Cabomba biegt sich nach unten

Erwin

Active Member
Hallo,

kennt jemand die Ursache, weshalb sich einige Stängel der Cabomba selbstständig nach unten biegen?

MfG
Erwin
 

Anhänge

  • comp_cabomba 005.jpg
    comp_cabomba 005.jpg
    414,1 KB · Aufrufe: 600

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Erwin,

nur vage. Es ist eine Kombination aus viel Licht und relativem Nährstoffmangel. Aber da irgendwelche Grenzen ziehen ...
Ich hatte das auch schon. Ziemlich erhellend war mal ein Oleander, der starke Neigung hatte breit und flach zu wachsen. Nachdem der ordentlich gedüngt wurde, wuchs der wieder aufrecht. Wenn Pflanzen sich zum Boden orientieren, dann suchen sie Nährstoffe.

Gruß, Nik
 
Hallo!

Kann das von Nik nur Unterschreiben.
Ich habe das bei einer Rotala-rotundifolia auch beobachtet.
Sie wuchs teils waagerecht, teils bog sie sich nach unten, bildete oberhalb des Stengels Blätter und darunter Wurzeln.
Durch diese Wurzeln kam ich auch auf Nährstoffunterversorgung. Hatte dann mehr Makros gedüngt, gleichzeitig aber auch die Beleuchtungsdauer reduziert, so das, wie Nik schon schrieb, es wohl im Zusammenhang zu sehen ist.
Probier´s mal aus und berichte.

Gruß Alex
 
High,

ich kann das ganze auch bestätigen, allerdings in umgekehrter Richtung. Da mir meine JBL-Röhren etwas heftig waren ( leichte Veralgung der obersten Teile der Stengelpflanzen ) und ich momentan eh etwas mit Röhren rumprobiere, habe ich vor zwei Tagen die JBL-Röhren wieder rausgenommen und durch die Dennerle-Röhren getauscht. Nebeneffekt: Die vorher Richtung Boden geneigte Cabomba richtete sich ziemlich schnell gegen das Licht. Scheint wohl Licht- und Nährstoffzusammenspiel so besser zu passen. Man kann den Pflanzen so einiges ablesen, wie es scheint. Gebe zu, bei mir dauert das länger, alles den Pflanzen abzulesen, aber es ist hochinterressant.

Gruß, Peter
 

Erwin

Active Member
Hallo,

fürs erste mal ein herzliches Dankeschön.

MfG
Erwin
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben