260l Planung

Malte001

Member
Hi,

Ich habe mich in der letzten Zeit wieder umgesehen und festgestellt, dass ich statt eines Reaktors doch lieber einen Diffusor haben möchte.
Bei der von mir ausgewählten CO2 Anlage: http://www.us-aquaristikshop.com/produc ... co2anlagen ist ein Diffusor und ein JBL CO2 Dauertest dabei.
Den Diffusor von Tobi finde ich allerdings besser, würdet ihr dann einfach das Set kaufen, den mitgelieferten Diffusor in meinem Zuchtbecken anschließen und Tobis in dem Pflanzenaquarium?
Tobis: http://www.aquasabi.de/Glaswaren/CO2-Di ... 0::46.html oder http://www.aquasabi.de/Glaswaren/CO2-Di ... 0::47.html.
(Ich mache Tobi bestimmt reich :lol: )
Als CO2 Test finde ich den "Dennerle Langzeittest" (das Ei) ebenfalls besser.
Dann würde ich also den Dennerle Langzeittest kaufen und wenn die nächste Befüllung des Tests ansteht, die Reagenz von Tobi kaufen, da ich auf einen CO2 Wert von 30mg/l sowieso hinaus wollte.
Mit dem JBL Dauertest könnte ich dann die Werte "gegenmessen" ansonsten wäre er aber für die Tonne...naja auch nicht schlimm.
Bräuchte ich dann noch einen Blasenzähler für mein großes Becken? Im Artikel steht Flipper/Blasenzähler, also hätte ich für das Zuchtbecken ja schon einen Blasenzähler.
Dann hätte ich alles, oder?
Sorry für die vielen Fragen.
Gruß, Malte
 

Malte001

Member
Hallo,

Hat noch jemand Ideen? 8) :oops:
Ich weiß, welche Pflanzen ich nehmen möchte, allerdings fehlen mir noch 1-2 langsam wachsende für den Hintergrund.
Pflanzen:
Vordergrund:
Hemianthus callitrichoides

Mittelgrund:
Micranthemum umbrosum
Bacopa caroliniana
Cardamine lyrata
Lobelia cardinalis

Hintergrund:
Rotala sp. 'Green'
Hygrophila difformis
Limnophila sessiliflora
Shinnersia rivularis
Heteranthera zosterifolia

Fokuspunkt:
Rotala rotundifolia

Hardscape:
Drachensteine

Ich bin am überlegen, ob ich nur Drachensteine, also keine Wurzeln nehme.
Außerdem überlege ich, ob ich die Steine bepflanzen soll.
Wäre über Vorschläge dankbar.
Gruß, Malte
 

Sabine68

Active Member
Hallo Malte,

ich würde das jetzt erstmal so bepflanzen, wie du es hier beschrieben hast und abwarten, wie es sich entwickelt.
Später kannst du immer noch etwas langsamwachsendes für den Hintergrund einsetzen, wenn du dann noch möchtest :wink:

Drachensteine sehen toll aus und die würde ich erstmal auch nicht bepflanzen.
In der Praxis sieht das Layout oft etwas anders aus, als man es sich ausgedacht hat :wink:
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Malte,

für dein Becken reicht der 3000er dicke aus... ggf. sogar der 1000er. Die Diffusoren muss man schon mit VIEL CO2 füttern, damit die Membran komplett genutzt wird. Aus diesem Grund eignen sich auch etwas kleinere für größere Becken.

Mit dem 3000er hättest du aber etwas Reserve.

Blasenzähler sind ganz praktisch, um die CO2 Zufuhr zu kontrollieren. Bei Diffusoren zeigt der "Glasblasenzähler" jedoch extrem hohe Blasenzahlen an. Daher kommen auch die Vorschläge von z.B. ADA und die Erfahrungswerte von vielen Asiaten, extrem hohe Blasenzahlen an CO2 einzuführen. Es liegt dann primär daran, dass die Blasen in dem Blasenzähler relativ klein sind und man daher diese hohe Blasenzahl benötigt, um einen guten CO2 Wert im Becken zu erreichen.

Den JBL Dauertest kannst du auch mit der KH4 Testreagenz von Aqua Rebell befüllen. Dadurch wird aus diesem auch ein "guter" CO2 Dauertest.

Drachensteine sind sehr schick. Die können sehr gut ohne Wurzeln auskommen.
Bezüglich der Bepflanzung würde ich es wie Sabine handhaben. Erstmal deine Aufgezählten setzen (sind ja schon EINIGE Sorten :)) und abwarten. Mit der Zeit kannst du dann das Layout mit ein paar langsam wachsenden Pflanzen auffüllen bzw. umstrukturieren.
 

Malte001

Member
Hallo,

@Sabine: Super, danke für die Hilfe. :)
@Tobi: Danke.
Also einen Blasenzähler lege ich mir dann für beide Diffusoren zu.
Außerdem dann den "Japan Stil" 3000 und alles ist gut.
Vielen Dank für die tolle Hilfe, super Forum.
Gruß, Malte
 

Malte001

Member
Hi,
Ich habe gelesen, dass Neons an Garnelennachwuchs gehen, daher würde ich dann wohl doch auf Neons verzichen.
Stattdessen könnte ich mir vorstellen, Rasbora Heteromorphas zu nehmen, ich weiß zwar, dass ich von ihnen keinen Nachwuchs bekommen werde, aber darauf kann ich auch verzichten.
Ich würde dann 30 Rasbora Heteromorphas und zu Beginn 15 Crystal Red oder Red Fire Garnelen einsetzen.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Malte,

wenn du genug Versteckmöglichkeiten hast, wird es keine Probleme mit Garnelennachwuchs geben.
 

Malte001

Member
Hi Tobi,
Ja, ich weiß, dass dann wohl einige durchkommen, aber ich will auch nicht, dass die Garnelen sich wegen der Neons nicht raustrauen o.ä.
Die Rasbora Heteromorpha finde ich auch sehr schön, deswegen wäre es für mich kein Problem, diese anstelle der Neons zu nehmen.
 

Tim Smdhf

Active Member
ich habe selber rasbora heteromorpha in einem meiner becken.

ich habe schon mehrmals beobachtet, wie sich eine rasbora eine kleine garnele als zwischensnack reingewürgt hat. also das sollte nicht der grund sein, auf die neons zu verzichten.

wenn doch, dann musst du dir schon einen anderen schwarmfisch holen, der keine jagdambitionen hat!
 

Malte001

Member
Hi,

Ich habe gestern und heute wieder viel gelesen und mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Wahrscheinlich bleibe ich dann doch bei 30-50 Neons und 15 sich hoffentlich vermehrende Crystal Red Garnelen.
Denke, da sollten, wie Tobi auch schon schrieb einige durchkommen.
Hab mir gestern mal so einen Pflanzplan aufgemalt, das sieht da wie folgt aus:
Vorne alles von Hemianthus callitrichoides Cuba zuwachsen lassen, im Mittelgrund einige Drachensteine, links in der Mitte Bacopa caroliniana, daneben Micranthemum umbrosum, daneben Lobelia cardinalis und rechts Cardamine lyrata.
Im Hintergrund links Hygrophila difformis, daneben Heteranthera zosterifolia, daneben Limnophila sessiliflora, daneben Shinnersia rivularis, daneben Rotala sp. 'Green', daneben Shinnersia rivularis.
Vielleicht werden es im Hintergrund auch 1-2 Pflanzen weniger.
 

Malte001

Member
Hallo Pflanzenfreunde,

Ich kann mich doch nicht so recht entscheiden, welchen Filter ich mir für mein Becken zulegen soll.
Zuerst wollte ich ja den Eheim 2026, dann hat mir Sabine den Resun 2500 vorgeschlagen.
Den Resun finde ich zwar gut(Danke für den Tipp), aber ich weiß nicht, wie es da mit Langzeittests aussieht, außerdem wollte ich eben wenig Technik im Becken haben.
Seit gestern überlege ich nun, ob ich auch den großen Bruder des 2026ers, den 2028er mit in die Wahl nehme.
Ich habe mir einige Naturaquarien angeschaut, die ungefähr meine Beckengröße haben und da ist der Eheim 2028 ja auch vertreten.(z.B. http://showcase.aquatic-gardeners.org/2 ... l=2&id=112 oder http://showcase.aquatic-gardeners.org/2 ... l=2&id=115)
Den könnte ich dann drosseln, er würde auch nicht viel mehr kosten.
Würde mich über Vorschläge freuen.
Gruß, Malte
 

Hannes

Member
Hallo Malte,
ich bin auch erst am Anfang, meine frühere Einstellung zur Filterung von Aquarien zu überdenken und zu verändern, aber mein aktueller Erfahrungsstand lässt mich folgende Empfehlung aussprechen:
der kleinere Eheim reicht auf jeden Fall, bei deinem geringen Besatz und dem (hoffentlich) gutem Pflanzenwachstum. Du wirst wahrscheinlich sogar beim 2026 mit einer Reduzierung des Filtermediums auf z.B. nur einen Korb Tonröhrchen und Schaumstoff am besten fahren.
Das Prinzip ist folgendes:
wie du hier im Forum siehst, ist es bei den meisten Aquarien mit mehr Licht und dichter Bepflanzung notwendig, die früher verhassten "Abfallprodukte" wie z.B. NO3 und PO4 zusätzlich von außen in das System einzubringen, weil sie den Pflanzen eben als lebenswichtige Nährstoffe dienen. Warum also eine Reduzierung durch Filterung? Je intensiver die Filterung, desto mehr Makros musst du nachher wieder reinkippen. Des weiteren ist so ein großer Filter - gerade mit geringem Durchfluss/gedrosselt (s. HMF) - ein großer Eisen- und SE-Zehrer.
für genauere Infos such mal im Forum nach dem Stichwort "Geringfilterung". Viele hier betreiben ihre Becken mittlerweile sogar ohne Filter, nur mit einer Strömungspumpe zur Nährstoffverteilung.
Ich hoffe, ich konnte dir bei deiner Entscheidung etwas helfen.

Gruß,
Hannes

PS: tolles Projekt übrigens. Du machst dir viele Gedanken. Das planen macht mir auch immer sehr viel Spaß. Ich drück dir die Daumen für ein großartiges Becken.
 

Malte001

Member
Hallo Hannes,

Das große Filterung dem Wasser Nährstoffe entziehen weiß ich.
Den Filter wollte ich sowieso nur mit mit mittlerer Filtermatte im unteren Korb ausstatten, der obere bleibt leer. Geringfilterung habe ich sowieso schon in die Suche eingegeben, aber danke für den Tipp. 8)
Bei dem Besatz in ich mir noch nicht 100% sicher, in das Becken kommen aufjedenfall Neons und Red Fire Garnelen. Über Amanos und Otos denke ich noch nach.
Die besagte Resun ist sogar fast als Strömungspumpe anzusehen, glaube ich sie filtert nicht so effizient, wie ein Außenfilter, aber das dürfte ja klar sein.
Gruß, Malte

P.S.: Vielen Dank für die netten Zeilen, ich wünsche dir bei deinem Projekt auch viel Glück, habe mich auch schon über Nanos informiert und mein nächstes Aquarium wird aufjedenfall auch ein Nano.
Soweit ist es aber erst, wenn ich mit meinem großen viele Erfahrungen gesammelt habe, das dauert also noch.
Hab mir da also auch schon so meine Gedanken gemacht, deine Gedanken finde ich klasse, ich würde es fast genauso machen, bei mir wirds aber ein Iwagumi. :)
 

Malte001

Member
Hallo,

Ich werde für mein Becken wohl den Eheim 2028 nehmen.
Den kann ich ja immernoch drosseln.
Den ziehe ich der Resun dann doch wegen der Optik und Langzeiterfahrungen vor, bei Eheim weiß man eben, was man hat.
Jetzt muss ich mir nur noch alles kaufen. :)
 

Beetroot

Active Member
Hallo Malte,

ich habe dieses Set http://www.us-aquaristikshop.com/co2-druckminderer-mit-nachtabschaltung-und-rv-neues-design blos mit dem alten Druckminderer von Hiwi auch von US-Aquaristik, kauf dir dieses Set ohne Flasche usw. und bestelle dir die 2Kg CO2 Versandkostenfrei hier http://www.zooroyal.de/de/co2-flasche-mehrweg-vorratsflasche-mit-2kg oder in der Bucht http://cgi.ebay.de/KOHLENSAURE-Co2-mit-2-kg.
Der Druckminderer ist Top, von Hiwi Made in Germany, auch alles andere wie Nachtabschaltung und Nadelventil läuft einwandfrei und sieht nach guter Qualität aus.

So kannst du locker 20 EUR sparen und kaufst den Diffusor, evtl. einen Glasblasenzähler und Dauertest bei Tobi. Musst schauen ob du mit dem Schlauch von Tobi die Glaswaren anschließen willst. Bei dem Glaszähler habe ich den Schlauch warm gemacht weil er zu hart ist, das Wasser darin ist verdunstet und daher habe ich diese Stelle noch nicht wieder geöffnet. Im Wasser habe ich dann mit einem Verbinder auf grünen Schlauch gekoppelt und dann an den Diffusor.

Der 3000er Diffusor von Tobi reicht bei dir dicke, ich habe den in meinem 350er Delta und Co2 strömt für 10 Std. nur über den halben äußeren Ring des Diffusors unter den Filtereinlauf und der Dauertest ist dadurch hellgrün.

Das Gehäuse vom JBL Dauertest finde ich sehr gut, mit einer extra KH4 Lösung ist das Ding Top, aber wenn du bei Tobi bestellst kannst dir auch den Glaskolben ordern.

Gruß
Torsten
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
F Algen im 260l Aq Erste Hilfe 6
disco-d 260L Billabong Aquarienvorstellungen 14
hatsumi 260l - Hardscape Layout Feedback Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
butsche27 260l chaos Aquarienvorstellungen 0
Believer Das 260l Phönixprojekt und alles wird gut ! Aquarienvorstellungen 0
flipmode 2kg CO2-Flasche | Reichweite bei 260l ? Technik 7
flipmode 260l - Beginnerscape | Neueinrichtung Aquarienvorstellungen 11
flipmode 2 x 54Watt | 260l Juwel Vision = zu schwach? Beleuchtung 11
Corbicula Aquarienredesign Südamerikabecken 260l Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
C Co2 Anlage für Juwel Vision 260L Technik 10
I 260l Aquarium Aquarienvorstellungen 2
Alex 260l Becken Aquarienvorstellungen 17
A Erstes Aquascaping in Planung gestaltet sich als schwierig!! Bitte um eure Meinungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
LarsMLR.de Planung: Biotop-Aquarium „Bach im Pfälzerwald“ Kein Thema - wenig Regeln 42
T Planung eines holländischen Pflanzenaquarium Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
Carol 28 L Becken in Planung Frage des Filters Technik 0
N 1:1 Osmose in Planung - Alte Osmose in Reihe schalten? Technik 4
F Erster Becken in Planung..Fragen.. Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
M Hardscape-Planung Emmel 60x35x40cm Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
Renato Nano Riff in der Planung - Könnte etwas Hilfe gebrauchen. Meerwasser Allgemein 19

Ähnliche Themen

Oben