Gärtner aus München

Servus zusammen,

wie der Überschrift nach bereits leicht zu erahnen ist, habe ich und das bereits vor geraumer Zeit, den Beruf des Gärtners erlernt. Nach Abschluss meines darauf folgenden Studiums und einigen Wanderjahren quer durch die Branche, verschlug es mich schließlich an den Botanischen Garten unserer bayerischen Landeshauptstadt. Hier trage ich seither die Verantwortung für die Freiland- und Gewächshausabteilung sowie die betrieblichen Werkstätten.

Seit Kindergartentagen bin ich intensiver Aquarianer geblieben und betreibe privat eine zwar relativ große aber weitestgehend pflanzenfreie Anlage zur Haltung und Zucht verschiedener tropischer Fischarten.

Mein Fachwissen in Bezug auf tropische Sumpf- und Wasserpflanzen ist vergleichsweise überschaubar. Zum Glück haben wir hier aber Leute beschäftigt, die mehr als ich von der Sache verstehen und wie ich meine auch gute Kontakte zum AKW.

Auf dieses Portal gestoßen bin ich auf der Suche nach Informationen zu Schismatoglottis roseospatha, deren Typuspflanze ich hier in der Sammlung (derzeit leider nur vor sich hin kümmernd) habe. Die gefundenen Informationen machten mir ebenso wie das Portal insgesamt einen sehr interessanten Eindruck, weshalb ich mich hier gerne registrierte und neugierig auf den Informationsaustausch bin!

Beste Grüße
Stefan
 

robat1

Member
Hallo Stefan,

dann gleich mal von einem Münchner ganz herzlich willkommen im Forum :bier:

Ist nicht lange her daß ich in deimem wunderbaren und hochinteressanten Wirkungskreis das Schmetterlingsprojekt ausgiebig bewundern durfte und die Aquarien und Gewächshäuser selbstverständlich auch. Eure Becken sind übrigens in einem ausgesprochen guten Zustand. :thumbs:

Hatte deine Mitarbeiterin Irmgard R. vor kurzem mal gebeten bei dir nachzufragen, ob es kein Mittel gegen eure Utricularia gibba Linnaeus Seuche in den flachen Supfbecken gibt.

Ich hatte nämlich in meinem Hochwasserbecken das selbe Problem und wusste mir nicht mehr zu helfen.

Freu mich jedenfalls solch einen hochkarätigen Fachmann hier zu treffen.

Robert
 
Hallo Robert,

vielen Dank für das freundliche Willkommen!

Ich kann mich an die Anfrage bezüglich der Utricularien zwar erinnern, habe aber nach wie vor keinen Vorschlag zur selektiven und vermutlich möglichst vollständigen Lösung. Ehrlich gesagt bin ich mir bei uns auch nicht ganz sicher, ob ich das wirklich als Problem empfinden soll.......wie hast du das denn mittlerweile gelöst?

Interessanter Link zu deinem Hochwasserbecken ist das übrigens!

Beste Grüße
Stefan
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Stefan :),
herzlich willkommen!
Schön, dass du zu uns gefunden hast. Ich wünsch' dir einen guten Austausch mit und bei Flowgrow.
Die Schismatoglottis roseospatha pflege ich übrigens auch und mag die sehr gerne :grow: .
Vielleicht überkommt dich ja beim weiteren Stöbern hier im Forum auch mal die Lust auf ein richtig schön bepflanztes Becken neben/zwischen deinen Zuchtbecken :wink: .
Ich freu' mich, dass mal wieder jemand aus einem bot. Garten unser Forum bereichert :thumbs:
Ich wünsch' dir noch ein schönes WE,
bis bald,
:bier:
 

robat1

Member
Hallo Stefan,

Ehrlich gesagt bin ich mir bei uns auch nicht ganz sicher, ob ich das wirklich als Problem empfinden soll.......wie hast du das denn mittlerweile gelöst?
Sind ja keine Fischbecken wo Larven heranwachsen sollen, also kein Problem, solange sie keine Konkurrenz für die Ausstellungspflanen wird.

