem Hähnen (da klumpt sich manchmal Schmodder zusammen), und die Schläuche, kontrollieren.
Größeren Wasserwechsel machen. Zusätzliche Luftzufuhr mit Sprudelstein für die Akutsituation. Und dann beobachten, ob es nochmal Probleme gibt.
 

wahnalarm

Member
hi julia, hi öhmchen?

derzeit den Basic....
Habe mir heute allerdings den Spezial bestellt, da ich ja Kalium schon gesondert zugebe!

zu den "faulen" stellen.
Ich habe beobachtet, allerdings bereits seit "Beginn" dass unter der Schieferplatte, auf die ich die Wurzel aufgebunden habe Blasen aufsteigen, wenn ich an der Wurzel "rüttel" das ist allerdings wie gesagt seit Beginn so.
Habe da leider den Fehler gemacht und die Schieferplatte auf eine ca 4cm Soil Schicht gelegt, wäre vermutlich cleverer gewesen diese ganz auf den Boden zu setzen!

Kann das denn zu einem Nitritanstieg führen?

Danke für eure Hilfe
 

wahnalarm

Member
ich habe nur festgestellt, dass mein hcc deutlich besser wächst, seitdem ich den basic N verwende....
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hallo Philipp,

wenn der gemessene Nitrit-Gehalt tatsächlich stimmt, arbeitet der Filter bzw. vielmehr die komplette Bakterienflora, so sie denn (noch) vorhanden ist, nicht (richtig).
Wenn am Becken selbst nichts verändert wurde: habt ihr andere Haustiere, die ihr gegen Zecken oder andere Plagegeister behandelt habt? Habt ihr Ungezieferspray oder so etwas benutzt?

Julia hat natürlich vollkommen recht - ein 50%iger Wasserwechsel sit nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Da musst du schon deutlich mehr und üppigere Wasserwechsel machen und danach einen Filterstarter verwenden oder Mulm aus einem gut laufenden Becken einbringen.


Schöne Grüße,
Marcel.
 

wahnalarm

Member
Vielen Dank Euch allen,

Heute morgen vor der Arbeit war leider nicht mehr drin, werde aber gleich Bakterien besorgen und dann noch einmal einen größeren WW durchführen!

Haustiere haben wir keine, die an das Becken kommen könnten und Insektenspray wurde auch nicht verwendet. Das Einzige, was "unplanmäßig" reinkam war wie gesagt das Acclimol, aber ich bezweifle, dass das die Wasserwerte beeinflusst!

Was ich halt merkwürdig finde ist, dass es mehr oder weniger "plötzlich" passiert sein muss, da sich auch die Bewohner die ganze Zeit normal verhielten!
Ich werde nachher mal schauen, ob es noch weitere "Insassen" dahingerafft hat (Ich hoffe nicht).
Und dann berichten!Habe noch nie gehört, dass ein laufendes Becken auf einmal solche Nitritwerte aufweist....

Wie seht Ihr denn die Problematik mit der Schieferplatte. Nochmal kurz der genaue Aufbau in diesem Bereich vom Beckenboden bis zur OK Bodengrund:

1.) ca 4-5cm Dennerle Scapers Soil
2.) Schieferplatte (ca. 20 x 20cm), an der die WUrzel mit Angelschnur angebunden ist
3.) ca. 2 cm Soil
4.) Pflanzen/ Wasser

Wie gesagt, wenn ich an der Wurzel "ruckel" steigen an den Rändern, wo ich die Schieferplatte vermute Blasen auf.
Der "Ausbau" der Platte wäre nur mit mittelgroßem bis großem Aufwand möglich, da ich natürlich sowohl Hardscape, als auch Pflanzen in diesem Bereich so "entfernen" müsste, dass ich die Platte seitlich rausziehen kann!
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hallo Philipp,

stinkt es denn, wie Blasen aufsteigen?


Schöne Grüße,
Marcel.
 

wahnalarm

Member
Hey,

ja ein wenig....
Ich denke ich werde die Platte nachher entfernen! sicher ist sicher!
den boden kann ich aber drin lassen oder?
 

wahnalarm

Member
kurzes Update:

2 Amanos hats noch erwischt, Fischbestand hat keine weiteren Verluste erlitten!
Habe gestern Abend noch einmal einen großen WW gemacht und danach mit Bakterien " behandelt"!
Trotzdem war der Nitritwert nach dem WW immernoch sehr hoch!
Gleich gibts nochmal nen WW. Ausgangswasser wird auch noch einmal getestet, nicht das da der Hund begraben liegt und die WW überhaupt nichts bringen....
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo Phillip,

wie alt ist denn der Nitrittest? Nicht, daß der Fehlmessungen macht, und dich auf die falsche Fährte führt.
Wobei Wasserwechsel als Notfallmaßnahme fast nie verkehrt ist, wenn nicht gerade das Wechselwasser problematisch ist.
Schau auch nochmal nach dem Filter!
 

wahnalarm

Member
der nitrittest ist noch kein jahr alt! vllt 8-10 monate!
und er hat ja "sonst" auch funktioniert....
filter kann ich gerne nochmal reinschauen, nur denke ich, dass reinigen vermutlich eher kontraproduktiv ist! der durchfluss ist gut und habe den filter auch das letzte mal vor 4 wochen gereinigt....
insofern sollte da eig nichts gravierendes sein!
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo,
stimmt, eigentlich sollte der Filter ok sein. Aber ich hatte es auch schon nach kurzer Zeit, daß die Engstellen an den Hähnen am zugehen waren, während die Filtermedien an sich noch ok waren.
Komplett reinigen nicht, aber zumindest das Filtervlies, und die Vorfiltermatte in lauwarmen Wasser spülen. Die groben Filtermaterialien und das, was an Mulm im Filtertopf liegt, kannst du ja in Ruhe lassen.
 

Ähnliche Themen

Oben