Molly Nachwuchs unter Kontrolle halten

Kev46

New Member
Guten Morgen liebes Forum!

Ich besitze ein Trigon 190 mit Black Mollys und Schwerträgern.
Mittlerweile vermehren sich die Mollys so stark, dass ich nach einer dauerhaften Lösung suche, die Jungfische unter Kontrolle zu halten. Am Anfang habe ich sie noch heraus gefangen, aufgezogen und über andere Portale unter die Leute gebracht. Diese Möglichkeit ist mittlerweile erschöpft und es finden sich keine Abnehmer mehr.

Die Schwerträger fressen ihren Nachwuchs immer ordentlich auf, da kommt selten mal ein Jungfisch durch. Die Mollys gehen an ihren Nachwuchs nicht ran, die Schwertträger ebenfalls nicht.

Habt ihr eventuell eine idee, wie ich das "Problem" gelöst bekomme?
Gibt es einen Fisch, der zu meiner Beckengröße passt und der sich zuverlässig um den Nachwuchs kümmert?

Meine Wasserwerte:

PH 7,4
Gesamthärte 13
 

Micha848

Member
Hallo Kev,
mir fallen da spontan nur kleinbleibende Afrikanische Barsche ein.
Schmetterlingsbuntbarsche oder Skalare mögen eher weicheres Wasser.

LG Micha
 

GreenEcoSpace

New Member
Hallo Kev46,

ja das Problem kenne ich aus einem alten 54L Aqurium vor über 10 Jahren.
War komplett Überbesetzt mit Black Mollys, diese habe ich dann immer in ein 1200Liter Hechtaquarium gegeben.
War ein Kaltwasseraquarium in dem ich einen kleinen Hecht von 5cm auf 40cm großgezogen habe dieser wurde dann zum Herbst hin wieder ausgesetzt.

Du benötigst bei zuviel Fischbesatz immer einen SINNIGEN Lösungsansatz, besser wäre es in Zukunft Fische zu verwenden die sich kaum bis vielleicht garnicht vermehren werden.

-Einen Räuber der den Jungbestand minimiert finde ich jetzt auch nicht Perfekt, wie das auf dauer funktionieren sollte weiß ich aus eigener Erfahrung selbst nicht ;) !

Mal abwarten was noch so an Antworten durchkommt,
 

Kev46

New Member
Micha848":1vonz8qc schrieb:
Hallo Kev,
mir fallen da spontan nur kleinbleibende Afrikanische Barsche ein.
Schmetterlingsbuntbarsche oder Skalare mögen eher weicheres Wasser.

LG Micha


Guten Morgen Micha!

Vielen Dank für Deine Antwort. Hast Du eventuell einen Vorschlag die afrikanischen Barsche betreffend? Kenne mich leider so gar nicht mit dem Bereich aus.
Alternativ habe ich noch ein ungenutztes 135 Liter Becken. Könnte man da etwas aufbauen im Sinne von Paarhaltung einer gewissen Art, welche ich dann regelmäßig mit Lebendfutter versorgen kann?

Liebe Grüße

Kevin
 

Kev46

New Member
GreenEcoSpace":3sboykae schrieb:
Hallo Kev46,

ja das Problem kenne ich aus einem alten 54L Aqurium vor über 10 Jahren.
War komplett Überbesetzt mit Black Mollys, diese habe ich dann immer in ein 1200Liter Hechtaquarium gegeben.
War ein Kaltwasseraquarium in dem ich einen kleinen Hecht von 5cm auf 40cm großgezogen habe dieser wurde dann zum Herbst hin wieder ausgesetzt.

Du benötigst bei zuviel Fischbesatz immer einen SINNIGEN Lösungsansatz, besser wäre es in Zukunft Fische zu verwenden die sich kaum bis vielleicht garnicht vermehren werden.

-Einen Räuber der den Jungbestand minimiert finde ich jetzt auch nicht Perfekt, wie das auf dauer funktionieren sollte weiß ich aus eigener Erfahrung selbst nicht ;) !

Mal abwarten was noch so an Antworten durchkommt,


Also aktuell bekomme ich die kleinen sehr gut herausgefangen, da sie ja direkt nach der Geburt an der Oberfläche in meinen Vallisnerien schwimmen und ich sie so abfischen kann. Danach kommen sie in mein 54 Liter Becken, wo ich sie aufziehe.

Ansich vollkommen richtig, aber Mollys passen zu meinen Wasserwerten und ich mag die Fische einfach. Das "Problem" des Nachwuchs ist da meiner Ansicht nach nicht groß genug, um diese Fische nicht zu halten.
Vor allem da meine Schwertträger ihren eigenen Nachwuchs auch auf 0 dezimieren. Anscheinend sind die Mollys zu nett dafür :D
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Kevin,

Was spricht dagegen die Geschlechter zu trennen, bzw. ein Geschlecht abzugeben?

Wen Abgeben nicht geht und ein Zweitbecken auch nicht, dann zieh aus Insektenschutzgitter und Kunststoffprofilen eine Trennwand rein.

So halte ich auch meine Guppy-Vermehrung unter Kontrolle. Seit COrona kauft keiner mehr von Privat :? .

VIele Grüße

Alicia
 

Kev46

New Member
Guten Morgen Alicia!

Das ist natürlich eine Idee, auf die ich bisher gar nicht gekommen bin :D
Das lässt sich machen, dann würde ich eher auf eine Gruppe von Weibchen gehen. Aktuell habe ich zwei Weibchen und ein Männchen im Becken und aus den Jungfischen wollte ich mir noch vier bis fünf Weibchen ziehen.

Meine Überlegung am Anfang war, dass ich immer genug Junfische habe, um meinen Bestand aufrecht zu erhalten, ohne eventuell nachkaufen zu müssen.

Meine ältesten Jungfische sind jetzt fünf Wochen alt, mal schauen, wann ich die Geschlechter unterscheiden kann.


Lixa":2xcdcnc5 schrieb:
Hallo Kevin,

Seit COrona kauft keiner mehr von Privat :? .

Das hatte ich mir schon fast gedacht. Ich habe nächste Woche einen Termin im örtlichen Züchterverein. Vielleicht habe ich dort durch eine Mitgliedschaft die Möglichkeit, einige Tiere anbieten zu können :?
 

themountain

Member
Groessere Killifische (F.sjoestedti oder Callopanchax ) wuerden das Problem beheben. :flirt:
 

Kev46

New Member
themountain":2el9bpgg schrieb:
Groessere Killifische (F.sjoestedti oder Callopanchax ) wuerden das Problem beheben. :flirt:

die sehen ja sogar noch richtig toll aus. Wasserwerte würden soweit auch passen. Bleibt nur die Frage, wo sie zu bekommen sind?
 

Biene

New Member
Hallo,

bei unseren Platys und Guppys freuen sich die Querbandhechtlinge sehr über den Nachwuchs. Sie selbst legen zwar auch ständig Eier, aber da schaffen es in dem Becken nur rund 3 Stück im Jahr, auch erwachsen zu werden.

Viele Grüße
Biene
 

Kev46

New Member
Biene":hqte0g98 schrieb:
Hallo,

bei unseren Platys und Guppys freuen sich die Querbandhechtlinge sehr über den Nachwuchs. Sie selbst legen zwar auch ständig Eier, aber da schaffen es in dem Becken nur rund 3 Stück im Jahr, auch erwachsen zu werden.

Viele Grüße
Biene

Hallo Biene,

danke für den tollen Tipp! Die Querbandhechtlinge gefallen mir sehr gut und vor allem habe ich auch schon eine Bezugsquelle gefunden.

Kannst Du mir vielleicht etwas mehr Infos geben, wie Du die Tiere hältst? Welche Gruppengröße pflegst du? Achtest Du auf spezielles Futter?
Mein Besatz besteht aus Black Mollys, Schwertträgern, Neon, Phantomsalmlern und Panzerwelsen. Sollte für die Hechtlinge doch kein Problem sein, oder?

Liebe Grüße

Kevin
 

Stefan_L

Member
Zu den Wasserwerten und dem Becken passen auch Betta simplex, ein Maulbrüter der mit Männchenüberschuss gehalten wird.

Die sorgen dafür das nur die besten Mollys durchkommen, wenn überhaupt.
 

Biene

New Member
Hallo,

ich selbst halte sie in einem recht dicht bepflanzten 175 L-Becken. Eigentlich wollte ich 1 Männchen und 3 Damen, leider kamen in den letzten Monaten nur männliche Jungfische durch, so dass es derzeit 4 Herren sind und ich wieder welche abgeben muss.

Sie bekommen z.B. Mückenlarven und Artemia, aber regelmäßig fressen sie eben auch die eigenen oder fremde Jungfische. An die sonstigen Fische gehen sie nicht ran.

Du hast allerdings schon einiges an Fischen in deinem Becken, je nachdem wie viele es von jeder Art sind? Fressen die Salmler nicht auch Jungfische?

Viele Grüße
Biene
 

Kev46

New Member
Stefan_L":1o6cmev5 schrieb:
Zu den Wasserwerten und dem Becken passen auch Betta simplex, ein Maulbrüter der mit Männchenüberschuss gehalten wird.

Die sorgen dafür das nur die besten Mollys durchkommen, wenn überhaupt.


Leider finde ich bisher niemanden, der Exemplare verkauft oder abzugeben hat :(
 

Kev46

New Member
Biene":3l5tfg5y schrieb:
Hallo,

ich selbst halte sie in einem recht dicht bepflanzten 175 L-Becken. Eigentlich wollte ich 1 Männchen und 3 Damen, leider kamen in den letzten Monaten nur männliche Jungfische durch, so dass es derzeit 4 Herren sind und ich wieder welche abgeben muss.

Sie bekommen z.B. Mückenlarven und Artemia, aber regelmäßig fressen sie eben auch die eigenen oder fremde Jungfische. An die sonstigen Fische gehen sie nicht ran.

Du hast allerdings schon einiges an Fischen in deinem Becken, je nachdem wie viele es von jeder Art sind? Fressen die Salmler nicht auch Jungfische?

Viele Grüße
Biene

Hallo Biene,

na das hört sich ja erstmal passend an.
Ja, leider habe ich wie Du sagst schon recht viel Besatz...Das könnte mit den Hechtlingen dann doch vielleicht etwas zu viel werden.

Also komischerweise fressen meine Salmler die Jungfische der Black Mollys nicht. Sie sind aber auch schon recht groß und ich glaube eben, dass sie für die Neon und die Phantomsalmler zu groß sind. Der Nachwuchs meiner Schwertträger ist dagegen deutlich kleiner und wird regelmäßig gefressen, ob von den Salmlern oder den Schwertträgern selbst kann ich nicht sagen.
 

Ähnliche Themen

Oben