Post Reply
33 posts • Page 2 of 3
Postby Wizzard » 17 Apr 2014 17:58
Hallo Daniel,

das oben genannte Verhältnis von 1:4 oder 1:5 bei einer UOA ohne Druckerhöhungspumpe und der damit veranschlagte Gesamtwasserverbrauch von ca. 2000L schreckt dich warum genau ab? Aus ökologischen oder monetären Gründen, sprich Wasser-/Abwasserkosten? Die monetären Gründe dürfte ich entkräften können; Deine Wasseruhr dürfte den absolut geringen Wasserdurchfluss nicht registrieren, dementsprechend könntest Du hektoliterweise Wasser verbrauchen, ohne das Kosten anfallen.

Grüße,
Martin
Grüße,
Martin
Wizzard
Posts: 84
Joined: 23 Apr 2011 23:13
Location: bei Mainz
Feedback: 2 (100%)
Postby java97 » 17 Apr 2014 23:14
Hallo Martin,
Wizzard wrote:Die monetären Gründe dürfte ich entkräften können; Deine Wasseruhr dürfte den absolut geringen Wasserdurchfluss nicht registrieren, dementsprechend könntest Du hektoliterweise Wasser verbrauchen, ohne das Kosten anfallen.

Ich weiß ja nicht, was Du für eine Wasseruhr hast aber wenn ich meinen Wasserhahn nur ganz geringfügig öffne, so dass ein ganz dünner Wasserstrahl entsteht, dann registriert meine Wasseruhr das sehr wohl.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Wuestenrose » 18 Apr 2014 00:46
Servus...

Wizzard wrote:Deine Wasseruhr dürfte den absolut geringen Wasserdurchfluss nicht registrieren, dementsprechend könntest Du hektoliterweise Wasser verbrauchen, ohne das Kosten anfallen.

Warum duerfte sie nicht? Meine tut es. Ich faende es im Gegenteil nicht ehrlich, wenn sie es nicht taete. Das ist fuer mich Betrug am Wasserwerk und den anderen Wasserkunden.

Gruesse
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby jgottwald » 18 Apr 2014 07:24
Hallo Martin
also der Mythos das eine Wasseruhr diese geringen Mengen nicht registriert , nun den gibt es schon seit zig Jahren. Allerdings tauschen die Wasserwerke regelmässig die Wasseruhren und ich denke heute hat jeder eine die auch geringere Wassermengen registriert. Zwei Dinge am Rande: wir sparen immer mehr Wasser und dadurch werden die die Abwasserkanäle nicht mehr richtig gespült, also machen das die Städte/Gemeinde selber und legen die Kosten auf den Verbraucher um. Da wir imm nachlässiger mit dem Wasser umgehen, ist der Aufwand der von Seiten des Versorgers betrieben wird, immer höher. In Essen baut man gerade die erst vierstufige Kläranlage, die vierte Stufe ist eigentlich nur für die Stoffe da, die der Mensch dem Wasser zusetzt. Zu den Stoffen gehören auch Säuren und Laugen, die recht verantwortungslos in den Abguss gekippt werden. (man spricht ja immer davon das die sich neutralisieren, warum werden die in der Industrie den entsorgt?) und ratet mal wer das ganze
über das Abwasser bezahlt?
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Wizzard » 18 Apr 2014 12:38
Hallo alle zusammen,

momentan läuft meine Anlage und ich habe an der Wasseruhr (Qn 2,5, eingebaut 2011 in neues Haus, geeicht bis 2017) nachgeschaut, da dreht sich nichts, Durchfluss wird nicht registriert. Meine derzeitige Anlage ist die 130er von Dennerle, welche noch ausreichend ist (wenn in 2-3 Jahren mein geplantes Becken >400 L ansteht, wende ich mich vetrauensvoll an Dich, Jörg :-) ). Ob es jetzt Betrug ist, lasse ich mal dahin gestellt, ein Vorsatz meinerseits ist jedenfalls nicht vorhanden. Würde die Uhr zählen, so würde ich auch bezahlen.

Ich gehe davon aus, dass der Durchfluss bei Wasseruhren mit geringeren Qn-Wert wahrscheinlich registriert wird. Bei uns hier ist jedoch 2,5 anscheinend der gängige Standard, bei einem Arbeitskollegen wird der Durchfluss auch nicht registriert.

Jetzt aus reiner Neugier, welche Wasseruhr habt ihr?

Btt: Ich würde die UOA einer TE/VE vorziehen, einfach aufgrund der Tatsache, dass ich nicht gerne mit Säuren/Laugen rumhantieren mag (ganz banaler Grund).

Grüße und allen vorab schonmal frohe Ostern,
Martin
Grüße,
Martin
Wizzard
Posts: 84
Joined: 23 Apr 2011 23:13
Location: bei Mainz
Feedback: 2 (100%)
Postby greenling » 25 Apr 2014 02:17
Hallo,

unter 3 Liter /h registriert keine (Hauswasseruhr)
Wenn mann Tropfenweise sein Wasser verbraucht (sammelt) dann registriert das der Zähler nicht , egal welcher. Macht 60 Liter/Tag.

Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 25 Apr 2014 07:55
Hallo Reinhard,
Und wie soll das an einer (direct flow-) UOA praktisch funktionieren?
Die benötigt doch einen bestimmten Durchfluss, um zu arbeiten, oder...?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Tigger99 » 25 Apr 2014 10:37
Kollegen,
Habe ich was über lesen :?
Wieviel Liter braucht der Kollege überhaupt :?
Mein Nano wird mit D Wasser im Verschnitt mit LW gefüllt. 5l D-Wasser kosten 1.5€ :pfeifen:
Jetzt habe ich noch beim Fressna.. gefunden, dass die 5l O-Wasser für 1€ vertickern :D
Da ich eh einmal im Monat da bin, werden Kanister mit genommen :pfeifen:

Für mein 480l wird es allerdings ein Kationentauscher werden :gdance:
Anionentauscher spar ich mir, da Wasser eh verschnitten werden muss.
Warum keine UOA, weil bei der Menge das Ding Tag und Nacht laufen müsste :shock:
Mal vom Abwasser abgesehen, kostet aber nicht so viel. Dazu kommen noch die Wartungskosten, wie Filter wechseln und so. :irre: Und das Aufhärte Salz muss man ja auch noch in die Kosten mit ein rechnen.
Daher wird bei mir auch Verschnitten mit LW, weil da ist bei mir alles drin und Phosphat Dünger kann ich mir fast sparen :hechel:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Wizzard » 25 Apr 2014 10:41
Hallo,

an ner Direct-Flow-Anlage, so denke ich, wird der Wasserverbrauch registriert, da schnellerer und damit höherer Wasserdurchsatz pro Stunde.

Bei kleineren, ohne Pumpe registriert es die Uhr dann wahrscheinlich nicht, je nachdem wie hoch der Durchsatz ist (wie bei meiner dann).

Grüße,
Martin
Grüße,
Martin
Wizzard
Posts: 84
Joined: 23 Apr 2011 23:13
Location: bei Mainz
Feedback: 2 (100%)
Postby Wuestenrose » 29 Apr 2014 15:51
Servus…

Tigger99 wrote:Warum keine UOA, weil bei der Menge das Ding Tag und Nacht laufen müsste :shock:

Durch 'nen Kationentauscher kannst du das Wasser auch nicht ewig schnell rauschen lassen. Dazu kommt der Zeitverlust durch das notwendige Austreiben der Kohlensäure.

Eine Directflow-UOA ist sicherlich ähnlich schnell und deutlich bequemer. Wasserhahn auf, Wasserhahn zu, fertig. Kein Gepansche mit Säuren, etc.

