Antworten
88 Beiträge • Seite 4 von 6
Beitragvon Thrym » 07 Dez 2011 10:36
Hallo,

ich hätte nochmal eine Sicherheitsfrage ;-)

Ich habe mein Purigen jetzt zum ersten Mal mit Bleiche regeneriert. Nun heißt es ja, dass man den Chlorgeruch nicht mehr wahrnehmen sollte.

Deshalb hab ich das Säckchen jetzt über Nacht mit Wasseraufbereiter, Wasser und etwas Essigessenz "eingelegt". Der Chlorgeruch ist heute jedoch noch immer nicht ganz verschwunden. Kann ich das Purigen jetzt trotzdem schon wieder in den Filter packen, oder soll ich noch warten? Was könnte ich noch tun?

Vielen Dank!
Gruß Manuel
Thrym
Beiträge: 278
Registriert: 21 Aug 2009 17:39
Wohnort: München bzw. Donauwörth
Bewertungen: 23 (100%)
Beitragvon ceffi » 07 Dez 2011 11:18
Einfach noch länger in klares wasser legen dann geht der geruch schnell weg - chlor ist zum glück sehr flüchtig

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
Meine_Oase

Green Impact IV

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein grosser Papierkorb - Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
ceffi
Beiträge: 490
Registriert: 21 Jan 2011 10:05
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 77 (100%)
Beitragvon Ute666 » 11 Sep 2014 21:43
Hallo, ich grüße euch,

hab diese geniale Seite per Suchmaschine entdeckt, weil ich wegen dem Purigen weitere Infos haben wollte- sorry wenn ich diesen Thread nochmal hervorgeholt habe!

Mein Mann und ich haben seit knapp 9 Wochen ein 200 ltr Aquarium, erste 3 Wochen ohne Fische eingefahren, nur mit Pflanzen und einigen Schnecken. Alles schien perfekt, wir setzten am 23. Tag die ersten Fische ein, allerdings nur ein paar, noch ne Woche später kamen nochmal einige dazu. Wiederum ne knappe Woche drauf (Wassertests wurden alle paar Tage immer per Tetra Tropfentest gemacht!) zeigte das Ergebnis Nitrit an, der Wert lag über 0,3!
Wasserwechsel gemacht, aufbereitet, Bakterienkulturen rein...alles wieder ok lt. Test.
3 Tage später das gleiche....wieder Wasser gewechselt etc...nach einigen Stunden darauf erneut 0,3!
Toxivec rein, danach knappe 3 Tage Ruhe gehabt und seitdem immer wieder das gleiche Spiel......!
Keine gammelnden Pflanzen im Becken, kein Mulm usw, alles eigentlich perfekt- bis auf den ständig hohen Nitritwert!
Andere Foren rieten uns zu Filtereinsätzen, die das alles rausfiltern sollten, Ergebnis war gleich 0!
Klar, viele meinten, da das Becken ohne Tiere eingefahren wurde, hat sich der Nitrit Peak herausgezögert, das entsteht erst dann, wenn die Fische Ammoniak produzieren, soweit klar, wir wissen wie die jeweiligen Abbaustufen sind. Und die paar mit Pflanzen eingeschleppten Schnecken haben zu wenig Ammoniak produziert- und seltsamerweise haben wir in den 3 Wochen Einfahrzeit tatsächlich kein Nitrit messen können!
Wir haben es mittlerweile aufgegeben, das biologische Gleichgewicht per Kulturen zu bekommen, dass wir nun zu dem Purigen gegriffen haben!
Seit knapp 2 Tagen ist es im Aussenfilter drin, als letzte Stufe. Wir haben einen Fluval 306. Gestern aber war der Nitritwert schon wieder über 0,3...habt ihr Erfahrungen, ab wann das Purigen greift? Das Wasser ist schon jetzt super klar. Bei uns aus der Leitung kommt ph8 mit ner kh von 3, die wir schnell stabilisieren sollten lt. Zoo Geschäft und so holten uns das Söll AquaStab. Kh ist jetzt bei 6-8, Nitrat bei ca. 15....muss aber dazusagen, dass das Nitrat aus der Leitung bereits 12,5 hat! Sauerstoff und CO2 sind lt. Tests auch total super.
Hat einer noch nen Tip, was wir machen können? Wir können doch nicht alle pasr Tage Toxivec reintun geschweige denn jeden Tag über 80% des Wassers tauschen? Ist nun wirklich nicht mein erstes Aquarium, aber auch früher gab es Probleme mit solchen Werten, sodass dann mit regelmäßigem Einsatz von synthetischen Filermedien Ruhe war....aber momentan sieht es noch nicht danach aus.
Dauert es noch, bis das Purigen diese Stoffe abgebaut hat? Zumal das Zeug heute schon bei der Filterwartung sehr hellbraun ausschaute...aber schon nach 2 Tagen evtl verbraucht? Man riet uns sogar, wir sollten die Fische noch reichlich aufstocken, damit mehr Ammoniak produziert werden kann....!? Oder aber auch, den Filter auf kleinste Durchflussmenge zu reduzieren, andere wiederum, ihn voll aufzudehen...aber dann rauscht unser Beckeninhalt fast 5 mal pro Stunde durch!

Wir hoffen sehr, ihr könnt uns weiterhelfen. Danke fürs geduldige Lesen und herzlichen Dank schon mal an alle, die uns helfen wollen :-)

Liebe Grüße von Ute
Ute666
Beiträge: 3
Registriert: 11 Sep 2014 21:01
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 12 Sep 2014 06:56
Hallo Ute,
Woher hast Du die (Fehl-) Information, dass Prurigen einen Einfluss auf den Nitritwert hat??
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon steppy » 12 Sep 2014 13:15
Hallo Ute,
Purigen entfernt nur Verfärbungen aus dem Wasser, mit der Entfernung von Nitrit hat das nichts zu tun.

Ich denke eher, du solltest das Toxivec weglassen. Es entzieht dem Wasser Ammoniak und Nitrit. Bakterien, die das Nitrit zu Nitrat verarbeiten haben somit keine Nahrung mehr und können sich nicht vermehren. So reichert sich dann im laufe der Zeit dann wieder Nitrat an.

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
steppy
Beiträge: 210
Registriert: 18 Aug 2014 08:42
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon java97 » 12 Sep 2014 13:50
Hallo Stefan,
steppy hat geschrieben:So reichert sich dann im laufe der Zeit dann wieder Nitrat an.

Kann es sein, dass Du Nitrit meinst?
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon steppy » 12 Sep 2014 15:14
java97 hat geschrieben:Hallo Stefan,
steppy hat geschrieben:So reichert sich dann im laufe der Zeit dann wieder Nitrat an.

Kann es sein, dass Du Nitrit meinst?


Danke Volker,
natürlich meine ich Nitrit!

Kurzum: entzieht man dem Wasser Ammoniak und Nitrit hilft das kurzfristig, schadet aber der Bakterienflora, die das Nitrit zu Nitrat verarbeiten soll.
Gruß
Stefan
Benutzeravatar
steppy
Beiträge: 210
Registriert: 18 Aug 2014 08:42
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Ute666 » 12 Sep 2014 21:10
Hallo ihr lieben,
erstmal dickes Dankeschön für eure Antworten. Das mit dem Nitrit weiß ich von der originalen Beschreibung über das Purigen, darin wird das ausdrücklich geschrieben. Habs mal kopiert:

Purigen ist ein hervorragendes synthetisches Adsorptionsmittel, das mit keinem anderen Filtrationsprodukt vergleichbar ist. Dabei handelt es sich nicht einfach um eine Mischung aus Ionenaustauschern oder Adsorptionsstoffen. Purigen ist ein einzigartiges makroporöses synthetisches Polymer, das lösliche Stoffe und nichtlösliche Unreinheiten mit einer unübertroffenen Geschwindigkeit und Leistung von über 500 % mehr als vergleichbare Produkte aus dem Wasser entfernt. Purigen entfernt Eiweiß, Nitrite und organische Stickstoffe, Ammoniak sowie ein breites Spektrum von organischen Stoffen mit nur minimaler Auswirkung auf die Spurenelemente. Zusätzlich steigert es den Redox-Wert. Das Resultat ist unübertrefflich kristallklares Wasser. Purigen wird mit zunehmendem Alter dunkler, lässt sich aber auf einfache Weise mit normaler Haushaltsbleiche wieder erneuern. Ein 100-ml-Beutel reinigt und klärt maximal 400 Liter Wasser über einen Zeitraum bis zu sechs Monaten. Für Meer- und Süßwasser geeignet.

So, wenn das da so steht, muss es ja demzufolge auch so sein- ist es nicht so, dann fühl ich mich von der Werbung über das Produkt komplett verarscht ehrlich gesagt! Sorry für den krassen Ausdruck ;-)
Ausserdem steht gleiches in Englisch auf der Verpackung.

Das Toxivec alles weghaut was zur Weiterverarbeitung gehört, dachte ich mir bereits, aber was soll man dann denn noch machen?
Das mit den täglichen Wasserwechsel, um das Nitrit zu verdünnen, haben wir weit über ne Woche durchgeführt, ohne dass es wirklich was gebracht hat ausser dass die Fische dann nur noch voll die Panik hatten....es muss doch irgendwas geben, das dieses Nitrit und andere Stoffe dauerhaft neutralisiert? Zumindest so verspricht es ja auch das Purigen, nur deshalb haben wir es eigentlich gekauft!
Mittlerweile schlagen wir uns nun schon 3 Wochen mit dem Nitrit Problem herum, tausende Meinungen die auseinander gehen und nix hat bisher das Problem beseitigt!
So, nun weiß ich gar nix mehr ehrlich gesagt.......:-\

Danke und liebe Grüße :-)
Ute666
Beiträge: 3
Registriert: 11 Sep 2014 21:01
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 13 Sep 2014 11:09
Hallo Ute,

Ute666 hat geschrieben:Das mit dem Nitrit weiß ich von der originalen Beschreibung über das Purigen, darin wird das ausdrücklich geschrieben. Habs mal kopiert:

Purigen ist ein hervorragendes synthetisches Adsorptionsmittel, das mit keinem anderen Filtrationsprodukt vergleichbar ist. Dabei handelt es sich nicht einfach um eine Mischung aus Ionenaustauschern oder Adsorptionsstoffen. Purigen ist ein einzigartiges makroporöses synthetisches Polymer, das lösliche Stoffe und nichtlösliche Unreinheiten mit einer unübertroffenen Geschwindigkeit und Leistung von über 500 % mehr als vergleichbare Produkte aus dem Wasser entfernt. Purigen entfernt Eiweiß, Nitrite und organische Stickstoffe, Ammoniak sowie ein breites Spektrum von organischen Stoffen mit nur minimaler Auswirkung auf die Spurenelemente. ...

die deutsche Version ist falsch aus dem Englischen übersetzt:
"Purigen® is a premium synthetic adsorbent that is unlike any other filtration product. It is not a mixture of ion exchangers or adsorbents, but a unique macro-porous synthetic polymer that removes soluble and insoluble impurities from water at a rate and capacity that exceeds all others by over 500%. Purigen® controls ammonia, nitrites and nitrates by removing nitrogenous organic waste that would otherwise release these harmful compounds. Purigen’s™ impact on trace elements is minimal. ..."
Es entfernt kein Ammonium, Nitrit und Nitrat sondern kontrollierte diese, indem es deren Vorstufe - organische Stickstoffverbindungen (hier als Abfall bezeichnet) - entfernt.
Organische Stickstoffverbindungen haben Kohlenstoff mit drin. Das sind z.B. Eiweiße. Ammonium, Nitrit und Nitrat gehören nicht dazu.
Es steht ja auch dabei, daß Purigen kein Ionentauscher oder Ionenabsorber sei. Ammonium, Nitrit und Nitrat sind aber Ionen, können von Purigen also nicht beeinflußt werden. Da fehlt's Euch ein bischen am Grundverständnis aquaristisch chemischer Prozesse.

Das mit den täglichen Wasserwechsel, um das Nitrit zu verdünnen, haben wir weit über ne Woche durchgeführt, ohne dass es wirklich was gebracht hat ausser dass die Fische dann nur noch voll die Panik hatten....es muss doch irgendwas geben, das dieses Nitrit und andere Stoffe dauerhaft neutralisiert?

Statt den Nitrifikanten mit kostenintensiven Produkten aus der chemischen Industrie ständig die Nahrungsgrundlage zu entziehen und damit permanent zu verhindern, daß sich die Stickstoffaubbaukette aufbauen kann, wie wär's denn mit sowas profanem wie gewöhnlichem Filterschlamm aus einem eingefahrenen Aquarium? Damit würdet Ihr quasi schlagartig eine funktionierende Nitrifikation etablieren.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2645
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Aquariophilo » 13 Sep 2014 11:54
Hi,

ich stimme meinen Vorrednern zu: Filterschlamm ist gut, aber wahrscheinlich nichteinmal mehr nötig, denn die Bakterien zum Nitritabbau werden sich von selber vermehren, wenn sie was zu beißen haben. Ich würde einfech kein Nitrit mehr messen (habe ich in meinem ganzen Leben nicht getan), das beugt Unruhe vor ;-)
Den Rest regelt die Beckenbiologie ganz selbständig.

Davon abgesehen ist Nitrit bei weitem nicht so gefährlich, wie es uns die Zoofachhandlungen gerne glauben machen können. Die Wasserorganismen passen sich an Nitritwerte an und verkraften mehr Nitrit, als gemeinhin angenommen. Oder hattest Du bis jetzt Ausfälle in Deinem Becken? Schließlich hattest Du bis jetzt mehrmals Nitritwerte von 0,3 mg/l aber gestorben ist doch nichts, oder?

Nimm das Purigen raus und lass allem seinen Lauf :wink:
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Beiträge: 717
Registriert: 30 Mär 2012 16:31
Wohnort: Mainz
Bewertungen: 29 (100%)
Beitragvon Sauron » 13 Sep 2014 12:32
Hallo Ute,

ich stimme meinen Vorrednern zu, bis sich eine stabile Bakterienkette etabliert hat, würde ich das Purigen erstmal weglassen. Und falls Du keinen Filterschlamm aus einem gut eingefahrenen Becken hast, kannst Du die ganze Sache auch beschleunigen, indem Du die Produkte von Microbe-Lift (Special Blend & Nite-Out II) einsetzt. Die gibt es in vielen Geschäften und natürlich auch bei Aquasabi. Ich habe es selber im Gebrauch und es wird auch von vielen Leuten hier im Forum eingesetzt und nur positiv beschrieben.
Schöne Grüße aus der Hauptstadt
Thomas


http://www.flowgrow.de/db/aquarien/silmarillion
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/simbelmyne
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/seregon
Benutzeravatar
Sauron
Beiträge: 497
Registriert: 23 Nov 2010 10:50
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Ute666 » 15 Sep 2014 21:23
Hallo zurück,

bisher konnte ich mich nicht zurück melden, liege momentan noch immer mit Grippe um.

Ich möchte mich bei denen bedanken, die sich so nen Kopf gemacht und uns geholfen haben.
Des weiteren kennen wir den originalen englischen Text des Purigen und lasen auch auf deren Prüfung alles aufmerksam durch- wir haben durchaus Kenntnisse über die physikalischen Eigenschaften der gegebenen Stoffe und deren Weiterbildung im Aquarium. Denn wenn sogar unzählige Kundenfeedbacks Aufschluss darauf geben, dass das Purigen erfolgreich ist, die Wasserwerte generell besser geworden sind und Nitrit komplett zurückgegangen sei, dann wird da auch was dran sein!

Vor 4 Tagen mussten wir wieder nen TWW machen, der Wert war fast bei 0,5 und man sah es dem Wasser auch regelrecht an.
Da wir schon Unmengen an Kohle für empfohlene Bakterienkulturen etc ausgegeben haben und leider niemanden in der Nähe um Filterschlamm bitten können, wurde einfach nur ein Teil Wasser gewechselt um Nitrit zu verdünnen.
Toxivec wurde keines mehr hinzugetan!
Und siehe da, wir waren wohl nach der Vielzahl von Niederschlägen einfach nicht geduldig genug um zu warten- denn selbst jetzt, am 4. Tag nach dem WW, liegt der Wert nur noch ganz leicht über normal und ist seitdem nicht mehr gestiegen :-) Das passierte in der Regel immer nach 1 Tag.
So scheint das Purigen gut aufgeräumt zu haben, denn auch alle anderen Werte drumherum sind jetztz einfach nur perfekt.

Von daher bewahrheitet es sich, warum so viele Leute mit Wasserproblemen auch erfolgreich auf das Mittel gesetzt haben ;-)

Danke und viele Grüße,
Ute
Ute666
Beiträge: 3
Registriert: 11 Sep 2014 21:01
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon gummikaiser » 10 Feb 2015 16:49
Hallo,
ich fürchte das Ihr mich jetzt auslachen werdet, aber,

WELCHE (Produktbezeichnung ?) Bleiche nehme ich zum regenerieren von Purigen, ich bin kein Chemiker und kann mir unter Bleiche nichts vorstellen, schon äh, aber als Waschmittel, aber kann das sein? .

Ich wäre für eure Hilfe sehr Dankbar.

Gruß Rainer
gummikaiser
Beiträge: 1
Registriert: 10 Feb 2015 16:42
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 10 Feb 2015 21:32
Hallo Rainer,
Lies Dir die erste Seite mal durch, da steht es... :wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon steppy » 11 Feb 2015 14:39
Hallo Rainer,
ich regeneriere mein Purigen immer mit "danklorix original".

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
steppy
Beiträge: 210
Registriert: 18 Aug 2014 08:42
Bewertungen: 4 (100%)
88 Beiträge • Seite 4 von 6
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Australisches Zeolith vs. Seachem Purigen
von Murmel » 29 Jul 2008 10:19
3 2214 von Zeltinger70 Neuester Beitrag
29 Jul 2008 18:47
Seachem Purigen wird schnell braun
Dateianhang von gerdl » 02 Jul 2018 13:03
3 237 von Carlhigh Neuester Beitrag
02 Jul 2018 14:03
Seachem Purigen & "The Bag"
Dateianhang von MarcelD » 08 Feb 2012 11:18
19 2487 von RobertS Neuester Beitrag
02 Sep 2013 16:38
Was ist Purigen?
von Flowie » 10 Jun 2011 07:40
7 2027 von Flowie Neuester Beitrag
10 Jun 2011 16:53
Wie Purigen''the Bag''reinigen??
von fguitar » 03 Apr 2011 21:06
19 3479 von Thumper Neuester Beitrag
07 Nov 2018 19:49

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dreeder und 9 Gäste