Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby Damian_M » 18 Mar 2015 17:45
Hallo zusammen,

da ich hartes Wasser habe bin ich mir jetzt fast sicher eine Osmoseanlage zu kaufen.

Hier mal meine Wasserwerte:

trinkwasser_rechtsrheinisch.pdf
(25.02 KiB) Downloaded 38 times



Jetzt zu meiner Frage ob ich es so richtig verstanden habe. Ich schließe das Ding an die Amatur an und lasse das Wasser voll aufgedreht laufen. Warmes oder kaltes Wasser?

Dann kommt an einem Schlauch das saubere Wasser raus und an dem anderen Schlau das (dreckige) Wasser. Ist das so korrekt? Das saubere Wasser in einem oder mehreren Eimern sammeln und das ins Becken geben.

Jetzt habe ich ein 260 Liter Becken und weis nicht wie man es verschneidet. Also bei 50% Wasserwechsel könnte ich ja eigentlich die 50% sauberes Wasser zugeben anstatt das normale, oder? Halbiert sich dann die Härte des Wassers? Sorry das ich so blöd frage, aber auf dem Gebiet bin ich totaler Anfänger. :?

Jetzt habe ich von De.... eine gefunden die wohl 130 Liter am Tag macht und auch unter 100€ kostet, das wäre ja genau die richtige für mich, oder?

Sorry noch mal für diese komische Fragenstellung, aber ich möchte da von Anfang an alles richtig machen. :pfeifen:


Gruß
Damian
User avatar
Damian_M
Posts: 127
Joined: 20 Jan 2012 14:30
Location: Köln
Feedback: 1 (100%)
Postby Neuling » 18 Mar 2015 18:39
Hallo Damian,

Damian_M wrote:Jetzt zu meiner Frage ob ich es so richtig verstanden habe. Ich schließe das Ding an die Amatur an und lasse das Wasser voll aufgedreht laufen. Warmes oder kaltes Wasser?


Ja so kann man es machen. Immer kaltes Wasser.

Damian_M wrote:Dann kommt an einem Schlauch das saubere Wasser raus und an dem anderen Schlau das (dreckige) Wasser.


Richtig, wobei ich es nicht als Dreckig bezeichnen würde.
Im Abwasser ist die Konzentration der Salze halt erhöht.

Damian_M wrote:Das saubere Wasser in einem oder mehreren Eimern sammeln und das ins Becken geben.


Kann man so machen, Ich dünge mein Wechselwasser bevor ich es ins Becken gebe wieder auf.


Damian_M wrote:Jetzt habe ich ein 260 Liter Becken und weis nicht wie man es verschneidet. Also bei 50% Wasserwechsel könnte ich ja eigentlich die 50% sauberes Wasser zugeben anstatt das normale, oder? Halbiert sich dann die Härte des Wassers? Sorry das ich so blöd frage, aber auf dem Gebiet bin ich totaler Anfänger. :?


Vom Logischem Denken her würde ich Ja sagen, habe hier aber keiner Praxis erfahrung.
Das Forum und Google können dir hier weiter Helfen.

Damian_M wrote:Jetzt habe ich von De.... eine gefunden die wohl 130 Liter am Tag macht und auch unter 100€ kostet, das wäre ja genau die richtige für mich, oder?


Das musst du Wissen.
Die meisten Anlagen schaffen nicht die Leistung mit der Sie angegeben werden.
Hier spielen Druck und Wassertemperatur eine Wichtige rolle bei.

Ich stand vor ca. 7 Monaten genau bei der gleichen Frage wie du, und konnte alle meine Fragen hier über das Forum Beantworten.
Am ende kommt es drauf an was du ausgeben willst, und wie lange du auf dein Wasser warten willst.
Ich habe mich für eine 400GPD Anlage mit Boosterpumpe entschieden, und würde es immer wieder tun.
Sie sind zwar Teuerer, aber auch jeden Cent wert.
Wir benutzen die Anlage auch zum Kochen.

Gruß Daniel
Gruß Daniel
Neuling
Posts: 520
Joined: 29 Dec 2010 16:19
Feedback: 34 (97%)
Postby Damian_M » 18 Mar 2015 19:20
Hallo Daniel,

erstmal Danke für deine Hilfe. Also da im Moment das Geld knapp ist, wäre es für mich nicht schlimm einen Tag zu warten bis das Wasser durchgelaufen ist :smile:

Das mit dem aufdüngen ist klar, das würde ich so wieso machen. Wichtig für mich ist halt das ich nicht mehr so hartes Wasser im Becken habe. Meine KH ist ja auch ziemlich hoch.

Die einzige Frage die noch offen bleibt ist halt ob sich die Werte im Wasser durch das reine Wasser wirklich halbieren oder nicht. Von der einen Logik her müsste es doch eigentlich so sein, oder?

Gruß
Damian
User avatar
Damian_M
Posts: 127
Joined: 20 Jan 2012 14:30
Location: Köln
Feedback: 1 (100%)
Postby c-th » 18 Mar 2015 19:33
Hi Damian,

ich verwende diese hier. Habe ein 180L Becken (Brutto vielleicht so 150 Liter) und lasse mir immer nachts einen 35-40 Liter Plaste-Elaste Kanister vollmachen (zwei davon vorhanden). Dauert so um die 7-8 Stunden bei der 190er-Variante, du siehst damit ist die Tagesleistung bei max. 140 Litern...

Größer würde ich die Kanister nicht wählen, ist schon schwer genug, die Kanister zwei Meter aus der Dusche unter das Waschbecken zu wuchten, wenn sie voll sind und die Dusche benutzt werden soll. :pfeifen:
Damit das Befüllen einfacher wird, habe ich mir eine kleine Niedervolt-Tauchpumpe besorgt und einen langen Schlauch mit Gardena-Verbindern. Damit ist das Becken ohne große Anstrengung zu befüllen. (Es gibt glaube ich sogar einen Wasserhahnanschluss von Gardena, damit kannst du auch das Leitungswasser ohne Eimertragen ins Becken bringen.)

Zum Schluss noch zur Berechnung der KH beim Verschneiden: WW-Rechner

Gruß
Carsten
c-th
Posts: 107
Joined: 06 Oct 2013 10:18
Location: Karlsruhe
Feedback: 9 (100%)
Postby Wasserfloh » 18 Mar 2015 19:39
Hallo

Eine preiswertere Alternative wäre ein Vollentsalzer ;-)
mfg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 540
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby jgottwald » 18 Mar 2015 20:09
Hallo
ja die Osmosemembrane trennt das Wasser in Rein und Abwasser. Je nach Membrangrösse und Hersteller hast du eine Rückhaltung von 99-90 % , woe diese Rückhaltung auch noch Abhängig vom Eingangsdruck ist. Wichtig bei einer Osmsoeanlage: nie zu klein kaufen, 130 ltr am Tag, nun das ist eine 36 GPD Membrane 190 ltr das wäre eine 50 GPD . Diese Menge an Wasser erreichst du nur mit 25° warmen Wasser und 3,5- 5,5 bar , je nach Hersteller. Wird das Wasser nur um 1° kälter , dann sinkt die Leistung der Membrane um ca 4% . Deswegen : ruhig eine 100 GPD
MEmbrane kaufen, die bringt ca 200 ltr am Tag in Deutschland und nicht 380 ltr in Ländern wie Amerika im Sommer
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Damian_M » 18 Mar 2015 20:43
Hallo zusammen,

Danke für die Tipps und auch danke an Carsten für den Link, der ist echt gut und hat mir sehr geholfen. :bier:

Das mit dem Vollentsalzer hört sich auch gut an. Da muss ich mich mal rein lesen. Wäre bei mir vielleicht sogar besser, da mein Wasser schon recht hart ist und die durchflussmenge auch viel höher ist.

Gruß
Damian
User avatar
Damian_M
Posts: 127
Joined: 20 Jan 2012 14:30
Location: Köln
Feedback: 1 (100%)
Postby MartinB » 11 Apr 2015 15:03
Hi

Man sollte die Schläuche der Osmoseanlage direkt in die Abwasseranschlüsse legen und die Nutzwasserschläuche natürlich in den Auffangbehälter aber dieser sollte in einer Duschwanne oder bei einem Abfluss stehen, es passiert praktisch jedem, dass ab und an mal was überläuft, da man die Umkehrosmoseanlage vergisst. Man kann natürlich auch nen Schwimmer einsetzen, der dann die Wasserzufuhr zur Anlage unterbindet, ist aber aufwändiger.

:besserwiss:
MartinB
Posts: 38
Joined: 23 Sep 2014 22:23
Feedback: 0 (0%)
Postby madgoofy » 12 Apr 2015 06:38
Hi

Hoffe es ist noch nicht zu spät

Vergiss die kleine dennerle ganz schnell- zu teuer zu wenig wasser.

Nimm eine Hobbby mit 385l/d (google) da hast in 18 minuten 6l super wasser und das wasser sollte man schon etwas lauwarm aufdrehen.und günstig ist sie auch.
Sehr viele Meerwasseraquarianer nutzen sie, sie auch ich schon seit 2 jahren

Eins sei noch erwähnt fast alle Uoa sind gleich nur die membrane sind etwas unterschiedlich wovon es aber auch nur sehr wenig hersteller gibt.
Und mit dem abwasser kannst toll Pflanzen gießen dein Klo füttern oder einfach dem Abwasser hinzu fügen ( wir verbrauchen eh etwas zu wenig wasser) stw kanalspühlung........
Mfg
Florian
madgoofy
Posts: 5
Joined: 28 Jul 2012 22:29
Feedback: 0 (0%)
Postby jgottwald » 12 Apr 2015 08:26
Hallo Florian
eine Osmosemembrane wird auch über den Betrieb gespült und bei einer normalen Membrane geben alle Hersteller eigentlich die gleichen Eckdaten. Hersteller von Osmoseanlagen interpretieren die zum Teil aber anders und bauen dann wieder anders. Kontrolliere die Hobby 380 , die muss min. einen 450 ml Flow haben, alles darunter ist Quatsch .Verkleinerst du den Flow, dann muss das "schmutzige" Wasser irgendwo hin und es geht durch die Membrane, aber es kommt mehr Reinwasser. Für den Preise einer Hobby gibt es besseres
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Frage zur Osmoseanlage
Attachment(s) by Grünstängel » 06 Apr 2013 20:12
2 237 by Grünstängel View the latest post
06 Apr 2013 20:28
Osmoseanlage Frage! ( Spülventil )
by taulie » 09 Sep 2013 18:00
3 1185 by taulie View the latest post
10 Sep 2013 12:33
Osmoseanlage
by wally » 22 May 2008 11:43
25 5032 by wally View the latest post
05 Jun 2008 17:21
Osmoseanlage
by Matze222 » 26 Apr 2009 02:41
29 4746 by jgottwald View the latest post
08 May 2009 08:27
Osmoseanlage
by Brot » 24 Oct 2009 12:56
13 1921 by ThomasD View the latest post
01 Nov 2009 12:06

Who is online

Users browsing this forum: BeG, RainerB and 7 guests