Neben der Sorge um Fischlarfen u. Garnelenlarven, war es bei mir auch ein Optik-Problem, weil das Zeug mit der Zeit wie Fadenalgen auftrat.

Ich kann mich an die Anfrage bezüglich der Utricularien zwar erinnern, habe aber nach wie vor keinen Vorschlag zur selektiven und vermutlich möglichst vollständigen Lösung. .......wie hast du das denn mittlerweile gelöst?
Ich habe zu guter letzt alle Pflanzen und Moose in Oberflächennähe entsorgt und das Becken lange Zeit peniebel abgesucht, was bei 150x60x60 kein Spaß war. :keule:

Für den Fall daß Du an der Gefahr für Fischlarven zweifelst hab ich einen Link für dich. Ein ähnliches Bild gibts mit Garnele und einen Video wo sie die Schwanzspitze einer Kaulquappe nicht mehr losläßt.

Robert
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Stefan,

auch von mir herzlich willkommen! Freut mich ebenfalls sehr, einen weiteren Botanischen Gärtner hier begrüßen zu dürfen. (Tillmann: BG Freiburg, viell. noch weitere?)
Ich hatte vor 3 Jahren die Gelegenheit, den Botanischen Garten München einschl. Wasserpflanzensammlung und Backstage-Bereich anzuschauen, und war beeindruckt. Toll finde ich die Zusammenarbeit mit Aquarianern (Verein Amazonas Löns u. AK Wasserpfl.), und hoffe, dass das so bleibt und evtl. auch in anderen bot. Gärten neu entsteht. Im Hinblick auf Erhaltung, Vergleichskultur und Bestimmung von Aquarienpflanzen wäre da viel möglich, aber auch in puncto Gestaltung / Aqua- u. Landscaping könnte man mehr machen. Das würde sicher bei den Besuchern noch mehr Aufmerksamkeit und Interesse für das "nasse" Grünzeug bewirken. Verschiedene tropische Sumpfpflanzen, die in bot. Gärten kultiviert werden, aber sonst im Hobby kaum bekannt sind, haben wahrscheinlich eine Menge ungenutztes gestalterisches Potential, oder wären sogar aquarien- und paludariengeeignet.

robat1":gcs33v97 schrieb:
Hatte deine Mitarbeiterin Irmgard R. vor kurzem mal gebeten bei dir nachzufragen, ob es kein Mittel gegen eure Utricularia gibba Linnaeus Seuche in den flachen Supfbecken gibt.
Habe die Becken gesehen, und finde, dass sie als Unterwuchs von Sumpfpflanzen ganz gut passt. Gerade in solchen flachen Pfützen oder auf nur nassem Boden kommt sie auch zum Blühen (habe es im Bot. Garten Göttingen festgestellt). Blöd natürlich, wenn sie zartere bzw. Unterwasserpflanzen überwuchert. Btw., ich hatte den Eindruck, dass die Pflanzen in den Sumpfbecken teilweise etwas mehr Makronährstoffdüngung gut gebraucht hätten.

Töpfchenrutscher":gcs33v97 schrieb:
Auf dieses Portal gestoßen bin ich auf der Suche nach Informationen zu Schismatoglottis roseospatha, deren Typuspflanze ich hier in der Sammlung (derzeit leider nur vor sich hin kümmernd) habe.
Auf Bild 2 hier:
pflanzen/Schismatoglottis-roseospatha-379.html
ist S. roseospatha in Emerskultur im Alten Botanischen Garten Göttingen zu sehen. Die hatte ich in einen flachen Tontopf in ein Gemisch aus Einheitserde, Lehm und Lavasplitt gepflanzt. Zuerst stand sie nass in einem Topfuntersetzer, dann merkte ich, dass man den weglassen kann und sie auch in dräniertem Boden gut wächst (die Erde war sowieso immer sehr feucht, weil täglich von den Gärtnern gegossen). Die wurde relativ reichlich gedüngt (irgendein NPK-Flüssigdünger, der auch für die meisten anderen Topfpflanzen verwendet wurde) und vertrug das recht gut. Mglw. kümmert sie bei euch wegen Nährstoffmangel.
Aber ich würde bei eurerer S. roseospatha submerse "Rettungskultur" unter günstigen Aquarienbedingungen empfehlen - mittelstarke Beleuchtung, weicheres bewegtes Wasser, CO2-Zugabe, NPK- und Eisen/Mikronährstoffdüngung. Auf Stein aufbinden, oder mit Saugnapf an Aquarienscheibe befestigen o.ä.
Bei Bertram Wallach ist S. roseospatha lt. seinem Artikel im Aquarium insgesamt ca. 8 cm niedrig geblieben, die wird aber submers doch deutlich größer, wenn sie lange genug wächst (siehe die Pflanze von Marcel Dykierek, Bild 1 im Datenbankeintrag). Wenn der Haupttrieb gekappt wird, treiben viele kleine Seitensprosse aus dem Rhizom aus und bilden dadurch einen dichten Bestand.

Gruß
Heiko
 
Servus,

robat1":243o7tco schrieb:
Sind ja keine Fischbecken wo Larven heranwachsen sollen, also kein Problem, solange sie keine Konkurrenz für die Ausstellungspflanen wird.

Och ein paar Fischlarven und auch paar kleine Garnelchen habe ich hier mittlerweile schon auch rumdümpeln, die wenn's nach mir geht auch nicht unbedingt aufgefressen werden müssen..... Gerade bei den Neocaridina heteropoda, die wir hier krabbeln haben, kommen aber auch trotz vieler Utricularien noch ettliche durch. Ich hab gestern extra noch mal kurz nachgesehen und da hüpfte einiges rum, das vor ein paar Wochen noch nicht da gewesen sein kann :thumbs:

Sumpfheini":243o7tco schrieb:
ich hatte den Eindruck, dass die Pflanzen in den Sumpfbecken teilweise etwas mehr Makronährstoffdüngung gut gebraucht hätten.

Absolut richtig, das hatte ich auch bemerkt! Seither düngen wir die wöchentlich 1x flüssig, woraufhin die Becken nach nur wenigen Wochen nicht wiederzuerkennen waren :smile: Vor allem die emersen Echinodoren sind regelrecht explodiert. Die vorher zuständige Gärtnerin versuchte sich lange Zeit relativ erfolglos an umhüllten Langzeitdüngern.

Sumpfheini":243o7tco schrieb:
Aber ich würde bei eurerer S. roseospatha submerse "Rettungskultur" unter günstigen Aquarienbedingungen empfehlen - mittelstarke Beleuchtung, weicheres bewegtes Wasser, CO2-Zugabe, NPK- und Eisen/Mikronährstoffdüngung. Auf Stein aufbinden,

Danke auch hier für die Bestätigung, denn genau diese "Rettungskultur" habe ich mittlerweile auch schon in einem unserer Schaubecken durchführen lassen und bin nun mittlerweile bezüglich der Schismatoglottis wieder ganz zuversichtlich. In unserer emersen Kultur der Schismatoglottis ist denke ich unser Substrat nicht durchlässig genug und ausserdem wohl nach wie vor die Düngung hier etwas mangelhaft (anderer Reviergärtner). Submers ist das aber auch einfacher zu dosiseren! Emers lasse ich aber nun erst mal nichts ändern, bevor unsere "Rettungskultur" nicht wirklich deutlich erfolgreich ist......schließlich steht die Typuspflanze hier ja vermutlich schon mindestens seit Bogner sie 1988 beschrieben oder seit er sie gesammelt hat hier so in Kultur. Bogner konnte sich mir gegenüber jedenfalls als wir uns darüber unterhielten an nichts anderes erinnern.

Unseren Kontakt zu den örtlichen Aquarienvereinen finde ich, da ich ja selbst Aquarianer bin sehr gut so wie er ist und den zum AK Wasserpflanzen, bei dem ich seit kurzem auch selbst Mitglied bin, natürlich sowieso!

@Heiko, bist/warst du im BG Göttingen fest beschäftigt oder als Ehrenamtlicher tätig?

Gruß
Stefan
 

HolgerB

Active Member
Hallo Stefan!
Schön das sich da mal jemand richtig kümmert!!!!
Ich war mal dort und die AQ sahen furchtbar aus.:(
Schön wenn du mal Bilder einstellst wenn sich alles wieder verbessert hat!?
Gruß Holger
 
Hallo Holger,

wann warst du denn hier bei uns zu Besuch?

HolgerB":3lo1mf8s schrieb:
Ich war mal dort und die AQ sahen furchtbar aus. :(

Vielen Dank für dein Feedback, insbesondere wenn's nicht positiv ist habe ich dafür natürlich immer ein offenes Ohr. Die Betreuung der Aquarienanlage wurde übrigens bereits vor langer Zeit von meinem Vorgängern zu 100% an die beiden von Heiko genannten externen Vereinigungen übergeben und ist dort auch nach wie vor geblieben.

HolgerB":3lo1mf8s schrieb:
Schön das sich da mal jemand richtig kümmert!!!!

Ich bin erst seit Mitte 2010 hier am Garten und für die gesamten Freiland- und Gewächshauskulturen,Technik und Personal verantwortlich. Zeit sich wirklich "richtig" um den Bereich der tropischen Sumpf- und Wasserpflanzen zu "kümmern" bleibt da leider nicht wirklich.

Gruß
Stefan
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Stefan,
Töpfchenrutscher":qmggcqvt schrieb:
@Heiko, bist/warst du im BG Göttingen fest beschäftigt oder als Ehrenamtlicher tätig?
Als Ehrenamtlicher, seit 2001. (Biologie-Studium in Gö)
Ich bin erst seit Mitte 2010 hier am Garten und für die gesamten Freiland- und Gewächshauskulturen,Technik und Personal verantwortlich. Zeit sich wirklich "richtig" um den Bereich der tropischen Sumpf- und Wasserpflanzen zu "kümmern" bleibt da leider nicht wirklich.
So sieht es wohl in ziemlich allen bot. Gärten in D aus... im Alten BG Gö mussten sie wg. Personal- usw.-Mangel voriges Jahr eine Menge Freiland-Wasserpflanzenkästen abbauen :nosmile:

Gruß
Heiko
 
Na da sag ich doch mal einen Gruß in meine Alte Heimat *wink*

Ich bin, auch wenn ich jetzt im Weißwurschtexil jenseits der Donau wohne, ab und an nach wie vor in München und dann auch gerne im Botanischen Garten.
Möglicherweise kann man ja mal eine Aktion starten wo 2-3 Flowgrower mithelfen, dass die Becken mal entsprechend aufgemöbelt werden.... Nur so als Gedanke.

LG Ronja
 

HolgerB

Active Member
Hallo Stefan!
Ist im Oktober 2011 gewesen. Scheiben total grün und ungepflegter Gesamteindruck.
Ich hatte im Vorfeld viel Gutes gelesen und bin halt dann evtl. mit zu hohen Erwartungen angereist!^^
Alles wird gut.....
Holger
 

robat1

Member
Hallo,

Hallo Stefan!
Ist im Oktober 2011 gewesen. Scheiben total grün und ungepflegter Gesamteindruck.
Ich hatte im Vorfeld viel Gutes gelesen und bin halt dann evtl. mit zu hohen Erwartungen angereist!^^
Alles wird gut.....
OK, bei mir war das Feb. 2011 laut meiner Bilder, das ist doch länger her als ich dachte, wundert mich trotzdem, daß wir einen so gegenteiligen Eindruck hatten.
Eine vollständig algenfreie und vor Saft und Kraft strotzende Aponogeton madagascariensis hatte mich zudem beeindruckt.
An der Gitterpflanze sind aus Erfahrung schon viele Aquaristikprofis mitsamt viel Herzblut gescheitert.

Kann auch an so kleinigkeiten liegen, wie daß ich 1 Tag nach dem Besuch des betreuenden Aquarienvereins dort war und du 1 Tag vor dessen Wartungsbesuch. :? 1-2Wochen können da schon mal sehr viel ausmachen.

Jedoch ist es auch eine Frage der "realistischen Erwartungen" ob man was gut in Schuß oder ungepflegt empfindet.
Ich hab in meinem Leben halt schon unmengen öffenlicher Becken in Aquarien, Zoos, Botanischen Gärten und ähnlichen öffentlichen Einrichtungen gesehen und da stachen letztes Jahr zurm Zeitpunkt der Schmetterlingsausstellung die Becken im Münchener Botanischen Garten "sehr" posotiv hervor.
Was logischer weise nichts mit einem Contestbecken zu tun hat. :roll:

Und nun such ich mal, ob ich noch Bilder der Becken habe, glaube fast ein paar fotografiert zu haben.

Übrigens Stefan euer Riesengurami hat mir 10cm über der Wasseroberfläche ins Objektiv gebissen :keule:
Da wäre für Kinder ein vorsicht bissig-Schild nicht so verkehrt. Wobei ein kleiner lehrsamer Schreck keine schlechte Erziehungsmethode ist. :bier:

Und ich hab jetzt mal bald ne halbe Stunde Bilder gesucht und am Ende auch tatsächlich gefunden.
Finde es nur sehr schade daß es zu viele sind um alle hochzuladen, da bekämen sicher einige Lust auf ein Forentreffen im Botanischen Garten vn München. Ist echt sehenswert.

Robert

So und nun ein paar Bilder der verwahrlosten Becken ;-)
 

Anhänge

  • IMG_7979.jpg
    IMG_7979.jpg
    141 KB · Aufrufe: 368
  • IMG_7980.jpg
    IMG_7980.jpg
    136,8 KB · Aufrufe: 368
  • IMG_7981.jpg
    IMG_7981.jpg
    150,5 KB · Aufrufe: 368
  • IMG_7983.jpg
    IMG_7983.jpg
    139,1 KB · Aufrufe: 368
  • IMG_7984.jpg
    IMG_7984.jpg
    103,8 KB · Aufrufe: 368
  • IMG_7985.jpg
    IMG_7985.jpg
    112 KB · Aufrufe: 368
  • IMG_7987.jpg
    IMG_7987.jpg
    136,5 KB · Aufrufe: 368
  • IMG_8014.jpg
    IMG_8014.jpg
    156,4 KB · Aufrufe: 368
  • IMG_8021.jpg
    IMG_8021.jpg
    124,7 KB · Aufrufe: 368
  • IMG_8023.jpg
    IMG_8023.jpg
    128,8 KB · Aufrufe: 368

robat1

Member
Noch 10 ohne Becken aus 123 Bildern gefällig? :pfeifen:
 

Anhänge

  • IMG_7974.jpg
    IMG_7974.jpg
    114,9 KB · Aufrufe: 367
  • IMG_8005.jpg
    IMG_8005.jpg
    105,8 KB · Aufrufe: 367
  • IMG_8018.jpg
    IMG_8018.jpg
    220,7 KB · Aufrufe: 367
  • IMG_8029.jpg
    IMG_8029.jpg
    163,2 KB · Aufrufe: 367
  • IMG_8036.jpg
    IMG_8036.jpg
    89,8 KB · Aufrufe: 367
  • IMG_8039.jpg
    IMG_8039.jpg
    181,4 KB · Aufrufe: 367
  • IMG_8060.jpg
    IMG_8060.jpg
    234,8 KB · Aufrufe: 367
  • IMG_8063.jpg
    IMG_8063.jpg
    199,7 KB · Aufrufe: 367
  • IMG_8180.jpg
    IMG_8180.jpg
    260,9 KB · Aufrufe: 367
  • IMG_8199.jpg
    IMG_8199.jpg
    259,2 KB · Aufrufe: 367

gartentiger

Active Member
Hallo Stefan,

ein Herzliches Willkommen im Flowgrow auch von mir.

Die "sumpfigen" Bereiche im bot. Garten sehen teilweise noch arg trostlos aus (von 2003 bis heute hat sich nicht viel zum Besseren gewendet), was aus meiner Sicht überwiegend an dem schon von dir erwähnten Substrat und der mangelhaften Nährstoffversorgung liegt. Zudem sind einige Pflanzen eingegangen, viele unetikettiert und andere auch gewandert. Da wäre es aus meiner Sicht angebracht, die emersen Tische neu aufzubauen. Muss zwar nicht von jetzt auf gleich sein, aber ein Anfang muss mal gemacht werden.

lg Chris
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben