Antworten
39 Beiträge • Seite 2 von 3
Beitragvon Wuestenrose » 31 Mai 2018 13:58
Hallo Dennis,

HamsterJD hat geschrieben:Wie "träge" sind die PTC´s denn?

Laut schon verlinktem Datenblatt besitzt er eine Einschwingzeit von einer Minute. Wenn Du die Wasserstandsregelung per einfachem 2-Punkt-Regler realisierst, musst Du den Wasserab- und -zulauf halt entsprechend langsam vonstatten gehen lassen. Oder Du verwendest einen PID-Regler, also einen Regler mit vorausschauender Regelcharakteristik. Ich gehe davon aus, daß man für den Arduino entsprechende Bibliotheken im Netz finden kann, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt. Für mein Projekt habe ich eine Siemens LOGO! vorgesehen.


Grüße
Robert
结局很近。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5591
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon HamsterJD » 31 Mai 2018 14:12
hey
Danke das ihr so geduldig mit mir seid. Es ist immer schön was neues dazu zu lernen.
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 86
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 31 Mai 2018 15:09
Immer wieder gerne :winke:
结局很近。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5591
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Stefan_L » 31 Mai 2018 20:52
PTCs werden u.a. in Heizöltanks zu Erkennung des Füllstandes beim Tanken eingesetzt. Also bewährte Technik, recht sicher und ausreichend schnell.

Mir wäre es allerdings zu heikel einen automatischen Wasserwechsel ohne Überlaufrohr im Becken zu machen. Dieses System ist sicherer.
Viele Grüße
Stefan
Stefan_L
Beiträge: 44
Registriert: 14 Mär 2016 13:05
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon HamsterJD » 31 Mai 2018 21:14
Hi Stefan
ich hätte so oder so noch einen dritten Sensor eingesetzt als letzte Instanz. Sollte der erreicht werden wird alles an Strom abgestellt, was mit dem Wasserwechsel zu tun hätte. Also unten Level Minimum, Mitte Level Normal und der oberste Notstopp. Den Notstoppschalter natürlich mit Drahtbruchsicherung, dass heißt stromlos aus.
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 86
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mandocello » 01 Jun 2018 07:48
Moin Dennis,

die Idee mit dem Überlauf kann ich nur unterstützen. Bringt viel mehr Sicherheit als ein vierter und fünfter Sensor, die dann doch wieder am gemeinsamen Controller hängen.

Grüße
Uwe
Mandocello
Beiträge: 292
Registriert: 05 Jun 2015 10:00
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon HamsterJD » 01 Jun 2018 08:08
moin moin
recht habt ihr mit dem Überlauf. Ich würde denn beides verwenden, den Notstopp plus Überlauf.
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 86
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 01 Jun 2018 08:49
Hallo Dennis,

HamsterJD hat geschrieben:Den Notstoppschalter natürlich mit Drahtbruchsicherung, dass heißt stromlos aus.

einfach aus - bis Jemand auf das Knöpfchen drückt - reicht dir nicht?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 856
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon HamsterJD » 01 Jun 2018 09:14
Moin Torsten,
so meinte ich das ja auch. Sollte da nun ein physischer Fehler auftreten Kabel ab oder korrodiert funktioniert die ganze Schaltung nicht mehr, dass meinte ich mit Drahtbruch sicher. Das ganze soll denn nur noch automatisch durchlaufen oder auch automatisch Starten. Ich setzte mich mal an den tisch und Zeichne.
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 86
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon HamsterJD » 01 Jun 2018 10:59
Moin
Ich habe da nun mal was gezeichnet.
S5 ist ein manueller Stoppschalter, S1 ist der Notstoppschalter, S2 ist der Startschalter den man auch gegen eine digitale Zeitschaltuhr austauschen kann um es komplett zu automatisieren. Pumpe1 ist zum entleeren und Pumpe2 zum befüllen.
Drückt man S2 zieht K1 an und geht so lange in Selbsthaltung bis Schwimmer S3 abfällt. Wenn K1 an dann ist auch Pumpe1 an. Wenn K1 an zieht, bekommt das Zeitrelais K2 ein Signal. Nach der eingestellten Zeit zieht K2 an und aktiviert K3, dieses geht nun in Selbsthaltung bis Schwimmer S4 betätigt wird. Wenn K3 an dann ist auch Pumpe2 an.
Ich hoffe das es so verständlich ist.

Dateianhänge

Aquarium.pdf
(64.21 KiB) 5-mal heruntergeladen

MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 86
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 01 Jun 2018 11:18
Hallo Dennis,

Zeitrelais? Also abgesehen vom Treppenhaus-Zeitautomaten findet man die nicht allzu häufig... Bei 12 V würde ich dann eher eine kleine Schweinerei mit dem NE 555/556 und ggf. CMOS-Logik bauen. So ein paar 4011er sind günstiger als Relais und Kontakte verschleißen dort auch nicht (und man spart sich viel geklacker).

EDIT: BTW. haben wir eine Menge Freilaufdioden in den Zeichnungen und Skizzen vergessen, oder nimmst du Relais mit eingebauten Freilaufdioden?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 856
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon HamsterJD » 01 Jun 2018 11:22
Ich kenne mich leider nur mit Klackertechnik aus gibt bestimmt elegantere Lösungen.
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 86
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mandocello » 01 Jun 2018 11:29
Hallo Dennis,

gut, das war die bestimmungsgemäße Funktion. Jetzt spiel doch mal die Fehlerfälle durch, "Schwimmer X klemmt fest in oberer Position" usw.

Grüße
Uwe
Mandocello
Beiträge: 292
Registriert: 05 Jun 2015 10:00
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon HamsterJD » 01 Jun 2018 11:34
Wie gesagt die Schwimmer lassen sich ja durch x andere Sensoren austauschen . Das ist nun ja nur der grundlegende Funktionsaufbau. Wie man das nun löst ist ja egal.
MfG Dennis

small canyon
HamsterJD
Beiträge: 86
Registriert: 26 Mär 2018 15:55
Wohnort: Husum
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 01 Jun 2018 12:23
Hallo Dennis,

HamsterJD hat geschrieben:Wie gesagt die Schwimmer lassen sich ja durch x andere Sensoren austauschen.

damit hast du Recht... Einer der zuverlässigsten Sensoren wären wohl 2 blanke Edelstahldrähte, die auf entsprechender Höhe angebracht sind.

Hat Jemand eine Ahnung bei welcher Frequenz die Leitfähigkeitsmessung bei Wasser durchgeführt wird? Also ich stelle mir gerade einen kleinen Oszillator an Draht A vor, an Draht B hängt ein Spitzenwert-Gleichrichter (OP-Grundschaltung) aus 1N4148 Dioden (gehen so bis 500 kHz) und z.B. einem TL 08x (081 oder 082, OP mit FET-Eingang, so 10 MOhm Eingangsimpedanz).
Das könnte auch mit (nicht zu reinem) Osmosewasser funktionieren...
Egal, bei Kontakt beider Drähte mit Wasser bekommt man eine messbare Spannung am Spitzenwert-Gleichrichter, Probleme macht aber die mögliche kapazitive Kopplung zwischen den Drähten.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 856
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
39 Beiträge • Seite 2 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Wasserwechsel
von deichy75 » 17 Okt 2011 12:35
4 1118 von Gast Neuester Beitrag
27 Feb 2012 01:56
Wasserwechsel
von hoernum-markus » 26 Jan 2012 20:34
1 512 von marcelcgn Neuester Beitrag
28 Jan 2012 23:18
Wasserwechsel
von schoenleer » 16 Jul 2014 21:19
10 1179 von aiKaramba Neuester Beitrag
16 Aug 2014 07:31
Wasserwechsel und co.
von michelleafuchs » 15 Apr 2018 14:39
0 0 von Gast Neuester Beitrag
01 Jan 1970 01:00
Wasserwechsel und co.
von michelleafuchs » 15 Apr 2018 14:39
0 0 von Gast Neuester Beitrag
01 Jan 1970 01:00

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste