360l Aquarium Pflanzen gehen ein

xmichael

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

In meinem Juwel Rio 300 wachsen zurzeit einige meiner Wasserpflanzen nicht richtig oder gehen ein. Meine Schwertpflanzen und Anubias bekommen erst gelbe Flecken die dann braun werden und schließlich absterben.
Außerdem wächst meine Valli Gigantiga nicht mehr.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Nein.

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> ca 3-4 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 121x51x66 Inhalt ca 350l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Nur feiner Granatsand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> 3 Wurzeln, 2 Tonröhren, 5 Kokosnuss hälften

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 9:00-21:00 (12h)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2 T8 Röhren ( Aqua und Sun GLO )
Mit Reflektoren. Auf der Verpackung steht das die Aqua GLO 18.000K hat und die Sun GLO 4200K.


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Tetratec 1200


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Standard bestückung. Fein-Grobes Filtermaterial.

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> vermutlich 1200 ;)

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Eine art Reaktor/Flipper

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] 300 Watt Heizer

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 25.9.2012

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest


pH-Wert: 7,0

KH-Wert: 13-14

GH-Wert: 12-13

Fe-Wert (Eisen): -

NH4-Wert (Ammonium): -

NO2-Wert (Nitrit): 0,00mg

NO3-Wert (Nitrat): aus Leitung: ca 30

PO4-Wert (Phosphat): -

K-Wert (Kalium): -

Mg-Wert (Magnesium): -

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Wenn die Bio Co2 Anlage in Betrieb ist dünge ich jeden Tag mit Aquarebell Micro Basic Eisenvolldünger 2ml.


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> Jede Woche 60-80l

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Kleines Fettblatt
Anubias
3 verschiedene Echi-arten
Vallis
Ludwigia repens


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 60-80% (schlechter schätzer)

[h3]Besatz:[/h3] -40-50 Rotkopfsalmler
- Einige Guppys
-3 LDA 67
- Turmdeckel-Apfel und Blasenschnecken

Es kommen noch 3 Kakadubuntbarsche rein (2/1)


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 13,4

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 12,1

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 0,02 mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 0,02 mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 0,05 mg/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> ca 30

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): -

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Bei den Leitungswasser werten bin ich mir nicht ganz sicher!
 

Anhänge

  • Foto0030.jpg
    Foto0030.jpg
    867,3 KB · Aufrufe: 1.959
  • Foto0031.jpg
    Foto0031.jpg
    635,8 KB · Aufrufe: 1.959
  • Foto0032.jpg
    Foto0032.jpg
    685,6 KB · Aufrufe: 1.959
  • Foto0033.jpg
    Foto0033.jpg
    983,4 KB · Aufrufe: 1.959
Hallo Unbekannter (Michael?),

Es handelt sich klar um einen Nährstoffmangel. Nur welcher, lässt sich nicht sagen wenn du die Wasserwerte nicht mitlieferst.

Solltest du keinen eigenen Testkoffer haben, nimm mal eine Wasserprobe mit zum Händler deines Vertrauens und lass wenigstens auf NO3, PO4 und eventl auch Eisen (wobei das wenig aussagekräftig ist) messen.

Auch wenn dein Leitungswasser 30mg/l NO3 enthält, muss dieser Wert im Becken keinesfalls gleich sein. NO3 ist Stickstoffdünger und wird in großen Mengen verbraucht. Im laufe der Zeit kann dieser Wert ohne zusätzliche Düngung gegen Null gehen (Du düngst ja auch nicht zu).

Wenn du nun wöchentlich 80l Wasser austauschst, erhöhst du damit den NO3-Gehalt im Becken um ungefähr 6.5mg/l. Das kann zu wenig sein.

Damit wir dir helfen können, bitte:
- Wasseranalyse des Aquariums durchführen
- Hier im Forum einlesen bzgl. erforderlicher Nährstoffe für Pflanzen, deren Verbrauch im Aquarium in Abhängigkeit von Licht, CO2 &co sowie
- Dazu entsprechend die Themen über Düngung und Düngekonzepte studieren.

Dann kann man eine Lösung finden.
 

xmichael

New Member
Hallo,

Ja, ich heiße Michael ;)
Danke für die ausführliche Antwort. Da ich noch Schüler bin und noch nicht selber Auto fahren darf kann es noch eine weile dauern bis ich zum Zoohändler komme. Ich werde No3 und Ph4 dann messen und poste hier die Werte.
Jetzt bin ich sowieso erstmal beschäftigt.
 

xmichael

New Member
Hallo,

so, ich was heute im Laden und habe das Wasser auf die 2 Werte testen lassen.
Nitrat soll nicht Messbar gewesen sein und Po4 unter 0,5 mg/l.
Also muss ich beides nachdüngen, oder?
Wenn ja, welcher Dünger eignet sich da am besten? den Eisenvolldünger aber immer noch verwenden oder?
 
Hallo Michael,

Ganz genau :smile:

Die Werte sollten sich im zueinander entsprechenden Bereich zwischen 10mg/l NO3+1mg/l PO4 bis hoch auf 20mg/l NO3+2mg/l PO4 bewegen. Je nach Kaliumverbrauch deines Beckens bzw. -konzentration im Wasser ebenfalls hin und wieder mal Kalium aufdüngen sowie an Magnesium für das richtige Calcium/Magnesium-Verhältnis denken. Hier im Nährstoffe-Forum wirst du viel zum richtigen Düngekonzept finden.

Viele hier mischen ihre Dünger selbst aus entsprechenden Salzen oder aber (Anfangs definitiv empfehlenswert) reine Nährstoffdünger kaufen. Da das Forum hier zu Aqua-Sabi gehört, schau dir mal die Hausmarke http://www.aqua-rebell.de / http://www.aquasabi.de an. Da wirst du verschiedene Dünger zur Makronährstoff-Düngung finden. Wahlweise als fertig gemischter NPK-Dünger oder aber die Einzelkomponenten. Wie du düngst, bleibt dann dir überlassen.

Den Eisendünger kannst du weiter benutzen.
 

Fredo

Member
Hallo Michael,

Ich misch mich mal ein da ich mich ein wenig wundere, hoffe es ist O.K.!
Ihr sprecht schon über NPK-Düngung etc., mir ist noch gar nicht klar wie Du beleuchtest.
Wenn ich was überlesen haben sollte...naja, bin halt`n alter Mann!

Du schreibst von 2xt8.
Welche Wattage?
Wenn ich raten soll sind es bei der Beckenlänge 40w, richtig?
Also 80w auf 350l finde ich rel. wenig.
Sind die Pflanzen in den 3-4 Monaten überhaupt richtig gewachsen?

Des weiteren frage ich mich wie Du eine Nachtabschaltung in eine Bio-Co2-Anlage integrierst.
Ist das das supermanuelle Teil, von wg. Ausströmer über Nacht ausm Becken nehmen?

Ich mag`mich irren, aber solltest Du bei so wenig Licht und womöglich zuwenig Co2 auf einen NPK-Dünger zurückgreifen könnte das womöglich herrliches Algenwachstum begünstigen!
Sollte ich da völlig schiefliegen, freue ich mich über Nachhilfe, danke!
Ich wünsche Dir das Du Deine Probleme noch in den Griff bekommst und möglichst lange, möglichst viel Freude an dem Hobby haben wirst, alles Gute!

LG
Fredo
 

xmichael

New Member
Hallo,

http://www.aquasabi.de/Fluessigduenger/ ... l::72.html

Dann muss ich zudem theoretisch nur noch Eisen Düngen und dann sollte das eigentlich passen?

Fredo:

Die Co2 Nachtabschaltung funktioniert durch ein Magnetventil.
2 T8 Röhren ( Aqua und Sun GLO )
Mit Reflektoren. Auf der Verpackung steht das die Aqua GLO 18.000K hat und die Sun GLO 4200K.
Mehr kann ich da auch nicht sagen sorry :/
 

cyjo5

Member
Hallo Michael,

bei einem 300er Juwel Becken wird es warscheinlich eine 1047mm T8 Röhre mit 39 Watt sein, ist etwas wenig. Ich habe bei meinem 300er Becken mit 1047er T5 Röhren jetzt 4*54 Watt drüber.
Bei der Bio CO2 würde ich auf die Nachtabschaltung verzichten. Dann kommt auch mehr (aber nicht zuviel CO2) in das Becken rein. Wenn das Magnetventil dicht macht, kann es je nach System zu Überdruck kommen, falls das Ventil 'nur' Umschaltet bläst du das CO2 in die Luft. Als beides nicht so toll. Meine Bio-CO2 läuft rund um die Uhr durch. Du solltest dir auf jeden Fall einen Dauertest (Empfehlung: JBL) anschaffen.
Für die Echis und Anubias solltet du zunächst für den Start Düngekugeln einsetzen. Allerdings denke ich auch, dass du Probleme mit Algen kriegen wirst. Schon alleine weil dein Becken wie es aussieht direkt gegenüber von einem Fenster steht, oder zeigt dasFenster Richtung Norden??
Als Flüssigdünger für den Rest am Anfang erstmal einen NPK-Dünger. Hinterher würde ich aber evtl. durch getrennte Dümger optimieren und auch über Kalium und evtl. Magnesium nachdenken. NP sollte im Verhältnis ca. 10/1 sein Magnesium/Kalcium ca. 3-4/1. Kalium würde ich so 2-3ml pro Tag dazugeben Bei Löchern in den Blättern etwas erhöhen, wenn Punktalgen auftreten wider etwas weniger - etwas Testen mit der Menge, bis weder das eine noch das andere passiert.
Gerade für den Anfang, wo noch die Erfahrung fehlt, solltest du mit Tests für NO3,PO4,Fe regelmäßig kontrollieren. Zur Sicherheit bei dem Besatz auch noch NH4 regelmäßig testen. Den Wasserwechsel würde ich dann von wöchentlich 60-80 Liter auf mindestens 100 Liter anheben.
Außerdem denke ich, solltest du deinen Fischbesatz nochmal überdenken. Scheint mir für ein 300 Liter Becken (Netto warscheinlich 230-250 Liter) etwas viel zu sein. 40-50 Rotköpfe macht ca. 140-250cm Fisch (40*3,5 bzw. 50*5) Dazu kommen dann die LDA's mit ca. 20cm Fisch + div. Guppys bei 10 Stück ca.35cm Fisch. Dazu kommen die Schnecken und später noch 3 Kakadus welche auch nochmal rund 25cm Fisch ins Becken bringen. Alles in allem also weniger als 1 Liter Wasser/cm Fisch.
 

xmichael

New Member
Hi,

Das Becken hat 300l Netto. Düngerkugeln sind bereits eingepflanzt worden. Das Fenster ist im Westen, also kommt nur abends Licht rein. Ich hatte davor an der selben stelle 2 Jahre ein Becken und hatte nie Probleme mit Algen.
In dem von mir vorgeschlagenen Dünger ist Kalium, Magnesium, Po4 und Nitrat drinnen also muss ich nur noch Eisen einzeln nachdüngen. Und von der Faustregel halte ich sowieso nicht viel, weil es immer auf die Fischart ankommt.

Ich habe zurzeit nur ein tröpfchen Co2 test aber kann mir demnächst einen dauertest besorgen.
Vielleicht rüste ich meine Beleuchtung auch auf 4x 54 Watt um nur das Problem ist das ich noch Schüler bin und auch nicht alles Geld der Welt zu verfügung habe. Für das Becken musste ich ja schon ne ganze weile sparen und meine Eltern überreden ;)

Sorry wenn das jetzt dumm rüberkommt aber was meinst du mit 3-4/1 ? vielleicht 3-4 mg/l ?
Ja ich weiß, dass es besser ist wenn man für jeden Wert einen Test Zuhause hat nur leider mangelt es da bei mir an Geld.

Also werde ich jetzt erstmal den hier kaufen
http://www.aquasabi.de/Fluessigduenger/ ... l::72.html
und seperat Eisen düngen.
Ich hoffe damit endlich das Problem behoben zuhaben und das ich mein Becken endlich wieder schön finde.
Achja, gibt es für alle Werte (ich meine Nitrat, Magnesium etc nicht gh, kh) grob gesagt eine perfekte menge? Hoffe das ihr die frage versteht :D

Vielen Dank für eure Unterstützung!
 

xmichael

New Member
Hallo,

eine frage habe ich noch vergessen zu stellen :D
Ich habe mir einen netten Bericht durchgelesen in dem die wichtigsten Nährstoffe genannt worden sind.
Wovon viel benötigt wird:

Stickstoff (N)
Phosphor (P)
Schwefel (S)
Kalium (K)
Calcium (Ca)
Magnesium (Mg)

Wovon nicht soviel benötigt wird:
Eisen (Fe)
Kupfer (Cu)
Mangan (Mn)
Zink (Zn)
Bor (B)
Molybdän (Mo)
Vanadium (V)

Das meiste ist doch in unserem Leitungswasser ausreichend vorhanden. Aber welche genau? Mir wurde mal gesagt das ich nur Eisen, Kalium, Magnesium und Calcium düngen muss. Jetzt kommt noch No3 und Po4 dazu. Wenn ich jetzt so dünge wie geplant lasse ich allerdings Calcium aus. Ist davon genug im Leitungswasser drinnen?
 

cyjo5

Member
Hallo Michael,

kann sein, kann nicht sein. Die Wasserqualität in Deutschland ist leider stark unterschiedlich. Von absolut weich bis hin zu Betonwasser ist alles vorhanden. Leider ist auch nicht nur die absolute Menge entscheidend, sondern auch das richtige Verhältnis verschiedener Stoffe zueinander. Am besten besorgst du dir mal die Wasserwerte von deinem Versorger. Viele Versorger haben das mittlerweile als pdf im Netz, oder du fragst mal nett nach einer aktuellen Trinkwasseranalyse bei deinem Versorger nach.
Poste diese Liste dann hier nochmal und man kann schon mehr dazu sagen, wo evtl. noch dringend was fehlt oder wo gar etwas zu viel ist.
 

xmichael

New Member
Hallo,

Folgende werte habe ich herausgefunden:
Nitrat: 16,1
Bor: 0,0005
Calcium: 41,3
Magnesium: 12,2
Eisen: 0,039

Po4 hab ich leider nicht bekommen. ABer laut Zoohandel unter 0,5
 

xmichael

New Member
Hallo,

tut mir leid wenn ich immer soviel schreibe aber ich guck die ganze zeit im Internet welcher für mich am besten ist :s
Weil ich ja relativ viel Calcium im Leitungswasser habe muss ich das eigentlich nicht nachdüngen und würde deswegen den NPK Dünger benutzen und zusätzlich Eisen düngen. Muss ich Bor, etc auch nochmal nachdüngen? wenn ja würde ich Kalium, Magnesium und Eisen überdüngen weil Bor, etc nur in Eisenvolldüngern ist.
Ich blick irgendwie nicht ganz durch ;D
 

xmichael

New Member
Ich habe mir hier im Forum mal den Thread "Der Weg zum optimalen Düngersytem" durchgelesen und würde gerne den "Lösungsvorschlag 1" ausprobieren. Das heißt das ich mit den Aquarebell Eisenvolldünger und den Aquarebell Basic NPK düngen würde. Das währen dann die werte, die ich jede Woche einmal 10ml auf 100l dünge :
K: 2,30
Mg: 0,14
Fe: 0,10 mg
Mn: 0,0475 mg
Cu 0,006 mg
B: 0,004 mg
Cn: 0,002 mg
Mo: 0,004 mg
No3: 1,00 mg
Po4: 0,10 mg

Wenn das immernoch zu wenig Nitrat ist kann ich noch mit den Makro Spezial N Düngen. Das währen dann insgesammt:
No3: 3,00 mg
K: 2,70 mg
Mg: 0,206 mg
und dann würde ich noch zusätzlich 0,20 Ca düngen.

Währe dieses Düngersystem ausrreichend? Natürlich werde ich dann jeden Tag als pro Woche in kleineren Mengen düngen.
 

Ähnliche Themen

Oben