Das "Erste Hilfe"-Forum verkommt . . .

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

nik

Moderator
Teammitglied
Hi,

es ist verständlich, wenn Leute das schöne Angebot wahrnehmen, sich hier anmelden und ihr problembehaftetes Aquarium in der "Erste Hilfe" gerade gezogen haben wollen. Mir fallen zwei Probleme auf:

- Das vorhandene und großenteils schon aufbereitete Wissen ist so, dass die meisten geschilderten Probleme sich darüber abwickeln lassen könnten.
Typisch ist jedoch der Fall, anmelden und Standardprobleme schildern. Die Standardprobleme sind Algen/Wachstumsprobleme und die Ursachen idR. die immer noch grassierende Angst vor Düngung und irgendwelche blödsinnigen Materialen im vollgestopften Filter. Was auch immer, es ist häufig übersichtlich und mit ein bisschen Eigenleistung zu lösen.

- Ich weiß nicht ob verstärkt, ich achte nicht so darauf, aber nach meinem Eindruck lässt die Qualität der Beratung nach. Das läuft darauf hinaus, Anfänger beraten Anfänger. Mit Anfängern meine ich Anfänger in Pflanzenaquaristik.

Es ist mind. ein Strukturproblem, nämlich das, dass Hilfesuchende nicht ausreichend zu den vorhandenen Lösungen geführt werden. Da müsste man sich wieder einmal Gedanken machen, wie sich das verbessern lässt.
Und wenn ich mir doch mal so einen "Erste Hilfe" Thread ansehe und die von ebenfalls frisch angemeldeten "Beratern" angebotenen "Weblösungen" lese, dann vergeht es mir!
Das hat Gesprächsbedarf. Ich bin nicht der, der einer Regulierung das Wort redet, aber da habe ich starke Gedanken an "Gewährung" eines Schreibrechts im "Erste Hilfe Forum. Geht sowieso nicht, da ja auch ein Anfänger sein Problem schildern können muss, dann kann auch jeder frisch angemeldete sein Webwissen beratend zur Anwendung bringen.

Zusammenfassend:
- die Struktur/Zugänglichkeit der Informationen muss offensichtlich verbessert werden
- die ordentliche Beratung muss gewährleistet werden.

Bei letzterem Punkt importieren wir uns sonst die zu überwindenden Webansichten gerade wieder ins Flowgrow. Das kann es nicht sein.

Gruß, Nik
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Du sprichst mir aus der Seele Nik. Diese Entwicklung ist mir auch schon aufgefallen.

Aber was soll man machen? Man kann niemanden den Mund verbieten, Internetweisheiten werden zwangsläufig immer und immer wieder auf den Tisch gelegt. Nach meinem Empfinden muss eigentlich schon eine gewisse Eigeninitiative von den Leuten ausgehen, die eine Frage haben. Mir kommt es wirklich sehr häufig so vor, als ob die Fragenden zu faul sind selber etwas nachzuschlagen. Man nimmt lieber das für die aktuelle Situation mundgerecht zurecht geschnittene Häppchen (Halb)wissen an, als sich selber durch die Berge von Informationen zu lesen.
Leider leidet durch diese immer wiederkehrenden Änfanger Standardfragen und die darauf erwiderten Standardantworten das Gesamtbild und auch das eigentlich sehr hohe Niveau dieses Forums. Nur, ganz im ernst, ich weiss nicht so recht wie man jemanden dazu bewegen kann sich selber mit der Thematik auseinanderzusetzen. Das ist ja eigentlich das A und O. Das muss von alleine kommen.
 
Hi zusammen,

ja die erste-Hilfe-Threads... Eigentlich eine sehr gute Sache für Leute, die echt nicht mehr weiter wissen. Aber man muss halt mal angefangen haben, irgendwo zu wissen :wink: Ich lese da auch immermal den einen oder anderen Thread, aber so richtig Lust habe ich nicht, da zu antworten, denn, wie ihr schon sagt, das Meiste kann man z.B. mit einem Blick auf die Stickies im Forum oder die Aqua-Rebell-Seite bereits lösen.

Immer den Link zu Arams sehr guter Einführung in die Düngesysteme will man ja auch irgendwie nicht pauschal setzen (sollte man vielleicht aber einfach mal tun).

Man könnte vielleicht als Lösungsansatz ein automatisch öffnendes Fenster einrichten, dass immer erscheint, wenn jemand seinen ausgefüllten Erste-Hilfe-Thread absenden will und in dem Folgendes (sinngemäß) steht:

"Bitte sei Dir bewusst, dass der Erste-Hilfe-Thread nicht das Einlesen in die Materie und ein hohes Maß an Eigeninitiative ersetzt. Denn Qualifizierte Antworten und Hilfestellungen wirst Du wohl erst dann von langjährigen und erfahrenen Aquarianern/Forenusern erhalten, wenn diese in Deinem Thread erkennen können, dass Du Dich selber bereits intensiv mit den Themen Algen/Düngung/Wasserpflanzen/Mangelerscheinungen auseinandergesetzt hast"

Das tritt niemandem auf die Füße, macht keine Vorwürfe, verbietet niemandem zu antworten oder den Thread auszufüllen und abzusenden, weist aber nochmal auf die Gegebenheiten und Zusammenhänge zwischen Erfolg mit dem eigenen Becken, Wissen, Eigeninitiative und Hilfe hin.

Das zu etablieren wäre dann allerdings Tobis Sache, der da natürlich die Entscheidungsgewalt hat.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen,

mit Appellen ist das endlich, da gibt es schon genug im Zuge der Registrierung und wenn die keine Wirkung haben, dann haben weitere auch keine. Das sollte idealerweise vom Ablauf so sein dass jemand automatisch über die angebotenen Lösungen stolpert.

Eine Möglichkeit wäre, die entsprechenden links schon am Anfang des "Erste Hilfe"-Formulars unter zu bringen.

Man könnte auch über die Schaffung eines wie auch immer gearteten "Problemlösungspool" nachdenken, der Probleme listet und zur Lösung führt/verlinkt.

Gruß, Nik
 

-serok-

Active Member
Aahhh... ein Lösungsbaum. Die Idee ist vielleicht nicht schlecht. Damit könnte man sich selber leicht und schnell zumindest in die richtige Richtung einer Problemlösung navigieren.
Diesen Baum könnte man ja evtl. in die Erste Hilfe einbetten, so daß man erst versucht über die Navigation durch den Baum zu einer Problemlösung zu finden. Wird das Problem dadurch nicht gelöst bzw. immernoch Fragen bestehen kann man ein Ertse Hilfe Thema erstellen, in dem der konkrete Fall vorgetragen wird.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

ich habe schon lange so eine Art "Lösungs-Baum" im Hinterkopf.

Es soll ein interaktiver Problemlöser mit passenden Bildern und natürlich den passenden Antworten auf die inviduelle Fragestellung des Hilfesuchenden sein, so dass jeder Einsteiger auch eine individuelle Lösung für sein Problem aufgetischt bekommt und dieser Problemlösung erstmal nachgehen kann.

Es sollen natürlich auch einige Werte wie beim "Erste Hilfe Thema" abgefragt werden und wir analysieren diese dann durch die Programmierung und geben je nach Fall eine passende Antwort samt Dosierungsvorschlägen/Hilfelösungen vor.

Das ist natürlich ein sehr komplexes Thema, soll aber in den nächsten Monaten mal angehen.

Mir fällt auch der Niveau-Verlust auf und das irgendwelche Neulinge anfangen groß zu beraten, obwohl sie eine Woche zuvor selber noch um Hilfe gebeten haben. Das ist kein Zustand, der der Wasserpflanzenaquaristik und dem Aquascaping weiterhilft.

Gut aufbereitetes Wissen muss dann die zentralen Aspekte besser vermitteln und so die Hilfesuchenden zu besseren Lösungen führen.

Für weitere Ideen usw. bin ich natürlich immer offen :). Das es so aber nicht weitergehen kann, steht außer Frage :D.
 
Hallo!

Vorab möchte ich über mich sagen, daß ich hier schon sehr lange und sehr viel (mit)gelesen- und mit eigenen Pflanzenaquarien einige Erfahrungen gesammelt- ,
aber trotzdem selten eine (gute) Lösung zu den vielen "Erste Hilfe Thread´s" habe.
Höchstens mal einen Lösungsansatz (So oder so könnte es klappen).

Tobias Coring":28yxrwwc schrieb:
Mir fällt auch der Niveau-Verlust auf und das irgendwelche Neulinge anfangen groß zu beraten, obwohl sie eine Woche zuvor selber noch um Hilfe gebeten haben

Leider berät aber auch niemand anderes. :down:
Immer seltener ließt man etwas von den "alten Hasen",
somit finde ich es doch wieder gut, wenn auch mal ein Anfänger seine Erfahrungen zum besten gibt.

Die Idee mit dem Lösungsbaum ist sicher eine gute und ich kann mir auch gut vorstellen,
das dies gut angenommen wird. :thumbs:
Vielleicht hilfts ja.

Gruß Alex
 

Biotoecus

Active Member
Hallo,

mich beschleicht langsam das Gefühl, dass hier einige "Algenberater" sich die Wasserwerte abschreiben, dann den Nährstoffrechner anschmeissen, die Ca, K, Mg, und Co Verhältnisse berechnen und auf dieser Basis eine rein theoretische Beratung nach theoretischen Modellen durchführen.
Sollte ein Messwert fehlen wird eben genau dieser bekrittelt und genau da angesetzt um eine fehlende/unausgeglichene Düngung zu postulieren.
Was auffällt ist die Häufung im Bereich K, Mg, Ca Stoßdüngung und da die Fehler zu suchen.
Ist ja auch lecker einfach, da die meisten den Kram gar nicht messen (können).

Beste Grüße
Martin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Giftzwerch28":1dg1ivpq schrieb:
Leider berät aber auch niemand anderes. :down:
Immer seltener ließt man etwas von den "alten Hasen",
somit finde ich es doch wieder gut, wenn auch mal ein Anfänger seine Erfahrungen zum besten gibt.
Gruß Alex

Hi Alex,

man wird diesbezüglich leider etwas müde.... man kann nicht andauernd immer wieder das Gleiche erzählen. Das ganze Wissen ist hier bei Flowgrow vorhanden, die meisten wollen wie Nik es schon oft erwähnte, zu ihren Problemlösungen getragen werden.
Da bringt es aber gar nichts wenn irgendwelche Neulinge, die selber noch voll in ihren Problemen stecken, den klugen Berater geben und gerade aufgeschnappte Sachen wiedergeben oder gar Unsinn aus anderen Foren, die längst zu den Mythen zählen hier als Beratung den Hilfesuchenden auftischen.

Daher muss ein anderer Lösungsweg gefunden werden, der eine individuelle Komponente hat und den Hilfesuchenden mit fundierten Ratschlägen erste Ansätze für die Lösung seines Problems gibt. Wenn dies dann auch wieder fehlschlägt, kann er sich natürlich gerne an die Community wenden, jedoch nicht bevor er selber tätig geworden ist.
Der Spruch, ohne vorherige Eigeninitative, "Ich habe Algen, HIIIIILFEEEEEE !!!!" löst bei mir zumindest keine große "Helfer-Reaktion" aus :).


@Martin
auch wenn ich dir in Teilen recht gebe, bleibt Ca, Mg und K ein sehr sehr interessanter Bereich. Gerade weil man K lange nicht gemessen hat, sind unsere Erfahrungen mit den drei Nährstoffen und deren Wechselwirkung nicht besonders groß. Auf dem Wasserpflanzensymposium in Göttingen hatte ich mit einigen sehr interessante Gespräche zu gerade diesen Nährstoffen. Dies sollte man hier bei Flowgrow auch nochmal gesondert diskutieren :). Das wäre auch mal etwas, dass wieder mehr Freude als "Algenberatung" macht :D.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi,

na ja, ich hatte sogar kürzlich zwei erste Hilfe-Freds. Einer war sogar mit einem Post und sinnvollen Verweisen erledigt. Der andere dauerte 11 Tage bis zur Besserung, habe ich 4 Wochen nichts mehr von gelesen. Andererseits gibt's hier einen Fred, der zieht sich hin und hin! Jener tut mir leid!

Ich bin inzwischen völlig davon überzeugt, dass für einen erfolgreichen Aquarianer Eigenleistung unverzichtbar ist. Nicht nur, dass das Prinzip des Selbsterarbeitens nachhaltiger ist, es gibt immer auch einige, die kann man aus verschiedenen Gründen nicht mal hintragen. Es kann nicht für jeden eine Lösung geben.

BTW, ich wäre übrigens seinerzeit bei dem Informationsangebot hier einfach nur dankbar auf die Knie gefallen!

Ob Lösungsbaum oder andere Lösung, die Gefahr, das Anfänger Anfänger beraten, besteht weiterhin. Im Grunde sind es zwei Probleme, beratende Anfänger und Hilfesuchende, die das Informationsangebot nicht vorher wahrnehmen.
- Ist die Frage, ob man da übergangsweise was machen kann.

Das erste Hilfe Subforum wäre bei guten Hilferoutinen eh in Frage zu stellen, gute Beratung wird es dann noch weniger geben* und es wird dann auch verstärkt von den Leuten in Anspruch genommen die sich tragen lassen wollen. Das Subforum passte dann nicht mehr.

Ich finde Ca/Mg/K auch erheblich spannender als *Algenprobleme, von denen ich einfach weiß, dass die Lösungen sich erarbeiten lassen! Inzwischen gibt es für verschiedene Probleme schon mehrere Lösungen.

Tobi, erzähl mal. ;) Wie ist denn da so der Stand?

Gruß, Nik
 

fischbock

Member
Hallo zusammen,

das Problem des "Qualitätsverlustes" kenne ich auch aus thematisch anders gelagerten Foren.

Häufig trifft es gerade die Foren, die auf Grund des hohen Niveaus und Kompetenz der User mit der Zeit so an Popularität gewinnen, dass sie einer immer breiteren Masse als erste Anlaufstelle bekannt werden.

Ein hoher Zuspruch ist erst einmal nichts Negatives, bringt aber naturgemäß auch eine höhere Anzahl an User mit, die es sich gerne bequem machen möchten, sich gleich zum "Mitreden" bemüßigt sehen, ohne wirklich viel zu sagen zu haben, etc..

So ein "Erste-Hilfe-zur-Selbsthilfe-Entscheidungsbaum" mag da eine gute Gegenmaßnahme sein, all zu viel würde ich mir davon aber nicht erwarten, wenn parallel die User/Moderatoren, die an der Aufrechterhaltung des Niveaus interessiert sind, sich nicht ebenfalls beteiligen.

Damit meine ich nicht, immer jeden an die Hand zu nehmen. Wie das auf die Dauer nerven kann, kenne ich aus eigener Erfahrung.

Darunter verstehe ich, die entsprechenden User in den entsprechenden Fällen, freundlich aber bestimmt darauf hinzuweisen, dass ihr Verhalten hier so nicht gewünscht ist, anstatt es stillschweigend zu akzeptieren.

Da steht in meiner Sicht jeder User in der Mitverantwortung für "sein" Forum, auch wenn es im ersten Moment unangenehm oder "unpopulär" sein mag, mal gerade nicht zu helfen.

Leider finde ich den konkreten Thread nicht mehr, in dem sich vor ein paar Wochen zwei User länger darüber ausgetauscht haben, dass K ja gar nicht verbraucht wird, sondern nur da sein muss, ohne dass sich da jemand eingeschaltet hat.

Das hat mich hier schon ein wenig gewundert.

Leicht übertrieben, muss man sich aber nicht wundern, wenn man so etwas unkommentiert im Raume stehen lässt, wenn über kurz oder lange die Frage diskutiert wird, wie man denn wohl am besten seine Pflanzen im Becken gießt. :besserwiss:


Gruß,

Dirk
 

nik

Moderator
Teammitglied
Re:

Hallo Dirk,

fischbock":3pc3g6ii schrieb:
das Problem des "Qualitätsverlustes" kenne ich auch aus thematisch anders gelagerten Foren.

Häufig trifft es gerade die Foren, die auf Grund des hohen Niveaus und Kompetenz der User mit der Zeit so an Popularität gewinnen, dass sie einer immer breiteren Masse als erste Anlaufstelle bekannt werden.
ich bin mir sicher, das wird hier nicht passieren.
Masse ist bei Qualität unvermeidbar, aber bei einem sich weiter entwickelnden Forum läuft das weiter. Es geht hier auch darum über "Masse" mehr Qualität zu erzeugen. Es geht um einen zu moderierenden Strang an dem viele ziehen. Je mehr - desto besser!

Dein Post ist zu dicht hinter meinem. ;)

So ein "Erste-Hilfe-zur-Selbsthilfe-Entscheidungsbaum" mag da eine gute Gegenmaßnahme sein, all zu viel würde ich mir davon aber nicht erwarten, wenn parallel die User/Moderatoren, die an der Aufrechterhaltung des Niveaus interessiert sind, sich nicht ebenfalls beteiligen.
Sorry, das können Moderatoren nicht leisten, es ist ein strukturelles Problem und muss als solches gelöst werden. Ich denke das Stichwort Eigenleistung ist wichtig und desweiteren ist zu akzeptieren, das nicht jeder hier bedient werden kann. Die grundsätzlich harte Aussage ist zu relativieren, denn wer guten Willens ist, der wird hier eine Lösung finden.

Leider finde ich den konkreten Thread nicht mehr, in dem sich vor ein paar Wochen zwei User länger darüber ausgetauscht haben, dass K ja gar nicht verbraucht wird, sondern nur da sein muss, ohne dass sich da jemand eingeschaltet hat.
Das ist schon blöd, muss man aber bei einem wachsenden Forum - und nach meinem Eindruck ist FG inzwischen ein großes - hinnehmen.
Ich habe es nicht gesehen, freut mich sogar, denn früher habe ich viel mehr durchgesehen. Es ist *der* Grund, warum ich den Mod gelassen habe. Ich bin ja immer noch dabei und gebe Laut, aber als Mod hat mich das verschlissen! Das kann nur über eine gute Struktur gelöst werden.

Leicht übertrieben, muss man sich aber nicht wundern, wenn man so etwas unkommentiert im Raume stehen lässt, wenn über kurz oder lange die Frage diskutiert wird, wie man denn wohl am besten seine Pflanzen im Becken gießt. :besserwiss:
Du hast Recht, aber solche Geschichten sind unvermeidbar, es kann nur darum gehen das zu minimieren. Ich habe jetzt konkret dieses Problem angestoßen, aber Tobi war sich dessen (mal wieder :) )schon bewusst. Es geht nur noch darum den Sinn einer kurz-/mittel-/langfristigen Lösung zu erörtern.

Gruß, Nik
 

alex1978

Member
Hallo Leute,

ich bin jetzt ja auch schon eine Weile angemeldet und lese regelmäßig mit.
Es ist wirklich auffällig wie faul die Leute geworden sind was die Suchfunktion angeht, was für mich mit zum Erste-Hilfe-Threat Problem zählt.
Das macht beim täglichen überfliegen der neuen Beiträge keinen Spass mehr wenn man den 100sten neuen Threat sieht, in dem z.B.: nach der Verwendung des Sekundenklebers im Becken gefragt wird.
Einmal die Suche anwerfen und das Problem wäre gelöst.
Vielleicht kann man da auch etwas machen, bzw strenger sein.
Die Idee mit dem Hinweisfenster finde ich garnicht schlecht.
 

kiko

Active Member
Hallo,
So einfach ist es imo nicht, zu bemängeln das Anfänger anderen Anfängern versuchen zu helfen - denn wenn sie es teils nicht tuen (würden) , wer tuts denn dann eigentlich in manchen Treads? :?
Es obliegt letzlich den "Erfahrenen" sich ggf. einzubringen, wenn Anfänger irgendwelchen Unfug vermitteln.
Nur: Viele der "ehemals" Erfahrenen User halten sich doch nicht erst seit gestern aus div. Treads raus und jeder wird seine eigenen Gründe dafür haben. Teils ist es auch sinnfrei sich einzubringen, zumal sich neben den normalen Fragestellern ein gewißer Anteil Neunmalkluger anscheinend gesellt hat. Immer gleich verlaufende Fragen/Diskussionen sind auf Dauer zudem ermüdend.

Nur, ein in teilen automatisiertes Forum wird da alleine nicht Abhilfe leisten können, denn von einer Forencommunity erwartet man einen "aktiven" Erfahrungsausstausch. Der Level ansich kann andererseits aber nicht steigen, sofern der Anteil "Unerfahrene zu Erfahrenen" sich (einseitig) in eine Richtung verschiebt.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Olaf-Peter,

es ist doch so, dass es bei Flowgrow um Wasserpflanzen und Aquascaping geht und Algen lediglich eine Begleiterscheinung sind. Diese Begleiterscheinung wird jedoch immer dominanter, so dass sich in Bezug auf das erste Hilfe-Forum eine gewisse Ermüdung einstellt.

Natürlich soll es niemals zu einem "automatisierten Forum" kommen, jedoch sollte man den Schwerpunkt wieder in Richtung Erfahrungsaustausch über Aquariengestaltung und Wasserpflanzen lenken, als sich immer mehr mit den Algen zu beschäftigen bzw. individuelle Algentherapien durchzukauen. Das kann ein "Aquarien-Berater-Hilfe-System" dann deutlich effizienter und sollte die allermeisten Aspekte kurz und bündig abdecken können und so den Betroffenen gute Hilfe leisten. Mehr schwebt mir zumindest nicht vor.

Ich denke Wissensbündelung ist unter diesem Gesichtspunkt eine große weitere Herausforderung von Flowgrow und daran werden wir arbeiten, jedoch haben wir eh schon viel auf der Agenda :D, so dass dies etwas dauern wird :).
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
ADA Scaper Schmetterlingsbuntbarsche (Mikrogeophagus ramirezi) haben das erste Mal abgelaicht - Tipps? Fische 5
S Das erste mal - Unser Firmen-Aquascape Aquarienvorstellungen 3
K MMC bereits nach 3 Wochen das erste Mal stutzen? Pflanzen Allgemein 2
S Das erste Aquascape, Düngung und Düngeplan Nährstoffe 4
angelsfire 35 Liter Scapers Tank - das erste mal mit Soil Aquarienvorstellungen 11
PatrickS 180L - Das erste große Becken Aquarienvorstellungen 2
R Das erste Aquascape Suche neue Plfanzen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
ericjoo Das erste mal........ Aquascaping - "Aquariengestaltung" 50
T Das erste Mal mit LED Beleuchtung 2
M Das erste AquaScape "TreTop" Aquarienvorstellungen 8
A Das erste mal Aquascaping: Iwagumi 80 cm Aquarienvorstellungen 2
S Das erste Paludarium (oder Vivarium?!) Paludarien 7
D Das erste Scape meinerseits 60L Aquarienvorstellungen 0
Rio-Negro Erste Vorplanungen für AQ das endlich mal Funktioniert Aquascaping - "Aquariengestaltung" 17
B Das erste Iwagumi Nano Aquarien 4
MarkusB Das Erste Mal... Mitgliedervorstellungen 15
madmax8v Mein 2. Becken, das erste wurde mir zu klein, 200*60*50 Aquarienvorstellungen 6
Fitze HeliaLux 700 - Für wen das Richtige? Beleuchtung 2
X Welche Pflanze ist das? Artenbestimmung 2
A Platzt mir das Becken? Technik 3

Ähnliche Themen

Oben