Bitte um ( ein wenig ) Hilfe - kA wo ich anfangen soll ...

Daniel87

New Member
Seid gegrüßt :)

Möchte mich erstmal kurz vorstellen:
Ich heiße Daniel , bin 22 Jahre und komme aus Vechta ( zwischen ) Oldenburg / Bremen. Bin vor etwa 6 Wochen von einem Herren, wo mein Vater einige Pflanzen bei Ebay für mein Becken gekauft hat ,auf euer Netzwerk gebracht worden und war von den Aquarien die hier ausgestellt sind mehr als beeindruckt. Nur leider bin ich wohl mehr als zig Meilen davon entfernt ..., denn meine Pflanzen wachsen kaum , sehr viele Blätter sehen "zerfressen" aus , es bilden sich Pinselalgen auf einer Holzwurzel, sowie Blätter die nicht "zerfressen" aussehen, sehen nicht schön aus...

Ich hoffe ihr könnt mir bei den einen oder anderen Sachen ein wenig behilflich sein, denn ich bin mit meinen Becken ohne jegliche Vorkenntnisse mehr als überfordert. Zum Glück hat mein Vater ca. 10 Jahre Aquarium Erfahrung ... Er hat allerdings seid ca. 5 Jahren keins mehr ...

So nun erstmal zu meinem Aquarium:
Habe seit ca. 2 Monaten ein 720 Liter Becken ( 200x60x60 ), was ich von einem Freund billig erworben habe, da dieser wohl keine Lust mehr darauf hatte. Bei ihm diente es als Barschbecken und war sehr kahl gestaltet. Es war von vornherein klar das ich so ein Becken nicht haben wollte, weil ich das frühere Pflanzenbecken von meinem Vater kannte.

Habe mir den Einsteigerleitfaden durchgelesen und würde mich sehr über Hilfe eurerseits bei der Umsetzung freuen, da ich mit meinem Aquarium ziemlich auf mich allein gestellt bin.

Aber hier nunerstmal ein Album von meinem Aquarium, dass ich angelegt habe:

http://www.bilder-speicher.de/fotoalbum ... bum=100633

Ich hoffe das ihr auf den Bildern meine Probleme erkennen könnt. Aber ich merke gerade dass ich die Fotos wohl doch lieber woander hochladen muss bzw. neue machen sollte denn die Qualität ist ja nicht gerade die beste. Da werde ich mich gleich nachdem ich den Post hier abgesendet habe erstmal drumkümmern.

Hier nun erstmal die Wasserwerte, die ich mit dem Sera Aquatest testen kann:

Temp: Momentan 29° , normalerweise 28° aber es ist gerade ziemlich Heiß hier.
pH: 8.0 - 8.5 , aber wohl eher 8.0
gH: 18 dGH
kH: 5 dKH
No2: 0.0 mg / L


Aber nun zu dem Einsteigerleitpfaden:

1. Beleuchtung: Momentan dient bei mir als Beleuchtung 2x58W Leuchtstoffröhren was laut dem Leitfaden wohl eindeutig zu wenig ist... Hab gedacht das ich hiermit anfange und nach ein bischen Durchstöbern des Forum darauf gekommen mir vielleicht die ATI Sunpower 4x80 W zuzulegen. Diese würde mir mit Leuchtmittel 380 Eur kosten , allerdings weiß ich absolut nicht welche Leuchtmittel ich dann nehmen sollte...
Oder habt ihr evtl eine bessere Lösung in dieser Preisklasse ? Oder sollte ich vielleicht mit etwas anderem beginnen ?

2. Nährstoffe habe die Pflanzen bisher nur übers Fischfutter bekommen. Nur ganz am Anfang hab ich mit einer Packung Dünger Tabletten "gedüngt"

3. CO2 , nachalledem was ich so mitbekommen habe und gelesen habe scheint eine CO2 Zufuhr ziemlich wichtig für ein schönes Pflanzenaquarium zu sein... Mein Vater hat mir gesagt, dass er noch eine 5kG Flasche in der Garage rumliegen hat. Nur nach ein wenig stöbern hier in den Bauanleitungen bin ich irgendwie nicht fündig geworden, was ich noch alles bräuchte um ( wenns denn möglich ist ), daraus eine CO2 Zufuhr zu basteln.

4. Als Bodengrund dient bei mir nur ca. 4-7 cm Aquaclay Ground. Vorne weniger als hinten. Also keine vorgedüngten Substrate oder so

5. Tierbesatz ( bestimmt nicht gerade wenig )

1. Einen Messerfisch ca. 35 cm
2. Einen Messerfisch ca. 10 cm
3. Drei Prachtschmerlen ca. 12 , 8 und 5 cm
4. Sieben Corydoras Schwartzii 3-4 cm
5. 2 Rüsselbarben , ca. 8 cm
6. Einen Harnischwels ca. 16 cm
7. Sieben Haibarben , ca 6-7 cm
8. Drei Neons

6. Filterung: Als Filter dient gerade ein Fluval FX 5, den ich bei Ebay für 200 Euro erworben hab, mit Filterschwämmen, diesem grünen groben Filtermaterial , Tonröllchen und Filterwatte.

7. Düngung: Habe wie gesagt nur zu Anfang ca. 12 Düngetabletten in der Nähe der Pflanzen in den Bodengrund gedrückt und sonst noch keinen Dünger benutzt. Ich weiß gar nicht was ich nehmen soll ...

Um mein Becken ein wenig näher den von euch hier ausgestellten zu bringen, habe ich momentan ca. 500 Euro Kapital zur Verfügung.... Nur hab ich wirklich nicht ansatzweise eine Ahnung mit was ich am besten beginnen sollte ...

Mich würde es aufjedenfall sehr freuen wenn sich der ein oder andere hier die Zeit nimmt um meinen Post durchzulesen und noch viel mehr wenn er mir ein wenig behilflich sein kann und auch möchte. Erstmal höre ich nun aufzuschreiben , schreibe diesen Post schon eine ganze Weile ... bin um 17.23 Uhr angefangen und vor ca. einer halben Stunde fertig geworden. ( Aber nur ca. 1 Std. geschrieben ) Hab dann auf absenden geklickt, war nicht mehr eingeloggt, hab den Post nicht kopiert und dann war alles weg... Sozusagen ist dies jetzt die verkürzte Fassung v2 ... Aber naja was solls aufregen bringt da wohl nicht viel ... Also hieß es: Nochmal schreiben.

Also hör ich nun ersteinmal auf zu schreiben und wünsche euch allen noch einen schönen Abend.

Daniel
 

Roger

Active Member
Hallo Daniel,

herzlich willkommen bei Flowgrow!

Dann will ich mal beginnen.
Tatsächlich würdest Du mit 4x80W T5 eine gute Richtung einschlagen. Allerdings bin ich von der Sunpower nicht so arg begeistert, da die Röhren relativ dicht zusammen liegen und die kleinen Reflektoren kein effiziente Lösung darstellen.
Besser und wahrscheinlich auch günstiger wäre eine Selbstbaulösung mit UltraSeal Fassungen und externen EVG´s. Damit jede Röhre an einem losen Aluprofil befestigen.
Stöber doch mal hier im Forum! Zu dem Thema ist schon reichlich geschrieben worden und selbst Bauberichte sind zu finden. :wink:
Als Leuchtmittel würde ich ganz gewöhnliche Leuchtstoffröhren von z. B. Osram verwenden. Lichtfarbe 840 bis 865. Die kosten nur ein paar Euro und gehen ohne Einschränkung.

Ohne Dünger wirst Du in einem dann gut beleuchteten Pflanzenbecken kaum auskommen.
Ganz bestimmt brauchst Du einen guten Volldünger wie z. B. Mikro-Basic oder Ferrdrakon um alle Spurenelemente bereit zu stellen. Je nach dem was Dein Leitungswasser an Nährstoffen mitbringt, kann es u. U. erfoderlich sein auch Nitrat, Phosphat, Kalium (NPK) und evt. noch andere Stoffe zu ergänzen. Hier wäre es zur Beurteilung sinnvoll die Trinkwasseranalyse Deines Versorgers zu kennen.

CO2 ist eines der wichtigsten Pflanzennährstoffe. Da wirst Du nicht drum rum kommen. Wenn Du noch eine CO2 Flasche hast, schau erst mal ob der TÜV noch nicht abgelaufen ist. Manchmal ist eine neue Flasche günstiger als auf eine alte neun TÜV zu bekommen. :roll:
Dann brauchst Du noch einen Druckminderer, einen Blasenzähler und evtl. eine Nachtabschaltung. Was noch fehlt ist ein Reaktor zum Einwaschen des CO2. Hier kann ich Dir sehr zu einem Aussenreaktor raten. Nimm den MidiJet DM50 oder baue Dir nach der Bauanleitung von Thomas Salmlerpension selbst einen! :wink:

Sooo.....was mir jetzt noch fehlt, ist die Anmerkung, das es in Deinem Becken sehr wenige Pflanzen gibt. Besonders ein paar schnellwachsende sollten ergänzt werden um genug Konkurrenz gegen die Algen zu haben. :wink:
Besorge Dir auch noch ein paar Wassertests für NO3, PO4 und FE! Die wirst Du noch sehr gut brauchen können.
 

Daniel87

New Member
Hallo Roger,

vielen Dank für deine schnelle Antwort :) Bringt mich bestimmt schonmal ein ganzes Stück weiter :) Ich denke ich werde mich dann als erstes um die Beleuchtung kümmern. 5 Ultra Seal Fassungen habe ich schonmal bestellt. Bin gelernter Elektriker , daher wird das wohl nicht das Problem sein mir da ein bischen was zusammenzubasteln :) Werd mir dann denk ich ne 5 x 80 Watt Leuchte basteln mit dimmbaren EVGs , Reflektoren und einem Spritzwasserschutz, damit die Reflektoren nicht verstumpfen. Hier in der Nähe gibts n Elektro Großhandel, wo ich früher für meine Firma immer ziemlich viel herhgeholt hab und hab die gebeten mal den Preis für die 2x80W bzw. 1x80W EVGs nachzufragen ... Naja das ganze wird dann wohl 1 - 2 Wochen dauern. Werd mir in der Zeit mal was mit meinem Vater überlegen bzw. hier noch ein bischen im Forum nach ein paar Bauberichten schauen. Ich schätze dass ich da mit 350 Euro erstmal ganz gut hinkomme ...

Hab gerade mal unser Wasserwerk angerufen und die meinten, dass ich unter deren Homepage ne Trinkwasseranalyse finden kann. Hab ich dann auch ganz schnell, allerdings kann ich mit meinem jetztigen Wissen da kaum was mit anstellen :( Ich poste die Analyse mal einfach :roll:



Ich weiß gerad nicht ob ich jetzt schon mit dem Dünger anfangen soll, weil die Pflanzen ja momentan wohl zu wenig Licht haben... Und nach Angaben von meinem Vater würde da n ganz normaler Dünger aus nem Gartengeschäft reichen - Kann mir da jemand vielleicht gerade so schnell was empfehlen ?
Werd mir denk ich mal gleich erstmal die Wassertest für No3 , Po4 und Fe besorgen und mein Wasser darauf testen.

Ja und der TÜV der Co2 Flasche ist tatsächlich abgelaufen, werd mal erstmal warten bis mein Vater um 4 von der Arbeit wieder da ist. Vielleicht kann der mir ne andere besorgen , weil die Alte sollte ich dann wohl lieber nicht irgendwo in die Nähe des Aquariums stellen, hehe.

Hm , schnellwachsende Pflanzen werd ich mir dann wohl erstmal besorgen müssen. Werd mal nachher hier n bischen im Forum gucken, welche Arten da nicht so anspruchsvoll sind und mir persönlich auch gefallen. Ich glaub nämlich irgendwie, dass die Leute hier im Raiffaisenmarkt nicht soviel Ahnung haben...

So bis hier erstmal, schöne Grüße und vielen vielen Dank nocheinmal Roger für deinen Post :)

Daniel
 

DrZoidberg

Active Member
Moin Daniel!
Da kann man schon mal was mit anfangen. Bisher wurde ja nur über Düngekugeln im Bodengrund Nährstoffe zugeführt. Als erste Maßnahme ist hier ein Eisenvolldünger zu empfehlen (Mikronährstoffe). Im Gartenbereich wird man da nur schwer was finden. Besorg dir im Fachgeschäft etwas geeignetes z.B. Profito, "Aqua Rebell Mikro Basic" oder Ferrdrakon von DRAK. Die beiden letzteren gibt es wohl nur online.

Bei den Makronährstoffen sollte man erstmal abwarten was deine Tests ergeben. Durch Ausscheidungen der Tiere und Futter kommt schon an einiges an Phosphat und Nitrat ins Wasser. Kalium ist in deinem Wasser nur sehr gering vorhanden, das sollte man zu düngen. Die günstigste Variante wäre eine eigene Düngelösung aus Kaliumsulfat und dest. Wasser.

Auf keinen Fall solltest du einen beliebigen NPK-Dünger aus dem Gartenbereich nehmen. Die meisten enthalten Ammonium als Stickstoffquelle und das wird speziell bei deinem (zu) hohen Ph-Wert zu Ammoniak umgewandelt. Zu mal der Bedarf an Stickstoff noch nicht geklärt ist.

Anhand der Wasseranalyse fällt noch auf, dass recht wenig Magnesium vorhanden ist. Das kann man mit Bittersalz (aus der Gartenabteilung :wink: ) ausgleichen. Aber vorher solltest du in Erfahrung bringen mit welcher Gesamthärte (GH) deine Fische leben können. Die GH iegt jetzt schon bei 13°dGH und wird durch Mg noch weiter erhöht.
 

HolgerB

Active Member
Hi Daniel,
mein AQ hat die selben Abmaße wie deins. kannst ja mal schauen was Technisch so gebraucht wird.
Deine KH ist im Verhältnis zur GH etwas niedrig. Wenn das wirklich so ist lohnt sich auch die Anschaffung einer Druckgasanlage.
Kannst auch mal unter einrichtungsbeispiele.de bei Becken deiner Größe mit guten Bewertungen schauen. Das ist ne Seite wo viele AQ-Einsteiger sind.
Düngermäßig wirst du wohl nicht um einen Düngeplan herumkommen!?!?!
Erst wenn alle Faktoren stimmen (Dünger,CO2,Licht,Filterung,Temp.) wirst du auch ein positives Ergebnis sehen.

Gruß Holger
 

DrZoidberg

Active Member
kleiner Nachtrag:

Ich kann dir nur dringend raten, dass du dich mit den Ansprüchen deiner Fische intensiver beschäftigst. Es ist schon eine recht wilde Fischsuppe, die du da zusammen gestellt hast: Zum Teil recht aggressive Arten mit territorialem Verhalten, andere würden sich in einer größeren Gruppe wohler fühlen und einige mögen deine hohe Temperatur und den hohen Ph-Wert nicht wirklich gerne.
 

Daniel87

New Member
Habe mir gerade FE, PO4 & N03 Test besorgt und bin gerade dabei diese zu testen... Werde ich gleichmal posten.
Hab zwischendurch gerade deinen Post gelesen, DrZoidberd und wollte mal eben was dazu schreiben.
Dann mal zu der "Fischsuppe" :? , die meisten Fische habe ich halt übernommen und mir eigentlich nur die Haibarben und die Corydoras selbst zugelegt ... Könntest du mir denn vielleicht so auf Anhieb sagen , ob es vielleicht besser wäre die einen oder anderen Arten vielleicht doch lieber abzugeben ? Denn ich kann mir wohl vorstellen , dass man es wohl nicht allen recht machen kann.

Gruss,

Daniel
 

Daniel87

New Member
Also hier erstmal noch die Werte von den Fe , NO3 und PO4 Tests:

FE: 0.0 mg / L
NO3: zwischen 25 mg und 50mg / L , aber eher 25 mg / L
PO4: zwischen 1 und 2 mg / L

Schöne Grüße ,

Daniel
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo Daniel,
wie erwartet sind NO3 und PO4 durch den Besatz ausreichend vorhanden. Der geringe Kaliumgehalt des Leitungswassers von knapp unter 3mg/l passt im Verhältnis nicht dazu und sollte auf gute 20mg/l angehoben werden. Damit wären schon mal die Makros abgedeckt. Bei den Mikronährstoffen ist Eisen der einzig messbare Faktor an dem man sich orieniert. Er sollte bei ca. 0,1mg/l liegen. Abhilfe schafft da z.B. einer der oben empfohlenen Eisenvolldünger.

Meinem Kommentar zu deinem Besatz muss ich hinzufügen, dass ich mit einigen der Fischen keine persönlichen Erfahrungen habe. Aber allein schon die erreichbare Endgröße von 30cm bis 50cm..., da wird auch dein großes Becken irgendwann ziemlich eng. Letzten Endes musst du wohl beobachten, ob sie sich vertragen. Wenn ein Neon sich in den Schlafplatz des Messerfischs verirrt... :essen:

Mit deutlich mehr Pflanzen im Becken, Temperatur ein paar Grad runter und einem Ph-Wert um 6,5-7 wird sich das Wohlbefinden deiner Fische schon deutlich steigern lassen. Der Ph-Wert wird durch die geplante Zuführung von CO2 sinken.
 

Daniel87

New Member
Hallo allerseits :)

Ich werde mich dann mal, wie schon geschrieben, als erstes um die Beleuchtung kümmern. Hab mal gestern ausgerechnet, wieviel Liter Wasser sich wohl ungefähr im Aquarium befinden und bin da auf 570 gekommen ( 196 x 52 x 56 , L x B x T ) und denke mal da wird dann doch eine 4 x 80 Watt Leuchte reichen?! Das wären aufjedenfall 0,55 W pro Liter ...
Die Materialkosten liegen da mit EVGs , Leuchtstoffröhren , den Ultra Seal Fassungen , Reflektoren, sowie einer Plexiglasscheibe zum Schutz der Reflektoren doch nur bei ca. 220 € :D Da kann man schon gut was einsparen , wenn mans selber macht :)

Mein Vater hat letzte Woche bei Ebay " Tages / Volldünger Pulver + Erlenzapfen + Düngekugeln " gekauft und die müssten jetzt morgen oder übermorgen eintreffen. Ich kann euch ja mal die Auktion posten:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...em=&sspagename=STRK:MEWNX:IT&salenotsupported

Ich hoffe, dass dies erstmal eine gute Wahl darstellt bis die Beleuchtung bzw. die CO2 Versorgung fertig ist.
Ich hab mich gestern mal ein wenig bei Ebay umgeschaut und würde mal liebend gerne eure Meinung zu solch einer CO2 - Komplettanlage hören :roll:

http://cgi.ebay.de/CO2-Anlage-mit-p...artenQ5ftierbedarfQ5ffischeQQsalenotsupported

Ich hab auch hier im Forum gelesen, dass es eventuell besser wäre wenn ich meinen Filter nur noch mit Schaumpatronen laufen lassen würde ( anstelle noch mit Tonröllchen und Filterwatte ). Auch im Einsteigerleitfaden ist vermerkt , dass im Pflanzenaquarium häufiger durch zuviel Filterung als zu wenig Filterung Probleme entstehen. Sollte ich das vielleicht mal ausprobieren ? Was meint ihr ?

An dieser Stelle möchte ich mich für alle Antworten bedanken :) Ihr habt mich wirklich schonmal ein ganzen Stück weitergebracht. :beten:

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag

Grüße, Daniel
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo Daniel!

Der "Wasserwechseldünger" ist mit 250ml nicht gerade viel für deine Beckengröße. Zu mal bei ordentlich Fischbesatz und stärkerem Einsatz von Dünger 50% Wasserwechsel eher angebracht sind. Ein zusätzlicher Kaliumdünger wäre nicht verkehrt. Laut Dosierung kommt bei diesem Dünger gerade mal eine Erhöhung der Nährstoffkonzentration (K) von 0,1mg/l raus. Bei dir dürfen es ruhig 15-20mg/l mehr sein.

Bei dem Tagesdünger (immerhin 500ml) sind leider keine konkreten Mengen angegeben, da kann man nur raten wieviel von welchem Nährstoff ins Wasser gelangt... Der Eisenwert sollte bei ca. 0,1mg/l liegen. Da müsstest du dann mit deinem Eisentest schauen ob genug im Becken ist und wieviel täglich/wöchentlich nachgedüngt werden muss. Die Angaben auf den Düngebuddeln sind nur als grobe Empfehlung anzusehen, jedes Becken hat eigene Bedürfnisse.

Die CO2-Anlage sieht eigentlich ganz gut aus. Die 2kg Vorratsflasche würde ich für deine Beckengröße als absolute Mindestgröße bezeichnen, mit 6kg oder 10kg wärst du etwas besser bedient. Zu der Diffusionspumpe kann ich nichts sagen und über die Qualität der Ph-Sonde lässt sich nur spekulieren. Ich finde es etwas merkwürdig das hierzu keine passende Eichlösung mitgeliefert wird um eine Kalibrierung durchzuführen. Da würde ich vorher noch mal nachfragen ob eine Kalibrierung überhaupt möglich ist. Nötig ist sie auf jeden Fall.

Bei der Beleuchtung rechnet man eigentlich mit dem Bruttovolumen. :wink: 4x80W T5 Röhren, die sind knappe 1,5m lang, oder? Dann solltest du sie leicht versetzt installieren, um die gesamte Beckenbreite auszuleuchten.

Geringfilterung ist für Pflanzenbecken ein feine Sache, aber dein Besatz spricht meiner Meinung nach dagegen und noch ist die Pflanzenmasse bei dir viel zu gering, um den Filter leer zu räumen. Warte besser erstmal ab, wie sich die Wasserwerte mit CO2, mehr Licht und vor allem viel mehr Pflanzen entwickeln. Wenn dann Nährstoffe in zu großen Mengen "verschwinden" (z.B. Eisen), kann man immer noch reagieren.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
B Anubias und Javafarn gehen ein , Bitte um Hilfe Erste Hilfe 22
F Becken läuft nicht richtig ein , bitte um hilfe !! Algen 8
A Filterbestückung ist ein Rätsel, bitte um Hilfe Technik 15
M Wir möchten uns ein Aquarium zulegen - bitte hilfe Aquascaping - "Aquariengestaltung" 52
bomberdo Bitte um ein paar Tipps und Hilfe Pflanzen Allgemein 17
A Makro Dünger aus mehreren Komponenten zusammenstellen, bitte um Unterstützung Nährstoffe 6
F Bartalgen und Pinselalgen, bitte um Tipps Erste Hilfe 8
Zamiera Bitte um Rat zur Aquariumleuchte Beleuchtung 2
L Kombination Tagesdünung und Stoßdüngung bitte im Hilfe - leider Anfängerfrage Nährstoffe 3
A Erstes Aquascaping in Planung gestaltet sich als schwierig!! Bitte um eure Meinungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
B Dario-Artenbecken/ Bitte um Einrichtungsvorschläge Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
A Dosierung und unterschiede der einzelnen Dünger. Bitte um Unterstützung (Neuling) Nährstoffe 31
L Fadenalgen und diverse weitere Grünalgen wollen nicht mehr verschwinden. Ich bitte um Hilfe! Erste Hilfe 6
F Neugestaltung Chinesische Reis Terrassen - Bitte um Tipps Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
Matz Link-Sammlung zu hilfreichen Algen-Problemlösungs-Threads. Bitte vervollständigen!!! Algen 4
S Algen - Bitte um Hilfs Algen 1
B Bitte um Hilfe bei Algenbestimmung Algen 8
Weilu Algenplage will nicht enden - Bitte um euren Rat Erste Hilfe 13
G Bitte um Hilfe bei Algenbestimmung Algen 3
DEUMB Mal wieder die bitte um die Bestimmung von zwei Pflanzen Artenbestimmung 4

Ähnliche Themen

Oben