Bodenfluter

Guramimann

New Member
Hallo an alle,ich wollte mir mal Auskünfte über Bodenheizungen holen. Die soll oder muss man ja in Verbindung mit einem Heizstab laufen lassen? Hat der Heizstab nicht mehr Power als eine Bodenheizung? Und wärmt der Stab das Wasser wegen dem ausströmenten Pumpenwasser nicht schneller auf Temperatur,so das der Bodenfluter erst garnicht anspringt? Und meine letzte Frage währe, verwachsen da nicht die Wurzeln mit in diese Heizdrähte?
Ein Dankeschön schon mal
 

chrisu

Active Member
Hallo,

ich hatte selber mal eine Bodenheizung und würde jedem davon abraten weil ich sie für total unnötig halte.
Und beim herausziehen einer Cryptocoryne zog ich gleich das Heizkabel mit heraus :down:
 

*AquaOlli*

Member
Hallo Florian,

hatte ich selbst auch schon drinn, konnte aber kein besseren Pflanzenwuchs feststellen. Da muß ich Christian recht geben, brauchste nicht...
 

java97

Active Member
Hi Florian,
Dazu kommt, dass durch die entstehende sehr langsame Bodendurchströmung Nährstoffe (insbes. Nitrat) abgebaut werden könnten, was man ja eher vermeiden möchte...
 

Robbi

New Member
Hi,

ich habe einen Bodenfluter installiert und kann dir zur Ansteuerung sagen, dass wenn du beides über den Dennerle Computer steuerst, der Computer immer die Bodenheizung bevorzugt.
 

Ebs

Well-Known Member
Re:

Hallo Volker,

java97":18s45ro1 schrieb:
Dazu kommt, dass durch die entstehende sehr langsame Bodendurchströmung Nährstoffe (insbes. Nitrat) abgebaut werden könnten, was man ja eher vermeiden möchte...

da unterliegst du wohl einem Irrtum oder verwechselst was.

Nitrat könnte nur durch Denitrifikation abgebaut werden, nicht aber durch eine Bodendurchströmung.
Diese verhindert diese evtl. Möglichkeit (Sauerstoffausschluss) gerade.

Gruß Ebs
 

java97

Active Member
Hallo Ebs,
Kann nicht genau dieser Prozess (Denitrifikation) im Boden unter Vorhandensein eines Heizkabels und der damit verbundenen sehr langsamen Durchströmung und Bildung von anaeroben Zonen stattfinden? :?
 

*AquaOlli*

Member
Hallo Volker,

Also ich denke Ebs hat da schon recht, wenn du Strömung im Bodengrund hast, findet keine Denitrifikation statt. Denn eine Denitrifikation findet nur unter Sauerstoffmangel statt. Bei einem externen Nitratfilter läuft das Wasser auch nur sehr sehr langsam durch, sonst würde das nicht funktionieren.
 

java97

Active Member
Hallo Olli,
*AquaOlli*":2dbc5unv schrieb:
Bei einem externen Nitratfilter läuft das Wasser auch nur sehr sehr langsam durch, sonst würde das nicht funktionieren.
Das ist mir schon klar. Man stelle sich ein 8W Dennerle Kabel im 100l Becken vor mit feinem Kies darauf (nichts Grobes). Wie schnell strömt es denn da wohl? Aber egal, wir werden das wohl nicht klären können...
 

Ebs

Well-Known Member
Hallo Volker,

java97":27x2799d schrieb:
Man stelle sich ein 8W Dennerle Kabel im 100l Becken vor mit feinem Kies darauf (nichts Grobes). Wie schnell strömt es denn da wohl?Aber egal, wir werden das wohl nicht klären können...

wahrscheinlich gaaaaaaanz langsam und langsamer als in einem biologischen Nitratfilter.

Aber beides ist nicht miteinander vergleichbar, da ein gesunder Bodengrund immer sauerstoffhaltig ist, allein schon durch gesunde Pflanzenwurzeln, die während der Photosynthese Sauerstoff an ihn abgeben.

Ein Bodenfluter soll dieses gesunde Bodenklima ja noch unterstützen (zwar meist nicht nötig), erzeugt aber keine anaeroben Zonen, die einen Nitratabbau zur Folge haben könnten.

In solchen anaeroben Zonen, die aus verschiedenen Gründen auftreten können, gehen dann meistens die Pflanzenwurzeln sowieso kaputt und faulen.

Gruß Ebs
 

Ähnliche Themen

Oben