Antworten
41 Beiträge • Seite 2 von 3
Beitragvon DaChris » 10 Okt 2016 18:04
Hey Volker, kannst Du mir das "Vetzy-LED-/ Aquatlantis-Led-Kombi" etwas näher erklären? Für welche Beckengrösse hast Du wieviel verbaut an Watt/Lumen?

Wenn dann hätte ich diese "Pro" genommen. Wegen Überhitzungen des Wassers gibts Abhilfen via Steuerung. Frischwasserzufuhr via Fühler und autom WW, oder Stop der Pumpe bei der max. Temperatur. Das wäre kein Argument.
Mit der entstehenden Abwärme könntes schon recht haben.
Also wenn ich da bei dem wenigen Platzbedarf mehrere Leisten benötigen würde, um auf die gewünschtne Lichtverhältnisse zu kommen, bin ich preislich immer noch bei nicht mal der Hälfte, als das Matrixsystem.

Abwärme hin oder her, Strom sparen würde ich trotzdem noch zu den momentan verbauten Röhren. Ich denke mal so die Hälfte.

Das Budget ist leider begrenzt ;-(
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
Benutzeravatar
DaChris
Beiträge: 439
Registriert: 18 Jul 2010 18:52
Bewertungen: 65 (100%)
Beitragvon java97 » 11 Okt 2016 02:53
Hallo Christian,
Ich habe mir von Christian (vetzy) Leuchtbalken mit echten 130 lm/W bauen lassen. Die sind richtig effizient. Da mir die Lichtfarbe mit ca. 6200K aber etwas zu warm war, habe ich die zwei Leisten mit einer Tecatlantis Easyled kombiniert (die macht kühleres Licht). Die erzeugte Lichtfarbe gefällt mir gut und ich spare ca. 50% Strom. Lichtfarbe ist natürlich immer Geschmackssache...
Die Leuchten von Led-Aquaristik sind wesentlich schwächer und die Stromersparnis entsprechend geringer.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon DaChris » 11 Okt 2016 06:18
Hi Volker, kannst du mir nen Tip geben wie ich an diesen vetzy ran komme? Mich würden die Anschaffungskosten interessieren. Evtl könnte ich mir ja auch von ihm was bauen lassen?

Sind denn diese 130l pro Watt gemessen?
Bei ledaqaristik werden 100l/ w als real angegeben.

Aus rechnerischer Sicht , bei mehr Hardware die benötigt werden würde um auf die selbe gesamtlumenzahl zu kommen, kann ich mit den ersparten Anschaffungskosten über sehr viele Jahre Strom verbrauchen. Oekologiscg gesehen natürlich nicht so gut.

Wieviel gesamtlumenzahl hast du bei welcher Becken literzahl? Und reicht das bei dir für gesunden Pflanzenwuchs?

Welche Steuereinheit hast du? Wieviel programmierbare Kanäle und wie hoch belastbar? Vom PC programmierbar?

Ich könnte ja das System von ledaqu mit vetzys led auch kombinieren, oder? Technisch möglich?
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
Benutzeravatar
DaChris
Beiträge: 439
Registriert: 18 Jul 2010 18:52
Bewertungen: 65 (100%)
Beitragvon strauch » 11 Okt 2016 06:51
java97 hat geschrieben:Die Leuchten von Led-Aquaristik sind wesentlich schwächer und die Stromersparnis entsprechend geringer.


Hallo Volker,

Hast du das mal nachgemessen? Ich hab auch welche da und habe sie mit welchen verglichen die 120lm/w haben sollen. Da waren die Ledaquaristik leicht drüber pro Watt. Nun kann ich nur Lux und keine Lumen messen und so auch nur 2 Leuchten vergleichen.
Die anderen Kritikpunkte kann ich da eher teilen.

Grüsse

André
strauch
Beiträge: 212
Registriert: 23 Jun 2016 16:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 11 Okt 2016 06:56
Hallo Christian,
Vetzy (Christian) ist Forumsmitglied. Also schreib einfach mal eine PN an ihn und lass Dich beraten.
Ich beleuchte mit ca. 25-30 lm/l (260l). Mir (und meinen Pflanzen) genügt das. Bin kein "High-Lumen-Scaper" sondern "Altwasser-Dschungelaquarianer"... :wink:
Vetzys Beleuchgung läuft mit 24V, die Easyled auch. Daher lassen die sich über den selben Controller (den habe ich auch von Vetzy) über den PC ansteuern und dimmen.

Hallo André,
Gemessen habe ich nichts, war auch nicht nötig. Mir genügte es, das Licht der Leisten im Vergleich zu sehen.
Der Unterschied war unübersehbar. Vetzys Led´s sind echt hell (die Led´s selbst sind mit 145 lm/W angegeben, wenn ich mich nicht irre), die Leisten sind sehr schön schlank und trotzdem werden die nicht heiß und können problemlos in einer Abdeckung betrieben werden.
Einziger Nachteil ist halt, dass das Licht relativ warm ist (ich würde es bei 5500-6000K einstufen). Angegeben sind ca. 6200K.
Ich glaube, er hat mittlerweile sogar noch effizientere LEDs im Portfolio.
Ich habe gerade eine kleine 30cm-Leuchte für ein Aufzuchtbecken bei ihm bestellt.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon strauch » 11 Okt 2016 08:16
java97 hat geschrieben:Gemessen habe ich nichts, war auch nicht nötig. Mir genügte es, das Licht der Leisten im Vergleich zu sehen. Der Unterschied war unübersehbar.


Hallo Volker,

Also ohne zumindest den Stromverbrauch gemessen zu haben und zu Wissen das beide die gleiche Leistung verbraten haben. Finde ich die These gewagt. Aber ich weiß auch nicht was du genau für Modelle verglichen hast und die LEDs von Vetzy kenne ich nicht.

Ich möchte auch garnichts gegen die LEDs von Vetzy sagen, ganz im Gegenteil, halte das für eine sehr gute Wahl. Und die LED Aquaristik würde ich auch nicht mehr kaufen, aber aus anderen Gründen (vergossen). Was man bei der "Lumen/Watt" Angabe aber auch nicht außer acht lassen darf ist die Lichtqualität. LEDs mit 90 oder gar 97CRI liefern deutlich weniger Lumen/Watt was dann besser ist liegt im Auge des Betrachters.

Das ist auch etwas was mich bei vielen Aquarienlampen stört. Vorallem weil sie nicht die mindest CRI Angeben wie es im Wohnbereich ist (Ikea gibt z.B. 87 an ist meist aber über 90) sondern wie bei DSL Verträgen steht dann da bis zu CRI 90 wie bei daytime. Was ja alles heißen kann. Und LEDs mit einem CRI von 80 erreichen wesentlich höhere Lumenwerte als eben jene mit 90 oder höher.

Noch was zur Wasserkühlung. Da es bei mir selbst im Sommer nur selten die 24°C knackt im Wohnzimmer ist auch eine Wasserkühlung im Sommer kein Problem. Wieviel das bringt werde ich sehen. Ich werde ca. 40W Lichtleistung über dem Becken haben. Wenn ich mal von 60% Wärme und 40% Licht ausgehe (https://www.led-tech.de/de/High-Power-LEDs-Cree/CREE-XP-Serie/CREE-XP-E2-Royal-Blau-auf-Star-Platine-LT-2202_120_138.html) Mal ganz vereinfacht bei 3,1W Aufnahme und 1,35W Strahlungsleistung. Dann habe ich eine 24W Heizung.

Grüße

André
strauch
Beiträge: 212
Registriert: 23 Jun 2016 16:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon DaChris » 11 Okt 2016 08:39
Hi Andre, kannst du nochmal in dich gehen und überlegen warum du die led leisten von ledaquaristik nicht mehr nehmen würdest? Würde mich brennend interessieren.
Interessant wäre auch welche du damals hättest, Eco oder pro?
Ich sehe im Moment weniger Nachteile warum nicht diese zu nehmen.
- Lichtfarben in allen Varianten
- individuell erweiterbar (auch plaatztechnisch)
- energie, die vielleicht bei diesen nicht so effizient sein soll wird durch die Wasserkühlung wieder kompensiert (heizstab läuft nicht so oft)
- preiguenstiger zu anderen Systemen (bis zu 1/3 weniger, was zu einer Zeit näheren amotisierung führt)
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
Benutzeravatar
DaChris
Beiträge: 439
Registriert: 18 Jul 2010 18:52
Bewertungen: 65 (100%)
Beitragvon strauch » 11 Okt 2016 09:09
Hi Chris,

das Produkt ansicht gefällt mir schon sehr schön. Inzwischen sind meine Bastelfähigkeiten aber besser so das ich mir mit COB LEDs was selber bauen würde. Aber gut ich hab sie jetzt. Wasserkühlung gefällt mir ebenfalls und würde ich auch im Selbstbau machen.

Wie gesagt bei der Effizienz konnte ich nicht feststellen das sie schlecht sind, kann natürlich sein, das die von Vetzy noch mal besser sind. Ich hatte bisher noch keinen Stripe der mehr Lux pro Watt erzeugt hat.

Was mir nicht gefällt ist das die LEDs vergossen sind. Zum einen brauche ich keinen 180° Abstrahlwinkel. Was dann wiederrum eher Licht kostet als bringt. Zum anderen _kann_ sich durch ein vergießen die Farbtemperatur verschieben. Das sollte man beachten.

Der Preis für gekauft ist gut. Ich hätte die Aluprofile mit Wasserkühlung gerne "nackt" zum selber bauen ;-).

Grüße

André
strauch
Beiträge: 212
Registriert: 23 Jun 2016 16:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon DaChris » 11 Okt 2016 09:16
Hi Andre,
danke für Dein Statement.
So wie ich das sehe, hab ich damit jedenfalls die Möglichkeit nach oben zu erweitern , was Lumen angeht.

Was haltet ihr davon:
http://www.giesemann.de/717,1,PULZAR-LED,.html

Wenn ich so nach der Lumenzahl gehe (65W HO Tropic), ist diese wohl nicht so effektiv und ich würde dann mind zwei brauchen, oder sehe ich das falsch?
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
Benutzeravatar
DaChris
Beiträge: 439
Registriert: 18 Jul 2010 18:52
Bewertungen: 65 (100%)
Beitragvon nik » 11 Okt 2016 09:30
Hallo Christian,

ich mache mir auch Gedanken dazu. Die üblichen käuflichen LED sind alle mehr oder weniger ähnlich im Spektrum und bringen so etwa gegen 100 lm/w. Den Daytime (Cluster) nehme ich die 120 lm/W aus eigener Anschaung nicht ab. Von diesen LED vertrage ich alles unter 6500K, wegen der sich schon aus dem Spektraldiagramm ergebenden Gelbbetonung gar nicht. Es gibt schon erheblich besseres.

Ausgeführt habe ich das in diesem Fred. Ich suche, wenn ich denn bastel, einen pflegeleichten Stripe und dieser wäre derzeit meine Wahl. Grob kann der Stripe CRI 95, 6000K, 99 lm/w und 22 w/m. Mit erweitert rot und gefüllter Cyanlücke im Spektrum ist das eine andere Klasse. Ein Datenblatt/Messprotokoll habe ich im letzten Post des verlinkten Freds eingefügt.

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6477
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon DaChris » 11 Okt 2016 09:48
Thx Nik,

die Streifen hören sich schon Interessant an, allerdings nicht ganz billig wie ich das sehe. Da darf beim basteln kein Maleur passieren ;-)
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
Benutzeravatar
DaChris
Beiträge: 439
Registriert: 18 Jul 2010 18:52
Bewertungen: 65 (100%)
Beitragvon nik » 11 Okt 2016 09:56
Hi,

noch was, ich bin von solchen RGB-Geschichten völlig weg. Das macht zwar weißes Licht, hat aber insgesamt eine echt besch...eidene Farbwiedergabe und die resultierenden farbigen Schatten im Aquarium ertrage ich nicht.

BTW, bei T8 spielen die relativ schlechteren Reflektoren eine Rolle. Um auf die effektiven, d.h. im Wasser landenden lumen der T8 zu kommen, genügen 60% davon als LED. Mit 120° Abstrahlwinkel! 180° wären mir Ausschlusskriterium.

Ich würde das Becken trotzdem mit mind. 40 lm/l LED beleuchten und wenn ich den Abstrahlwinkel nicht enger als 120° bekäme, dann auch mehr.

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6477
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon nik » 11 Okt 2016 10:13
Hallo Christian,
DaChris hat geschrieben:die Streifen hören sich schon Interessant an, allerdings nicht ganz billig wie ich das sehe. Da darf beim basteln kein Maleur passieren ;-)

problematisch ist mir noch das Alu-Profil, da gibt es sogar welche mit klarer Abdeckung die Linsenfunktion hat, trotzdem hat mich da noch keins angesprungen. Ich hätte gerne eins in dem ich 2 Stripes nebeneinander unterbringen kann, aber bei 44 w/m bin ich nicht optimistisch bezüglich Abwärme etwas geeignetes zu finden.

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6477
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon strauch » 11 Okt 2016 10:23
Hallo Nik,

das ist wirklich ein sehr interessanter Stripe und dann auch 24V. Wenn der das wirklich so in der Form schafft. Nicht schlecht und dann ist auch die Effizienz gut. Ich hab ein Osram Osslon SSL mit CRI 97 und 4000 Kelvin, gemessen der schafft nicht die Effizienz. Und mit 6000K gibts den schon garnicht. Für mal eben testen, leider zu teuer.

Man muss diese ganzen LEDs erstmal finden... Ich hab in der Küche zur Zeit deutlich ineffizientere von Proled aber auch CRI94. Aber auch schon über 2 Jahre alt. Da hab ich noch mal die gleichen Nachkaufen müssen. Da einfach das weiß ja immer etwas anders aussieht und mischen..

Grüße

André
strauch
Beiträge: 212
Registriert: 23 Jun 2016 16:33
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon DaChris » 11 Okt 2016 10:30
nik hat geschrieben:Hi,

noch was, ich bin von solchen RGB-Geschichten völlig weg. Das macht zwar weißes Licht, hat aber insgesamt eine echt besch...eidene Farbwiedergabe und die resultierenden farbigen Schatten im Aquarium ertrage ich nicht.

BTW, bei T8 spielen die relativ schlechteren Reflektoren eine Rolle. Um auf die effektiven, d.h. im Wasser landenden lumen der T8 zu kommen, genügen 60% davon als LED. Mit 120° Abstrahlwinkel! 180° wären mir Ausschlusskriterium.

Ich würde das Becken trotzdem mit mind. 40 lm/l LED beleuchten und wenn ich den Abstrahlwinkel nicht enger als 120° bekäme, dann auch mehr.

Gruß, Nik


Gut, Abstrahlwinkel wäre dann bei Ledaquaristik eher schlecht mit 180°, also negativ!
Matrix 120°, positiv!
ist der Unterschied echt so groß?

Wegen Lumen pro Liter: das ist doch mal ne Ansage :thumbs:
Rechnest Du bei den 40lm/l mit dem Bruttowasserinhalt oder dem Netto?
Brutto bräuchte ich bei 400l eine Gesamtlumenzahl von 16000 Lumen, und bei 300l (Netto) nur 12000 Lumen. ???
Das Ganze bei den 120° Abstrahlungswinkel. Wieviel bräuchte ich bei 180° in Prozent ca. mehr?
Ich weiß, alles theorie :kaffee1:
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
Benutzeravatar
DaChris
Beiträge: 439
Registriert: 18 Jul 2010 18:52
Bewertungen: 65 (100%)
41 Beiträge • Seite 2 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Umrüstung T8 > T5
Dateianhang von Bibosch » 03 Jan 2013 18:10
6 829 von Bibosch Neuester Beitrag
11 Jan 2013 19:17
NanoJet - Meinungen
Dateianhang von Crustaman » 27 Dez 2009 21:28
4 507 von Freshwater Jo Neuester Beitrag
28 Dez 2009 15:09
Meinungen zum Dennerle SkimFilter
von marvin » 12 Dez 2010 13:58
2 399 von HansAPlast Neuester Beitrag
12 Dez 2010 14:45
Projekt 60 cm Glasgarten
von lucabrasi » 09 Jul 2014 18:14
0 409 von lucabrasi Neuester Beitrag
09 Jul 2014 18:14
Plane ein neues Projekt.. und starte mit dem Equipment
von M.Saiz » 23 Mai 2016 16:41
7 533 von phlnx Neuester Beitrag
29 Jun 2016 14:19

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste