Indirekter Wasserwechsel mit Ionenaustauscher

Roger

Active Member
Hallo Kurt,

schön das Du Dich hier beteiligst. Das freut mich sehr und ich bin sicher wir kommen gemeinsam zum Ziel.
Deine Ausführungen verstehe ich soweit. Lass uns dennoch den Faden noch etwas weiter spinnen.
Bei indirektem Wasserwechsel wird die KH immer als Maßstab herangezogen. Wenn ich die KH, egal wie hoch sie ist, durch den indirekten Wasserwechsel halbiere, müßte dies doch einem 50% Wasserwechsel entsprechen. Hierbei ist nicht wichtig wie oft das selbe Wasser durch den Austauscher gelaufen ist.
Nochmal zum besseren Verständnis ein Beispiel. Ich führe an einem Becken mit KH 6 einen 50% Wasserwechsel durch und das Wechselwasser hat KH 0 dann habe ich schlußendlich KH3 im Becken.

Ist das soweit richtig?

Gruß
Roger
 

gartentiger

Active Member
Hallo Roger,

so ist es jetzt prinzipiel richtig, nur wozu?

Der Faktor Kosten durch frühzeitige Erschöpfung der Säule sollte imo Berücksichtigung finden.



Gruss, Christian
 

Roger

Active Member
Hallo,

ich glaube mir ist gerade ein Licht aufgegangen. :idea:

Mein Denkfehler liegt darin, das sich wie ich geschrieben habe, KH zwar halbiert aber andere Stoffe überproportional entfernt werden. Ich habe ja selbst schon festgestellt, das Magnesium nach dem indirekten WW nicht mehr vorhanden war. Jedoch kann wohl keiner sagen was, in welchem Maß, entfernt wird und genau darin besteht das Problem.

Manchmal steht man aber schon auf der Leitung!!

Gruß
Roger
 

Roger

Active Member
Ja, ja, manchmal ist es schon schwer die Zusammenhänge zu begreifen. Aber genau das ist es was unsere Aquarien zum laufen bringt. Ohne das Verständnis dessen was sich in und um das Wasser abspielt wären wir ziemlich aufgeschmissen.

Mein Abendgebet :D :beten: gilt heute den Gründern dieses Forums und besonders den Leuten die es so wertvoll als Wissensquelle für andere machen.

Gute Nacht
Roger
 

emjay79

New Member
Hallo an Alle!

Der thread ist zwar schon ein paar Tage alt,
aber ich bin nun 11 Jahre nach Euch am selben Thema dran.
Da meine kh immer zu hoch ist ( kh5/ gh8 ) bedingt durch Calcium,
ich habe hier die seriyuh steine im Verdacht, will ich speziell die kh und
Nebenbei den Leitwert ( lächerlich hoch, immer so bei 400ms) senken.
Dabei bin ich auf die teilentsalzer gestossen.
Diese sollen genau den job machen, aber die SE verschonen.
Hat das mal jemand probiert?

Nasse Grüsse übrigens !

Marc Jung
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Carter-Garnele Aufhärtung durch Steine bei minimalen Wasserwechsel Nährstoffe 1
A Aquarium ohne Wasserwechsel, UVC Klärer / JS Aqua Methode? Nährstoffe 30
A Soil mit hartem Leitungswasser/ Wasserwechsel Substrate 18
CAP Neues Aquarium (700 Liter): Filterung und automatischer Wasserwechsel wie planen? Technik 19
D Fischsterben nach Wasserwechsel Fische 9
P Wasserwechsel mit Osmosewasser... Temperatursturz! Technik 17
W Skalareneier am Blatt und Wasserwechsel Fische 1
N Dark-Start - Wasserwechsel? Erste Hilfe 1
D Erste Verwendung eines Sediment + Carbonblocks 0,3 mcr zum Wasserwechsel. Dannach ca 95% aller Garnelen innerhalb weniger Stunden tot Garnelen 4
C Technische Lösung Wasserwechsel Technik 6
P Wasserwechsel generell notwendig? Nährstoffe 101
L Anfängerfrage zum Wasserwechsel mit Osmose Wasser Technik 8
B Eheim Absperrhahn / Schnelltrennkupplung / Wasserwechsel Technik 7
B Osmosewasser nach Wasserwechsel aufdüngen?? Nährstoffe 1
C Düngermenge vs. Wasserwechsel Nährstoffe 3
A WasserWechsel Bei Becken um die 350-450l Pflanzen Allgemein 14
A Nach wasserwechsel Garnelen auf den Rücken Garnelen 10
K Osmose Zwischenspeicherung für Wasserwechsel Technik 10
H Wasserwechsel erleichtern Technik 5
L Semiautomatischer Wasserwechsel in kleinerem Aquascape Technik 38

Ähnliche Themen

Oben