CO2 Zugabe 350Liter

Tobischo

New Member
Hallo zusammen,

aktuell kommt das CO2 in mein 350 Liter Becken mit einem Dennerle Flipper (mittlere Größe).

Inline kommt aufgrund vom Innenfilter nicht in Frage.

Habt ihr einen Tipp wie (bzw. ob) ich das besser lösen kann?

Danke und Grüße

Tobi
 

Micha1976

Member
Hallo. der Flipper ist wohl das uneffektivste was es jemals gab. Es gibt soviele Diffusoren die tadellos funktionieren.

Gruss
 

Micha1976

Member
kannst alle kaufen, erfüllen alle ihren Zweck und tun was sie sollen. Ich benutze 2 x die von Tropica und 2x von Aquasabi Neo Difusor, beide sehr zufriedenstellend, alle 2 Wochen reinigen und alles ist chick.
 

Thiemo

Active Member
Moin Tobi,
Also prinzipiell würde ich sagen, dass ein gut eingestellter Flipper schon ziemlich effizient ist, allerdings auch ziemlich hässlich im Becken ausschaut.

Gerade im Vergleich dazu halte ich "normale" Diffusoren wie die von Micha vorgeschlagen sehr ineffizient.
Ich hatte auch zu Beginn mal mit solchen gestartet und bin dann zu einem Inline Diffusor gewechselt. Der Vergleich in Punkto Effizienz ist fast schon unfair.

Ich persönlich würde nur noch ausschließlich Inline Diffusoren oder Reaktoren verwenden.
Bei diesen "normalen" Diffusoren entweicht einfach der Großteil direkt nach oben.

Gibt es Einen Grund, dass du "nur" einen Innenfilter nutzt?
 

Tobischo

New Member
Danke für eure Antworten!

Ehrlich gesagt schreckt mich gerade die Aussage, dass die Dinger alle zwei Wochen ne Reinigung brauchen etwas davon ab... Ist halt wieder ein Mehraufwand.

Außenfilter hatte ich über 20 Jahre und inzwischen die einfachere Reinigung vom Innenfilter (der von der Filterleistung meiner Erfahrung nach genauso gut ist) zu schätzen gelernt.... Außerdem gibt es keine Wasserflut wenn sich ein Kind mal an den Schläuchen vergreift ;)

Grüße

Tobi
 

Micha1976

Member
Moin Tobi,
Also prinzipiell würde ich sagen, dass ein gut eingestellter Flipper schon ziemlich effizient ist, allerdings auch ziemlich hässlich im Becken ausschaut.

Gerade im Vergleich dazu halte ich "normale" Diffusoren wie die von Micha vorgeschlagen sehr ineffizient.
Ich hatte auch zu Beginn mal mit solchen gestartet und bin dann zu einem Inline Diffusor gewechselt. Der Vergleich in Punkto Effizienz ist fast schon unfair.

Ich persönlich würde nur noch ausschließlich Inline Diffusoren oder Reaktoren verwenden.
Bei diesen "normalen" Diffusoren entweicht einfach der Großteil direkt nach oben.

Gibt es Einen Grund, dass du "nur" einen Innenfilter nutzt?
Falsche Aussage Thiemo! Es kommt darauf an wo man ihn plaziert. Ich habe da meine eigene Rangehensweise, aber Du Oberschlauer Alleswisser hast da Deine eigene Meinung, aber soll auch so sein. Der Neodiffusior sollte schon in der Strömung plaziert werden, das ist eh klar.


EDIT Mod-Team: Diese völlig unnötigen persönlichen Anwürfe bitte in Zukunft unterlassen!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

steppy

Active Member
Hallo Tobi,
es gibt auch aktive "Reaktoren", die man ins Becken hängen kann, z.B. den Tunze 7074.500, der angeblich für bis zu 1000L Aquarien geeignet ist. Sowas hatte ich mir mal für den Filterauslauf gebaut. Theoretisch kannst du natürlich auch z.B. die Sera Reaktoren, Dupla S, etc. in deinem Aquarium betreiben und hinter den Filter hängen. CO2-Einbringung im Aquarium ist leider immer hässlich, egal ob Diffusor, Reaktor oder was auch immer. Mehr Effizienz bedeutet meist auch mehr Größe.
Diffusoren sind klein, aber das Geblubber ist Geschmackssache. Ich habe auch damit begonnen, hat mich aber doch arg gestört. Die Effizienz hängt zudem stark mit der Platzierung zusammen, wenn die Blasen direkt nach oben entweichen oder man zu wenig sTrömung hat, sinkt die Effizienz stark.
Letztlich würde ich persönlich auf die Lösung zurückgreifen, die ich am Besten verstecken kann ;)

Du Oberschlauer Alleswisser
Hm, ehrlich gesagt denke ich da zuerst an die Posts, die ich von dir in letzter Zeit gelesen habe ;)

Gruß
Stefan
 

Thiemo

Active Member
Oberschlauer Alleswisser
Danke für das Kompliment. Alles weiß ich leider auch nicht. Aber ich kann meine Erfahrungen hier schildern

Es ist selbstverständlich das die Strömung eine entscheidende Rolle spielt. Dennoch ist ein Diffusor niemals so effizient wie Reaktoren. Das liegt einfach in den Grundfunktionen.

Normale Diffusoren haben ihre Berechtigung.
zwei Wochen ne Reinigung
Ich denke alle 2 Wochen muss man diese nicht unbedingt reinigen. Aber klar. Je nach Bedingungen müssen diese schon regelmäßig gereinigt werden.

Prinzipiell kannst du in deinem Fall einen Diffusor verwenden. Gut in der Strömung sollte es klappen. Hätte ich die Wahl würde ich allerdings immer zu einer Alternative außerhalb des Beckens tendieren.
 

Beowulf

Active Member
Ich habe einen Edelstahlinline-Diffusor von Tobi (Aquasabi) in meinem Becken seit knapp einem Jahr, mit Hiwi Druckminderer für Sodastream, wurde bisher noch nicht gereinigt und läuft.

Juwelbecken mit dem zugehörigen Innenfilter, der ist für mich perfekt. Je nach Bestückung des Filters für sowohl „Fischsuppe“ mit weniger Bepflanzung, als auch für Pflanzenaquarianer geeignet.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Tobi,
Es gibt nichts effizienteres als ein System am Filter.

1. Wie viel Licht und Pflanzen hast du? So kann man den Bedarf einschätzen.
2. Welchen Filter?
3. Ich tendiere dazu einen Reaktor zu empfehlen, den du am Innenfilter anbringst. Wenn der Markt nichts passendes hat, geht unter Wasser auch sehr gut Selbstbau.

Falls du Reaktoren nicht kennst: es ist ein breiteres Rohr das meist von oben nach unten vom Filter durchströmt wird. Das CO2 wird einfach oben zugeführt. Durch die Verwirbelung wird das CO2 gelöst. Der benötigte CO2 Druck ist mit meist niedriger als bei Diffusoren. Ein hochwertiges Rückschlagventil (z.B. Edelstahl von Aquasabi) ist wichtig, denn ein neuer Druckminderer ist teurer.

Selbst mit einem Reaktor dauert es mindestens 12 Stunden bis 20 mg/l in 350 L gelöst sind. So große Becken speichern viel in ihrem Wasser allein durch das Volumen. Daher unbedingt sehr langsam erhöhen und mit nicht mehr als 30 Blasen/min starten. Unbedingt regelmäßig überwachen und regelmäßig den Dauertest checken.

Viele Grüße
Alicia
 

Tobischo

New Member
Licht... Ca. 17 lumen/l (juwel Standard led)
Pflanzenmasse würde ich aktuell als wenig bis mittel bezeichnen...

Juwel L Innenfilter

Aufgrund KH11 brauch ich co2 in Richtung 30mg/l damit ich den PH runter bekomm...
 

RavenTheJust

Active Member
Licht... Ca. 17 lumen/l (juwel Standard led)
Pflanzenmasse würde ich aktuell als wenig bis mittel bezeichnen...

Juwel L Innenfilter

Aufgrund KH11 brauch ich co2 in Richtung 30mg/l damit ich den PH runter bekomm...
Hi Tobi,
Worum geht's Dir bei der Geschichte? GH und/oder KH runter? pH runter? Oder CO2 rauf?
Mit 17 lumen/l hast Du eigentlich so wenig Licht, dass es in meinen Augen wenig Sinn macht 30 mg/L CO2 in's Becken zu blasen.

Die GH kannst Du eigentlich nur mit einer Osmose-Anlage oder einem Kationen-Tauscher-Harz reduzieren.
Die KH kann man leicht mit verdünnter Salzsäure, oder allenfalls auch mit organischen Säuren (Citronensäure, Essigsäure) reduzieren. Organische Säuren können allenfalls ein Bakterien-Wachstum begünstigen, aber das muss man schauen. Citrat wird of auch als Komplexbildner in Düngern verwendet. Kommt auf die Menge an.
Möchte man das tun, würde ich aber auf jeden Fall sorgfältig rechnen, vorsichtig rangehen und mit einem pH Tests/ pH Meter kontrollieren, sonst kann das nach hinten losgehen.

Ich finde ein pH Controller (auch ein günstiges Modell) macht für die CO2 Zugabe ohnehin Sinn, aber daran scheiden sich die Geister! :D

Ein vernünftiger Cup Diffusor sollte Dir das CO2 schon in's Becken bekommen. Wenn Du den etwas smart platzierst, dann braucht der auch nicht so oft gereinigt zu werden.
Ein Edelstahl mit zusätzlicher Wechselmembran ist da auch eine Empfehlung wert. Membran austauschen und dann in aller Ruhe mit Säure oder Chlor reinigen.

Da kannst Du Dich übrigens auch mal auf AliExpress umschauen. Meine Erfahrung ist, das die Produkte qualitativ oft gar nicht so schlecht sind, wie es der Preis vermuten liesse.


Beste Grüsse

Lukas
 

Tobischo

New Member
Mir geht es hauptsächlich darum den PH zumindest nah an die 7 zu bekommen. Co2 mit 20mg/l würde mir reichen...

Osmose hab ich zwar, aber da ist auch wieder der zeitliche Aufwand und die Logistik bei der benötigten Menge im Weg.

Die zweite Membran zum direkten wechseln ist eine super Idee!

Die Möglichkeit mit Salzsäure die kh zu reduzieren hört sich beim überfliegen gut an. Ich les mich da mal ein.
 

Ähnliche Themen

Oben