Grüße
Robert, der Ionentauscher und UOA aus eigener Erfahrung kennt.
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby greenling » 04 May 2014 21:43
Lieber Jörg,

bei einem schwach saurem Kationenaustauscher bleibt ausser CO2 gar nichts (ausser Mg Ga ..... (lol) (GH) nach Belüftung bleibt ein ungünstiges Kat/An Ionenverhältnis sonst nichts (Ausgangswasser abhängig)

Bei hoher "Kabonathärte" Teilentsalzung mit Salzsäure regenerieren.

Beste Grüsse
Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 04 May 2014 22:16
Liebster Schmutzweich,

greenling wrote:Lieber Jörg,

bei einem schwach saurem Kationenaustauscher bleibt ausser CO2 gar nichts (ausser Mg Ga ..... (lol) (GH) nach Belüftung bleibt ein ungünstiges Kat/An Ionenverhältnis sonst nichts (Ausgangswasser abhängig)

Bei hoher "Kabonathärte" Teilentsalzung mit Salzsäure regenerieren.

Beste Grüsse
Reinhard


ich dreh den Wasserhahn auf, die Jetpumpe pumpt mit 5,5 bar das Brunnenwasser in die UOA und erzeugt so 100 Liter Permeat die Stunde.
Retentat 180 Liter die Stunde.

Kein Gekasper mit irgendwelchen "lol" oder verwechselten Kat oder Ionen.
So einfach kann das sein wenn man mal Geld in die Hand nimmt und sich gleich was vernünftiges kauft. :bier:

Tschüß
Dein Sauberweich
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby greenling » 04 May 2014 23:03
Dirk Hallo,
Kati ist bei hoher Kabonathärte die es so ja gar nicht gibt (Säurebindungskapazität)
das Mittel der Wahl, unbedingt auch bei mir wenn es bei mir auch einfach ist wil keine k weder sonst eine Härte festellbar ist. (Unser Wasser ist NULL in jede Richtung)

Liebe Grüsse
Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 04 May 2014 23:12
greenling wrote:Dirk Hallo,
Kati ist bei hoher Kabonathärte die es so ja gar nicht gibt (Säurebindungskapazität)
das Mittel der Wahl, unbedingt auch bei mir wenn es bei mir auch einfach ist wil keine k weder sonst eine Härte festellbar ist. (Unser Wasser ist NULL in jede Richtung)

Liebe Grüsse
Reinhard


Hallo,
irgendwann wirst Du das bestimmt auch in zusammenhängenden Sätzen erörtern können.
Bis dahin: Nimm weniger Drogen oder sauf weniger!
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby greenling » 04 May 2014 23:31
Hallo,
aber ich hatte auch einen Zierfischgosshandel mit 900 Becken (unglaublich, aber wahr) der 40 km entfernt war, dort hatten wir kh 20 und gh 23 das war lustig mit Wildfängen aus SA-----/zum eingewöhnen sowieso
Also wer erzählt mir was? Bla Bla Bla

Liebe Grüsse
Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
33 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
CO2 oder Osmoseanlage kaufen - sehr unsicher
by ninjah » 17 Jun 2015 19:32
4 946 by ninjah View the latest post
20 Jun 2015 10:58
Destilliertes Wasser, statt Osmoseanlage ?
by KillerKilli » 04 Sep 2011 17:59
11 11639 by piarno View the latest post
29 Jul 2012 14:23
bräuchte tips zu hartem wasser und osmoseanlage
by Karsten » 10 Apr 2010 15:56
16 1548 by ThomasD View the latest post
11 Apr 2010 08:50
versehentlich heisses Wasser durch die Osmoseanlage gelaufen
by Christian84 » 10 Mar 2011 13:46
4 1193 by greenling View the latest post
25 Apr 2014 02:38
Wasser mit Torf Wasser befüllen Projekt
Attachment(s) by alkis1989 » 29 Aug 2015 16:18
1 718 by Erwin View the latest post
29 Aug 2015 20:49

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests